37° Doku Gift auf unserer Haut Leder und Pelze für Deutschland YouTube
Kommentare 3

(Video) Gift auf unserer Haut – Leder und Pelze für Deutschland

Im ZDF lief kürzlich die 37 Grad Reportage mit dem Thema „Gift auf unserer Haut – Leder und Pelze für Deutschland“. Danke an die nette Leserin, die mir den Tipp zur Sendung gab.
Ich möchte diese gelungene Doku an dieser Stelle gerne mit euch teilen.

Alternativlink: https://www.youtube.com/watch?v=dV-BXYrIKvc

Näheres zur Sendung und zum Thema findet ihr auf der Seite des ZDF (http://www.zdf.de/37-Grad/Gift-auf-unserer-Haut-29878404.html).
Über Pelz haben wir auch schon mal geschrieben: Pelz (Video + Kassel Vegan)
Und auch über Echtleder und Kunstleder findet sich ein Artikel bei uns: Der Vergleich: Echtleder – Kunstleder

 

trennlinie

Lederfreie vegane Schuhe:

3 Kommentare

  1. Kafka

    Gute Doku.
    Ich selbst achte bei Schuhen weniger auf Material als auf Qualität – kaufen tu ich eh 90% im Sale, dann ist dann auch die Preisfrage abgeschwächt. Bei Winterschuhen allerdings habe ich bisher immer zu Leder gegriffen, wobei das auch wieder mit der Qualitätsfrage einher ging – ich habe das Gefühl, es ist leichter, von für Qualität bekannten Marken einen sicheren Griff mit Leder zu machen und dann die Schuhe jahrelang benutzen zu können, als ein Modell zu finden, das synthetische Materialien verwendet und bei dem ich von der gleichen Langlebigkeit ausgehen kann. Hochwertig scheint oft mit Verwendung von Leder einherzugehen (aber nicht Leder = hochwertig). Vor Allem möchte ich gerne einen neutralen Schuh, der mir lange gefällt und der zu, auf und unter allem passt (synthetische sind zumindest hier eher auf Bergsteigen und Gore-Text ausgelegt). So gleicht sich für mich persönlich der Konsum aus, ich trage Schuhe bis sie komplett durch sind.
    Das ist, denke ich, auch das größte Problem – der Konsum, die Massenproduktion (wie eigentlich bei allem).
    Es muss zu jeder Zeit 500 verschiedene Modelle im Geschäft geben, ein geringer Teil davon wird abverkauft. Sobald es aber einmal vorkommen würde, dass ein Schuh oder zwei oder drei ausverkauft sind, bekommt die Luxusgesellschaft Angst, Klopapier nur einmal im Monat zu bekommen und Autos 10 Jahre im Voraus bestellen zu müssen. Klar kann man nicht auf 3 paar Schuhe pro Person reduzieren oder nur noch auf Bestellung produzieren, aber es kann doch nicht sein, dass sich ein Restbestand von meinetwegen 60% immer noch rechnet und Gewinn produziert.wirklich

    Schlimmer als Leder finde ich die Pelzgeschichte, und zwar um Längen – Deutschland und der Großteil der Welt hat kein Klima, in dem Pelz irgenwie notwendig wäre. Mehr noch, mit Pelzkapuze schwitzt man sich nen Ast ab und der Kragen landet dann abgeknöpft in der Schublade, aber verkauft wurde er. Fellpompom auf der Acrylmütze – WTF? Ich finde diesen Trend ganz furchtbar.
    Seit einem Jahr wohne ich in Norwegen und hier kann man das extrem beobachten, das Getrende und die Wohlstandsgesellschaft (komm mir vor wie ein 68er nu, höhö). Canada Goose Jacke für 800 Öcken (tatsächlich umgerechnet natürlich weit mehr) muss unbedingt sein – hier im Zentrum wird es zwar bis zu -15’C im Winter, aber auch nicht kälter – letztes Jahr gekauft, dieses Jahr wird sie wieder verkauft weil es dann doch lieber Parajumper sein muss. Coyotenpelz dran, Daunen drin – sowas ist kein Konsumprodukt und kein Fashion Statement.
    Ich kann niemandem der tatsächlich tagtäglich in arktischem Klima rumrennt verdenken, statt einer Kunstfüllung vielleicht doch Daunen zu bevorzugen, aber so jemand behält die Jacke dann auch 10 Jahre+ und kauft eine neue, wenn aus der alten die Daunen raus sind.
    Ich bin grad selbst auf der Suche nach einer wirklich fetten Winterjacke, da es dort wo ich arbeite regelmäßig -30′ wird und wir mit dem Scooter durch den Wald müssen. Rein qualitativ und von der Langlebigkeit her gehe ich auch hier aus von Natürlich = besser (ich glaube, das hat mit meiner Erziehung zu tun). Ich werde aber vermutlich trotzdem eine Fjällraven mit ausschließlich Kunstfasern kaufen, weil die neu günstiger sind als CG Second Hand – Second Hand kann ich für mich selbst solche Jacken verantworten, ich unterstütze nicht die Industrie. Das einzige, worauf ich dabei dann immer noch keinen Bock habe, ist, dass nicht Second Hand drauf steht und ich immer noch Werbeschild für den Trend bin.

    (Oh Gott, schon wieder so ein Roman!)

Schreibe eine Antwort