Kaffee augenringe diy you tube bloggen blog
Kommentare 44

Hallo Augenringe. Na, auch ’n Kaffee?

Kaffee augenringe diy you tube bloggen blogIch bin vorhin beim Rumklicken auf einige amerikanische Blogs gelangt, deren Schwerpunkt bei “Fitness, Beauty & Health” liegt. Diese Blogs sind nicht für mich gemacht. Entweder fühle ich mich schlecht, weil ich eben eher eine untrainierte “Ich hänge 24/7 am PC rum”-Erbse bin und mich beim Angucken von scheinbar sehr perfekten und glücklichen Menschen, einfach ein großes Tief überkommt, oder ich fühle mich in sämtlichen Klischees bestätigt, die man so von den typischen US-amerikanischen Lifestyle-Blogs hat. Oder halt einfach beides! In jedem Fall bin ich wohl einfach nicht die Zielgruppe und das ist okay.

Ich wollte also gerade die Tabs schließen, als ich über ein Vorher/Nachher-Foto stolperte. Sowas liebe ich ja. Verwandlungen. Man sah die Augenpartie einer hübschen Frau, die auf dem ersten Foto geschwollene Augen und starke Augenringe hatte.

Im Artikel erklärte sie, dass sie eine garantiert funktionierende Universalmethode gefunden hätte, womit diese Augenschatten Vergangenheit werden. Catchy. Klar will man dann mehr wissen!

Na ja, mir ist bewusst, dass es mit Cremes und anderen Mittelchen nicht unbedingt getan ist. Augenringe können so viele Ursachen haben und manchmal einfach genetisch bedingt sein. Was soll’s. Sie mischte etwas Kokosöl mit Kaffeesatz und gab das für etwa dreißig Minuten auf die Augenringe. Simpel. Das Nachher-Foto war verblüffend, denn die Schatten waren vollständig weg und keinerlei Schwellung war vorhanden. Vollständig! Sie sagte, dass diese Methode einen Sofort-Effekt hätte. Und ja, Kaffee hat tatsächlich einige Eigenschaften, die gut für unsere Haut sind, aber das fand ich als Ergebnis dann doch so übertrieben, dass ich es nicht glauben wollte. Lange Rede, kurzer Sinn. Ich habe es eben mal ganz spontan ausprobiert. ;D

Kaffee Augenringe diy you tube bloggen blog vegan

Ja, wie ihr seht, hat sich nichts geändert. Bloß glänzt meine Haut jetzt etwas stärker durch das Kokosöl. Meine blauen Augenschatten, die ich mir durch Videospielnächte hart erkämpft habe, sind nach wie vor deutlich zu sehen. Vielleicht ist mein unbefriedigendes Ergebnis aber auch der Tatsache geschuldet, dass ich einfach kein perfektes Lifestyleblogleben führe, nicht in einem teuren, absolut cleanen, weiß eingerichteten Ein-Familien-Haus lebe und ich vor Allem keine großen Skills in Photoshop habe.

Mir ist durch diese spontane Aktion mal wieder deutlich geworden, wie sehr ich mich manchmal lenken lasse. Und erkenne dadurch umso genauer die Gefahr, wie ich Menschen auf meinem Blog in irgendeiner Weise beeinflusse, indem ich Ratschläge gebe, Kaufempfehlungen ausspreche, Produkte zeige oder generell einfach nur aus meinem Leben berichte. Heute bin ich zwar nicht durch meinen harmlosen Kaffee-Versuch in irgendwelche Probleme geraten, aber ich erinnere mich bei solchen Beispielen nur zu genau an unbedachte, gefährliche Tipps wie “Lippenstifte aus Wachsmalstiften”, “Mascara aus Oreo-Keksen”, “Bastelkleber als Pickelkiller” und so weiter und so fort.

Derzeit bin ich wieder mal stark am reflektieren, wie sich die Blog- und auch YouTube-Szene in den letzten Jahren gewandelt hat. Es ist halt schon lange nicht mehr dieses beinahe schon freundschaftliche Gefühl untereinander, was durch die Größe die das alles angenommen hat, schließlich auch gar nicht mehr möglich ist. Das sehe ich ein. Doch finde ich es bedauerlich, dass diese Distanz zwischen Leser*in und Blogger*in (oder noch stärker auf You Tube) immer größer wird. Menschen werden unnahbar und Kult. Zu Stars einer ganzen Generation. Ich komme damit klar, ich bin ja keine vierzehn mehr. Aber sicher ist, dass ich als Bloggerin niemals unnahbar wirken möchte. Ich will versuchen irgendwas Cooles und Sinnvolles mit meiner Reichweite anzustellen.

