DIY Kartoffel im Gesicht

diy kartoffel maske vegan scrub

Na, skeptisch? – Müsst ihr nicht sein. Ich weiss. Das super schöne Paint-Bild sieht nicht gerade vertrauenserweckend aus, aber die paar Zutaten werden euer Gesicht garantiert nicht ruinieren.

Für eine Kartoffelmaske mit Peeling-Effekt:

  • fein geriebene rohe Bio-Kartoffeln, am Besten ohne Schale
  • etwa ein Esslöffel Tee oder Kräuter nach Wahl für den Peeling-Effekt
  • etwas Olivenöl
Die Mengen müsst ihr ein bisschen abschätzen, je nachdem wie viel ihr für eine Anwendung im Gesicht und Dekolleté benötigt. Olivenöl am Besten nach und nach hinzugeben. Soll euch ja nicht sofort vom Gesicht laufen. Wenn die Zutaten alle gut vermischt sind, einfach im Gesicht auftragen und eine Viertelstunde ruhen. Danach massiere ich die Masse mit den Fingerspitzen nochmal in die Haut ein und erhalte so einen Peeling-Effekt.

Die Tee- bzw. Kräuterauswahl ist ganz euch überlassen. Ein paar Beispiele liste ich aber gerne auf.

  • Fenchel ist besonders geeignet für trockene Haut und gegen erste Faltenbildung, glättet die Haut.
  • Petersilie beruhigt fettige und entzündete Haut. Vitamin E-Boost. :)
  • Pfefferminze wirkt erfrischend, kühlend und hautreinigend.
  • Grüner Tee strafft und belebt die Haut, wirkt außerdem entzündungshemmend. (Auch prima anstelle von handelsüblichen Gesichtswasser. Einfach grünen Tee kochen, abkühlen lassen, Wattepad eintunken und ab auf das Gesicht.)
Kartoffeln sind reich an Vitamin C und spenden Feuchtigkeit. So sagt man, dass Kartoffelmasken auch gegen Unreinheiten helfen und Falten vorbeugen beziehungsweise vermindern sollen. Auf jeden Fall bringt die Anwendung die Gesichtshaut zum Strahlen. Ein Tipp für Faule: Eine Kartoffel aufschneiden und damit einfach über das Gesicht fahren oder punktuell auf Unreinheiten anwenden. Regelmäßig wiederholen.
Für die Augenpartie kann man auch einfach Kartoffelscheiben auflegen, so wie die üblichen Gurkenscheibchen.
Außerdem lassen sich mit Kartoffeln sogar Haare färben. Sie werden dadurch dunkler, die Anwendung muss allerdings sehr regelmäßig (am Besten nach jeder Wäsche) wiederholt werden, um ein tolles Ergebnis zu erzielen. Ich habe es selbst noch nicht versucht, aber wohl genügt es einige Kartoffelschalen in etwas Wasser zu kochen, abkühlen zu lassen, die Schalen rauszusieben und die Spülung in das feuchte Haar zu massieren. Das Ganze wird dann nicht ausgespült.
Weitere Rezept-Ideen mit Kartoffeln kommen mir gerade beim Tippen in den Sinn. Man könnte sicherlich auch Kartoffeln mit Heilerde oder Lavaerde mischen. Das ich das noch nicht eher versucht habe. Sonst kippe ich mir in die Lavaerde doch immer alles Mögliche rein. :)
diy kartoffel maske maske ben waschbär
Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

15 Kommentare

  1. Avatar
    maria

    Hallo Erbse,

    deine Ideen sind einfach super!!!

    Mir gefällt deine Website sehr gut.

    Liebe Grüße,

    Maria

  2. Avatar
    Eiswürfel

    Oha das klingt spannend und ungewohnt- wenn ich wieder Kartoffeln hier, probiere ich die Maske aber auf alle Fälle :)

      • Avatar
        Eiswürfel

        Habe die Kartoffelmaske gestern mit Apfelminze und Brokkolisamenöl mal getestet- und naja.
        Das Ergebnis war überraschend gut, die Haut ist weicher und wirkt feiner. Meine Poren sind auch am nächsten Tag verfeinert und Unreinheiten verringert. Allerdings hatte ich am Abend zuvor einige Rötungen im Gesicht.
        Lediglich die Anwendung fand ich gewöhnungsbedürftig. Ich trage eine Maske immer paralell zum Duschen auf, dass hatte dann allerdings die Folge, dass ich mühselig meine Dusche vom Tee und Kartoffelresten reinigen musste. Ein punktueller Auftrag war auch nur schwer möglich. Ich denke beim nächsten Mal würde ich die Masse mit einem Pürierstab durchmixen. Obwohl ich ja zugeben muss, dass ich eine Maske aus Tonerde oder eine fertige Maske wohl der Bequemlichkeit halber vorziehen würde.

  3. Avatar

    Uiii, das klingt als wäre es sogar was für mich, wo ich doch eigentlich ein kleiner Beautymuffel bin.
    Vorallem einfach nur die Kartoffel aufschneiden und Hautunreinheiten „behandeln“ finde ich ziemlich gut. :)

    Liebe Grüße,
    Linda

    • Erbse

      Huhu Linda,

      kann dich gut verstehen. :) Wenn ich durch den Blog nicht immer wieder Anreize hätte rumzuprobieren, würde ich wahrscheinlich nur alle halbe Jahre Gesichtsmasken o.Ä. verwenden.

      LG

  4. Avatar
    Yvonne

    Hallöchen!

    Danke, für den Tipp. Werde mal schauen, dass nachzumachen. Wenn, würde ich darüber eventuell in meinem Blog schreiben. Wäre das ok für dich?

    Grüßchen :)

    • Erbse

      Hallo Yvonne :)

      Oh, na klar!
      Wie ist denn deine Blogadresse? Würde total gerne etwas stöbern.

      LG

  5. Avatar

    Euer kleiner Waschbär sieht wirklich bezaubernd aus. Ich bin sicher, tief in seinem Innersten, ist er froh über diese Maske :-)

    Klingt auf jeden Fall interessant.

  6. Avatar
    Teddy

    Seit wann steht eigentlich der Name ‚Ben fest‘, wurde das irgendwie verkündet? Naja, auf jeden Fall der beste der möglichen Namen, finde ich :)

Kommentare sind geschlossen.