witch bottle halloween samhain hexe hexenflasche magie diy vegan neujahr wünsche kürbis allerheiligen natur herbst autumn (11)
Kommentare 10

DIY: Hexenflasche an Samhain

Mein Alltag ist von vielen kleinen Ritualen bestimmt. So wie deiner vermutlich auch. Das allmorgendliche Aufbrühen des Kaffees zum Beispiel. Oder etwa die tägliche Reinigung und Pflege unseres Körpers. Für manche von uns vielleicht das Auftragen von Make-up, um selbstbewusst in einen herausfordernden Tag zu starten.

Und neben den kleinen immer wiederkehrenden Ritualen, gesellen sich Glücksbringer und Talismane. Das können die schon total löchrigen Glückssocken sein, die bei jedem wichtigen Turnier getragen werden. Aber auch das Lieblingsshirt, in dem du dich so wohl fühlst, dass du wie durch Magie +100 auf deine Selbstsicherheit bekommst. Du ziehst es vielleicht zu wichtigen Prüfungen an. Oder am Wochenende zu einer Party, wo du deinen Herzmenschen wiedertreffen und ihn*sie endlich um ein Date bitten möchtest.

So ein Talisman kann genauso ein altes Schmuckstück von Oma sein. Oder ganz einfach eine “Hexenflasche”. Und so eine möchte ich heute, an Samhain, mit dir herstellen.

Was ist eine Hexenflasche?

Für mich kann die Hexenflasche auf ganz unterschiedliche Weise fungieren und sie kann auch ganz verschieden aussehen. Regeln gibt es keine, solange sie dir gefällt und du keinem damit schadest.

Eine Hexenflasche kann zum Beispiel ein kleines Geschenk oder eine nette Geste für Menschen sein, die du liebst und denen du zeigen möchtest, dass du an sie denkst, sie keine Angst haben müssen und nicht alleine sind.
In meiner Familie gibt es eine Tradition: Immer wenn jemand von uns sehr krank ist oder sogar ins Krankenhaus muss, bekommt er eine kleine Tierfigur ans Bett gestellt bis er wieder gesund ist. Die Figur begleitet mich ansonsten im Rucksack überall mit hin. Und für mich ist es eine schöne Geste, dass etwas, was ich immer bei mir trage, für diese schwere Zeit stattdessen bei der Person ist, die Beistand braucht. Durch das Ansehen der Figur, wird daran erinnert, dass Niemand in meiner Familie alleine kämpft und wir alle ganz fest zusammenhalten.

Eine Hexenflasche kann ebenso speziell für einen Zweck gemacht werden. Zum Beispiel als Glücksbringer für eine wichtige Prüfung, die dich daran erinnern lässt, dass du das schaffen wirst und durch die du dich, ähnlich wie bei den oben genannten Glückssocken oder dem Lieblingsshirt, sicherer fühlst.

Vielleicht kennst du diese Armbänder mit Motivationssprüchen darauf. Oder welche auf denen WWBD (what would Buffy do) steht. :D Eine Hexenflasche kann dich genauso gut motivieren etwas durchzuziehen. Sie kann dir dabei helfen mit schlechten Gewohnheiten zu brechen, dich von negativen Menschen fernzuhalten oder dich daran erinnern, wie wundervoll du bist und du dir mehr Zeit für dich selbst nehmen solltest.

Die Hexenflasche könnte genauso als sogenannter “Skill” dienen, den du nutzt, wenn du zum Beispiel unter Angst oder Panik leidest oder gar um dich “runterzuholen”, falls du Druck hast dir selbst etwas anzutun. Sie könnte gegen negative Gefühle aller Art helfen, in dem du dich daran erinnerst, weshalb du die Hexenflasche erstellt hast und dir dadurch Mut und Stärke schenken.
Vielleicht könntest du sie sogar mit einem Riechöl füllen und für diesen Zweck kein Wachssiegel verwenden, damit du sie zwischendurch öffnen kannst. Du könntest das Wachs aber auch in einer Angstsituation reiben und dich eventuell durch das angenehm-glatte Gefühl an den Fingerkuppen beruhigen lassen.

witch bottle halloween samhain hexe hexenflasche magie diy vegan neujahr wünsche kürbis allerheiligen natur herbst autumn (13)

Wie du siehst: Die Hexenflasche kann ein wirkungsvolles Werkzeug für dich sein, sofern du dich darauf einlässt. Sie kann allerdings nicht auf magische Weise Hürden verschwinden lassen.