Und da kommt ihr ins Spiel! Ihr könnt eine Reise mit mir nach Mallorca gewinnen, wenn ihr… – Nein, ein blöder Scherz. Ich weiss gerade nur nicht wie ich den Artikel beenden soll, ohne total theatralisch und überemotional euch gegenüber zu werden. :D Ich bin nun mal wahnsinnig froh, dass ihr eine ganz wundervolle Leserschaft seid und mich so nehmt wie ich bin.

Bleibt so super wie ihr seid. Bleibt kritisch. Und habt ne großartige Zeit, egal ob ihr in einem für Instagram tauglichen Apartment lebt oder wie ich, zwischen Katzen, Büchern und Chips schlaft.

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

44 Kommentare

  1. Saandra

    Das hast du wirklich schön ausgedrückt, dem bleibt nichts hinzuzufügen!
    Ich fühle mich als Nutzer im Internet ja oft etwas verloren und man weiß schon gar nicht mehr welchen Blog man zuerst lesen oder welchen Vlog zuerst gucken soll… seltsam, wie manche Dinge sich so entwickeln.
    Aber gerade in solchen Situationen MUSS man ja kritisch sein und nicht einfach alles glauben oder hinnehmen, denn vor allem Internet bekommt man ja so allerlei Quatsch geboten.
    Bei den Begriffen Mascara aus Oreos und Lippenstift aus Wachsmalstiften musste ich erst mal ungläubig lachen, habe es dann aber gegoogelt O.o das gibts ja wirklich … finde ich schon (gesundheitlich) recht bedenklich, aber wems Spaß macht …

    • Erbse

      Hey Saandra! :)

      Danke dir.
      Mir geht es auch oft so. Es ist einfach ein wahnsinniger Wust an Information und manchmal bekomme ich dadurch das Gefühl irgendetwas zu verpassen, weil ich eben nicht alles schauen oder lesen kann. Als ich letztens eine kleine Internetpause einlegte, fiel mir erst auf, dass man letztlich eben doch nicht wirklich was verpasst. :)

      Beste Grüße,
      Erbse

  2. Martina

    Liebe Erbse,

    ich lese deinen Blog seit ein paar Monaten und schon einige Male hast du mich dazu „verleitet“, deiner Empfehlung zu folgen, zuletzt habe ich Produkte bei Little Rabbit bestellt. Keinen meiner Käufe habe ich bereut!
    Aber wie Saandra schon geschrieben hat, sollte man dabei natürlich auch seinen Verstand benutzen und nicht unkritisch alles nachmachen.
    Alles Gute weiterhin!

    • Erbse

      Hallo liebe Martina,

      das freut mich zu lesen! Hab vielen Dank. :)
      Vor Allem weil ich eben auch nur ein einzelner, unperfekter Mensch bin, ist es ganz wichtig, dass wir alle kritisch bleiben. Ich bin ja nicht unfehlbar und freue mich immer über konstruktive Kritik oder generell auch mal über Tipps und Ratschläge.

      Dir natürlich auch alles Gute! <3

  3. Grünauge

    Liebe Erbse,
    ich lese deinen Blog gerne und bin durch deine Tipps
    zur Alepposeife gekommen und dennoch würde ich meine Haare
    nicht mit Kräutern waschen wollen ;). Ich denke, dass es jeder/m Leser/in selber überlassen ist zu reflektieren, was gut für einen selber ist. Trau deinen Lesern ruhig das kritische Denken zu!
    Liebe Grüße

    • Erbse

      Hallo Grünauge! :)

      Ich danke dir. Und ja, ich bin mir ganz sicher, dass die meisten meiner Leser*innen reflektiert und kritisch sind! Deshalb schätze ich die Kommentare hier auch sehr.

      Viele liebe Grüße,
      Erbse

  4. Eva

    Also ich zumindest bin bei vermeintlichen Wundermitteln immer skeptisch. Was Haare betrifft, habe ich auch einiges ausprobiert, bis ich zu dem Schluss kam, dass manche halt tolle Haare haben, relativ egal, was sie machen, und andere nicht. Genau wie Haut.

