Kommentare 29

Neobio Deospray

Mitte des Jahres schlenderte ich gemütlich durch eines der Reformhäuser hier in der Gegend und blieb natürlich ein bisschen länger vor den Kosmetikregalen stehen. Da finden sich manchmal richtige Schnäppchen. Nicht selten habe ich ansonsten recht teure Kosmetik stark reduziert erhaschen können. Im neobio-Regal standen ein paar kleine 50ml Fläschchen Deodorant in verschiedenen Duftrichtungen. Ich suchte sowieso gerade ein gutes Deo für die Handtasche und da diese von sage und schreiber fast 6 Euro(!!!) auf 2,99 Euro reduziert (in Online-Shops für 3,45€ gesehen) waren, setzte mein Verstand für kurze Zeit aus. Das passiert mir in Reformhäusern und Biolädchen besonders gerne. Die ersten Millisekunden dachte ich: „Alle!“ – Aber so heftig bin ich dann doch nicht unterwegs. Ich entschied mich für Spicy-Chocolate und Lemongrass-Cocos. Dafür ließ ich Chardonnay-Cassis, Chilli-Orange, Amarena-Vanille und Sandalwood-Jasmin stehen. Die Duftzusammenstellungen klingen allesamt interessant und lecker, finde ich. Es viel mir echt schwer mich zu entscheiden. Mit Lemongrass kann ich nichts falsch machen, war mein Gedanke. Und da ich Schokolade liebe (wer nicht?!)

Machen wir uns mal einen Überblick. Die Deos sind allesamt vegan und selbstverständlich tierversuchsfrei. Außerdem Naturkosmetik und mit dem BDIH-Siegel samt ECO-Control-Siegel zertifiziert. Klingt natürlich super. Ich blöde Kuh habe mich im Geschäft auch nicht an den Inhaltsstoffen gestört. Als erstes taucht hier (biologisch hergestellter) Alkohol auf. Mag ich in Deos eigentlich nicht sehr gerne, aber ich dachte, dass es schon nicht merklich stören würde. Zuhause habe ich dann schon rumgesprüht und die nächsten Wochen bis heute ausreichend getestet, sodass ich mich in der Lage sehe dieses vernichtende Ergebnis zu tippen.

Beide Deos sind furchtbar. Durch den heftigen Alkoholgeruch der nur laaaaangsam verfliegt, kann ich kaum einen der draufgedruckten Düfte erkennen. Nicht mal erahnen. Lemongrass. Ja, irgendwo ein bisschen. Schokolade? Eher süßlich-hartprozentig. Die Deowirkung war bei mir gleich Null. Ja, ich habe meine Achseln mit Alkohol beduftet, nach ein bisschen Sport ist man aber genauso verschwitzt und riecht auch so. Kann man sich also leider sparen oder gleich Doppelkorn unter die Arme kippen. :)

 

Einen Punkt kann sich das Produkt nur durch das Naturkosmetiksiegel und die Tierversuchsfreiheit, sowie das Verzichten auf tierische Inhaltsstoffe verdienen.

Vielleicht hat Jemand von euch andere Erfahrungen mit den Deos gemacht? Bin ich einfach nur zu empfindlich was den Alkohol betrifft? Wie sind die anderen Duftrichtungen?

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

29 Kommentare

  1. Avatar

    Hey,

    ich kenn dein Problem mit den Naturkosmetikdeos, ich hab auch ewig gesucht bis ich das für mich bisher beste (nicht optimal, aber immerhin nichts großartiges zu beanstanden – „Deospray weißer Tee“ von Terra Naturi der Müller-Eigenmarke) entdeckt habe, die wenigsten halten irgendwas und manche riechen dazu noch furchtbar unangenehm.
    Vor den NeoBio-Deos stand ich auch schonmal und war schon fast (!) soweit mir eins zu kaufen – jetzt bin ich froh dass ich das nicht gemacht habe.
    Danke dir fürs testen!

