anzug suit up vegan

Ein anzüglicher Beitrag

Hallo liebe Mannsbilder und Frauen derselbigen und herzlich willkommen zurück auf unserer schönen netten Seite. Inzwischen sind wir ja auf einen neuen Superduper Server gewechselt, und ich hatte Zeit mir einige Gedanken zu machen zu was ich schreiben möchte. Unsere Hochzeit wurde vollzogen und was trägt man bei einer Hochzeit? N knorke Anzug natürlich…

Ihr kennt doch sicher alle Barney oder?! Barney von der Serie „How I met your mother“, der Typ der immer Anzug trägt, immer akkurat schnieke daher kommt. Gut okay, er zieht sich den Anzug an um möglichst viel Sex abzugreifen, darum soll es hier aber nicht gehen. Schaut euch Barney mal an. (—> Video-Ausschnitt) Den Anzug den er trägt und vor allem wie er den Träger damit aussehen lässt. Gut oder? Er verkörpert ohne auch nur ein Wort gesagt zu haben erstmal „Klasse“. Nicht umsonst hängt ein Bild von ihm auf unserem Klo. Ein Mann in einem Anzug, ich glaube optisch geht da nichts mehr drüber.

anzug suit up veganFrüher habe ich mir aus Anzügen nicht viel gemacht. Als ich mich dann aber etwas damit befasste (Arbeitgeberwechsel zu einem Global Player) wurde mir bewusst wie gut sich so ein Anzug anfühlt. Ein Anzug versteckt nicht deine Person – nein, er lässt dich aufblühen und verleiht dir die Eleganz um dich als Person glänzen zu lassen. Die Menschen nehmen dich anders wahr, du wirkst wie ein gemachter Mann (selbst wenn du nach sechs Bier nicht mehr geradeaus gehen kannst) und hast generell im Kontakt mit Menschen einen ganz anderen Standpunkt. Willst du das auch? Willst du dich und deinen Kleidungsstil verbessern? Willst du auch mehr aus dir machen und wenn auch nur um zu besonderen Anlässen superknorke auszusehen? BAM, wir machen das!

Gehen wir davon aus, dass du dir über Kleidung im allgemeinen nicht viel gemacht hast. Sportliche Kleidung und leichter Schlabberlook, Anzüge sind für dich der Inbegriff von Spießertum und Bankern. Aber falsch gedacht. Der Anzug kann ohne, dass du etwas am Rest gedreht hast, deine Optik stark verbessern. Nimm dir ein paar Stunden Zeit und düse in die Stadt. Pack deine EC Karte ein und vielleicht noch eine Frau deiner Wahl. Empfehlen würde ich als erste Anlaufstelle einen ganz normalen C&A Laden (C&A auf aktiv-gegen-kinderarbeit.de). Da habe ich als Anzuganfänger die schnellsten Erfolge erzielt. Geh nicht davon aus sowas mal schnell eben im Internet zu bestellen. Weder weißt du deine Größe, noch deine Vorlieben. Geh in den Laden und fahre die Rolltreppe hoch bis zur Anzugabteilung.

Gut, jetzt stehst du hier. Aber was brauchst du denn eigentlich alles? Nun, eine einfache Kombi besteht aus Schuhen, dünnen Socken, Hose, Hemd, Krawatte und Jackett (dass du eine Unterbuchse anziehen solltest muss ich ja wohl nicht erwähnen). Meist kannst du diese auch in einer schon vorhandenen Kombination kaufen. Hose, Hemd und Jackett passen dann schon mal zueinander und du kannst da nicht soviel verkehrt machen. Alles sollte nicht beengend auf dich wirken aber auch nicht rumschlabbern. Kannst du dich frei bewegen und die Arme ausstrecken? Wie sieht es aus wenn du dich hinsetzt oder das Jackett mal aufmachst? Ziehe die Kombi an und bewege dich darin ein wenig. Ungewohnt darf es sich ruhig anfühlen, jedoch musst du ein Tragegefühl entwickeln. Klassiker bei der Farbwahl ist eine Schwarz/Weiß Kombi, allerdings kannst du auch gerne später mal mit anderen Farben rumprobieren. Den ersten Anzug solltest du aber ruhig Basic halten, so kannst du sicher sein, dass du bei deiner Wahl nicht daneben greifst.
Übliche Farben des Jacketts wären Dunkelgrau, Anthrazit, Dunkelblau oder Schwarz, wobei ich persönlich doch gerne bei Schwarz bleibe. Auch Nadelstreifen waren bisher nicht so meins, kann aber bestimmt auch super aussehen.