    Deine persönliche Strategie gegen Augenringe würde mich dennoch interessieren – das einzige, wo ich trotz Veganismus noch auf pöhse konventionelle Kosmetikprodukte schwöre. Meine Ringe sind aber auch mordsfies, und ich decke sie lieber ab, als dass ich als fertig aussehende Veganerin rumrenne :D

    • Erbse

      Hey Eva! :D

      Ja, so Manches ist bei einigen Menschen von der Natur gegeben. Gegen Augenringe habe ich leider kein tolles Mittelchen, was ich wirklich mit Überzeugung weiterempfehlen würde. Wohl soll Kurkuma da ganz toll sein, aber das habe ich noch nicht probiert.
      Manchmal lecke ich mir in Schwarztee getränkte Pads auf die Augen. Das erfrischt und macht wach. Das mag ich. Aber ob es auch gegen Augenringe hilft, wenn man es ganz regelmäßig anwendet? Keine Ahnung.

      Ich bin also auch eine die die Augenschatten abdeckt. ;D

      Aber vielleicht hat ja noch Jemand aus den Kommentaren einen Vorschlag?

      Liebe Grüße,
      Erbse

  5. Sehr gut geschrieben! Deinen Post finde ich sehr wichtig, um sich mal wieder vor Augen zu führen, dass man eben auch einen gewissen Grad an Verantwortung hat, wenn man Produkte weiterempfiehlt und Tipps gibt.

    Ich gehe ja oft davon aus, dass meine Leser auch so kritisch bleiben wie ich, wenn sie Posts lesen. Aber oft wird dann doch etwas blind nachgekauft. So hat eine Freundin mal blind ein Parfum nach meinem doch recht schwärmerischen Beitrag gekauft. Ich liebe den Duft, aber Parfums sind eben eine sehr individuelle Sache und ihr liegt das Parfum nun leider gar nicht. Da es eine Freundin war konnte ich ihr zum Glück anbieten mit ihr gegen ein anderes zu tauschen.

    Bei dir habe ich nie das Gefühl, dass du unnahbar wirkst, sondern du bist sehr authentisch und sympathisch. Daher lese ich hier auch so gerne mit :-)

    • Erbse

      Hey Diana,

      freut mich sehr von dir zu lesen! :) Danke. :D

      Ich glaube, wenn wir uns einfach regelmäßig daran erinnern, ist schon viel geholfen. :)

      Ja, manche Produkte gehören halt wirklich zu denen, die bei allen ein anderes Ergebnis bringen (wie Mascaras zb) oder halt einfach nicht jeden Geschmack treffen. So wie bei deinem Beispiel mit dem Parfum.

      Alles Liebe,
      Erbse, die übrigens sehr gerne deinen Mama-Montag gelesen hat. <3

  6. Lioba

    Danke für den Artikel! Ich erwische mich nämlich auch immer öfter dabei, wie ich mir unbewusst manche Instagram-Seiten zum Vorbild nehme (bezüglich Ernährung). Da gibt es Leute, die sich eigentlich nur von Reis und Früchten ernähren – ist ja gut, wenn das für sie funktioniert, aber ich muss das nicht. Und das verliere zumindest ich ziemlich schnell aus den Augen. Ich darf auch Schokolade essen, auch wenn es ungesund ist. Punkt.
    Man muss und sollte (!) nicht einfach blind irgendetwas nachmachen.

    Liebe Grüße

    • Erbse

      Hallo Lioba! :)

      Ja, so sehe ich das auch.
      Ich habe dann immer die Jugendlichen im Hinterkopf, die sich von diesen augenscheinlich perfekten Accounts beeinflussen lassen und sich selbst viel zu stark unter Druck setzen. Aber das ist ja ein Thema, was im Prinzip ein sooo altes ist und nicht erst seit dem Internet besteht. :D
      Trotzdem finde ich es wichtig, dass man einfach öfter mal darüber spricht. Vor Allem weil das ja selbst aus Erwachsene nicht spurlos an einem vorbei geht.

      Viele liebe Grüße und danke für deinen Beitrag! :)

  7. Ein toller Beitrag, der mich mal wieder ganz wunderbar von meiner BA-Arbeit ablenkt! *seufz*
    Mit Verantwortung sprichst du ja was an! Ich mache mir da auch öfters Gedanken drum. Aber ich denke, wenn man das selbst kritisch sieht, ist man vor großen Fehltritten doch ein ganzes Stück entfernt. Ich halte auch unsere Leserschaft für etwas erwachsener und reflektierter als die Folgschaft einiger YouTube Stars. Trotzdem darf man dieses Thema nicht aus den Augen verlieren!

