Kommentare 27

Winky stellt sich vor und schreibt über vegane Dr. Martens

Hallo, ich bin die Svenja und ganz neu im Team von Blanc et Noir, deshalb stelle ich mich Euch mal vor: Ich bin 18 Jahre alt und wohne in einem kleinen Ort in Unterfranken dicht an der Grenze zu Hessen. Ich bin derzeit in der Ausbildung und beschäftige mich in meiner Freizeit mit veganer Kosmetik und Veganismus an sich, meinen Tieren (bei mir leben Katzen und Meerschweinchen), Gaming, Lesen und Filmen. 2007 wurde ich Vegetarierin und bin seit 2012 Veganerin. Mit diesem Schritt verstärkte sich auch mein Interesse an der Kosmetik, da ich mich ganz automatisch mehr damit beschäftigen musste. Ich gehe nicht mehr einfach in ein Geschäft und kaufe einen Mascara, Eyeliner etc., ich informiere mich vorher über die Marke und das Produkt, falls ich es nicht schon kenne. In meinem Alltag schminke ich mich relativ dezent, meist reichen Mascara, Augenbrauenfarbe, Camouflage und Puder, wenn ich Lust habe auch Eyeliner und Lidschatten, aber ich probiere gerne mal was Neues aus und experimentiere ein bisschen herum. Ich werde hauptsächlich über vegane Kosmetik- und Pflegeprodukte und (vegane) Mode bloggen. Ich freue mich riesig darauf, hier zu schreiben! :) 

In meinem ersten Artikel will ich das Thema vegane Doc’s behandeln. In London entdeckte ich November 2012 zum ersten Mal die veganen Dr. Martens in einem Dr. Martens Store in der Neal Street. Leider relativ weit hinten in dem kleinen Geschäft stand die gesamte vegane Reihe mit Werbeschild. Vor einigen Jahren gab es zwar schon einmal vegane Schuhe der Marke, aber sie wurden nach einiger Zeit wieder aus dem Sortiment genommen. Scheinbar war die Anfrage jedoch hoch genug, dass man sie wieder produzierte. Zuerst machte ich mir ein wenig Sorgen, ob sie an mir wegen meiner zierlichen Gestalt nicht ein wenig globig wirken, doch getragen wirken sie lange nicht mehr so! Schnell entschied ich mich, ein Paar 8-Loch Boots für 115 Pounds (umgerechnet etwa 135 Euro) zu kaufen. In Deutschland kann man die Schuhe neu unter anderem auf Amazon, Zalando (hier komischerweise nur in rot) und im Dr. Martens Store bestellen. Preislich bleiben sie aber bei um die 120-135 Euro. Hinzu kommen gegebenenfalls noch die Versandkosten. Die Kunstlederschuhe lassen sich schneller einlaufen als Schuhe aus echtem Leder,  da das Material weicher ist. Dennoch dauert es eine Weile, bis sie sich problemlos und angenehm tragen lassen, da sie sich dem Fuß erst anpassen müssen. Ich trage meine Docs sehr gerne und oft. Vor allem bei diesem Wetter, da ich auch noch ein dickes Paar Socken anziehen kann, obwohl sie auch so schon relativ warm halten. Und auch auf Glatteis bieten sie mit ihrem Profil einen guten Halt. Außerdem passen sie aufgrund ihrer Farbe (ich habe ein Paar schwarze Docs) zu den meistens Sachen.
Da man die „normalen“ Doc Martens mit Bienenwachs pflegt, kommt das für die meisten Veganer nicht in Frage. Von der Marke selbst gibt es aktuell auch noch keine Alternative. Gerade da Docs einige Jahre halten sollten, ist die Pflege aber dennoch wichtig. Hierzu bietet sich vegane Schuhcreme an, welche man in einigen gut sortierten Schuhgeschäften kaufen kann, oder man bestellt sie zum Beispiel bei Vegetarian Shoes. Eine gute Alternative bietet einfaches Salatöl, wobei man auf die Dosierung achten sollte. Hier gilt: Weniger ist mehr!

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

27 Kommentare

  1. Mieze

    Ich hab die schwarzen und liebe sie!
    Mittlerweile trage ich sie jeden Tag und hätte die roten gerne auch noch. :3

    Doc Martens hat das Sortiment mittlerweile sogar schon um zwei weitere Modelle erweitert, jeweils im Cambridge Brush look:
    http://store.drmartens.co.uk/p-8686-dr-martens-vegan-1460-boot.aspx
    http://store.drmartens.co.uk/p-8687-dr-martens-vegan-1460-boot.aspx

    Bei Amazon bekommt man sie auch oft ein bisschen günstiger. Ich habe meine für 114€ gekauft, momentan sind die lila 3-Lochs ziemlich günstig. Ansonsten gebraucht bei Kleiderkreisel oder eBay suchen.

  2. toll, dass es inzwischen vegane docs gibt! vor ein paar jahren hab ich schonmal geguckt ob die martens wo das obermaterial stoff ist, vegan sind, aber auf der homepage stand dass doc martens überhaupt nix veganes anbietet. inzwischen lege ich aber sowieso großen wert auf nen reißverschluss und kauf mir billige kunstleder-stiefel. sind wohl nicht 100% vegan, aber das nehm ich in kauf.

  3. Hallo Winky! ;D

    Ich bin leider kein großer Dr.Martens – Fan. Ich hab schon öfter mal überlegt ob ich mir nicht doch welche zulegen soll, aber irgendwie… hmmm… ich weiß auch nicht.