Das Hemd ist ja auch so eine Sache für sich. Weiß oder einen bläulichen Ton kann man gut verbinden, die Kragenform sollte zur Krawatte und Jackett passen. Auch dort gibt es unterschiedliche Schnitte die unterschiedlich gut passen. Solange die Frau an eurer Seite aber nicht anfängt zu lachen oder der Kragen euch total doof vorkommt wird das schon passen. Mal ehrlich, die wenigsten Anzugträger sind auch Modekenner und da macht ihr nichts falsch, solange ihr auf Farbe und das übliche „nicht schlabberig und auch nicht zu kurz“ achtet. Achtet darauf, dass alle Knöpfe am Hemd sind, keine Macken und Flecken und UM GOTTES WILLEN bügelt euer Hemd. Wenn ihr das nicht könnt ruft bei Mutti an. Die wird euch auch gleich verraten das dit Hemd in die Hose gesteckt wird. Wenn ihr nach oben greift, darf das Hemd nicht herausrutschen und euer Bäuchlein sollte ebenfalls bedeckt bleiben. Falls ihr euch fragt wie hoch euer Hemd geknöpft wird, nun ja, der oberste Knopf bleibt offen wenn ihr keine Krawatte tragt. Ansonsten macht ihr den zu und das solltet ihr beim anprobieren auch mal getestet haben. Unschön wenn ihr euch kaum umschauen könnt wegen dem zu engen Kragen.

Eure Hose schlabbert bitte auch nicht überall herum. Sie sollte kein Hochwasser suggerieren und auch nicht die Schuhe komplett verstecken. Typische Buntfaltenhosen oder eine Anzughose ist für den Anfang eine gute Idee. Farblich nicht zu wild und greift nicht…ich wiederhole…NICHT zu einer Jeanshose. Man munkelt in dunklen Gassen, dass es Anzugträger gibt die eine gute dunkle Jeans optisch perfekt mit einem Anzug verbunden haben. Diese geheimen Geschichten erachte ich aber als Märchen. Jeans könnt ihr aufm Schützenfest tragen und nicht wenn ihr auf einer Hochzeit mit eurem Geschmack protzen wollt. Egal ob euch die Hose etwas zu lose an der Hüfte hängt oder nicht, ihr solltet einen Gürtel nehmen. Kunstleder mit schlichter Schnalle kann man machen, alles andere muss man auf sein restliches Outfit abstimmen.

Die Schuhe müssen natürlich bequem sein. Schwarze Lackschuhe sind super, geschlossene Schnürung und wenig Schnörkel. Bitte pflegt das Paar ordentlich mit Schuhcreme und lauft nicht im Matsch herum. Wenn Macken reinkommen die einfach auffallen dann wechselt zum zweiten Paar. Abgeranzte Schuhe fallen total schnell negativ auf. Und wisst ihr was auch negativ auffällt… Turnschuhe! Bitte keine Turnschuhe! Seid ihr auf ner lässigen Veranstaltung privat ja okay dann probiert mal Chucks aus. Der Herr TonyArmy hatte solche auf seiner Hochzeit an. Das sah gut aus… hm, jetzt bin ich auch ein wenig verwirrt warum das gut aussah.  Bevor ihr damit aber euer Outfit durcheinander bringt, lasst es lieber bleiben.

Kommen wir zum Endgegner. Krawatten bringen fast jeden Mann zum Tollwutsanfall. Das Binden einer Krawatte braucht Übung und obwohl vieles in Anleitungen und Videos total easy ausschaut muss man doch etwas frickeln bis man zufrieden ist. Nehmt euch Zeit dafür, probiert keine Superduperhardcoretodesknoten. Ein einfacher Windsor-Knoten genügt und schaut einfach nur gut aus. Wenn ihr eure Krawatte einmal gebunden habt, braucht ihr Sie nicht jedes mal neu binden. Einfach etwas lockern und die Rübe durch. Sobald der Knoten krumpelig ausschaut oder schief liegt, bindet den Lappen neu. Einfarbige Exemplare sind chic, Mickey Mouse und süße Hündchen erzeugen Kotzgeräusche und findet keiner gut. Ein dunkles Rot oder eine schwarze schmale Krawatte zu einem weißen Hemd ist der Knüller.

anzug eyecatcher taschenuhr

Okay, nun habt ihr zumindest einen Grundstock. Mit diesem könnt ihr schon mal auftauchen wo ihr wollt und ihr fallt positiv auf. Persönlich finde ich nicht, dass es sowas wie Overdressed gibt.

Oder sehen die Herren aus Reservoir Dogs etwa albern aus mit den coolen Klamotten?

Ihr braucht noch einen coolen Eyecatcher! Ihr braucht etwas was einfach mal die Leute neugierig macht oder was zum Anzug gut ausschaut.Selbst auf eine normale Party könnt ihr gehen und ZACK denkt sich jeder „WauiKapauwi warum schaut dieser Mann so gut aus?!“ Doch wir sind noch nicht ganz am Ende!

Ich hatte zu meiner Hochzeit eine Taschenuhr an einer kupfernen Kette. Nur die kupferne Kette war zu sehen und recht häufig wurde ich gefragt was ich da hätte. Dann zieht man lässig seine Taschenuhr aus der Weste und schaut aus wie ein Mann von Welt. Seid ihr ganz ausgefuchst dann könnt ihr auch mit Hüten und Brillen rumprobieren. Lasst euch aber beraten, schnell schaut man aus wie ein alberner Möchtegern Trendsetter. Auch cool fand ich rote Hosenträger zu einem weißen Hemd. Mit Kontrasten kann man ebenfalls Eyecatcher generieren.

