Kommentare 41

L’Oréal kauft Naturkosmetikpionier Logocos (Logona, Sante etc.)

Puh. Eigentlich wollte ich mich mit einem anderen Artikel zurückmelden. Aber vorhin kamen die ersten Pressemitteilungen rein, die den Kauf von Logocos durch L’Oréal bestätigten. Ich wollte dich direkt in Kenntnis setzen, falls du es nicht bereits über andere Wege mitverfolgt hast.

Zum Naturkosmetikunternehmen Logocos gehören die Marken Logona, Sante, Heliotrop, Fitne und Ihre Klassiker.

Logocos wurde vor 40 Jahren in Salzhemmendorf nahe Hannover gegründet und gehört damit zu den deutschen Naturkosmetikpionieren. 2014 zogen sie sich mit einer großen Kampagne vom chinesischen Markt zurück, da dort Tierversuche für (die meisten) Kosmetikprodukte immer noch gesetzliche vorgeschrieben sind. Siehe: Logocos weiter im Vormarsch gegen Tierversuche

Ulrich Grieshaber, der damalige Vorstandsvorsitzende Logocos Naturkosmetik AG, gab damals bekannt: „LOGOCOS wird sich ab sofort den Partnern zuwenden, die am selben Strang ziehen und eindeutig Flagge zeigen. Mit dem BDIH orientieren wir uns an einem Standard, der dieselben Werte trägt, die wir bereits seit 36 Jahren leben. Dieses ethische Grundverständnis ist nach unserer Überzeugung untrennbar mit dem Qualitätsanspruch moderner Naturkosmetik verbunden und tief in unserem Unternehmen verwurzelt.“

Heute, am 01. August 2018, teilte L’Oréal den Kauf von Logocos mit: “L’Oréal announces the signing of an agreement to acquire Logocos Naturkosmetik AG, the German beauty company which pioneered natural cosmetics with the brand Logona and other brands such as Sante. All the company’s brands are vegan and bio certified with a range of products using their own plant extracts and natural ingredients derived from organic farming.” Quelle 

L’Oréal ist leider kein tierversuchsfreier Konzern. Das Statement zur Tierversuchspolitik von L’Oréal kannst du dir unter folgendem Link durchlesen: Statement Tierversuche bei L’Oréal

Wo ich mich damals noch sehr über Logocos Rückzug aus China und über die klare Haltung gegen Tierversuche, für Nachhaltig und Umwelt freute, kann ich jetzt leider nur noch mit dem Kopf schütteln. Schade.

Update: Zum Thema ist ein neuer Artikel erschienen. Aftermath: Logocos, und jetzt? (Alternativen zu Sante & Logona)

Bis ganz bald. Und vergiss nicht genügend Wasser zu trinken! :)

Gesendet aus einem dunklen Raum mit Ventilator und jeder Menge Eis.

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

41 Kommentare

    • Erbse

      Gerne.
      Und ja. Mir geht es auch so. :/ Die Zahnpasta von Sante und die Lavaerde von Logona nutze ich schon viele Jahre und werde mir nun Alternativen suchen müssen.
      Jetzt gehört Logocos quasi zu Nestle. Das ist irgendwie unglaublich.
      LG

      • Lisa

        Hey Erbse,

        es gibt beim Naturkosmetik Onlineversand „ecco verde“ Lavaerde von der italienischen Naturkosmetik Marke Tea Natura (ich hoffe dass sie tierversuchsfrei sind, ansonsten klärt mich bitte auf). Sie ist auch in Papier verpackt, in 350g Packungen für 5,99€ und aufs Kilo gerechnet sogar günstiger als die von Logona. Ich bin sehr zufrieden mit ihr, vielleicht ist sie ja auch was für dich oder andere Leser! :)
        Kleiner Tipp: bei ecco verde nach „Ghassoul“ statt Lavaerde suchen, damit man sie als Ergebnis angezeigt bekommt.

        Liebe Grüße

  1. Nachtigall

    Och nein, das ärgert mich richtig :( Da ich L’Oréal nicht unterstützen möchte, muss ich mir jetzt wohl andere Produkte suchen… Oder meine Kosmetik selbst machen 😅

    • Erbse

      Das geht mir auch so. :/
      Ich mochte an der Lavaerde von Logona zb immer gerne, dass sie nicht in Unmengen an Plastik eingepackt ist. Jetzt werde ich mir für Manches Alternativen suchen müssen.
      LG

  2. Ursula Hamplewski

    So ein Mist. Ich hab Sante als Marke für mich entdeckt. Somit ist dies wohl hinfällig 😢. Schade. Den loreal will ich auf gar keinen Fall unterstützen.
    Nehmt ihr Sante aus der Liste der Tierversuchsfreien Kosmetikartikeln raus?

