Kommentare 17

Peter Dinklage (Tyrion Lannister aus Game of Thrones) wird Botschafter gegen Tierversuche

Schaut ihr Game of Thrones? Natürlich schaut ihr Game of Thrones, wie könnte man eine derart epochale Fantasy Sendung nur verpassen? Vermutlich ist euch dann auch Tyrion Lannister der Zwerg kleinwüchsige Kerl aufgefallen der dem Tod immer wieder von der Schippe springt und nebenher eine Menge Frauen beglückt. Der dazugehörige Schauspieler Peter Dinklage ist am 11 April Botschafter gegen Tierversuche geworden. Wenn das den Peter nicht noch viel liebenswerter macht?

CRUELTY FREE INTERNATIONAL

Cruelty Free International with Peter Dinklage

Kurz zu seiner Person… Peter Hayden Dinklage wurde am 11. Juni 1969 in New Jersey geboren.  Tatsächlich gehen seine Vorfahren auf die „Dincklage“ zurück, ein deutsches Adelsgeschlecht. Durch diverse Theaterstücke, Filme und Serien machte er sich einen Namen und lies sich glücklicherweise nicht auf seine Größe reduzieren. Seit 2005 ist er verheiratet mit Erica Schmidt und hat mit ihr ein Kind.  Interessanterweise ist der gute Peter Vegetarier und wurde von Peta zu einem der “Sexiest Vegetarian Celebrities” 2012 gewählt.  Man könnte also sagen, er hat schon einiges erreicht in seiner Karriere.

Doch was hat er jetzt mit Tierversuchen zu tun? Nun er wurde im April 2013 zum Botschafter gegen Tierversuche von Cruelty Free International angeworben. Diese Organisation die erst 2012 von BUAV (British Union for the Abolition of Vivisection) gegründet wurde, setzt sich dafür ein, dass jegliche Tierversuche gestoppt werden. Es sollen stattdessen sogenannte „In Vitro“ Tests und State of the Art Computermodelle genutzt werden. Abseits davon arbeiten die BUAV und Cruelty Free International möglichst eng mit Behörden, Schulen, Politik und Wirtschaft zusammen, damit auch der Letzte rafft das Tierversuche derbe Kot sind. Sicher habt ihr auch schon mal deren „Leaping Bunny“ Siegel auf einigen Produkte gesehen. Das soll dem Konsumenten bei der Produktauswahl unterstützen.

Hier ein kleines Statement von Dinklage: „I am so pleased to support Cruelty Free International and be part of the global campaign to end cosmetics tests on animals. It is unacceptable that animals continue to suffer around the world, including the United States of America, for the sake of beauty. I appeal to the USA to follow the European Union’s lead and end animal testing for cosmetics.“ Sinngemäß freut er sich, dass er Cruelty Free International unterstützen darf. Er findet es UNACCEPTABLE, dass Tiere überall auf der Welt für unsere Schönheit leiden müssen. Er appeliert an die USA sich ein Beispiel an der EU zu nehmen. Wobei natürlich auch in der EU nicht alles knorke ist, aber die USA scheint da noch weitaus rückständiger zu agieren.

Insgesamt bin ich ja auch ein Freund davon, wenn sich Stars für eine gute Sache einsetzen. Die Reichweite der Botschaft kann riesig sein und viele Leute könnten sich so dazu angehalten fühlen ihr eigenes Verhalten anzupassen. An sich traue ich Peter Dinklage auch zu, dass er hinter seiner Aussage steht und sich auch wirklich privat drum schert das tierversuchsfreie Produkte gekauft werden. „Hut ab“ vor diesem knorke Typen und seinem Einsatz für die Tierwelt. In diesem Sinne „A Lannister always pays his debts.“

tumblr_mbkm88UPuh1rhc06yo1_500

Game of Thrones Tyrion Lannister

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon
In Kategorie: Waschbärenreport

Über den Autor

Veröffentlicht von

Ich bin der Henrik, 28 Jahre alt, wohne in der schönen Stadt Kassel und bin hier für die "männlichen Männer" unter euch zuständig. Ich schreibe über Produkte die der Mann haben sollte, Dinge die einen Mann bewegen und versuche euch Pflegekram näher zu bringen. Dabei lerne ich ständig dazu und wachse mit euch zum Pflegeexperten heran. Auch ich habe bei 0 angefangen und schreibe aus der Perspektive in der sich wohl die meisten Männer wiederfinden. Bei mir gibt es nicht nur langweilige Produktvorstellungen, sondern echten, ehrlichen Content. Ansonsten drehe ich gerne ab und an ein Youtube Video, spiele fürchterlich viel am PC und twittere den Rest des Tages.