Und nach diesem Textklopper frage ich die erfahreneren Anzugträger. Was habt ihr für Tricks und Tipps wenn es um Kleidung geht? Was für Vorlieben habt ihr und welche Eyecatcher nutzt ihr? Lasst es mich in den Comments wissen!

Hallo Menschen,
ich möchte auch noch kurz ein paar Informationen hinzu steuern. Wenn ihr auf vegane Kleidung wert legt, dann achtet unbedingt auf die Schildchen in den Klamotten. Besonders schicke Kleidung wie Anzüge gehobenerer Preisklasse sind oft aus tierischem Material. Krawatten zum Beispiel sind nicht selten aus Seide. Hinzu kommen die typischen Leder-Treter, die natürlich heutzutage auch in schicker und hochwertiger Fake-Lederoptik zu finden sind.
Wenn ihr in günstigeren Geschäften schaut, achtet vielleicht auch darauf, dass die Materialien nicht zu 100% aus Plastik sind. Darin müffelt man leider sehr schnell, da nicht atmungsaktiv. Umweltschonender ist eine Plastik-Alternative wie etwa Baumwolle zusätzlich. Außerdem finden sich häufig in Second Hand-Läden günstige gute Anzüge. Wenn das eine Option für euch ist, schaut einfach mal rein. :)

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon
In Kategorie: Für Männer, Mode

Über den Autor

Avatar
Veröffentlicht von

Ich bin der Henrik, 28 Jahre alt, wohne in der schönen Stadt Kassel und bin hier für die "männlichen Männer" unter euch zuständig. Ich schreibe über Produkte die der Mann haben sollte, Dinge die einen Mann bewegen und versuche euch Pflegekram näher zu bringen. Dabei lerne ich ständig dazu und wachse mit euch zum Pflegeexperten heran. Auch ich habe bei 0 angefangen und schreibe aus der Perspektive in der sich wohl die meisten Männer wiederfinden. Bei mir gibt es nicht nur langweilige Produktvorstellungen, sondern echten, ehrlichen Content. Ansonsten drehe ich gerne ab und an ein Youtube Video, spiele fürchterlich viel am PC und twittere den Rest des Tages.

39 Kommentare

  1. Avatar
    Sabrina

    Also ich bin ja nun kein Herr ;) aber den Beitrag fand ich wirklich interessant. Ich finde ja Anzüge keineswegs spießig, kann mir aber nicht vorstellen, dass mein Freund immer einen Anzug trägt. Der Gedanke kommt mir irgendwie seltsam vor. Obwohl er ja zu den Gelegenheiten zu denen er einen Anzug trägt wirklich sehr gut aussieht :) (noch besser als sonst :)). Vielleicht muss ich ihn doch mal zu C&A schlepppen :)

    • Avatar

      Hi Sabrina, mach doch einfach mal Bilder mit ihm wenn er den Anzug trägt. Vermutlich wird er das dann so knorke finden das er sowas öfters will. Allerdings soll Anzug tragen ja auch irgendwie was besonderes bleiben. Ich hab mir sagen lassen das Männer auch gerne Lob hören wenn sie sich gut angezogen haben ;D LG vom Henrik

      • Avatar
        Sabrina

        Da muss ich dann wohl mehr Komplimenten Verteilen :) Das werde ich auf jeden Fall umsetzen :) Danke! ;)

  2. Avatar
    Lisa

    Cooler Beitrag! Mein Freund hat einen Anzugsjob und obwohl ich nicht die Art Frau bin, die auf Uniformen steht, kann man eine gewisse Attraktivität nicht leugnen (könnte aber auch an dem liegen, der drin steckt).
    Prinzipiell hätte ich dich irgendwie nicht als Anzugsbefürworter eingeschätzt, aber so kann man sich irren!

    • Avatar

      Hi Lisa, der Jobwechsel hat mich zum Anzugliebhaber gemacht. Die ersten Male war ich nicht so begeistert aber es hat sich dann so ergeben und ich fühle mich immer sicherer im Anzug. Privat laufe ich aber häufig noch gammelig herum…quasi der Ausgleich zum ganzen :)
      LG vom Henrik

  3. Avatar
    k.

    ich fürchte, dieser blog wird mir langsam zu bürgerlich. :S

    • Avatar

      Guten Tag K.
      Was genau ist denn bürgerlich? Genau genommen bist du ja genau wie wir alle Bürger und ich vermute mal du meinst konforme Artikel und konformes Denken. Wenn du dich nochmal umschaust, wird dir aber sicher auffallen das dies hier so nicht stattfindet. Vegan ist alles andere als konform. Beste Grüße vom Henrik

  4. Avatar
    KIm

    Mein Freund kümmert sich nicht groß um seine Klamotten..das einzige, in das er investiert sind Sakkos. Und dann aber zum Herrenausstatter, weil Mann doch meist Zwischengrößen hat und ein Anzug/ein Sakko einfach richtig sitzen muss. Große, schlanke Männer haben sonst schnell das Problem, dass die Ärmel zu kurz sind, oder die Frau auch noch mit reinpasst (bei passender Ärmellänge) xD…Achja und der Servise ist natürlich auch ganz nett..so zu Abwechslung mal.

