Kommentare 17

Eingekauft #1 – von Zombiekatze

Hin und wieder kommt es ja dann doch noch vor, dass ich ein bisschen Kosmetik kaufe. Nicht mehr besonders oft. Aber manchmal sind die heißgeliebten Produkte eben aufgebraucht, bzw. der Haaransatz schon wieder viel zu lang. Und dann muss es eben sein ;)

Ich war dieses Mal im Naturata Biosupermarkt und im Reformhaus unterwegs. Mein Naturata hat praktischerweise einige Khadi Produkte, ich mag die Marke sehr gerne.

Selbstverständlich wanderte eine Packung rotes Henna in meinen Einkaufskorb. Das Henna von Khadi ist mein allerliebstes. Dicht gefolgt von dem von Sante. Das Henna von Khadi macht nicht nur ein wunderschönes Farbergebnis, es lässt sich auch noch extrem gut wieder auswaschen (was ich von reinem „No-Name“ Henna ohne Zusätze nicht behaupten kann) und reizt meine Kopfhaut auch nur minimal – bei der Anwendung von purem Henna habe ich leider danach meistens einen Tag lang Kopfhautjucken – umso stärker, je länger das Henna einwirkte. Bei dem Henna von Khadi ist das Jucken nur minimalst. Ich kann es euch dieses Produkt wirklich nur ans Herz legen :)

Das Henna von Khadi enthält 100g und hat 6,99€ gekostet.

Und weil ich Khadi so gerne mag und mich für meine bestandene Klausur belohnen wollten, gab es auch noch eine Gesichtsmaske von Khadi. Und zwar die Sandelholz-Maske. Wenn es einen Geruch gibt, den ich wirklich liebe, der mich an meine Jugend erinnert und etwas ganz mystisches für mich hat, dann ist es Sandelholz. Die Maske soll besonders für trockene und sensible Haut geeignet sein, was mir sehr gelegen kommt, da sich meine Haut in den letzten Monaten ganz schön verändert hat. In meiner Jugend hatte ich ziemlich fettige Haut, das verschiebt sich nun langsam (ja, ich werde langsam alt^^) und dazu kommt noch dieser verdammt lange Winter, der meine Haut mit Heizungsluft straft und dessen Beginn ich zum Teil halbtags in Räumen ohne Fenster und mit blöder Klimaanlage verbrachte – seitdem ist meine Haut viel trockener und zickiger geworden. Ich hoffe, das wird sich geben, wenn es wieder wärmer wird. Bis dahin werde ich diese Maske testen. Sie besteht hauptssächlich aus Tonerde und mit Bestandteilen wie Sandelholz, Neem und anderen ayurvedischen Pflanzenbestandteilen angereichert. Sie wird in einem Metalldöschen verkauft, welches ich ganz hübsch finde und später sicher noch irgendwie weiter verwenden kann.

In der Dose befinden sich 50g und sie hat knapp 10€ gekostet.

IMG_9164

Außerdem habe ich noch einen kleinen niedlichen Kamm aus (laut Beipackzettelchen) „heimischem Hartholz“ gekauft. Von der Firma Kost Kamm. Eigentlich sollte man seine Haare ja nicht unbedingt kämmen, so lange sie noch nass sind. Da ich das aber sicher nicht tun kann, da ich sonst unfreiwillig zur Dreadlock-Trägerin würde, muss ich da trotzdem irgendwas unternehmen. Ich dachte mir, so ein kleiner grober Kamm ist fürs nasse Haar sicherlich schonender als eine Bürste – ich kann es ja mal versuchen. Der Kamm passt auch super in jede Tasche, da er echt nicht groß ist und hat etwas über 5€ gekostet.

Als letztes besuchte ich das Reformhaus, denn nur dort bekommt man meines Wissens das Henna Balsam Plus von Neobio. Dies ist jetzt meine zweite Flasche. Die erste kaufte ich mir Ende 2010 und bin ewig damit ausgekommen. Nachdem es leer war, habe ich es mir einige Monate nicht nachgekauft, da ich noch andere Produkte hatte, die einen ähnlichen Zweck erfüllen. Jetzt wurde es aber mal wieder Zeit. Es ist eine art Leave-In Pflege, die nach der Wäsche ins Haar geknetet werden kann. Das Henna Balsam Plus hat eine relativ dünnflüssige Konsistenz – was ich mag, da man es so sehr gut verteilen kann – und tut was es soll, die Haarlängen pflegen, mit Feuchtigkeit versorgen und gut kämmbar machen. Eine Flasche enthält 200ml und kostet 6,99€, ist aber auch sehr ergiebig und man hat wirklich lange was davon.

IMG_9171

Das war´s auch schon mit meinem kleinen Einkauf ;) Mal schauen, wann das nächstes Mal genug zusammen kommt, um einen Blogpost damit füttern zu können.

Wie findet ihr die Produkte?

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

17 Kommentare

  1. Hehe, finde einen Teil meiner Errungenschaften in deinem Kaufverhalten wieder. Die khadi Pflanzenhaarfarbe in Rot habe ich mir auch vor einigen Wochen gekauft, nachdem ich mit der von Sante so unzufrieden war. Leider habe ich noch nicht die Zeit gefunden sie zu testen. Hast du im Umgang damit einige Tipps für mich? :)

    Das Henna Balsam plus besitze ich nun auch schon gut 7 Monate. Das Produkt hat mich leider garnicht überzeugt. Ok es macht die Haare kämbar, aber mehr auch nicht :(

  2. Kathi

    Ich kämme mir meine Haare immer im nassen Zustand, bevor ich meine Spülung auswasche. Entweder mit einem groben Holzkamm oder mit den Fingern. Da klappt beides super und die Haare nehmen keinen Schaden. ^^

  3. Katastrophen.Barbie

    Naja, man soll die Haare im nassen Zustand nicht kämmen, da sie dann leichter „brechen“.