  3. Nur weil die Firma jetzt aufgekauft wurde ändern sich die Produkte ja nicht. Die BIO Zertifizierungen etc. sind ja trotzdem gültig und nur weil loreal den Bums jetzt gekauft hat ändern sich die Produkte ja nicht. Es wird sicherlich nach wie vor keine Tierversuche geben.

    Ich finde diese Schwarzmalerei doof. Wenn man alle Produkte die von Konzernen produziert werden meiden soll, darfst du kein Auto fahren, kein Wasser trinken etc.

    Mal ganz davon abgesehen das in dem Artikel verlinkten Beitrag zum Thema Tierversuche nur drin steht das Loreal mal welche gemacht hat und das diese jetzt schon sehr lange nicht mehr gemacht werden.

    Aber Hauptsache der Ersteller hat erstmal was zum grundlos drauf hauen ;)

    • Erbse

      Hallo Peter,
      wahrscheinlich ändern sich die Produkte nicht. Und ich hoffe auch, dass Logocos dennoch darauf verzichten wird wieder in China zu lancieren.
      Aber viele Menschen die keine Kosmetikprodukte kaufen möchten, die mit Tierversuchen in Verbindung stehen, verzichten auf Produkte großer Konzerne wie L’Oréal. Für die macht es einen Unterschied. Und deshalb ist diese Nachricht auch so brisant für viele.
      Im verlinkten Statement von L’Oréal steht eigentlich alles Wichtige geschrieben. In China sind Tierversuche für die meisten Kosmetikprodukte immer noch gesetzlich vorgeschrieben. Wer dort auf den Markt will, nimmt das in Kauf. Das war auch der Grund, weshalb Logocos damals mit großen Tönen den chinesischen Markt verließ.

      Mir wäre es auch lieber, wenn ich bessere Neuigkeiten zu verkünden hätte. Draufhauen ist nicht meine Absicht. :)

      LG

  4. Katharina

    Gibt es denn ausser Sante noch eine Zahnpasta mit Vitamin B12? Und zum letzten Beitrag: klar ändern sich die Produkte erst mal nicht, aber die Gewinne werden im Gesamtkonzern verdient und ich unterstütze nicht nur aus tierrechtlichen Gründen einige Konzerne und Unternehmen nicht und dazu gehört L‘Oreal, Nestle und einigen andere.

    • Erbse

      Hey Katharina,
      ich hatte vorhin von Jemandem auf Facebook den Tipp bekommen mal bei Lenz Naturpflege zu schauen. Die haben eine Zahncreme mit Vitamin B12 im Sortiment. Ansonsten ist mir leider keiner andere bekannt.
      LG

      • HamelnER

        Lenz wird aber auch von Logocos hergestellt. Logocos stellt nicht nur Sante usw. her, sondern z.B. auch Eigenmarken für Discounter o.ä. – Deswegen sind die Produkte dann gleich – nur der Name ist ein anderer. Teste doch einfach mal beide Zahncremes mit B12 und schau auf die Incis. Du wirst überrascht sein… Der Unterschied ist der Preis und der Name…

        Für Terra Naturi wird auch ein Teil des Sortiments produziert – Vergleiche einfach mal die Lavaerden…

        • Erbse

          Hey! :)
          Du hast natürlich recht. Logocos ist Lohnhersteller für viele Naturkosmetikmarken. Das macht es nur noch komplizierter, da undurchsichtiger für Kunden*innen, die L’Oréal bzw. Nestlé so wenig wie möglich unterstützen möchten.
          LG

        • Becca

          Hallo, wisst ihr, wo ich darüber nachlesen kann, für welche Marken Logocos produziert? Ich google jetzt schon seit einer Weile, finde aber jenseits der auf deren Website genannten Marken keine weiteren Infos. Danke!

      • karsten

        Na du weißt hoffentlich auch das Lenz keine eigene Produktionsstätte hat, sondern andere Unternehmen beauftragt ihr Ideen herzustellen. Unter anderem auch BCI, die zu Logocos gehören. Die wiederum auch nicht alles selber machen und Aufträge an Lohnhersteller abgeben müssen. Wem die dann ihre Gewinne geben wird langsam unübersichtlich.
        Da schließen sich die Kreise wieder. Die Welt ist leider nicht mehr so einfach.