    Tja, jeder hat so seinen persönlichen Luxus und ich habe dafür fast immer einen gut angezogenen Freund xD

    • Avatar

      Das ist natürlich auch noch eine gute Idee, wenn man es sich denn leisten kann. Die Verkäufer beim Herrenaustatter sind natürlich weitaus besser informiert da die damit ihr Geld machen. Wie genau findet der Service denn da statt? Beste Grüße vom Henrik

      • Avatar
        KIm

        ich denke, die Hauptsache am Service ist die Zeit- (und Frust-)ersparnis, gerade bei Männern ;): der Verkäufer, wenn er was taugt, sieht was dir steht und wenn er kein Idiot ist, hört er dir bei den Vorstellungen zu. Ansonsten ist die Atmosphäre natürliche eine ganz andere, man hat Ruhe, kein Stress, einen zurückhaltenden Profi und bekommt eine gute Gegenleistung für sein Geld.

        Praktisch läuft es einfach so ab: man läuft rein;), wird nach den Vorstellungen und natürlich dem Budget gefragt, sie zeigen dir einige Modelle, helfen dir rein, sind erstmal still, bis du was sagst. Dann wird eingegrenzt, aussortiert oder Ähnliches gesucht, was schneller geht, als man vlt. denkt^^. Wie man sich das eben vorstellt, eigentlich nichts Ungewöhnliches. Nur in Abgrenzung zum Normalfall dann doch recht angenehm. Falls ich damit deine Frage nicht beantwortet hab, sag Bescheid.

        Kann man jetzt natürlich spießig finden und dass es Wichtigeres gibt und wir hier über Luxus reden, dürfte ja wohl klar sein. Manche Dinge sind es meiner Meinung durchaus die Investition wert: gute Schuhe oder ein Mantel, die eben auch die entsprechende Lebensdauer haben und auf lange Sicht günstiger und ressourcenschonender sind etc. Und das ist ja dann auch die Ausnahme.

        Sodele. Das ist meine Meinung.

      • Avatar
        KIm

        Achja, nicht zu vergessen: man zieht das erste Teil an, es sitzt perfekt, sieht toll aus, ist im finanziellen Rahmen und man kann gleich wieder gehen. Ist manchmal Zufall aber häufig macht das auch die Qualität eine Vekäufers aus. Länger als 15 min war ich noch nie in so einem Laden.

        So und bevor das jetzt zur sehr nach Lobhudelei klingt, Kim Ende und aus.

  5. Avatar
    RoteRatte

    Mal wieder schön geschrieben, lieber Henrik =).
    Anzüge, mmmmhhhh, nein, ich persönlich mag keine Anzüge. Das schließt nicht aus, das manche Männer durchaus intressant oder auch gut in einem Anzug aussehen, aber das trifft meiner Meinung nach eben nur auf manche Männer zu. Die meisten sehen einfach nur gewöhnlich, einheitlich und langweilig aus oder im schlimmsten Fall sogar wichtigtuerisch oder aufgesetzt.
    Um in einem Anzug zu wirken, muß ein Mann für mich etwas besonderes haben. Das ist schwer zu beschreiben,mmmhhh, ein Mann mit langen Haaren oder mit Dreadlocks, mit netten Piercings im Gesicht oder so etwas, das macht dann schon was her. Oder aber an dem Anzug ist etwas besonderes, wie die von Dir genannten Hosenträger oder auch die Taschenuhr (die ist ja sooo schön <3 )oder er ist aus Breitcord =)oder statt einem Hemd wird ein schönes T-Shirt getragen,…etwas außergewöhnliches eben und etwas lässiger.
    Aber am allerallerallerschlimmsten finde ich ja DIESE FURCHTBAREN SCHUHE, die Mann für gewöhnlich zum Anzug trägt!!!!! Die finde ich einfach ganz ganz scheußlich und total unmännlich…so glänzend und schnöde und lang und spitz und mit so kurzen Fuddelschuhriemchen… da mag ich doch viel lieber den TonyArmy-Style ;)
    Aber es ist doch gut, daß Du Dich an das Tragen eines Anzugs gewöhnt hast und es auch magst, denn in Deinem Job ist er nunmal gefragt und das ist ja auch völlig in Ordnung so. Und auf der Hochzeit sahst Du natürlich auch gut aus ;)
    Liebe Grüße