    • Erbse

      Hallo Cara,

      danke für deinen Kommentar und dem Tipp mit dem Terra Naturi Deo. Von der Marke habe ich bisher noch nichts getestet.
      An NK-Deos kann ich im Moment nur die Deos von Speick empfehlen. Aber der Kräutergeruch ist nicht für Jeden etwas. Ich mags. Suche allerdings noch nach etwas Anderem, was ein bisschen anders riecht. Einfach nur zur Abwechslung. Speickgeruch wird über die Jahre langweilig. :)

      LG

  2. Avatar

    Hey Erbse,

    ich bin auch noch auf der Suche. Das Speick-Deo (den Stift) benutze ich seit Jahren immer mal wieder und bin mit der Wirkung zufrieden. Den Duft muss man wirklich mögen.

    Das Alverde Salbei-? Deo hat mir auch ganz gut Dienste erwiesen. Aller anderen NK-Deos waren leider eher mau. Nur den Roller von Lavera habe ich also einigermaßen pasabel in Erinnerung.

    Nun versuche ich es erstmal weiter mit Balea. Zwar nicht NK, dafür vegan und tv-frei.

    Kannst du eigentlich was zu Lornamead sagen? Stellen unter anderen CD und Triple Dry her. CD wirbt ja zur Zeit zumindest damit, dass sie vegan sind.
    Ich habe das Netz schon abgesucht, aber nichts gefunden.

    Liebe Grüße
    Kathrin

    • Erbse

      Hallo Kathrin,

      danke für deine Tipps. :)
      Zu Lornamead kann ich leider nichts sagen. Notiere mir das aber gleich mal, damit ich das nicht vergesse.

      Liebe Grüße

      P.S: Natron habe ich mal eine zeitlang auch pur als Deo verwendet. Sowie mit etwas Alkohol (für die Haltbarkeit) angerührt. Habe damit relativ gute Erfahrungen gemacht, aber als mein Vorrat leer war, habe ich es irgendwie vergessen. Sollte ich vielleicht mal wieder probieren. :) Mein Freund kam auch prima damit zurecht. Werde es tatsächlich mal mit Kokosöl mischen. Danke für die Anregung!

  3. Avatar

    P.S.: Kokosöl versuche ich auch gerade wieder. Habe es früher mit Natron gemischt, allerdings hat mir das jedesmal total rote, pustelige Achseln beschert. Mit Kokosöl pur versuche ich es seit drei Tagen wieder recht erfolgreich, habe sicherlich aber noch Rest-Aluminium in den Schweißdrüsen^^

  4. Avatar
    Heike

    Hallo Erbse!

    Über http://beautyjagd.wordpress.com/ bin ich an die Deos von Wolkenseifen.de (http://www.wolkenseifen.de/index.php?cat=c66_Deodorant-Creme-Deodorant-Creme.html) gekommen.
    Ich teste sie jetzt schon eine gute Woche (auch beim Sport) und muss sagen: die sind einfach super! Von morgens 8 Uhr bis nachts um 23 Uhr kein Schweißgeruch, keine Hautreizungen o.ä..
    In den Inhaltsstoffen konnte ich keine tierischen Stoffe ausmachen (bin da aber noch nicht so „erfahren“).

    Alles in allem kann ich die Deocremes nur empfehlen („Traumstunden“ und „Sensitiv Body“). Vielleicht wären die ja auch was für Dich?

    An dieser Stelle mal ein herzliches Dankeschön! Dank Dir habe ich Lavaerde kennengelernt und bis total zufrieden!

    Liebe Grüße aus München!
    Heike

    • Erbse

      Hallo Heike,

      danke für deihn Feedback. :)
      Von den Wolkenseifen habe ich nun schon des Öfteren gehört. Unter Anderem auch wegen dem Beautyjagd-Blog. Hach, wenn ihr alle so davon schwärmt, wäre es bestimmt einen Versuch wert.

      Liebe Grüße

  5. Avatar
    Eiswürfel

    Hallo! Ich habe bei der Reformhausrabattaktion das Deo Amarana-Vanille mitgenommen und muss leider auch ein schlechtes Fazit geben. Same here…
    Alkoholgeruch , null Wirkung und bei mir brennt es auch noch unangenehm auf der Haut:( .
    Ich muss sagen, dass ich das für mich beste Deo bei Wolkenseifen gefunden habe. Es ist eine Deocreme, die sowohl bei Wirkung und Anwendung überzeigt.
    Ansonsten kann ich noch T’eo von Lush und Lavera empfehlen, obwohl ich finde die sind von der Wirkung nicht vergleichbar.
    Liebe Grüße!

