diy do it yourself handmade selbstgemacht haarkur haare öl erdmandelöl vegan kaffee banane no poo
Kommentare 14

DIY: Vegane Haarkur mit Banane, Kaffee und Erdmandelöl

Nun war es hier ein paar Tage still. Dieses Jahr nehme ich irgendwie jeden Virus mit, den ich bekommen kann. Es geht aber wieder bergauf und ich hoffe, dass zumindest ihr verschont geblieben seid! Die Zeit habe ich ein bisschen für Langhaarpflege genutzt, deswegen habe ich eine vegane Haarkur im Gepäck, die sich ganz schnell selbst machen lässt. Enthalten sind gerade mal drei Zutaten und alle befinden sich in so ziemlich jeder Küche.
Tatsächlich hat sich dieses Rezept aus Zufällen ergeben. Zutat Nummer Eins ist eine halbe sehr reife Banane. Übers Wochenende waren wir mit Freunden in Köln und hatten vergessen die Bananen mitzunehmen, weshalb sie Zeit hatten überreif zu werden. Ein paar will ich noch zu Milchshakes oder Eis verarbeiten. Mit einer wollte ich ursprünglich eine Gesichtsmaske machen, aber als ich mich in der Küche so umsah und da noch der Kaffeesatz vom Vormittag stand, war mir klar, dass ich einfach ein Öl dazu packe und meinen Haaren mal wieder eine ordentliche Kur verpasse. Versucht dieses Rezept unbedingt mal! :)

Das Rezept

  • Eine halbe reife Banane, gefroren
  • Drei bis vier Teelöffel Kaffeesatz
  • Zwei bis drei Teelöffel Erdmandelöl

Die Banane unbedingt gut pürieren. Danach alles miteinander vermischen. Das Ganze etwas erwärmen und in die leicht feuchten oder trockenen Haare geben. Gut verteilen, gerne auch direkt auf der Kopfhaut. Wer möchte kann sich eine Plastiktüte über den Kopf ziehen, um den Pflegeeffekt zu erhöhen. Ich stülpe mir zum Beispiel immer eine Tüte auf den Kopf und zusätzlich noch eine dicke Wintermütze, um alles schön warm zu halten. Von fünfzehn Minuten bishin zu mehreren Stunden oder über Nacht, kann die Kurpackung auf dem Kopf bleiben. Nach dem auswaschen, zum Beispiel mit Aleppo-Seife, ist das Haar glänzend, weich und geschmeidig und die Kopfhaut beruhigt.

diy do it yourself handmade selbstgemacht haarkur haare öl erdmandelöl vegan kaffee banane no poo

Das Erdmandelöl

In diesem Rezept kann das Erdmandelöl natürlich durch so gut wie jedes andere Bio-Öl ersetzt werden. Kokosöl, Jojobaöl und Co funktionieren prima. Mein Erdmandelöl habe ich kürzlich von Finigrana geschenkt bekommen und musste es daher einfach in den Haaren ausprobieren. Es riecht erstaunlich neutral und hat einen hohen Gehalt an Vitamin E, welches das Haarwachstum beschleunigt und das Haar kräftigt. Was ich spannend finde: Die Erdmandel ist ein Neophyt und gehört zu den aggressivsten “Unkräutern” der Welt, weil sie sich beinahe überall wohl fühlen und ihre Knollen jahrelang im Erdboden überdauern. USE ALL THE TIGERNUTS! :D

Die Banane

Um sie hinterher wieder gründlich auswaschen zu können, sollte sie wirklich sehr gründlich püriert werden. Ich hab sie bisher immer eingefroren in den Mixer geworfen. Klappt für mich prima. Das muss ich hier nochmal zusätzlich erwähnen, nicht, dass ihr euch hinterher über Bananenmatsch in den Haaren ärgert, der nicht mehr raus geht. Alternativ lässt sich auch bereits püriertes Bananenmus, zum Beispiel aus der Babygläschen-Abteilung, benutzen.
Bananen enthalten viel Vitamin B6, was sie für unsere Kopfhaut und unser Haar interessant machen. Denn Vitamin B6 kräftigt und fördert Stoffwechselvorgänge in der Haarwurzel.

Der Kaffee

Kaffee könnte helles Haar leicht verdunkeln, deswegen entweder durch was anderes ersetzen (wie zum Beispiel Cassia, grüner Tee uvm.) oder ganz weg lassen. Kaffee enthält reichlich Koffein, was das Haarwachstum anregen soll. Ich spüle manchmal einfach so mit einer großen Tasse Kaffee und mag den Glanz, den er in meine Haare bringt.

Und nun wünsche ich euch viel Spass beim Kuren! :)

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

14 Kommentare

  1. Das klingt klasse. Ich nutze gerne reines Kokosöl, aber das ist auf Dauer etwas nervig, weil es erhitzt werden muss. Diese Maske ließe sich aber auch super am Vorabend zusammen mischen und kalt stellen. Wird ausprobiert!

  2. ui genug kaffeesatz & arganöl (wäre jetzt das hochwertigste was bei mir rumsteht) hab ich da, also ab noch ne banane kaufen und abwarten :-) danke für den tip! nach dem hardcore aufhellen über den jahreswechsel sind meine haare noch etwas unglücklich XD

  3. Arcia

    Lieber nochmal erwähnen, dass man die Bananen auch wirklich pürieren sollte, nicht dass die selben Leute, die Fladenbrote mit den Haaren backen auch noch Bananenkuchen ausprobieren ;)

    Schönes Rezept, Ich hab grad Nachtkerzenöl aus dem Reformhaus, das hat ja auch ne Menge Vitamin E.
    Diese komischen Anti-Aging-Kapseln haben auch eine riesen Menge Vitamin E, hab ich meiner Schwiegermama in Spe für ihr rissiges Nagelbett empfohlen (weil relativ günstig und zum alleine was zusammenpanschen hat sie keine Zeit), also aufschneiden und das Gel im Innern aufs Nagelbett verstreichen. Die kann man vielleicht auch mit rein mixen (aber keine Ahnung obs die tierversuchsfrei gibt ehrlich gesagt).

  4. ktbee

    Hallo Erbse,
    Habe die Kur am Wochenende mal ausprobiert. Mit Distelöl, statt Erdmandel.
    Trotz 2 Std. Einwirkzeit fand ich den Pflegeeffekt erst nicht so berauschend. Nach drei Tagen sind die Haare jetzt aber recht seidig :)
    Allerdings noch eine Frage: wie schaffst du es diese sehr fettige Maske nur mit Aleppo Seife auszuwaschen?
    Bei mir hatte die Seife keine Chance und ich musste mein Nk Shampoo nehmen.
    Liebste Grüße :)

Schreibe eine Antwort