Kommentare 12

WDR Servicezeit: Mogelpackung Naturkosmetik

Gestern zeigte die WDR Servicezeit einen Bericht zu Naturkosmetik, den man sich auch im Internet anschauen kann. Klickt einfach hier.

Thema des Berichts sind die Mogelpackungen, die uns Naturkosmetik versprechen und dann eben keine sind. U.a. wird auch Yves Rocher angesprochen, was ich interessant fand. Die vorgestellten Marken sind den Meisten von uns sicher bekannt, aber wir beschäftigen uns mit diesem Thema ja auch intensiv.
Ich denke, der Beitrag ist ein guter Einstieg für Leute, die keine Ahnung vom Thema haben. Dass „Biotherm“ nicht bedeutet, dass die Zutaten bio sind und welche Strategien der Irreführung die Industire darüber hinaus noch benutzt, ist vielen Kund_innen dann doch nicht bewusst. Zudem wird aufgeklärt über die Siegel, die wirklich für Naturkosmetik stehen.

Foto-Copyright
NamensnennungKeine kommerzielle NutzungKeine Bearbeitung Bestimmte Rechte vorbehalten von i am dabe
Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

12 Kommentare

  1. Alaine

    Hey,
    danke für den Tipp. Habe es mir gleich angesehen/durchgelesen. Ganz schön frech, wie Verbaucher teilweise in die Irre geführt werden mit Pseudosiegeln und co.. Ich werde auf jeden Fall noch mehr darauf achten, solche Produkte nicht zu kaufen.

    Liebe Grüße! :)

    • Bitte gerne.
      Blöderweise kann halt jede Firma schreiben, was sie mag. Ist ja bei Nahrungsmitteln auch so. Da steht dann was von „natürlich“ und „gesund“ usw.
      Man muss schon gut aufpassen, aber wenn man die „guten“ Siegel kennt, kannst du wenig falsch machen.

      Viele Grüße,
      FP

  2. Vielen Dank für den Link. Ich muss sagen, dass ich mich manchmal auch überfordert fühle von den ganzen Siegeln, Labels und vor allem INCI Listen. Gerade erst habe ich eine Maske mit Lavendelöl gekauft und dann auf einer Seite für Kosmetik-Inhaltsstoffe gelesen, dass es sehr irritierend für die Haut ist. Der Hersteller sagt aber, es sei beruhigend. Ja, was denn nun?
    Je mehr ich mich damit beschäftige, um so mehr Rauch steigt mir aus den Ohren.

    • Lavendelöl ist auf jeden Fall gut für die Haut – nicht pur natürlich! Aber in der Maske wird das natürlich verdünnt mit anderen Inhaltsstoffen drin sein ;-) Und natürlich kannst du allergisch drauf sein, das wäre dann auch eher unangenehm.

      Viele Grüße,
      FP

  3. Eiswürfel

    Danke für den Tipp, habe mir den Bericht gerade angesehen. Viel Neues war für mich nicht dabei, ich teile deine Meinung, dass der Bericht als Einstieg gut geeignet ist. Ich freue mich auch, dass diese Themen inzwischen verstärkt in den Medien zu finden sind.

    • Ich finde es auch wichtig, dass die Leute überhaupt sehen, dass es Sachen gibt, die wirklich bio sind. Deswegen finde ich es gut, dass die glaubhaften Siegel gezeigt werden.
      Mein Vater lacht immer über mich, weil ich auf bio und Naturkosmetik achte, weil er meint, dass das alles Betrug wäre.

  4. Sun

    Wirklich gut gemacht. Ich finde die Infos waren gut aufbereitet und es war auch nicht zu überladen. Für die nicht NK-Geeks also eine wirklich gute Heranführung an die Siegel. Danke für den Hinweis :)

    Liebe Grüße
    °Sun :Raccoon:

  5. Hallo.
    Ich finde den Bericht nicht schlecht.
    Jedoch sollte man bedenkten daß es die großen Kosmetik-Konzerne sind, die diese Billig-Varianten vertreiben um „unwissende“ Kunden zu locken.
    Sobald sich die Kunden gedanken machen und sich die Inhaltsstoffe genauer ansehen werden sie diese Produkte nicht mehr kaufen.
    Wir haben auf unserem Onlineshop viele Produkte die echte Naturkosmetik sind.

    Dazu gehört auch der verantwortungsbewusste Umgang mit Resourcen (KbA) – fairer Handel – die Nachhaltigkeit – verzicht auf Tierversuche usw.
    Die großen Konzerne verzichten auf teure natürliche Inhaltsstoffe um billiger produzieren zu können.
    Die wirkung der natürlichen Inhalte – die ja versprochen werden – kann natürlich nicht mehr stattfinden!

    Wenn man sich informiert und „echte“ naturkosmetik sucht findet man viele gute Unternehmen die mit Ihrem Handeln auf die Natur achten und sehr sehr gute natürliche Produkte herstellen!
    Ein gutes Beispiel ist unser Lieferant für Basische Naturkosmetik „Grünes Gold“ – aber auch viele Andere verhalten sich vorbildlich!

    Fazit: Es fehlt eine einheitliche und unabhängige Prüfstelle (Siegel) für Naturkosmetik!
    Nur dann sind die Produkte vom Kunden „einfach“ zu unterscheiden!

    Liebe Grüße
    H. Kraus
    http://www.hautcreme24.de

Schreibe eine Antwort