    P.S.: ich muss dir mal wieder ein Lob für deinen tollen Blog ausstellen- ich finde er ist eine super Informationsquelle und wie all deine Blogs offenbar mit viel Liebe und Kreativität aufgemacht:D

    • Erbse

      Hallo Frai Eiswürfel. :)

      Ouh, das freut mich ja! Ich blogge total gerne und freue mich umso mehr, wenn gefällt was ich auf den Blogs zu zusammentippsel.

      Die Wolkenseifen-Deos wurden mir nun schon des Öfteren empfohlen. Muss ich wohl doch mal testen. Kannst du da eine bestimmte Deocreme empfehlen? Oder gibt es nicht so viel Auswahl?

      Ernüchternd, dass Amarena-Vanille genauso mies scheint.

      Liebe Grüße!

  6. Avatar
    Eiswürfel

    Hallo!:)

    Ja das Deo war der totale Reinfall…ich hatte mir von der leckeren Abbildung auch mehr erhofft.
    Ich kann eigentlich alle Deocremes empfehlen, ich denke es hängt davon ab was du so magst ;). Sensitiv riecht wirklich nach fast nix, Traumstunden ist ein zarter „parfümduft“ leicht fruchtig, maskulin riecht herber hat aber auch für meine Nase ein paar sanftere Noten.
    Liebe Grüße!

  7. Avatar

    Hallo Erbse,

    ich benutze schon seit langer Zeit den Speick Deostift. Ich muss sagen, dass mir der Duft sehr gut gefällt und ich ziemlich traurig wäre, wenn ich den Stift nicht mehr benutzen könnte. Der Grund warum ich damals, darauf gekommen bin, war nicht in erster Linie der Veganismus. Ich hab mich viel damit auseinandergesetzt was Inhaltsstoffe angeht und wollte Aluminium vermeiden. Seitdem benutze ich ihn schon, ich bin auch heilfroh, dass er doch vegan ist, denn ich hab es bis eben noch gar nicht gewußt. Solange bin ich noch nicht vegan und habe meinen Deostift schon ein Weilchen, hätte erst danach geschaut, wenn er jetzt leer wird :-)
    Ich finde ihn auch toll, weil er so lange hält.

    Ich stell mir schon seit 2 Wochen die Frage, ob ich Deo denn wirklich brauche? Gerade jetzt im Herbst und Winter. Da ist es kalt…ich schwitze eh´sehr wenig. Ich würde sogar behaupten, nie…außer wenn ich intensiven Sport mache.Selbst dann hab ich das Gefühl, dass mein Schweiß nicht übel riecht. Man duscht ja auch dann nach dem Sport und da denke ich selbst da, könnte man drauf verzichten..Oder auf Natron zurück greifen für die Sport-Frage.

    Seitdem ich vegan lebe, ist mein Körpergeruch noch milder geworden. Mein Freund meint aber, dass ich schon immer sehr angenehm rieche. Ich versuche gerade mein Haarwaschrhytmus rauszuzögern und versuche auch nicht mehr täglich zu duschen, denn das trocknet nur unnötig die Haut aus. Ich wasch mich lediglich dann am Waschbecken und betreibe „Katzenwäsche“ tgl. das reicht. Heute hab ich kein Deo benutzt und heute abend stelle ich fest, dass ich kein bisschen unter den Armen rieche. Also, da ich mich ja morgens immer mit meiner Alepposeife im Achselbereich wäsche, da kann ich bestimmt aufs Deo verzichten.

    Ich werde das Experiment wagen und vielleicht nur noch Deo benutzen, wenn ich abends mal feiern geh und mich sowie so rausputz und so…Aber so im Alltag, würde ich gerne darauf verzichten.