    Und ich hätte auch die Reise mit dir gemacht. Hahaha… :D

    • Erbse

      Hey Melanie! :D
      Danke dir. Ach, so ein bisschen Ablenkung zwischendurch ist bestimmt schon in Ordnung. ;D Warte erstmal ab, bis wir wirklich nach Mallorca reisen! Ha! ^^
      Ich denke allerdings auch, dass gerade wir auf unseren NK- oder Nischen-Blogs eine sehr erwachsene (ohne sich jetzt aufs tatsächlich Alter zu beziehen) Leserschaft haben. Dafür bin ich wahnsinnig dankbar.
      LG,
      Erbse

      P.S: Deine Fotos aus München sind wundervoll! :D

  8. Obwohl oder vielleicht auch WEIL ich schon so lange dabei bin, habe ich ewig nicht mehr über dieses Thema nachgedacht – bis vor wenigen Wochen wieder. Da wurde mir bewusst, wie viel SCHEIß gezeigt wird, nur um eine gute Schlagzeile zu haben. DIY in allen Ehren, aber echt, man muss nicht alles selbermachen. Wenn man etwas nicht braucht, dann ist es auch selbstgemacht überflüssig. Mal abgesehen davon, dass jeder „Lidschatten aus Taubenscheiße“ dann auch auf 10 Kanälen als „Hack“ präsentiert wird. Danke für’s Auskotzendürfen ^^

    Ich persönlich vermisse das Freundschaftliche auf YouTube ja nicht und freue mich grundsätzlich über eine gut gepflegte und entsprechend realistische Distanz. Dieses ekelhafte „ich liebe euch alle“… Boah.

    Aber es ist eine Sache der Nachfrage und nicht des Angebots. Ich denke nicht, dass die Größen von YouTube es so weit geschafft hätten, wenn sie nach meinem Ermessen anspruchsvolle Inhalte produziert hätten. Und Raum für eine andere Zielgruppe ist immer da. Nur eben nicht in >5-stelligen Klickzahlen.

    • Erbse

      Hey Magi :)

      Du hast schon recht. Die vielen Jahre auf YouTube machen, dass wir eben auch sämtliche Diskussionen darum bereits hundertfach hatten und manches halt nicht ständig aufgewärmt werden muss. Ich weiss noch, wie ich mich früher oft regelrecht empört hatte. ;D Das ist heute nicht mehr so. Aber die letzte Zeit ist es dann doch immer wieder Thema bei uns, weil Henrik ja mittlerweile auch auf YT aktiv ist und er das alles erst noch „durchmachen“ muss, was für uns bereits ein alter Hut ist. Da rutsche ich regelmäßig in Diskussionen.
      Jap, du sagst es. Realistische Distanz! Und eben möglichst auf Augenhöhe. Dieses „ich liebe euch alle“-Geschwafel kommt für mich stets so „von oben herab“ an und vermittelt zumindest mir genau das Gegenteil. ;D Davon abgesehen, dass „Liebe“ dabei zu einem schrecklich abgedroschenen Begriff wird.

      Man sagt ja so, dass man sich sein Publikum selbst macht.

      Liebste Grüße :)

  9. Petra

    Ach schade, ich dachte schon, jetzt kriege ich den ultimativen Anti-Blaue-Ringe-Tipp von dir – wieder so ein Teaser, auf den ich reingefallen bin…

    Sorry, wer Wachsmalstifte als Lippenstift und Oreos als Mascara benutzt, der hat das auch verdient! Screen einschalten bedeutet doch nicht Hirn ausschalten ;)

  10. Lila Katze

    Liebe Erbse,

    ein sehr schöner Post! Auch ich finde es wichtig, darauf aufmerksam zu machen, dass man nicht einfach blind seinen persönlichen „Internet-Helden“ hinterher dackelt. Dafür fühle ich mich mit fast 38 aber sowieso zu alt, und mir geht der ganze Hype sowieso auf die Nerven. Der einzige Blog bzw. YouTube-Kanal, den ich verfolge, ist deiner, weil ich dich sehr authentisch finde und mir schon viele tolle Tipps von dir abschauen konnte. Du bist sehr ehrlich und kritisch, und versuchst nicht – wie viele andere – deinen Leser*Innen irgendwas aufzudrängen. Und was ich auch sehr an dir mag, ist dass du auch kritikfähig bist und nicht nur angehimmelt werden willst, sondern auch Wert auf unsere (manchmal auch kritische) Meinung legst. Bleib wie du bist und mach weiter so, denn bei jedem neuen Post von dir freue ich mich sehr, auch wenn nicht immer jedes Thema was für mich ist. Liebe Grüße, Lila Katze