  6. Avatar

    Also ich bin schon der Meinung, dass ein Anzug den Persönlichkeit verdeckt und eine gewisse Form von Uniform ist. Wenn man sich die psychologische Wirkung von Kleidung anschaut ist bewiesen, dass Menschen mit Anzug als seriöser, vertrauenswürdiger und verantwortungsvoller angesehen werden als in „Alltagskleidung“. Der Grund warum Politiker und Manager fast ausnahmslos einen Anzug tragen ist genau dieser Grund, aber ob es wirklich zutrifft steht auf einem anderen Blatt. Gleichzeitig mit dieser Charaktereinschätzung aus Sicht der anderen werden aber auch Attribute wie Distanziertheit und Professionalität assoziert. Er fungiert also in einer gewissen Weise schon als Uniform, weil unbewusst auch Charaktereigenschaften transportiert. Nicht nur Anzüge suggeriern diese Charaktereigenschaften sondern auch andere Kleidungen ganz nach dem Motto Kleider machen Leute. Dazu finde ich diese Fotoserie sehr beeindruckend: http://www.focus.de/kultur/kunst/kunst-herlinde-koelbl-zeigt-verwandlung-durch-kleidung_aid_747004.html Man könnte daraus auch eine Psychologische Studie machen und den Propanden entweder von einem Menschen nur die zeigen die Berufskleidung tragen und bei den anderen die Freizeitkleidung. Wenn man dann nach den assozierten Charaktereigenschaften fragt bin ich mir über das Ergebnis ziemlich sicher. Eine Ausnahme bilden natürlich Anlässe bei denen es zur Netiquette gehört einen Anzug zu tragen (Hochzeit, Beerdigung etc) Ich denke Kleidung unterstreicht definitiv den Charakter wenn sie vom Träger bewusst aber auch sie unbewusst ausgewählt wird, aber ein Anzug zB kann auch genau die falschen Charaktereigenschaften ausstrahlen. Das sieht man zB in Trainspotting bei der Szene in der sich Spud bewerben muss. http://www.youtube.com/watch?v=RlymYI_Yls0

    • Erbse

      Hey Felix,
      ich denke, da sprichst du einen ganz wichtigen Aspekt an. :)
      Danke für deinen Beitrag und vor Allem auch fürs verlinken der Fotoserie.

      LG

  7. Avatar

    Habe mit meinem Freund auch einen Anzug gekauft. Genau diese Szenerie, die du da mit dem C&A beschrieben hast. :D Und er sieht verdammt gut aus, in so einem Anzug und es macht wirklich tierisch was her. Nur ist er kein Hemdmensch. Er findet sich in Hemden unerträglich und ich musste das akzeptieren. Aber ein schlichtes T-Shirt passte super dazu. :)

  8. Avatar
    Ina

    wichtig bei anzügen niemals kurzarmhemden, auch im sommer. hochgekrempelte lange ärmel wirken professioneller als kurzarmhemden.
    ausserdem je nach job im sommer auch mal ohne krawatte, da es bei hohen temperaturen zu hässlichen schweissrändern am kragen kommt kann und da sieht es ohne krawatte einfach gepflegter und besser aus.

  9. Avatar
    tinchen

    Also, ich bin selbst Bankkauffrau und somit tagtäglich mit Anzügen konfrontiert.
    Das schreckt mich aber überhaupt nicht ab, eher das Gegenteil.
    Ein Anzug vermittelt einfach eine gewisse Verbindlichkeit und auch bei uns Frauen wird im Kostüm/Blazer mehr Vertrauen erzeugt.
    Ich persönlich finde Anzüge bei Männern, wenn sie denn richtig passen, ziemlich sexy.
    In Kombination mit Weste oder Hosenträgern….. Rrrrrarrrrr…
    Einfach der Hammer :-)
    Wichtig beim Anzug ist dabei vorallem auch, dass das Jackett an den Schultern richtig sitzt.

  10. Avatar
    Eiswürfel

    Hm schwieriges Thema, prinzipiell finde ich auch Kleider machen Leute,
    ich mag es mich auch mal schick anzuziehen.
    Meinen Liebsten finde ich im Anzug auch sehr schick, nur eben nicht schicker als in seinem Alltagslook.
    Man sieht einfach, dass er sich nicht so wohl fühlt, wie aus einer eher legeren Kombi.
    Ich denke darauf würde ich bei Kleidung generell und beim Anzug vor allem auch achten: sich wohlfühlen.

    Im Übrigen lernte ich bei der Anzugsuche für den Liebsten von einem Verwandten, der auch Personalleiter ist, dass man im Beruf eben keine klassische Schwarz weiß Kombo empfiehlt. Schwarz weiß ist für festliche Anlässe, im Beruf sollte man eher dezente Farben möglichst blau doer sowas kombinieren.
    Eine Kombi mit dunklem Hemd geht aber gar nicht und sollte nur auf Beerdigungen getragen werden.

