Kommentare 23

Los geht’s! Mein Weg zur veganen Nagellack-Sammlung.

Hallo ihr Lieben,
mit etwas Verspätung ist hier nun endlich auch mein erster Post. Und warum hat es bei mir solange gedauert? – Naja, in einem Wort zusammengefasst: Recherche. Die leider immer noch nicht abgeschlossen ist. Aber das wird sie wohl niemals sein, weil das Angebot nie stillsteht.


Da ich mich hier auf dem Blog ja spontan als Nagellack-Expertin angeboten hatte, stand am Anfang erstmal die Frage: Wieviele meiner Lacke sind denn überhaupt vegan und tierversuchsfrei? Ich wusste von Anfang an, dass ich mich erstmal einlesen müsste, denn bisher hatte ich nur darauf geachtet, meine Nagellacke nicht von den „bösen“ Firmen zu kaufen. Viele meiner bunten Fläschchen sind aber auch schon uralt, werden nicht mehr hergestellt, und wurden damals mit überhaupt keinen ethischen Hintergedanken gekauft.
Für den Blog habe ich mir also eine Art „Neuanfang“ überlegt – ich kaufe nur noch Lacke, bei denen ich vorher ganz genau weiß, was wirklich drin steckt, und stelle euch auch keine anderen Produkte vor.

 

 

An dieser Stelle kommen dann die Firmen in’s Spiel… denn wo soll ich sonst herausfinden, was sie in ihre Nagellacke reinmischen. Auf den Flaschen steht ja im Normalfall leider nix drauf – da hätte ich es als Expertin für Cremes oder Parfums schonmal einfacher gehabt :)
Auf meinem Weg durch das Internet habe ich viel über Fischschuppen, Schellack, und anderem Gruselkram gefunden, der sich angeblich in „fast jedem“ Nagellack versteckt – aber im Gegenzug dazu auch viele Firmen, bei denen das eben nicht so sein soll.
Aktuell warte ich auf viele Produktanfragen, die leider noch nicht beantwortet wurden (bei Lebensmitteln hatte ich da generell irgendwie bessere Erfahrungen gemacht) – aber ich denke, dass ich jetzt schon eine gute Grundlage habe, um euch ein paar Lacke vorstellen zu können.

 

 

Ich hoffe, dass ihr des Wartens noch nicht müde seid – und natürlich, dass ich möglichst viele von euch auf meinem Weg zur tierleidsfreien Nagellack-Sammlung mitnehmen kann.

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

23 Kommentare

  1. Avatar

    Hey-ho,

    ich bin wirklich schon sehr gespannt darauf und erleichtert zu erfahren, dass auch du dich vorher gründlich informierst. Ich werde bei dieser Art ‚Neuanfang‘ mitmachenund freue mich deshalb umso mehr auf kommende Posts.

    Umarmungen, Lyciènne

  2. Avatar

    Ich habe bisher nie Nagellack getragen, habe nun aber meine Liebe zu ihm entdeckt.
    Ich benutze die Nagellacke von benecos, die sind alle tierversuchsfrei und vegan und haben schöne Farben. Die kosten irgendwas mit 3€. Vielleicht kannst Du ja auch mal einen von denen testen oder so :D
    Von p2 sind doch nur die Nagellacke aus der LE ‚Black deluxe‘ vegan, oder?

  3. Pingback: Die vegane Nagellack-Liste « Blanc et Noir – Vegan Beauty Blog

  4. Avatar

    Danke das du auf ein so wichtiges Thema aufmerksam machst :*
    Tierversuche gehen überhaupt nicht und vor allem nicht nur für unser Aussehen…
    Vielen Dank so machen sich hoffentlich mehr Menschen gedanken über das Thema <3

Schreibe eine Antwort