  11. Oh ja, auf Webfundstücke a la „Hilft 100 PRO bei JEDEM!“ oder „…gegen ALLES!“ fahre ich auch total ab!

    Bestimmte WIRKstoffe können nunmal nur dann helfen, wenn sie gegen die Ursache auch was ausrichten können – es gibt ja nie nur eine mögliche Ursache. :-)

    Augenringe habe ich seit ewigen Jahren, ich nenn sie auch Pandaaugen, wenn sie mal wieder sehr intensiv sind. ;-) Eine Linderung hatte ich nach Aufsättigung eines Vitamin D-Mangels (primär per Sterogyl, s. „veganes Auge“).

    Div. Mängel wurden erst auf eigene Initiative (Penetranz? ;-)) & Kosten (direkts ins Labor gestapft, günstiger) festgestellt. Auch sonst habe ich persönlich seitens Ärzten nur Symptombekämpfung und keine Ursachenforschung erlebt.

    Insofern gucke ich, dass ich meine Lebensgewohnheiten peu a peu weiter verbessere und einiges auf pflanzlicher Basis ausprobiere. Momentan teste ich einen ayurvedischen Kräuterkomplex namens Triphala und genehmige mir alle paar Tage eine „Goldene Milch“.

    Allerdings habe ich bisher noch nichts gefunden, was gegen meine seit 2,5 Monaten immer frizzigeren und trockener werdenden Haare hilft. :-/
    … und bei DEM Thema werde ich wirklich rappelig & ungeduldig. -_-

    • Erbse

      Hey! :)

      Oh ja, solche Erfahrungen musste ich auch schon machen. Aus Neugier und zur Absicherung lasse ich ab und zu ein Blutbild machen und eben auch auf Holo-Transcobalamin testen. Zum Glück ist bei mir stets alles in Ordnung, aber ich bin irgendwie ein „Safety First“-Mensch. :D Auf jeden Fall habe ich in der Vergangenheit aber auch schon die Erfahrung machen müssen, dass lieber dieses und jenes durch Medikamente oder Nahrungsergänzung gelöst werden sollte, als tatsächlich Herauszufinden woher es kommen könnte.

      „Veganes Auge“ war vor über fünf Jahren auch meine erste Anlaufstelle bezüglich Vitamin D. :)

      LG

  12. Ach Erbse – ich habe heute das erste Mal seit längerer Zeit wieder bei dir vorbei gesehen und das ist der erste Post, auf den ich gestoßen bin: Genau solche Inhalte sind der Grund, dass ich nicht nur immer gerne wieder vorbeischaue, sondern auch deine Meinung so schätze! Du bist einfach du mit allem drum und dran und das ist genau so viel wert wie deine tollen Recherchen und gut begründeten Meinungen.

    (Ich dachte, wenn ich schon das erste Mal einen Kommentar hinterlasse, muss ich auch ein bisschen schleimen)

    • Erbse

      :D Ahihi. Danke, Vera! Schleimen ist gut. Du willst ja bestimmt die Reise nach Mallorca gewinnen!

      Nein, ehrlich. Das schmeichelt mir wirklich sehr und ich freue mich über deine Worte. :) Hab vielen Dank!

      Viele liebe Grüße,
      Erbse

  13. Ich muss grinsen und ich bin über 30. :-P

    Als ich gestern von Dir einen Kommentar auf meinem Blog erhalten habe, dachte ich nämlich folgendes: „Boah, ich hab einen Kommi von DER ERBSE bekommen. DIE ERBSE, die ich schon so lange verfolge und die zu meinen absoluten Favoriten in der großen, weiten Bloggerwelt gehört“. Ich hab mich wahnsinnig darüber gefreut und fühlte mich auch ein wenig geehrt. :-)

    Umso größer und bekannter ein Blog bzw. dessen Betreiber ist, umso höher ist wohl auch die Wahrscheinlichkeit unnahbar zu werden, weil man aufgrund der Reichweite einfach gar nicht die Möglichkeit hat, alle Kommentare und Emails zu beantworten, die man tagtäglich bekommt.
    Selbst wenn man vielleicht gar nicht in diese Kult-Ecke gesteckt werden möchte, kommt das mit dem Erfolg womöglich ganz automatisch.

