Kommentare 21

Eine Hommage an „Nuttenhighlighter“

…nein, diese Bezeichnung habe nicht ich erfunden. Gestern stöberte ich im „Blumen im Nirgendwo“-Blog und stieß auf diesen Begriff, der mich etwas überraschte. Bisher kannte ich das Vorurteil nicht, Highlights am Auge könnten irgendwie… nun, sagen wir mal „billig“ wirken. Dies veranlasste mich dazu ein wenig mehr darüber zu reflektieren und nachzudenken wieso ich eigentlich Highlights am Auge setze und seit wann ich das mache.

Vor etwa drei Jahren probierte ich, zuerst ziemlich willkürlich, einen weißen Lidschatten auf meinem Brauenbogen aus. Der Effekt gefiel mir, ich befasste mich mehr mit der Hervorhebung von bestimmten Partien rund ums Auge und bemerkte schnell, dass eine helle Nuance die Augen nicht nur größer werden, sondern auch strahlen lässt. Ich sah schon früh morgens um Längen frischer aus, als sonst. Eine neue Liebe war geboren. Seit dem setze ich täglich auf Highlights am Auge. Das ich damit irgendwie „billig“ wirken könnte, darüber habe ich bis gestern keinen einzigen Gedanken verloren. Und oh ja, ich sehe das alles ganz und gar nicht so. Woher kommt dieser Begriff, frage ich mich…

Vielleicht wird das setzen von Highlights in manchen Chargen einfach zu stark ausgereizt, gar rigoros übertrieben. – Aber übertreiben kann man alles. Und Übertreibung ist in meinen Augen (ha ha, schlechter Wortwitz, Erbse) überhaupt nichts schlimmes. Ich halte es nicht für billig. Ganz im Gegenteil.

Hana von Blumen im Nirgendwo schreibt:

„Heute war ich so zur Uni geschminkt, weil ich schnell zwischen Sport und Uni mal testen wollte, wie Weiß sich als Highlighter macht, da es ja einige Youtuber und Blogger gibt, die auf weißen Highlighter selbst bei extrem schlichten Alltagslooks schwören, während die anderen nur mit dem Kopf schütteln, wenn sie das Ergebnis sehen.“

Ich bekenne mich. Selbst wenn ich nur etwas Mascara trage, benutze ich Highlighter. Immer. Wirklich immer. Heute möchte ich die drei Stellen zeigen, an denen ihr bei mir stets ein schimmerndes Weiß erkennen könnt. Doch vorab eine kleiner Tipp meinerseits: Falls ihr kein so heller Hauttyp seid wie ich es bin, nutzt am Besten keinen strahlend weißen Highlighter oder Lidschatten, sondern schaut euch nach einer Nuance um, die zwar einige Nuancen heller ist als euer Hautton, aber dennoch nicht so weiß, dass es zu unnatürlich wirken könnte. Ein möglicher Ton wäre zum Beispiel ein helles Beige. Ob ihr nun ein Produkt mit Schimmer oder ohne bevorzugt, ist reine Geschmackssache. Schimmernde Lidschatten reflektieren die bepinselte Partie noch viel stärker als das matte Pendant. Dafür haben aber gerade matte Highlighter den Vorteil, dass sie bereits faltigere Augenpartien nicht noch älter aussehen lassen.