Die einzige Magie die passiert, ist die, die sowieso bereits in dir drin steckt. Die Hexenflasche ist nur ein freundlicher Reminder.

Wenn du unter großer Angst, Depressionen und Panik leidest oder Furcht hast, dass du dir etwas antun könntest, dann suche dir auf jeden Fall Hilfe. Spreche mit deiner Familie, deinen Freund*innen oder mit Ärzt*innen darüber. Wenn du das nicht kannst, wende dich zum Beispiel an die Telefonseelsorge. Neben der Beratung am Telefon, gibt es dort das Angebot sich außerdem über Mail, Chat oder vor Ort beraten zu lassen.

Und wo kommt die Hexenflasche her?

Die Tradition der Hexenflaschen ist viele Jahrhunderte alt und hat ihren Ursprung wohl ungefähr im 16. Jahrhundert. Damals haben die Leute sie eingesetzt um Haus und Hof vor allen erdenklichen Gefahren zu schützen oder sich selbst vor böser Magie zu bewahren. Eine Hexe oder ein Heilkundiger stellten die Hexenflasche her, indem sie beispielsweise Urin der zur schützenden Person, Rosmarin, Nägel und Nadeln hinein gaben. Die fertige Hexenflasche, die damals meist aus Steingut war, wurde dann an einem gut versteckten Ort auf dem Grundstück vergraben. Zum Beispiel unter der Feuerstelle oder eingemauert in den Wänden.

Man glaubte, dass die Flasche das Böse aufhalten und von den Nägeln und Nadeln aufgespießt, im Urin ertränkt und vom Rosmarin weggescheucht werden würde. Später ging man darauf über Wein anstelle des Urins zu verwenden. Solange die Flasche im Verborgenen blieb und nicht zerbrach, blieb der Schutz intakt, so glaubte man.

2009 bargen Archäologen in Greenwich (England) die erste noch intakte Hexenflasche überhaupt. Bis dahin hatten sie bereits über 200 zerbrochene Exemplare auf der Insel gefunden. In England im 16. und 17. Jahrhundert waren die Hexenflaschen ziemlich en vouge. Klar, war es doch leider auch die Zeit der Hexenverfolgung und der großen Hysterie vor schwarzer Magie.

Das Gefäß der in Greenwich gefundenen Hexenflasche ist ein sogenannter Bartmann. Bartmann-Krüge waren damals Importschlager aus Deutschland und wurden in England regelmäßig für magische Zwecke genutzt. Und der Inhalt wurde natürlich ebenfalls unter die Lupe genommen: “Sie fanden ein kleines, herzförmiges Lederstück, das mit einem Nagel durchbohrt war, zwölf Eisennägel und acht Messingnadeln, eine davon stark verbogen, eine Haarlocke, zehn Fingernägelspäne und eine merkwürdige Substanz, vermutlich Bauchnabelfusseln. Außerdem ließen sich noch verdächtige schwarze Krümel nachweisen: „Das war Eisensulfid“, meint Massey.” Quelle

Wieso eine Hexenflasche an Samhain?

Samhain ist das Fest der Ahnen und das Ende der Erntezeit. Es ist aber auch das Hexenneujahr und somit der perfekte Zeitpunkt im Jahreskreis, um sich vom Alten zu verabschieden und neue Pläne für die kommende Zeit zu schmieden. In der nun folgenden dunklen Jahreszeit ziehen sich viele von uns zurück und verbringen ihre Tage lieber Zuhause. Eine Zeit, die wie dafür gemacht ist, um zur Ruhe zu kommen, über sich selbst zu reflektieren und eine Menge “Self-Care” zu betreiben. Bis der Frühling klopft und alles wieder von vorne los geht.

witch bottle halloween samhain hexe hexenflasche magie diy vegan neujahr wünsche kürbis allerheiligen natur herbst autumn (5)

Die Hexenflasche bietet sich an, um Ziele oder Wünsche für das kommende Jahr festzuhalten und sich gelegentlich wieder durch sie daran erinnern zu lassen. Vielleicht hast du etwas, dass du unbedingt durchziehen möchtest. Einen Vorsatz wie das klassische “mit dem Rauchen aufhören”. Oder vielleicht willst du im nächsten Jahr lernen geduldiger mit dir und deinen Mitmenschen zu sein. Die Hexenflasche kann für jeden Zweck genutzt werden.