        • Becca

          Ich hatte bisher von Lenz noch nie gehört, deshalb weiß ich auch nicht, dass die keine eigenen Produktionsstätten haben. Ebenso wusste ich nicht, dass Produkte für Terra Naturi von Logocos produziert werden. Woher auch? Deshalb frage ich ja.

  5. prinzessin_paprika

    Ich bin so entsetzt!!!
    Gerade da nach dem Weggang des oben zitierten Geschäftsführers groß geschrieben wurde, es würde nun wieder besser sein, die Firma sei in Händen einiger weniger Unterstützer …blablablub
    Ein Pionier – ähnlich wie Sanofloré in Frankreich, der ebenso zu diesem Giganten gehört – ich verstehe nicht, warum es keine Proteste im Vorfeld gab – hm, wahrscheinlich ist nichts durchgesickert.
    Die Mitarbeiter tun mir leid – ich kann mir vorstellen, dass viele aus Überzeugung bei diesem Unternehmen angefangen haben und nun Nestlé (Kinderarbeit, Wasseraufkauf, Landgrabbing..) und L’Oreal (Rassismusvorwürfe, Ausbeutung der Mitarbeiter, Tierversuche und definitiv viel Mikroplastik…).
    Schon alleine die Vorstellung, dass das Land, welches Logona gehört, die Pflanzenarten, die Logona gezüchtet hat nun auch wieder ein Fleck Erde mehr im Gierschlund dieser Krake.
    Es ist gruselig. Einfach gruselig.
    Aber gut, in einer Welt in denen Monsanto mit Beyer fusionieren kann, ohne das es als Kartell anerkannt wird…
    So long!
    prinzessin_paprika

    • Erbse

      Hey :)

      Mir geht es da ganz ähnlich. Es ist schade mit anzusehen, wie ein Pionier von damals nun zu einem Konzern wie L’Oréal gehört. So wirklich passt das in meinen Augen nicht zusammen.

      Danke fürs Mitteilen deiner Gedanken dazu.

      LG

  6. Fani

    Wow! Echt toll, dass du darauf so schnell reagierst und die Informationen hier updatest! Beeindruckt mich wirklich sehr so eine blitzschnelle Reaktion, vor allem bei so einem brisanten Thema! ;-)
    Werden diese Änderungen dann eigentlich auch auf die App übertragen? Die finde ich nämlich auch echt super!! Die einzige brauchbare App zu diesem Thema – meiner Meinung nach.
    Habe bisher allerdings keinerlei Updates dazu gefunden, deswegen habe ich mich gefragt, ob sie regelmäßig auf den neusten Stand gebracht wird…
    Vielen Dank und weiter so!!

    • Erbse

      Hey Fani. :) Dankeschön!
      Ja, die App wurde vorhin aktualisiert. Zeitgleich mit der Tierversuchsliste hier auf dem Blog. Du kannst sehen, ob die App aktualisiert wurde, wenn du links im Menü das Datum checkst. Die App aktualisiert das von selbst, solange ein Internetzugang besteht. Es muss also nicht manuell geupdated werden. :)
      LG

  7. Pingback: L'Oreal kauft Logocos - Mehr Naturkosmetik für alle?

  8. Ormi

    Erst Schmidt’s, jetzt Locogos…ich frage mich, ob diese Aufkauferei so lange geht, bis alles den großen Riesen gehört…

    von Tea Natura gibt es auch Lavaerde, aber mich machts jetzt auch traurig, dass wir nicht mehr die Lavaerde bedenkenlos einfach aus dem Laden mitnehmen können….

  9. prinzessin_paprika

    Hm, weiß jemand, ob es so eine Identifikationsnummer gibt, an der der Hersteller identifiziert werden kann? Gibt es z.B bei Tierfutter.
    Wäre über hinweise dankbar!

    • Ola

      Es gibt den Verantvortlichen, dessen Name auf der Verpackung steht. Wo es hergestellt wird ist nicht heruaszufinden… Indentifikationsnummer gibt es sowieß ich weiß nicht. Die Produkte könnten ja immer wieder an unterschiedlichen Orten produziert werden.