Highlighter gibt es in den verschiedensten Ausführungen. Ob ihr lieber mit cremigen Produkten, mit pudrigen, mit Stiften oder Fluiden arbeitet, müsst ihr ganz für euch entscheiden. Es ist auch nicht nötig sich extra ein Produkt zu kaufen auf dem „Highlighter“ steht. Meistens genügt ein heller Lidschatten. Und oft finden sich in Paletten, Quattros, Trios etc. bereits geeignete Nuancen, die ihr zum highlighten verwenden könnt. – Auf dem Foto über diesem Absatz seht ihr einige meiner Lidschatten, die ich als Highlighter verwende. Zu sehen sind zwei Alverde Quattros (Naturkosmetik), wobei das braune Quad eher warme Töne beinhaltet und der hellbeige Highlighter welcher für meinen Hautton fast schon zu dunkel ist; ein Trio „Silver Star“ von Alterra (Naturkosmetik), diesen Highlighter habe ich auch auf den folgenden Fotos verwendet und letztlich noch ein schimmernder weißer Lidschatten von Yves Rocher. Außerdem ist ein Highlighterstift (Naturkosmetik) von Alverde zu sehen. Er deckt nur bedingt und spendet eher einiges an Schimmer. Achtung, der Stift ist NICHT vegan, da er Bienenwachs enthält.

Der Unterschied. Links ohne Highlighter, rechts mit.

Wo kann ich die Highlights setzen? „Ich habe da mal was vorbereitet.“ – Das Foto macht es vermutlich bereits deutlich. So appliziere ich meinen Lidschatten unter dem Brauenbogen, direkt auf dem Brauenknochen und im inneren Augenwinkel. Um den Effekt hier nicht zu krass wirken zu lassen, verblende ich das Produkt Richtung Außenwinkel, nur ganz leicht. Wenn allerdings ein komplettes Augen-Make Up mit farbigen Lidschatten getragen wird, ist dies mitunter nicht notwendig. Auf den Fotos trage ich ausschließlich Mascara und die Highlights (+ natürlich Augenbrauenpuder). Zum Schluss noch etwas, was variabel ist. Viele Mädels tragen ja schwarzen Kajal auf der Wasserlinie, ich mag es aber auch dort hell und nutze daher einen leichten Rosé-Ton in Kajalform. Es gibt auch Mädels die dort ein reines Weiß verwenden, mag ich nicht so, weil es mir zu unnatürlich wirkt. Warum hellen Kajal auf der Wasserlinie? – Er lässt das Auge optisch größer wirken. Probiert es aus! :)

Setzt ihr Highlights am Auge? Oder findet ihr Highlights am Auge übertrieben?

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

21 Kommentare

  1. Interessanter Blogeintrag.
    Hier kann ich ihn leider nicht ganz zuende lesen, was ich gleich in meiner wohnung mache, weil es hier echt superlauut ist, ein haufen referats- und Lerntreffen. ^^“

    Ich habe es hlt schön öfters als Unterstellung unter Videos oder Blogeinträgen anderer und glaub ichauch 1-2x bei mir gefunden, obwohl ich glaube, dass damals gesagt wurde, es sei unnatürlich, was die anderen Ausdrücke wohl auch darstellen sollen. ob es einen Urheber gibt, wiß ich leider auch nicht, aber ich habe auch schon auf anderen Blogs diese Bezeichnung gelsen, zuletzt vor einigen Monaten, ich glaube im Herbst bei einem schwarzweißen Look.

    Unterm Brauenbogen nehme ich meist mattes Beige von Alverde, derzeit nichts, da ich ja einen Pony habe, der diesen bereich verdeckt. ^^“ Weiß im Innenwinkel hab ich bislang immer nur zu richtig bunten Looks probiert und insofern war das sozusagen mein ersten Mal ein alltäglicher Look mit weißen highlighter, aber er gefällt mir so gut, dass ich ihn sicher noch einige male schminken werde.

  2. sleepybat

    ich setzte eigentlich auch immer highlights und hab noch nie drüber nachgedacht, ob das vielleicht blöd aussehen könnte….