    Ich freu mich jedenfalls auf weitere Beiträge von dir! Vorallem vegane Mode/Schuhe usw. finde ich immer interessant. :D

    Liebe Grüße,
    Linda

  4. RoteRatte

    Huhu Svenja =),
    das ist ja nett, daß Du jetzt auch hier schreibst =). Und dann auch noch zum Einstieg das perfekte Thema für mich <3. Ich liebäugel schon länger mit den wunderschönen Victorian Flowers…. In meiner Jugend habe ich jahrelang ausschließlich Doc`s getragen, natürlich in möglichst ausgefallenen Farben ;). Es wird wirklich mal wieder Zeit für ein Paar, jetzt selbstverständlich nur vegan.
    Liebe Grüße,
    Sarah

  5. Eiswürfel

    :guterbeitrag:
    Oh eine neue Bloggerin hier – wie toll :Raccoon2: ♥
    Hallo! in diesem Sinne :rotwerden:

    der Artikel über die veganen Martens ist klasse, sowas hatte ich noch gar nicht auf den Schirm und ich habe meine nicht veganen Martens früher so geliebt.
    Weißt du zufällig ob es hohe auch als vegane Variante gibt? Ich mag die wirklich hohen also ab 14Loch mehr?

    Viele liebe Grüße!
    :bunny:

    • Mieze

      Ne, von doc martens selbst gibts nur 3 und 8 lochs.
      Allerdings gibts die veggie dux bei impact in 10 und14 loch,
      Die demonia disorder gibts sogar bis 20 loch. Alle sehen wie martens aus, nur ohne die gelben nähte und natürlich vegan.

  6. Murxel

    Hallo Winky!

    Schöner erster Artikel, genau mein Thema ;o)

    Kleine Ergänzung:
    Bei avesu und vegatrend gibt es die auch (weiß nich, ob das jeweils die ganze Palette ist aber zumindest einige Modelle, sogar lila!) ;o), wer einen rein veganen shop unterstützen möchte. Außerdem kann mensch da auch gleich das Pflegemittel mitbestellen. Allerdings ist die Lieferzeit länger als bei zalando und Co.

    http://www.avesu.de/vegane-schuhe-dr-martens.html
    http://www.vega-trend.de/vegatrend/index.php?cat=c169_Doc-Martens.html&XTCsid=5072f10a0cde7a1386abd7a4d9cbe3f4

  7. Winky

    Danke für die Willkommens-Grüße! :)
    Vegane Docs habe ich bisher in schwarz, rot, blau und lila entdeckt. Und die Victorian Flowers sind auch vegan, allerdings nicht aus Lederimitat, sondern aus Leinen.

  8. Zuerst möchte ich mal auch Winky grüssen;) Hallo und gratulieren zu deinem ersten Eintrag! Die Boots von Dr. Martens sind auch meine Lieblinge, damals (vor ungefaehr 15 Jahren)habe ich noch als Studentin die erste Paar mir besorgt, seitdem habe schon mehrere gekauft:)

  9. Ich LIEBE die Dr. Martens. Habe sie mir mitte letzten Jahres gekauft, habe sie eingetragen (allerdings mit ein wenig Schmerzen :’D) und ach… ich will sie garnicht mehr missen :) Dieses Jahr möchte ich mir dann noch die weinroten holen, um mal ein wenig Abwechslung zu haben :) Ich finde der Preis ist völlig in Ordnung für die tollen Treter, da sie einfach super robust sind! :)

    Viel Spaß beim Weiterbloggen! :)

    • Winky

      Ich finde auch, das sich der Preis wirklich lohnt, im Gegensatz zu anderen Schuhen halten die Docs dafür auch ein paar Jahre! :)
      Ich denke, ich werde mir die roten irgendwann auch noch zulegen, denn die finde ich auch ganz toll! Im Moment bin ich aber noch ganz glücklich mit meinen Schwarzen. :D

  10. Radieschen

    Hallo,
    Bin gerade auf den Blog gestoßen total begeistert von den ganzen Beiträgen. :) Aber könnt ihr mir sagen, was an den normalen Dr. Martens ohne Leder, zum beispiel den victorian flowers, nicht vegan ist?

  11. Pingback: Der Vergleich: Echtleder – Kunstleder | Blanc et Noir – Vegan Beauty Blog

  12. Klaus

    Hallo, vielen Dank für den tollen Bericht über die veganen Dr. Martens. Den Tipp für die Schuhpflegemittel von Vegetarian Shoes finde ich besonders gut. Die haben übrigens nur Kunstlederschuhe, was ich sehr unterstützenswert finde.
    Einige male ist der Name Zalando gefallen. Wenn man idiologisch auf der richtigen (veganen) Seite ist sollte man oder Frau vielleicht auch bei entsprechenden Shops kaufen.
    Ürigens vegane Demonia Schuhe lieber nicht kaufen, die sind wirklich Schrott.

  13. Es gibt übrigens ganz tolle Alternativen zu den in Asien hegestellten veganen Docs. Marken wie Shoezuu und Vegetarian Shoes lassen in Portugal bzw. England produzieren. Dort sind die Arbeitsbedingungen und Löhne gut. Außerdem werden nur Materialen nach EU-Normen verwendet. Dazu kosten die Schuhe auch noch weniger :-)
    Hier mal eine Tipp:
    https://www.shoezuu.de/Shoezuu-8-Eye-UK-Boot-Black
    für 8 Loch Schuhe aus Hight Tech Mikrofasern. Die Schuhe sind besonders lange haltbar und sehr atmungsaktiv.

Schreibe eine Antwort