  10. Tegel

    Nun hat die Schweizer Holding (http://bio-markt.info/kurzmeldungen/logocos-gehoert-einer-schweizer-holding.html) an einen Kosmetikhersteller verkauft, der bisher keine Naturkosmetik kann und dies offensichtlich ändern will. Die Produkte werden wohl erstmal so bleiben und an den Zertifizierungen ändert dieser Verkauf nichts. Aber die Holding hatte ja sich zur Aufgabe gemacht dafür zu sorgen das die Idee von Naturkosmetik nicht verloren geht. Sie werden sich den Verkauf wohl überlegt haben. Wie grün die verstecken Personen hinter der Holding sind ist ja gar nicht klar. Aber Geld wollten sie sicher verdienen.
    Es bleibt die Frage was die Naturkosmetik grün macht: Wie sie gemacht wird und aus was sie besteht – oder wo die Gewinne des Unternehmens hin fließen, wenn sie das Firmenkonto verlassen.

  11. Annette Bischoff

    Das ist schon bedauerlich. Ständig werden Firmen, deren Firmenpolitik Tierversuche ausschließt, von Konzernen geschluckt. Kürzlich auch Ecover von SC Johnson. Und bei Wasch- und Reinigungsmitteln ist es noch schwerer tierversuchsfreie Alternativen zu finden 😿

    Übrigens i + m , die auch auf Deiner Liste ohne Tierversuche stehen, haben seit dem Frühjahr 2018 das Leaping Bunny

    Hast Du schon Mal bei Cartier angefragt wegen Tierversuchen? Gehören irgendwie zu Kneipp Naturkosmetik. LG Annette

  12. Jana

    Ich habe da natürlich gleich in unserem Bioladen nachgefragt, ob die dann weiterhin Sante und Logona verkaufen werden. Der Besitzer meinte, sie hätten einen Großhändler, der das selbst entscheidet (?) aber deren Händler hätte ja wohl damals Wagner Bio-Pizza auch aus dem Sortiment genommen (der Gute, der..). Er meinte, dass sich die kleinen Marken hart tun zu überleben und wenn keiner, der anderen, unbedenklichen Marken das übernehmen kann, so wie wohl schon bei Zwergenwiese und Rapunzel geschehen, bliebe nichts anderes übrig als es an die nicht-unbedenklichen zu verkaufen…naja!
    Wenn du mich fragst, war es eher eine Frage des Angebotes, aber wissen kann ich es natürlich nicht.

    Bin trotzdem komplett raus bei den Produkten von Logocos.

  13. Pingback: Was war los im JULI | Fräulein Immergrün

  14. Babsi

    Mein Mann hat mir gestern mit einem „Oh Gott, Babsi! Kauf bloß kein Sante usw mehr!…“ diese Nachricht überbracht. Ich habe dann sofort hier her geschaut und es freut mich @erbse, dass du gleich darüber berichtest (ich bin eine stille Leserin schon seit Jahren ;-))! Ich war in meinem ganzen Leben (und ich bin jetzt 32!) noch nie so enttäuscht, wütend und traurig bzw. aufgebracht zugleich! Mein Mann und ich fühlen uns verraten, verkauft und ausgenutzt! Wir waren gestern wirklich so und sagten zueinander : „Ist denn unsere ganze Erziehung, die wir unserem Sohn (14) zugute kommen lassen eh umsonst gewesen? War es alles nur eine große Lüge?“. Ich meine: Sante, Logona usw…. damit wurde unser Sohn groß! Wir predigten immer (und tuen es noch): Ohne Tierversuche, ohne Chemie, fair, bio, öko, nachhaltig, die mittelständischen Unternehmen unterstützen und die großen Konzerne meiden! Und für was?! Damit man sie groß macht und von einem Konzern aufkaufen sieht, welcher Tierversuche mitfinanziert! Ich kann mein Entsetzen kaum in Worte fassen und ich bin soweit, dass ich an allem zweifle! Ich wusste mir gestern nicht mehr zu helfen und postete einen „Zornbrief“ auf Instagram und bin dann raus in die Natur. Ich überlege wirklich, ob ich nicht künftig meine Kosmetik selbst herstellen kann! Man wird doch nur hinten und vorne überall betrogen, benutz und verkauft! Da biederten sich Logocos noch vor ein paar Jahren mit ihrem Chinarückzug beim Endkunden an und auf ihren Produkten prangt das Logo „Wir kämpfen gegen Tierversuche“ und nun sowas?! Bleibt zu hoffen, dass sie von PeTA aus der tierversuchsfreien Liste gestrichen werden, denn selbst wenn sie keine Tierversuche machen – wer zu L’Oréal gehört, der hat auch Blut an den Händen kleben! Für meinen Mann ist es übrigens so schwerwiegend…. er sagte gestern zu mir: „Wenn ich eh nur betrogen werde, dann kann ich auch künftig gleich Chemie kaufen!“ und das meinte er ernst.

Schreibe eine Antwort