    …aber dann ist mir etwas eingefallen, was ich heute tatsächlich in der bahn gesehn hatte. Ein Mädchen (vielleicht gerade 18), mit orange-brauner Haut von der Sonnenbank, die Augenbrauen schwarz nachgezogen und drunter ein weißer Lidschatten (dazu kam noch ein heller rosa Lippenstift)….und das sah tatsächlich billig aus….vielleicht ist das mit Nuttenhighlighter gemeint?! ;)

  3. Ich setze ich fast immer Highlights mit Lidschatten, aber ich passe auf, dass sie nicht zu knallweiß rüberkommen, sondern natürlich wirken. neulich habe ich ein Mädchen gesehen, das war so deutlich konturiert und gehighlighted, dass es echt nicht mehr schön aussah. Vielleicht ist das mit dem Vorurteil gemeint… Ich finde deinen Post sehr spannend, außerdem tolle Bilder :)

  4. Highlighter setze ich manchmal unter die Augenbrauen aber fast immer am Innenwinkel weil man wirklich einfach wacher, frischer und strahlender aussieht. Das perfekte Weiß habe ich für mich noch nicht gefunden, leider. Ich suche aber noch und arbeite dran.
    Ach was diese ganzen Vorurteile angeht.. Zu fast jeder Art sich zu schminken gibt es Leute, die was daran auszusetzen haben. Ich will eigentlich auch nicht immer „natürlich“ aussehen sondern es darf auch mal bunt und auffällig sein. Solang man sich selbst wohl fühlt und mit dem Ergebnis leben kann, find ich eigentlich alles okay.

  5. mpj

    Ich highlighte kaum am Auge, wenn dann nur im Gesicht, und würde es auch nie „Nuttenhighlighten“ nennen, wenn ich ehrlich bin. Ich finde, dass es einen schönene Effekt (blahblah, wie du schon gesagt hattest) erzielt, aber dieser sollte dann eher subtil sein. Manche übertreiben es gerne, oder wissen einfach nicht, welche Nuancen ihnen beim Highlighten steht und dann läuft man Gefahr, dass man leicht „billig“ ausschaut.

    Aber selbiges gilt auch für: Zuviel Blush, Fliegenbeinemascara, roten Nagellack und roten Lippenstift… and so on. Wem’s gefällt, der soll’s machen. Who are we to judge?

  6. Minnie

    By the way: Ich finde deine Augenbrauen ganz wunderbar! Die Härchen wirken recht kurz, aber dadurch sehen die Augenbrauen unheimlich kompakt im positiven Sinne aus! Ich habe lange Härchen, aber dadurch auch unheimlich viele Lücken zwischendrin :-(!

    • Erbse

      Ich danke dir.
      Du hast das schon ganz richtig beobachtet. Die sind wirklich relativ kurz für Augenbrauen. Aber glaub mir, auch das hat seine Nachteile. Ich hab seit einigen Jahren eine relativ große Lücke zwischen den Härchen wo nichts mehr zu wachsen scheint. Und die Lücke wird leider nicht durch die kurzen Haare verdeckt. Da wünsche ich sie mir schon manchmal etwas länger. :) Aber man will ja oft einfach nur das, was man selbst nicht hat.
      LG

  7. Ich finde dass Highlights am Auge richtig gut aussehen, wenn man es nicht übertreibt. Mache es auch so wie du nur hab ich noch keinen hellen Stift für die Wasserlinie gefunden, der dort auch hält.
    Ist der Highlighter-Stift von Alverde gut haltbar?
    lg

    • Erbse

      Hallo Moni,
      ich finde er hält schon relativ gut. Aber ich persönlich finde ihn zu wachsig und er gibt bloß Schimmer, aber kein Weiß ab. Besser komme ich mit weißen Schimmerpuder klar. Die Konsistenz mag ich irgendwie lieber.
      Für die Wasserlinie hingegen benutze ich einen von Yves Rocher namens „Neige“. Der ist ganz leicht Rosa und den nutze ich seit Jahren. Bei mir hält er den ganzen Tag, außer ich schlafe zwischendurch auf dem Sofa ein, oder so. Dann verblasst er schon etwas.

      LG

  8. Vonny

    Hey Erbse,

    bin zufällig über Denen Blog gestolpert — gefällt mir gut. ^^
    Ich geh auch nie ohne Highlights aus ‚m Haus — und bisher hab ich noch keine abfälligen Blicke dafür geerntet.