  11. Avatar
    Tinka

    Ja nee, das ist ja doch ein enges Modediktat, kann man so machen, muss man aber nicht ;)
    LETZTLICH ist es so: Erlaubt ist, was gefällt, wenn man das selbst so möchte ist gut,alles aufgezwungene ist schlecht!
    Eins sei gesagt, weil damit hab ich selbst, bzw. der Mann an meiner Seite sehr, sehr leidvolle Erfahrung gemacht:
    Wer im grauen Anzug heiraten will, sollte beim Kauf mit der Hose raus ins Sonnenlicht treten, UNBEDINGT, denn wenn sich erst eine Woche vor der Hochzeit, bei der neuerlichen Anprobe, herausstellt, das die Hose zwar super sitzt, der Stoff aber so durchscheinend ist (und zwar erst im Sonnenlicht!) das man nicht nur egal welche Farbe man drunter trägt, den Unterhosen-Stil nicht nur erahnen sondern deutlich erkennen kann, nebst dem kompletten Rest vom Bein, dann törnt das nicht an. GAR NICHT!

  12. Avatar
    Ally

    also ich weiß nicht woran es liegt, aber „barney“ hat da schon recht.

  13. Avatar
    Isi

    Ist wie so vieles Geschmackssache. Jeder wie er es mag, aber für mich? Never ever. Auch nicht zu Hochzeiten oder Beerdigungen. Wer mich einläd oder zu meinen Festen eingeladen wird weiß eh, dass mir jede Form von dresscode zuwider ist.

    Ich hab meine tiefverwurzelte Abneigung gegen Anzüge/Kostüme und alles was mit ihnen einhergeht seit meiner Kindkeit (als ich einen Manschettenknopf meines Vaters mit Familienwappen verschluckt hab und die Sippe tagelang meine Verdauung überwacht hat :tuete: ) nimmer überwinden können und dabei bleibts auch.

    Allerdings kann auch ein Anzugträger in meinen Augen geringfügig punkten, wenn er mich mit einer alternativen Schuh-Wahl, Kravattenlosigkeit, Verzicht auf Farb-Gräultaten und vor allem mit qualitativ hochwertigen Materialien überrascht.

  14. Avatar

    Anzüge müssen auf keinen Fall spiessig sein, es geht auch jenseits von Banker-/Politiker-/Manager-Uniformen.
    Googelt doch zum Spass mal John Steed von den Avengers, David Tennant als 10th Doctor Who oder die Chap Olympiade. Das sind jetzt nur ein paar Beispiele zu Männern die Stil haben. Man kann auch durchaus Nadelstreifen, Hemd und Weste mit New Rocks kombinieren.
    Die klassische Schwarz-Weiss Kombi ist allerdings wirklich nur was für Men in Black, Blues Brothers oder Bestattungsunternehmer.

  15. Avatar
    Murxel

    ich mag Anzüge auch gerne leiden, obwohl mich alleine der „Zwang“ einen zu tragen enorm abschreckt. ;)
    Allerdings halte ich Krawatten für das unsinnigste Kleidungstück aller Zeiten, kann sich da nicht mal wer was anderes einfallen lassen? Die nerven doch…Ist auf jedenfall eine gute Anleitung zum Anzugkauf.

    aber: irgendwie scheint es mir nicht ganz in diesen sonst eher kritischen Blog zu passen, dass C&A hier so positiv dargestellt wird. Nur weil ein Unternehmen sein Image aufpoliert (was auch erstmal durch Selbstverschulden angekratzt war), sich gegen Kinderarbeit wendet, heißt das noch lange nicht, dass da alles korrekt abläuft. Was ist mit den Arbeitsbedingungen der erwachsenen ArbeiterInnen? Was mit gesundheitsschädlichen Chemikalien? Sie sagen ja selbst sie können nicht alles kontrollieren- aber wollen sie das denn überhaupt? Vermutlich eher nicht, da C&A, wie wohljedes Unternehmen, auf Profitmaximierung aus ist.
    Versteht mich nicht falsch, ich schwimme selbst nicht in Geld und könnte mir auch keinen bio-fairtrade-Anzug (so es so etwas überhaupt gibt) leisten, und sehe auch das mensch Kompromisse machen muss. Trotzdem hätte ich mir einen kritischeren Ton dazu gewünscht, oder eben (da das Thema des Artikels ja eher um die stilistischen Probleme beim Anzugkauf und -tragen kreist) zumindest eine Vermeidung von Werbung für bestimmte Konzerne/Marken. H&M hat übrigens ähnliche Aussagen auf ihre Homepage bezüglich Kinderarbeit… wer es glaubt… :(

    • Erbse

      Hallo Murxel,

      danke für dein Feedback. Ich finde es gut, dass du das ansprichst.
      Ich war mir ehrlich gesagt auch ziemlich unsicher mit dem Erwähnen von C&A, wollte Henrik aber im Schreiben nicht zu sehr einschränken, weshalb ich ihn bat zumindest den Link zur Webseite über Kinderarbeit hinzuzufügen.
      Wir nehmen uns die Kritik zu Herzen. :) Danke dir!