    Ich für meinen Teil bewundere wirklich, was Du/Ihr auf die Beine gestellt habt und auch wenn ich nicht das Gefühl habe, dass Du unnahbar wirkst, ist Dein Blog dennoch für mich kult und unverzichtbar im veganen Beautybereich… einfach, weil Du schon so lange existierst, so viel Wissen mit uns teilst und ich sehr viel wert auf Deine Meinung lege.

    So ein bissel Vorbildfunktion und Kultstatus hast Du also, find Dich damit ab. :-P

    Und das Vorher/Nachbild dieser Dame mit den Augenringen würde mich ja doch mal interessieren. :-P

    • Erbse

      Da werde ich direkt ganz rot. ;D Sowas fühlt sich halt oft sehr unwirklich an, weil ich ja letztlich nur hier am PC hocke und ich die Menschen die das hier verfolgen, in ihrer Menge gar nicht begreifen kann. Deshalb fühlt es sich sehr komisch an, wenn ich sowas lese. :) Oder gar gesagt bekomme! Denn wenn mich das alles mal unterwegs im „echten Leben“ einholt, bin ich ganz überfordert und schüchtern.
      In jedem Fall freut es mich natürlich, dass du meinen Blog so gerne magst. <3 Hab vielen Dank. :D
      Und an dieser Stelle auch nochmals ein großes Danke für deine motivierenden Sportartikel!

      Beste Grüße,
      Erbse

      P.S: Fast vergessen: Das stimmt natürlich... sobald man die ganzen Mails nicht mehr bewältigen kann, wird da vermutlich automatisch eine größere Distanz geschaffen. :( Unvermeidbar, aber sehr schade.

  14. Pingback: Aufgeschnappt #5: Neuigkeiten aus der Welt der Naturkosmetik - herbsandflowers.de

    • Erbse

      Hallo Luna!
      Oh ja, das Video von Dani und Becki habe ich mir mit Freuden damals angesehen, als sie es veröffentlichten. :) Generell ein ganz empfehlenswerter Beauty-Kanal auf YouTube, finde ich.
      LG

  15. Stephi

    Ich wohne in Holland und hier gibt es kaum vegane Produkte gegen Augenringe ..Aber generell ist es hier oft so, dass die Lebensmittel nicht so streng kontrolliert werden. Stichwort Gen modifiziertes Essen. Da ist man in DE doch einen Stück weiter.

    Ich werde jetzt mal los um mir beim Jumbo noch etwas Süßes kaufen. Übrigens,die gibt es hier vegan;)

    Und ich danke dir für den Beitrag. Toll aufgebaut und reflektiert. Ich hatte Freude ihn zu lesen. Bitte behalte den Stil bei.
    Liebe Grüße Stephi

  16. Ich muss nichtmal unausgeschafen sein und habe trotzdem ständig Augenringe. Das ist super lästig, da man immer darauf angesprochen wird, ob es einem gerade nicht so gut geht. Ich habe mittlerweile eine große Sammlung von Hausmitteln, die mal mehr mal weniger bewirken in meinem Blog zusammengetragen: http://www.maedchen-poesie.de/beauty/augenringe-loswerden-tipps-und-hausmittel Das wichtigste langfristigste, was mir hilft ist aber tatsächlich auf einesalzarme Ernährung zu achten. Irgendwie kommt Schönheit eben doch von innen. Späte Heißhungerattacken sieht man mir demzufolge am Morgen danach immer sofort an :/ Dann sind’s bei mir die Schwarz-Tee-Beutel, die Linderung bringen. Aber ganz weg bekomme ich sie doch über den Tag hin nur mit einem Concealer … Grüße aus Leipzig, Adelina

  17. Ich habe das gleiche Problem wie Adelina, auch meine Augenringe wollen nie so ganz verschwinden. Ein bisschen bleiben sie stets da, aber wenn ich auf meine Ernährung achte und drauf schaue, dass ich viel Wasser trinke, dann kann ich sie einigermaßen im Griff behalten.

    Viele Grüße Tina :)

Schreibe eine Antwort