Kommentare 20

Review: lavera Apfel Shampoo und Haarspülung

Lavera musste leider auf die Rote Liste wandern, da die Marke nach China verkauft. Ähnlich wie Logocos, darüber berichtete Erbse hier. Aktuell ist dieses Produkt also leider nicht tierversuchsfrei!

Und ich habe mal wieder eine kleine Review für euch. Ich berichte diesmal aber über gleich zwei Produkte, da sie aus der gleichen Serie stammen.

Es handelt sich dabei um das lavera Apfel Shampoo und die lavera Apfel Haarspülung.

Beide Produkte habe ich gemeinsam gekauft, da ich mich noch im Geschäft in den Duft verliebte. Er ist genau so, wie man sich den Geruch von Äpfeln vorstellt: frisch und saftig, aber nicht penetrant oder zu süß.

lavera Apfel Shampoo auf der HandDas Apfel Shampoo:

Wie jedes andere Shampoo lässt es sich leicht in den Haaren verteilen und schäumt auf. Während dessen riecht es sehr angenehm nach Apfel und der Duft bleibt erhalten, solange das haar nass ist. Erst wenn es trocknet, verfliegt der Duft langsam.

Die Haare fühlen sich danach gepflegt und weich an, glänzen gesund und lassen sich gut kämmen. Eine auserordentliche Wirkung kann ich jedoch nicht bemerken, allerdings ist das Shampoo auch für „Normales Haar“, soll also keine spezielle Pflegewirkung haben.

Fakten zum Shampoo:

  • 3,95€ für 200ml; zum Beispiel online oder in einigen Bioläden
  • Naturkosmetik
  • Vegan
  • Ohne Silikone, Erdöl, Paraffine oder Konservierungsstoffe
  • In Deutschland produziert
  • Mit Apfelextrakt aus Bio-Äpfeln, welche aus Norddeutschland stammen

lavera Apfel Haarspülung auf HandDie Apfel Haarspülung:

Die Konsistenz ist cremig und die Spülung lässt sich gut im Haar verteilen. Wie auch das Shampoo riecht sie lecker nach frischen Äpfeln und kein bisschen künstlich.

Als ich sie zum ersten Mal ausprobiert habe, habe ich sie im ganzen Haar verwendet, was leider zu fettigen Haaren führte, da ich eh schnell zu fettenden Haaren neige. Deshalb benutze ich sie jetzt nur noch in den Spitzen und lasse sie dort gefühlte zwei bis drei Minuten einwirken. Die Spülung pflegt das Haar und spendet Feuchtigkeit, was bei meinen Spitzen genau das Richtige ist. Die Flasche ist sehr ergiebig, da ich immer nur eine kleine Menge verwende.

Fakten zur Spülung:

  • 3,95€ für 150ml; zum Beispiel online oder in einigen Bioläden
  • Naturkosmetik
  • Vegan
  • Ohne Silikone, Erdöl, Paraffine oder Konservierungsstoffe
  • In Deutschland produziert.
  • Mit Apfelextrakt aus Bio-Äpfeln, welche aus Norddeutschland stammen

Fazit:

Ich kann beide Produkte empfehlen. Das Shampoo überwiegend wegen dem tollen Duft, die Spülung wegen dem Duft und der Pflege. Zwei tolle Produkte, die sich natürlich auch super kombinieren lassen. Die Preise finde ich angemessen.

Habt ihr eines der Produkte, oder sogar beide, schonmal ausprobiert? Wie findet ihr sie?