Mein Halloween und meine Hexenflasche für das neue Jahr

Halloween ist mein liebster Feiertag im Jahr und so freue ich mich oft schon den ganzen Oktober lang auf diese eine Nacht. Seit ein paar Jahren verbringe ich die Zeit lieber etwas ruhiger und gehe nur noch selten auf Halloween-Partys, wobei mir es eigentlich nach wie vor Freude bereitet in gruseliger Verkleidung zu feiern. Vielmehr ist Halloween für mich mittlerweile zu einer sehr andächtigen Zeit geworden.

witch bottle halloween samhain hexe hexenflasche magie diy vegan neujahr wünsche kürbis allerheiligen natur herbst autumn (2)

In Gedenken an meine verstorbenen Angehörigen zünde ich für sie eine Kerze an. Ich sortiere Fotos, die über das letzte Jahr entstanden sind und klebe sie in mein Erinnerungsalbum. Währenddessen komme ich nicht drumherum ebenfalls die Fotos aus den vielen Jahren davor durchzusehen. Das sind zwei besondere Tätigkeiten für mich, die mir dabei helfen mit dem Vergangenen besser abzuschließen und mich auf das Neue zu freuen.

witch bottle halloween samhain hexe hexenflasche magie diy vegan neujahr wünsche kürbis allerheiligen natur herbst autumn (6)

Oft fülle ich direkt danach meine kleine Hexenflasche für das Jahr. Und sobald Henrik bereit ist, brechen wir zu einem ausgiebigen Herbstspaziergang auf. Am Abend gibt es tschechischen Kloß, nach unserem Familienrezept, der in große Scheiben geschnitten wird und den wir am nächsten Tag noch gut in der Pfanne anbraten können. Ein bisschen Grusel muss aber dann doch noch sein und so beginnt die Halloweennacht mit Horrorfilmen bis wir so müde sind, dass wir auf dem Sofa einschlafen.

Was kommt in meine Hexenflasche?

Meine Hexenflasche soll mir dabei helfen, besser loszulassen, Frieden zu machen und mich gleichzeitig bei meinen neuen Vorhaben unterstützen. Sie soll mich erinnern, dass ich etwas Bestimmtes durchziehen möchte. Und mich nicht vergessen lassen, dass ich geliebt werde.

Ich mag es die Dinge in meiner Flasche zu schichten und stelle mir dabei vor, wie alles aufeinander aufbaut, sich stützt und gemeinsam am meisten Macht besitzt.

Dafür fülle ich meine Flasche mit einigen Kräutern, Edelsteinen, etwas Garn und einem Stück Papier, auf das ich meine Wünsche aufschreibe. Das Aufschreiben und das Visualisieren, während ich die Flasche fülle, ist sehr wichtig für mich, um mich noch lange Zeit später genau an meine Gründe für die Hexenflasche erinnern zu lassen.

witch bottle halloween samhain hexe hexenflasche magie diy vegan neujahr wünsche kürbis allerheiligen natur herbst autumn (1)

Neben den drei Knoten im Garn und dem beschriebenen Zettel, befinden sich noch folgende Sachen in meiner Hexenflasche:

Hämatit: Dieser Edelstein soll mir dabei helfen meine eigenen Kraftreserven zu öffnen, mutig zu sein und Durchhaltevermögen zu haben.

Pfefferkörner: Pfeffer wurde nachgesagt, dass er dabei helfe alles Schlechte aus dem letzten Jahr auszutreiben und loszulassen. Call me in.

Meersalz: Horrorfilm- und “Supernatural”-Fans wissen, dass Salz gerne mal als Schutz vor Bösem eingesetzt wird und damit sogar ganze Häuser rein gehalten werden können. Deshalb kommt in meine Hexenflasche ebenfalls etwas Salz.

Kamille: Die Kamillenblüten als Symbol für die heilende Sonne, das Licht und das Gute, das ich mir für das kommende Jahr wünsche.

Salbei: Salbeiblätter für mentale Stärke, aber auch für Selbstreinigung, um einen guten Neustart hinzulegen.

Am Ende versiegele ich die Flasche vorsichtig und tröpfchenweise mit Wachs.