    Ich hab mich das auch schön länger gefragt, denn Kinder benutzen ja auch kein Deo und meine beiden Mäuse duschen/baden auch nur 1-2x in der Woche und riechen sogar am Badetag noch ganz angenehm. Dazwischen gibts auch nur Katzenwäsche. Das ist auch so eine Sache, die zur Gewohnheit geworden ist und ich mich immer mehr frage, ob da nicht auch eine Kosmetiklobby dahinter steckt, die den Leuten das eingeimpft hat, dass man sich jeden Tag so extrem überpflegen muss, wie man es heute tut.

    Ich will meinen Konsum auch reduzieen und frei nach dem Motto leben…“Back to Natur“ und „Weniger ist mehr“

    Meine Basics zur Zeit:
    Lavaerde, Aleppo-Seife, Speick Deostift, (noch Alverde Shampoo > will aber versuchen zwischen Lavaerde, Natronlauge, Wasserwäsche, Alepposeife zu wechseln) Was auch interessant wäre mal Shikakai, Amla usw. auszuprobieren. Das ist die Pflege mit Inischen Kräutern…
    Ansonsten kauf ich mir jetzt, wnen meine alte Wimperntusche leer ist, Vegane Wimperntusche und muss mal schauen, ob die Rosencreme leicht von Dr.Hauschka vegan ist. Mehr brauche ich dann nicht mehr.

    Schminke hab ich noch so viel von Alverde, das hält noch Ewigkeiten, vorallem weil ich ja weniger davon benutze. Meine Haut ist durch die Vegane Lebensweise so rein geworden, da brauch ich mich gar nicht zu schminken, weil ich ohne viel schöner aussehe. meine große Poren sind ganz fein geworden.

    Liebe Grüsse

    P.S…eigentlich wollte ich ja nur was zum Deo posten….^^

    • Avatar

      Nach meiner Recherche, hab ich jetzt festgestellt das die Rosencreme leicht nicht vegan ist und ich dann zur Melisse oder Gesichtsmilch wechsele…

      Was gibts denn eigentlich für vegane Wimperntuschen, die was taugen, die nicht unbedingt NK sind?

  8. Avatar
    lilalila

    @Tänni Wänni
    Kinder brauchen kein Deo, weil sie nicht so schwitzen und wenn sie schwitzen riechen sie nicht so extrem wie Erwachsene…wenn du dich erinnerst, das fing erst mit der Pupertät an ;-).
    Allerdings finde ich auch, dass man nicht immer Deo verwenden muss. Gerade im Herbst/Winter schwitzt man nicht so viel und wenn man sich sowieso jeden Tag mit Seife unter den Achseln wäscht, sollte das vielleicht sogar reichen. Ich verwende auch nicht immer Deo. Das einzige was mir dann auffällt, ist dass die Kleidung leider schneller schlecht riecht und ich sie teilweise nach einem Tag tragen schon waschen muss. Unangenehmer Schweißgeruch hängt übrigens auch ziemlich mit der Kleidung zusammen die man trägt. Bestimmte Stoffe riechen schneller unangenehm.
    Das Problem am täglichen Duschen ist übrigens eher zu warmes Wasser, zuviel Duschgel und zu langes Duschen. Wenn man nur kurz unter die Dusche geht, eher kalt duscht und nur unter den Achseln einseift ist das weniger ein Problem.

    Eigentlich wollte ich die NeoBio Deos ausprobieren, aber das kann ich mir jetzt sparen. Danke dafür :).

  9. Avatar
    K. Sp.

    Hallo.
    Ich habe auch ettliche Deos getestet, aber die meisten sind bei mir durchgefallen. Alverde, Weleda und was weiß ich… Obwohl ich, denke ich, eher ganz normal schwitze müffelt es nach nicht allzu langer Zeit…

    Nach langer Suche gibt es aber auch positive Ergebnisse:

    1. der Speick Deostick
    Hält super den ganzen Tag. An den kräuterigen Geruch gewöhnt man sich schnell, da er nicht stark ist.
    2. die Wolkenseifen Deocreme
    Herrlich!
    3. der Real Purity Deoroller
    Wirkt auch super, aber mit ca. 17,- € meines Erachtens zu teuer.

