Kommentare 16

P2 pearl crackling top coat 030 Red Volcano

Oha – ein Crackling Lack! Hier scheiden sich meist die Geister. Die Einen finden ihn wunderschön, die Anderen einfach nur trashig. Ich selbst tendiere eher zu „trashig“, denn so gerne ich eigentlich Muster auf den Nägeln mag, finde ich an dieser unregelmäßigen zersplitterten Optik irgendwie keinen Gefallen.

 

Warum hab ich mir also doch einen Crackling Lack gekauft? Naja… er glitzert! Und das machte das Konzept auf einmal interessant für mich. Ein dunkelrot funkelndes Crackle-Design? Ja, damit kann ich mich anfreunden. Für 1,75 € habe ich diesen veganen und tierversuchsfreien Top Coat also einfach mal mitgenommen.

 

In der Flasche blitzt und funkelt der Lack in wunderschönen Rot- und Goldtönen vor sich hin. Vor allem in der Sonne strahlen die relativ groben Glitzerpartikel um die Wette. Als Top Coat aufgetragen entwickelt sich der Crackling Lack dann aber leider ziemlich enttäuschend – er wirkt auf einmal wesentlich matter und einfach nur noch rotbraun. Ein Funkeln lässt sich nur noch aus der Nähe erahnen, und auf etwas Entfernung sieht es einfach nur wie Baumrinde auf den Fingernägeln aus. Also überhaupt nicht das, was ich mir erhofft hatte.

 

 

Ich habe den Top Coat hier zum Vergleich für euch auf vier verschiedenen Lacken aufgetragen, um ein paar Kombinationsmöglichkeiten zu zeigen: Ein glitzerndes Hellrosa auf dem kleinen Finger (KIKO „208“), ein Graublau auf dem Ringfinger (Catrice „Looking Greyt“), ein cremiges Braun (Essence color&go „The Only Chance!“), und ein blaustichiges Pink auf dem Zeigefinger (KIKO „253“).

Bei diesen Lacken kann ich weder versichern, dass sie vegan sind, noch dass sie noch verfügbar sind – ich habe sie nur zufällig aus meiner Nagellack-Kiste gekramt, um ein paar interessante Farbkombis zu erzeugen.

 

 

Im Blitzlicht der Kamera kommt der Lack dabei sogar noch besser weg, als er „in echt“ aussieht, wie ich finde. Das ist jetzt natürlich eine sehr subjektive Einschätzung, aber die Nägel sahen ohne den Top Coat wesentlich besser aus. Ziel also leider verfehlt.

 

Wie steht ihr zu Crackling Lacken auf den Nägeln? Hui oder Pfui? Schick oder Trash?

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

16 Kommentare

  1. Avatar

    Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass so etwas Gutes dabei herumkommt! Sehr spannend, normalerweise würde ich von farbigen Cracklinglacken die Finger lassen und schwarze wirklich nur in Ausnahmen verwenden!

  2. Erbse

    Wow… die Optik gefällt mir auch mal so gar nicht. :D
    Ich habe hier irgendwo einen schwarzen Crackling Lack rumfliegen, ebenfalls von P2. Da finde ich die Optik schon etwas besser, aber bisher lackierte ich mir nur die Fußnägel damit. Ist mir auf den Fingernägeln irgendwie… zu viel des Guten.

  3. Avatar

    Ich hab zu Hause auch Crackling-Lacke rumstehen – schwarz und silber.
    Allerdings habe ich das Gefühl, dass die nur auf bestimmten Farben gut aussehen (z.B. Pink und dann schwarzer Crackling-Lack drüber…).
    Bei manchen Farben ist’s echt so ein „Boaaaah ne!“-Gefühl.

  4. Avatar
    Tinka

    Also ich finde die Lacke ganz gut, es passt aber eben einfach nicht immer und zu alem, ich finde hier sind die Farben für drunter wirklich unglücklich gewählt.
    Was stimmt, er ist borkig! Alle Farben, der ist einfach mal so.
    Muss man sicher nicht mögen, ganz sicher ist der Lack auch nichts für Perfektionisten, egal welcher Art, dafür ist zuviel Zufall mit im Spiel.
    Wenn man sich aber darauf einlässt und einfach mal „anders“ will, ist der Lack Klasse!