    Der Holzkamm ist interessant, Kost Kamm ist ne sehr gute Firma wie ich finde. Habe noch einen Hornkamm aus unveganer Zeit und der ist mir letztens runtergefallen, zack, Zinken rausgebrochen. Sowas kann dir mit nem Holzkamm nicht passieren! ;)

  4. Ich liebe das Henna Balsam Plus! Ich hatte es hauptsächlich als Spülung benutzt und nur ein paar Mal als Leave In. Bei mir hatte es um die drei Monate halten. Wenn meine jetzige Spülung leer ist, werde ich es mir auch wieder holen.

  5. Khadi ist so super! Ich habe die Rosenmaske, die riecht auch göttlich und ist superergiebig. :) Aber Sandelholz würde ich auch gern mal probieren.

    Wie ist das denn mit dem Leave In, wenn man mal zu viel erwischt – sehen die Haare dann strähnig aus oder zieht das alles weg? Ich benutze ja gern Haarcremes von Heymountain, aber manchmal meine ich es damit auch zu gut und die Haare sehen plötzlich aus wie 2 Wochen nicht gewaschen …

    • Ich denke ein Zuviel an Leave-In Produkten sieht immer nicht ganz so optimal aus :D Aber bei dem Henna Balsam Plus ist mir das zumindest noch nie passiert, ich finde, das lässt sich gut dosieren und das ist auch nicht übermäßig fettig…

  6. Oh mein Gott, bist du meine Seelenverwandte? :-D Deine Produkte könnten alle von mir sein.

    Das Khadi Rot habe ich auch hier herum stehen und möchte demnächst das erste Mal mit Henna färben.
    Die Gesichtsmaske kenne ich nicht, aber ich LIEBE Sandelholz (neben Patchouli und Zitrone mein Lieblingsduft), ich muss die wohl auch kaufen.

    Das Neobio Leave In hatte ich auch mal, ist mittlerweile auch leer. Leider finde ich hier nirgendwo mehr einen Laden, der das noch führt :-( Muss ich mal schauen, ob man das online finden kann.

    Liebe Grüße und danke für die Vorstellung solcher tollen Sachen =)

  7. Ich liebe meine Kostkämme :) die würde ich nicht mehr hergeben. Nass kämmen tu ich aus dem Grund nicht, weil es bei meinen Haaren im trockenen Zustand einfacher geht. Kaum Knoten, kaum Haarbruch. Wenn ich sie im nassen Zustand kämme, dann verfilzen sie gnadenlos.

  8. Der Holzkamm ist ja wirklich todschick. Ich mag Kämme ziemlich gern, benutze schon seit knapp zwei Jahren keine Bürsten mehr. Habe aber bis jetzt nur blöde Plastikkämme, weil die aus Holz immer schweineteuer sind. Irgendwann gönne ich mich aber sicherlich mal einen Holzkamm. :D

  9. Hi,
    Ich überlege gerade von meinem henna rot braun Ton von lush wieder auf einen intensiven rot Ton umzusteigen. Da du ja anscheinend auch mehr ausprobiert hast wollte ich mal fragen welcher rot Ton welcher Marke bei dir am intensivsten war und auf welcher Ausgangshaarfarbe. Ich bin was henna angeht absolut unempfindlich und meine Kopfhaut nimmt das quasi mit Gelassenheit hin, daher wäre dieser Aspekt für mich unerheblich.
    Danke schon mal und ich mag deinen blog wirklich gerne. Super Arbeit und ich freue mich immer über neue Artikel. Weiter so! ♡
    Gruß,
    Nina

  10. Pingback: Review: Sandelholz Gesichtsmaske von Khadi | Blanc et Noir – Vegan Beauty Blog

  11. Silk

    Sag mal, glänzen deine Haare denn mit Henna? Ich habe das mal vor ewigen Zeiten versucht, allerdings die farblose Variante zum pflegen, und meine Haare waren danach völlig glanzlos. Seit dem habe ich mich nie wieder rangetraut…! Mir geht es übrigens wie Erbse… in Kassel weit und breit kein Khadi in Sicht- ich würde zu gerne mal einige Öle, Seifen und das Amla Shampoo versuchen. Aber ewig das Online bestellen, selbst wenn es nur Proben sind, ist echt nervig. Würde ja doch gern einfach mal dran schnuppern, dann kann man ja schon gleich aussortieren. Aber nein…

  12. ChiefBunney

    HI ZOMBIEKATZE!!

    Erstmal: Ich bin auch eine sogenannte und selbsternannte „Ökotussi“ xD Find‘ ich gut!!!

    Und heute *tatataaa* habe ich das erste Mal Khadi Henna im Haar! Seit dem Grundschulalter werden meine Haare mit Henna (und später vermehrt mit Chemie… Böse Faulheit!) gefärbt, aber meistens mit Henna aus dem nächsten türkischen Obst- und Gemüsehändler.. (franz. Henna) Ich schnappte einst auf, das sei gar nicht so gut? Es hätte evt. schädliche Schadstoffe drin? Mmh, also bisher hatte ich zum Glück nie Probleme mit Henna.

    Und nun bin ich mal gespannt, was das Khadi Henna aus meinen Haaren heute macht. :) *uiuiui*

    Beste Grüße!! =:)

Schreibe eine Antwort