      LG
      Erbse

    • Avatar

      Hi Murxel, der Punkt den du anbringst ist ein wichtiger, da gebe ich dir vollkommen recht. Ich habe C&A als Beispiel genommen weil ich da meinen letzten Anzug kaufte. Unblutig sind ihre Hände nicht, vermutlich ist keine Firma die man in der typischen Einkaufsstraße antrifft unbedenklich. Das kleinere Übel unterstützen, so versuch ich das zu halten. Komplett konsequent bin ich nicht, dass gebe ich auch zu (auch das Unternehmen für welches ich den Anzug brauchte macht nicht nur „schöne“ Dinge). Fairtrade Bio Anzüge…eigentlich ne intressante Idee. Da werd ich mal nachforschen :) LG vom Henrik

  16. Avatar

    MEISTENS, sieht ein gutaussehender Mann im Anzug ja noch besser aus als in Jeans und Pulli. Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel ;)
    Hat der Anzugträger allerdings ein Rückgrad wie ein Fähnchen im Wind, sieht der teuerste Anzug furchtbar aus. Selbstbewusstsein gehört zum Anzug, wie die Krawatte :) bringt der Mann das mit, zeigt er auch in einem Anzug von C&A Klasse.
    Ich finde allerdings, dass eine Jeans zu Sakko und Hemd kombiniert ziemlich heiß aussehen kann. Natürlich nicht zur Hochzeit, aber grundsätzich mag ich diese sportliche Kombination.
    Wenn der Herr dann auch noch eine Taschenuhr bei sich trägt, oder schöne Manschettenknöpfe präsentiert – Hammer!

    Es wäre allerdings wirklich mal interessant einen Beitrag über fair produzierte, elegante Herrenmode zu lesen! vielleicht nimmst du die C&A Kritik ja zum Anlass ein wenig zu diesem Thema zu recherschieren :)

  17. Avatar

    Guter Beitrag. (:
    Vielleicht sollte ich meinen Männe auch mal zum Anzugkauf verdonnern, im Sinne von „Zieh das an! Dann siehste seriös aus!“.
    Ich mein, ein Anzug macht ja schon was her. Am liebsten ist mir allerdings die klassische Kombi Schwarz/Weiß (Akzent nur mit ’ner farbigen Krawatte).

  18. Avatar

    Ich sehe das Thema Anzüge sehr zwiespältig. Klar, sie können verdammt cool aussehen und sie können einen seriös aussehen lassen – vielleicht auch seriöser als man wirklich ist. Sie können aber auch eine Art Uniform sein, mit der man sich in die Reihe der Männer einreiht die angeblich „ordentlich angezogen“ sind und die eigene Persönlichkeit und Individualität total überdecken.

    Ich denke das Beispiel der Herren aus Reservoir Dogs ist nicht besonders günstig gewählt. Klar, die sehen in ihren Anzügen saucool aus, genau so wie die Blues Brothers oder die guten Herren aus Pulp Fiction. Die Frage ist aber, warum sie so cool darin aussehen? Es kommt in dem Fall nämlich darauf an, was sie in diesen Anzügen tun. Nämlich keineswegs Top-Manager sein oder sie anziehen, weil ihr Chef das gut findet, sondern darauf scheißen, was die Gesellschaft für richtig und falsch erachtet und einfach das tun, wonach ihnen der Sinn steht. Daher kommt dieses Anzug tragen in „Gangsterfilmen“ meiner Meinung nach auch so cool rüber, weil eine Diskrepanz zwischen dem besteht, was die Leute tun, nämlich sich NICHT Rollenkonform zu verhalten sondern mal eben Leute abknallen und dem wie sie aussehen – nämlich seriös und eventuell auch vertrauenserweckend.

    Die meisten Leute, die im echten Leben Anzüge haben, haben eine völlig andere Motivation dazu, sie sind keine coolen Gangster sondern Angestellte – es wird von ihnen erwartet, einen zu tragen oder sie hoffen, dass sie damit ernster genommen werden oder so. Manche fühlen sich im Anzug vielleicht wirklich wohl und tragen ihn gerne. Dagegen hab ich auch gar nix und das soll jeder entscheiden, wie er mag. Aber oft tragen Männer diese Uniform eben aus einem gesellschaftlichen Zwang heraus – in der Bahn sehe ich so oft junge Männer auf dem Weg zur Arbeit, die in ihren Anzügen und mit ihren Aktentaschen völlig verloren aussehen – man merkt, dass das nicht zu ihnen passt und das sie sich damit unwohl fühlen – das es aber scheinbar in vielen Berufen einen gesellschaftlichen Zwang gibt, der sie dazu bringt sich trotzdem so zu kleiden – das finde ich absolut nicht ok.

    Du Henrik, hast den Vorteil, dass du durch deine langen Haare alles andere als ein 0815 Aussehen hast, daher gehst du in einem Anzug auch nicht unter – ich finde schon, dass es dir wirklich gut steht. Aber den meisten Männern steht es nicht besonders gut, gerade wenn sie schon ansonsten ein absolut unauffälliges Äußeres haben – tragen sie dann auch noch Anzüge dann erinnern sie mich total an die grauen Herren von Momo oder die Agenten vom Matrix – alle zu einer Einheit assimiliert, keine Individualität mehr. Ich finde, wer sich diese Individualität trotz Anzug bewahren kann und wer sich damit auch einfach wohl fühlt, der soll gerne einen tragen. Ansonsten bin ich aus den oben genannten Gründen kein großer Anzug Fan – es ist nicht ok, dass Anzug tragen für manche Männer Zwang ist.