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

20 Kommentare

  1. Habe beides erst vor kurzem von meiner Mutter geschenkt bekommen. Leider konnte ich weder Shampoo noch Spülung bisher ausprobieren, da die Vorgänger erst aufgebraucht werden müssen. Den Duft finde ich aber grandios! Da schnupper ich regelmäßig dran. Ich freu mich schon richtig drauf, sie zu benutzen. ;)

  2. Ich nutze das Ringelblumen Shampoo und die Apfel Spülung und bin richtig begeistert! Nachdem mich die Alverde Shampoos nicht so richtig überzeugt hatten (meine Haare wurden dadurch hart und unkämmbar), ist diese immer noch kostengünstige Alternative einfach klasse! Ich muss auch sagen, zuviel Spülung macht das Haar wirklich fettig, da muss man sparsam dosieren. :)

  3. Julia

    Also ich benutzte das shampoo seitdem ich es das erste mal im Regal entdeckt habe. Zwischendurch hatte ich dann sich mal die Sorte Ringelblume gekauft aber Apfel fand ich besser. Was ich auch sehr gut finde, ist das ich es bei den handelsüblichen Drogeriemarkt bekomme :)

  4. Angelsdevil

    Ich benutze schon länger das Apfel Shampoo und die Spülung aber auch die Ringelblume und bin sehr zufrieden mit den Produkten hab da auch keine Unterschiede festgestellt bisher, benutze die sogar Wild durcheinander je nachdem wo ich gerade Haare wasche.
    Kann sie also ruhigen Gewissens empfehlen. Kaufe sie immer bei DM.

    P.S.
    Spülung macht man immer nur in die Längen ich so etwa ab Ohrhhöhe.

  5. Vina

    Hmmm :3 Die Spülung steht seit einiger Zeit bei uns in der Dusche, vielleicht sollte ich mich daran mal vergreifen?
    Danke für die Review! Jetzt hab ich richtig Hunger bekommen xD

  6. Eiswürfel

    Ich finde die Produktreihe riecht total toll, mein Freund nutzt sie immer und ist sehr zufrieden. Ich selbst mag die Laverahaarprodukte sehr, aufgrund der enthaltenen Sulfate und mit dem Bestreben plastikfreie Alternativen zu nutzen, nehme ich das Shampoo etc. allerdings nicht mehr.

    • Winky

      Hallo Mo,
      ich habe das Shampoo ca. zwei bis drei Wochen lang jeden zweiten Tag verwendet. Seitdem wechsele ich mit anderen Shampoos ab. Probleme habe ich damit aber nicht bekommen.
      Kennst du solche Reaktionen auch von anderen Shampoos?
      Liebe Grüße, Winky.

  7. Grünbär

    Ich habe das Apfelshampoo vor einigen Wochen entdeckt und gleich mal ausprobiert. Der Geruch ist wirklich angenehm. Ich hatte nicht der art viel Schaum erwartet, total super. Nur zu empfehlen das Shampoo. Auch wenn ich es alles in allem doch schon nicht soooo günstig fand. :) trotzdem ist es toll.

  8. Erbse

    Apfel-Shampoo klingt so wahnsinnig lecker. ;D
    Aber ich habe Shampoo ja abgeschworen… und leider vermute ich, dass ich davon sowieso wieder Kopfhautprobleme bekommen hätte. :/ NK-Shampoos vertrage ich irgendwie nicht.

    Danke für deine Review. :)

      • Miiko

        Liebe Erbse,

        leider bin ich total veriwrrt.
        Viele der Alverde Produkte tragen doch die Vegan Blume. Dazu heißt es: „Das bekannteste und in Deutschland am weitesten verbreitete Siegel ist die Veganblume. Das Siegel wird neben Kosmetik auch für Putz- und Waschmittel sowie Lebensmittel vergeben. Es garantiert nicht nur, dass das Produkt nicht am Tier getestet wurde, sondern stellt auch als einziges sicher, dass sich keinerlei tierische Bestandteile im Produkt befinden. Die Veganblume wird von der Vegan Society England vergeben. Die Produkte werden von der Vegan Society überprüft und jährlich kontrolliert. Die Firmen zahlen jährlich anfallende Gebühren, um das Siegel auf ihre Produkte drucken zu können.“

        Kann man diesem Siegel also nicht mehr vertrauen?

        Und wie stehst Du/Ihr eigentlich zu Verwendung von Palmöl? In einigen Belae Produkten z.B. ist Palmöl enthalten.

        Es wird dem Vebraucher unheimlich schwer gemacht, das „richtige“ Produkt zu finden, wo weder Natur noch Tier leiden muss. *Seufz*

Schreibe eine Antwort