17 Kommentare

  1. Ich finde es auch super, wenn sich Stars z.B. gegen Tierversuche einsetzen, nur, dass sich so viele Stars, die sich doch sonst nicht für Tiere interessieren, für PETA ausziehen, nervt mich. Wenn sie allerdings hinter dem stehen was sie tun, und so scheint es ja, ist das eine super Sache – Daumen hoch (:

    • Denke auch das es eher einen Effekt hat wenn die Stars sich anderweitig beteiligen. Ausziehen bringt Aufmerksamkeit aber nachhaltig betrachtet is das wohl wenig Wert. Haben daheime eine nackte Pamela Anderson Tasse von Peta…ich muss eher täglich drüber lachen als das ich ihre Leistung anerkennen würde :D

  2. Wow, das finde ich super! So wie ich ihn als Schauspieler einsetze, wird er wirklich Vegetarier sein und hinter seiner „Mission“ stehen und es nicht nur als Werbegag sehen.
    Finde sowieso, dass mehr Stars abseits Peta für Tierschutz etc. eintreten sollten, da es so viele Möglichkeiten gibt (und mir Peta unsympathisch ist).
    Danke für den Hinweis!

    • Ja es ist sehr wichtig das so ein Einsatz nicht nur als Werbegag genutzt wird. In diesem Fall wird er wohl auch durch diese Aktion nicht riesige Wellen schlagen können. Macht aber nichts…in meinen Augen hat der Gute allein schon mit dem Statement viel Sympathie gewonnen.

  3. Das ist doch schon, wenn ein berühmter Filmstar sich um Tierschutz kümmert, obwohl es meistens nur um Marketing und Branding geht. Meiner Meinung nach könnten sie viel mehr zu tun…

  4. Eiswürfel

    Oh wie toll!
    Finde ich klasse, dass „Promis“ aus ihrem Ruhm was machen und das so nutzen. Und dann noch von so einem sympathischen Schauspieler finde ich das natürlich doppelt toll! :D
    By the way: wie kann man Game of Thrones denn nicht kennen? ;)

  5. Kat

    Da wird er mir doch glatt noch ein bisschen sympathischer, als er es eh schon war :) GoT ist großartig (und die Bücher erst, also unbedingt lesen!) und Peter ist einer meiner liebsten Darsteller.
    Irgendwie ist er um einiges glaubwürdiger als andere Stars, die sich für ähnliche Zwecke eingesetzt haben.

  6. Nerdanel

    Aaaaw … das freut mich so. Game of Thrones ist ’ne klasse Serie, Tyrion ein toller Charakter und Peter kommt schon in seinen Interviews total lieb und sympathisch rüber.
    Umso schöner, dass er sich für tierversuchsfreie Produkte einsetzt.
    Finde ich klasse. Tja … wie war das? Selbst der Kleinste vermag den Lauf des Schicksals zu verändern. :-D

    Oh … und ich muss sagen, ich finde es auch ganz toll, dass sich z.B. Viggo Mortensen so sehr für Pferde einsetzt!

    LG,
    Nerdanel

  7. Nina

    Ich muss sagen, dass ich im ersten Moment eher irritiert war. Ich habe die komplette Serie bisher gesehen und somit auch die vielen toten Tiere und Pelze überall… Und auch Tiere, die dort quasi live von den Darstellern getötet wurden. Hühner, Kaninchen etc. Die Serie ist Super (ohne Frage!) aber ist das nicht so eine Art Doppelmoral?

Schreibe eine Antwort