    Übrigens hätte ich vielleicht nicht gerade dieses Video gewählt, dadurch dass die Augen der Frau verdeckt sind und sie als individuelle Person daher gar keine Rolle spielt und nur ihr Äußeres, vor allem eben die Brüste zählen und sie mehr wie eine Gummipuppe rüberkommt, finde ich es doch etwas sexistisch.

  19. Avatar
    Bellana

    Abgesehen von der Haltung (wie Aurora schon schrieb), liegt es an den Schulterpolstern, daß Männer in Anzügen gut aussehen *g*. Was ich übrigens ganz wichtig finde: die Socken! Meinetwegen können die auch knallfarbig oder geringelt sein, aber bloß nicht zu kurz oder gar runtergerutscht. Sportsocken zu Anzügen habe ich schon ewig nicht mehr gesehen, da braucht man wohl nicht extra erwähnen, daß das übel aussieht.

    Grüße
    Ute

  20. Avatar
    Uli

    Männer in Anzüge sehen nun mal klasse aus. Ich mag es total, wenn mein Freund seinen Anzug trägt. Er kaufte sich diesen als er zu einer Hochzeit eingeladen war und auch noch als Trauzeuge bestimmt wurde. Er hatte klare Vorstellungen, dass der Anzug auf gar keinen Fall Nadelstreifen haben darf, er sollte rein schwarz sein. Dazu ein weißes Hemd und eine rein rote Krawatte. Das allerdings war gar nicht so einfach. Eine unifarbene Krawatte zu finden, ist wirklich schwierig, weil viele eben gemustert sind. Er hat aber dann doch noch eine gefunden! =) Wie passend, dass ich dann zur Hochzeit seiner Mutter ein rotes Kleid anhatte! =)

  21. Avatar

    Dein Schreibstil ist toll!

    Ich mag Männer in Anzügen, es ist einfach klassisch und elegant. Wenn dann noch das gewisse Etwas dazukommt (was du z.B. mit der Uhr erreichst, die ist wirklich schön und besonders)- perfekt!

  22. Avatar
    Seiya

    Hallo Henrik,

    vielen Dank für den tollen Beitrag. Kennst du zufällig gute Seiten (oder Geschäfte), wo man Gürtel bekommt, die nicht aus Leder sind? Ideal wäre ein Gürtel ohne Schnalle, darauf bin ich schon sehr lange auf der Suche.
    Würde mich über eine Antwort sehr freuen.

    viele Grüße

  23. Avatar

    Sehr guter Artikel. Ich mag Anzüge, trage sehr selten welche. C&a ist auf jeden Fall eine gute Anlaufstelle um günstig an den ersten Anzug zu kommen. Noch toller ist nur was passendes. Massgeschneidert oder einfach passend. Das Gefühl passende und Gut ausgehende Kleidung zu tragen ist toll und Punk. Denn wenn das Bürgertum bei h&m punkmode kauft dann wird der Anzug zu Punk. Aber egal, Hauptsache es rockt, der Anzug und der Träger, Sie müssen zusammen passen. Aber statt Krawatte geht auch ein plastron. Ist nicht so glatt.

  24. Avatar

    Schön, dass Du als Anleitung eine barbusige Trulla im Video ausgewählt hast. Sorry, das ist einfach sexistisch und schlichtweg überflüssig. Es gibt ein Clip, der das etwas besser erklärt (nimmt mein Ehemann immer wenn er Krawatte tragen muss).

    Daher erspare ich mir hier weitere Tipps zum Thema Stil.

    • Avatar
      Anne

      Das ist doch total überflüssig, sich davon angegriffen zu fühlen.
      Ich fands lustig :D

  25. Avatar
    Agrajag

    ich bin kein anzugprofi, habe aber irgendwie (und ich weiss wirklich nicht wie) mehrere modelle angesammelt… was ich erwähnen wollte ist, dass mein Lieblingskrawattenknotender Prince Albert ist… ich bin kein Profi und der knoten ist etwas schwieriger, wenn man sich aber zeit nimmt, funktioniert das gut.

    ausserdem, greife ich jetzt die letzten 1,5 wochen auf „schräge“ kombis aus teils anzug und teils schlabber/ethno/normalo klamotten zurück, daunsere waschmaschine in reperatur ist und ich mein reservoir voll ausschöpfen will um möglichst lang davon zu leben… bis jetzt habe ich aber auch nur positives feedback zu den kombis gehört

    LG
    PatPat

  26. Avatar

    Hello.This post was extremely remarkable, particularly since I was investigating for thoughts on this topic last Saturday.

Kommentare sind geschlossen.