  5. Avatar

    Über den Crackle-Topcoat gehört ja normalerweise auch nochmal ein richtiger Topcoat ;) Der lässt ihn dann richtig scheinen. Ich habe bisher nur einen schwarzen Crackle Lack, den mag ich auch ab und zu gerne, aber ohne Topcoat sieht glaube ich keiner der Crackle Lacke gut aus. Vielleicht nochmal probieren? ;)

  6. Avatar

    Ich besitze zwar keinen Crackling Topcoat, finde ihn aber schön. Besonders schwarzen über grünem Nagellack stell ich mir ja mal voll genial vor :D
    Aber die Farbe stell ich mir für Crackling Topcoat weniger genial vor, dafür wäre sie für normalen Nagellack einfach nur perfekt – genau die Farbe, die ich suche. Schade, dass p2 sie nicht im Nagellacksortiment hat :-S

  7. Avatar

    ich besitze auch genau diesen crackling lack. ich hab ihn mitgenommen weil mir zum ersten mal die farbe eines crackling lacks gefiel, und auch ich war erst enttäuscht nach dem auftrag. ich mag es zwar matt aber nicht bei einem glitzer lack. aber wie player 1 schon sagt mit einem ganz normalen topcoat drüber sieht er wieder super schön aus und funkelt genauso toll wie in der flasche. ich trag ihn besonders gerne über einem bronze/silber farbenen lack das sieht dann irgendwie aus wie lava =)

    liebe grüße nina

  8. Avatar
    starling

    Ich schließe mich player1 und schnurz an. Ich mag Crackle-Lacke gerne, aber zB mein silberner sieht ohne Überlack auf den Nägeln einfach aus wie Schimmel (iiiieeehhh). Mit nem klaren Topcoat ist aber alles wieder tutti. Für die Haltbarkeit kann ich besonders den essence Betterthan Gel Nails Topcoat empfehlen, allerdings weiß ich nur, dass Cosnova keine Tierversuche macht. Ob der Lack vegan ist kann ich leider nicht sagen….

  9. Avatar
    Kate

    Ich habe schwarzen Crackling Lack und liebe ihn. Allerdings trage ich ihn nur sehr selten, weil ich nicht gerade alltagstauglich finde. Aber besonders auf sattem grün oder ist er für jede Punk/Horrorpunk etc. Party geeignet :-) Generell finde ich ihn auf leuchtenden satten Farben sehr schön. (Ich trage selbst keine Neonfarben, könnte ihn mir da aber auch gut vorstellen).

    Den Trend an sich kann ich jedoch eigentlich nicht nachvollziehen, da er im Büro an einer klassisch modeorientierten Frau meiner Meinung nach sehr merkwürdig aussieht. Irgendwie stilbrüchig.

    Anonsten schließe ich mich meinen Vorposternan: Es muss ein Tocoat drüber. Ohne geht es nicht!

  10. Avatar
    MhhhKathi

    Hallo ihr!
    Danke, die Idee mit dem klaren Überlack werde ich nochmal in Angriff nehmen. Ich glaube, als ich den Crackling Lack neu hatte, habe ich das schonmal probiert… Und so richtig überzeugt hatte er mich trotzdem nicht. Für die Artikelbilder hier habe ich dann keinen Überlack drauf gemacht, weil ich sie eh sofort wieder ablackieren wollte.

    Wenn ihr mögt, kann ich nochmal Bilder mit extra Top Coat drüber nachschießen :)

  11. Avatar

    Ich habe den Lack meiner Schwester geschenkt, weil ich ihn selbst schön fand und mal ausprobieren wollte. :D Dieses Crackling-Zeug ist nämlich eigentlich auch so gar nicht meins. Ich habe ihn dann auf einem schwarzen Lack aufgetragen, meiner Meinung nach die einzige Kombi, in der er einigermaßen was aussieht (meine Schwester hatte es auf Grün getestet). An mir selbst gefallen hat es mir dennoch nicht.

  12. Avatar
    Nuray

    Ich muss sagen, dass ich den schwarzen Crackling Lack sehr gerne über rotem, silbernem oder goldenem Lack trage. Den Red Volcano hat sich meine mum dann gekauft und, genau war wie du, vom matten Ergebni entteuscht. Long story short:: er landete bei mir. Ich muss sagen: der Name passt. Das Zeug erinnert mich an den aufgeplatzten Lavaboden auf Lanzarote mit glitzereinschlag.Nun kann ich mit Glitzerkram nix anfangen und möchte meine Ulaubserinnerungen auch nicht auf den Nägeln herumtragen. Ergo habe ich versucht ihn meiner Mutter schmackhaft zu machen und siehe da: eine Schicht Klarlack über den durchgetrockneten Lack und er sieht in etwa so aus, wie man erwartet, wenn man ihn im Glaß sieht. (mein Fall ists trotzdem nicht)

  13. Avatar

    Habe gestern zum ersten mal den crackeling lack ausprobiert und find ihn vool cool trashig^^….hab über neon pink schwarzen top coat gepinselt….mir gefällts aber wenn ich arbeiten würde wäre der lack too much! aber da ich studiere passts^^………..liebste veggi grüßle

Schreibe eine Antwort