Der Inhalt meiner Hexenflasche ist einerseits aus meiner eigenen Intuition entstanden und durch altes Hexenwissen, das ich über die Jahrzehnte aus Büchern und dem Internet lernen konnte. Mir geht es dabei nicht darum, dass ich tatsächlich daran glaube, diese Dinge hätten magische Kräfte. Mir gefällt es aber dieses Alte zu adaptieren und es auf meine Weise zu nutzen.

witch bottle halloween samhain hexe hexenflasche magie diy vegan neujahr wünsche kürbis allerheiligen natur herbst autumn (7)

witch bottle halloween samhain hexe hexenflasche magie diy vegan neujahr wünsche kürbis allerheiligen natur herbst autumn (8)

In einem Jahr werde ich die Hexenflasche öffnen, darüber nachdenken, wie ich meine Ziele erfüllt habe und womöglich stolz auf mich sein oder überlegen, weshalb manche Ziele vielleicht nicht umsetzbar waren.

Es ist aber so: Eigentlich ist es ganz egal, womit du die Hexenflasche befüllst. Ob du dich an die typischen Kräuter- und Edelsteinbeschreibungen der hiesigen Hexenseiten hältst, es so tust wie ich oder einfach das rein gibst, womit du dich wohl fühlst oder was du schön findest. Wichtig ist nur, dass du etwas hast, was dich an eine positive Zukunft und an deine Ziele erinnert, falls du diese zwischendurch mal aus den Augen verlieren solltest. Das ist die Magie. Kein Edelstein und kein Kraut der Welt kann etwas für dich ändern. Das kannst du nur selbst.

Ich wünsche dir und deinen Liebsten ein wunderschönes Samhain und einen mindestens genauso schönen Mittwoch, falls du diesen Tag nicht feierst.

Lass mich in den Kommentaren wissen, wie du den Tag verbringst, was deine Rituale sind und ob du Lust bekommen hast, ebenfalls eine Hexenflasche zu erstellen. :) Ich freue mich von dir zu lesen. Bis ganz bald.

Hexenflasche

    Waschbär Ben

    Kaffeekasse

    Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

    ♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

    10 Kommentare

    1. Maike

      Liebe Erbse,
      ich freue mich so mit deinem Blog nicht nur eine Informationsquelle für einen veganen Lebenstil, sondern auch Inspiration für etwas Magie im Alltag gefunden zu haben.
      Die (trotzdem lieben ;D) Menschen in meinem Umfeld verstehen mich weder im Bezug auf das eine noch das andere. Daher ist dein Blog mir über die Jahre wirklich ans Herz gewachsen. Wenn auch „nur“ übers Internet, so habe ich dadurch trotzdem das Gefühl, jemanden gefunden zu haben, der ähnlich tickt. Dafür wollte ich einmal Danke sagen!
      Viele Grüße
      Maike

      • Erbse

        Liebe Maike.
        Wow! Ich weiß gar nicht was ich sagen soll. :) Es freut mich, dass du das so empfindest und es ehrt mich auch total. Danke für deine lieben Worte. Ich kann nachvollziehen, dass du dich mit diesen Themen manchmal etwas alleine fühlst. Internet sei Dank haben wir hier alle die Möglichkeit uns auszutauschen, auszutoben und voneinander zu lernen.
        Viele Grüße auch an dich,
        Erbse

    2. Pingback: Naturkosmetik Lesetipps | Beautyjagd

    3. Jennifer

      Liebe Erbse,

      wow, so eine tolle Idee! Danke für deinen Artikel, ich habe noch nie von Hexenflaschen gehört!
      Und die Tierfigur finde ich eine sehr schöne Familientradition!
      LG
      Jennifer

      • Erbse

        Liebe Jennifer,

        dankeschön! :) Freut mich, dass ich dir damit die Hexenflaschen etwas näher bringen konnte. Kann mir vorstellen, dass das für manche erstmal etwas befremdlich wirkt. :D Dabei ist es ja nur ein bisschen mehr als das Auspusten der Kerzen auf dem Geburtstagskuchen.

        Viele liebe Grüße,

        Erbse

    4. Pingback: Aufgeschnappt #33: Neuigkeiten aus der Welt der Naturkosmetik (Advents-Edition 2018) - herbsandflowers.de

    Schreibe eine Antwort