    Du hast schöne Auge und tolle Augenbrauen — zupfst oder wachst Du die?

    Grüsskens
    Vonny

  9. Vonny

    halo Erbse,

    naja, Erfahrung wäre übertrieben — ich hab’s ein Mal gemacht und festgestellt, dass meine Brauenhaare wohl zu lang dafür sind. Dabei hab ich einige Haare gelassen, die eigentlich dran bleiben sollten. =)

    Ich zupf also auch weiterhin, wobei ich gestern angefangen hab zu überlegen, ob ich sie nicht einfach kürze, um sie dann nochmal zu wachsen.
    Wird mit Wachs einfach sauberer und dauert länger bis sie nachkommen — vor allem sind dann auch die feinen blonden Härchen weg.

    Grüsskens

  10. bloody kirika

    Ich finde den Artikel echt toll und habe ich mir schon oft durchgelesen.
    Seit ich ihn gelesen habe, hab ich auch angefangen, meine Augen zu highlighten, was mir bisher auch sehr gut gefallen hat.
    Allerdings bin ich viel auf negative Reaktionen gestoßen, weswegen ich heute wohl ohne aus dem Haus gehen werde :-(

    Ich finde aber du hast echt schöne Haut. Meine Augenlider haben irgendwo so lila Blutadern überall, als ob meine Haut dort durchsichtig wäre. Das ist bei dir gar nicht der Fall.

  11. Jinii

    Hey Erbse,

    ich versuche auch zu highlighten (?!) und nutze dafür auf der Wasserlinie momentan den Alverde Kajal aber mit dem bin ich gar nicht zufrieden. Du hast in einem Kommentar geschrieben, dass du einen Kajal von Yves benutzt, die sind allerdings ja nicht TV-frei wenn ich das richtig mitbekommen habe (Tochterfirma von einem Konzern welcher TV macht oder so ähnlich, du wirst da ja bescheid wissen) und wollte dich fragen was du jetzt nutzt und empfehlen kannst? :P

    Lg

  12. Krauseline

    Heyhey,
    schöner Artikel:-) und schöne Augen übrigens auch ;-)
    Also den Ausdruck hab ich vorher ja noch nie gehört!
    Ich finde, dass man ganz allgemein beim Schminken alles irgendwie übertreiben kann und dass wirkt dann halt schnell wie…
    Aber diese Technik allgemein so zu benennen :-( wer kommt denn auf so was? Sind das Männer, die das von Damen in ihrer Bekanntschaft kennen?-> Dann sollten sie sich aber vllt schämen so einen abwertenden Ausdruck zu verwenden. Oder sind das stutenbissige Frauchen?
    Anyway, auf youtube gibts eine Französin, deren videos ich ganz gern mal zu Rate ziehe was Augenmakeup betrifft. zwar ohne Highlighter auf der Wasserlinie aber im Augeninnenwinkel und unter der Augenbraue, wer mal reinschauen will: Kanal „Lutin des bois“ zb: http://www.youtube.com/watch?v=oRwdQzSYRMg&index=120&list=UU120WWHMh41AaVYUPPCJj5g
    http://www.youtube.com/watch?v=9xTceI69w1U&index=182&list=UU120WWHMh41AaVYUPPCJj5g
    Sie achtet übrigens auch auf Naturkosmetik, vegan weiß ich nicht aber NK schon.

  13. Carmen

    Schönheit liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters und mir ist noch nie ein geschminktes Gesicht untergekommen, dass ich im Vergleich zur naturbelassenen Variante als schöner, sondern immer nur als störend überladen empfunden habe.
    Bis auf Wimperntusche und die leichte Betonung der natürlichen, (vor allem: noch vorhandenen und echten Augebrauen) finde ich persönlich absolut alles eher verschlimmbessernd – Natürlichkeit ist out, Pseudo-Perfektion und Schaufensterpuppenplastikface ist in.
    Traurig.

Schreibe eine Antwort