  10. Avatar
    Mai

    Da hier ja jetzt die allgemeine Deodebatte begonnen hat: Ich nutze das Männerdeo von alverde. Ist günstig und funktioniert auch bei meinem Sportpensum. Allerdings enthält das Deo Alkohol. Davor hatte ich eines von lavera und hab zum ersten Mal erlebt was weiße Flecken auf dem T-Shirt sind – und es hat noch nicht mal gewirkt.

    LG

  11. Avatar

    Hallöchen Erbse,

    hast Du inzwischen was zu Lornamead herausfinden können? Hatte einen Beitrag gefunden (aus dem Jahr 2004) da wurde im Forum besprochen, dass die zu Unilever gehören und Versuche durchführen.
    Liebe Grüße!!!! die Susi

  12. Avatar

    Ich hatte mir auch direkt 2 von den Deos gekauft, und zwar die Sorten Chilli-Orange und Chardonny-Cassis (kA, was das heißt). Beide riechen so schrecklich, dass ich Kopfschmerzen bekommen habe :-(
    Das waren auch meine ersten neobio-Produkte, seit dem habe ich nichts mehr von der Marke gekauft, sind deren Produkte denn ansonsten gut?

    • Erbse

      Hallo Teddy,

      ich habe ansonsten keine neobio-Produkte, aber die Zombiekatze zum Beispiel schwört auf das Henna Balsam Plus Shampoo von Neobio. Das soll wohl sehr gut sein.

      Ärgerlich, dass du auch so einen Reinfall erleben musstest. Weiss gar nicht was ich jetzt mit den Fläschchen anstellen soll.

      LG

  13. Avatar
    Sarah

    nabend. :)

    ma ne frage zu den ganzen lieblingsdeos bzw. getesteten deos. machen die weiße flecken auf den klamotten? weil ich bin auch seit langem auf der suche nach dem perfekten deo, aber wenn ich dann ma ein tolles hatte, hatte ich weiße flecken auf meinem meist dunkel gehaltenem kleidungsstil. :D
    ja, das würd mich ma interessieren. vllt weiß ja auch jemand, was genau die weißen flecken macht in einem deo, weil auf den NK-deos steht nix drauf außer antitranspirant vllt.

    danke schonma im vorraus. :)

    • Erbse

      Hallo Sarah,
      die Deoflecken kommen von Aluminiumsalzen, soweit ich weiss.
      Mit den Deos die ich die letzten Jahre verwendet habe, hatte ich zum Glück nie Probleme damit. Die Speick-Deos machen zum Beispiel keine Flecken. Auch die von Alva scheinen keine zu machen. Und mein Lieblingsdeo von Wolkenseifen auch nicht. :)

      Liebe Grüße

  14. Avatar
    Gene

    „Kann man sich also leider sparen oder gleich Doppelkorn unter die Arme kippen. :)“… wie geil, ich liege gerade unterm Tisch vor Lachen. :guterbeitrag:

  15. Avatar

    Ich glaube, außer Eyelinerstift und Haarfarbe kaufe ich nix mehr. Ich mache mir alles selber, auch Make up.
    Bin bis dato ganz gut mit dem Natron-Deo gefahren. Hatte auch erst rote Hautstellen, das liegt aber wohl daran, dass man einfach zu viel Natron genommen hat. Einfach was weniger nehmen (1 TL – 1 EL), in Wasser auflösen, ein paar Tropfen Duftöl dazu und in eine Sprühflasche abfüllen. Aber ich denke, das kennen viele von Euch.

  16. Avatar
    miriam

    ich bin leider ein deo-sensibelchen: mit alkohol geht nicht, mit alusalzen will ich nicht, auf zinkoxid bin ich auch allergisch… und riechen tu ich auch schnell weil vielschwitzerin durch viel sport. nach xfachem rumprobieren bin ich jetzt gelandet bei schmidts deocreme (leider bissl ungeile auftragerei weil zu fest zum cremen – mitgelieferter spachtel und finger tuns dann aber nach leichtem anwärmen) oder lush aromaco in kombi mit einem körperpuder, das den patchouli-geruch wegnimmt. andere lush deos sind mir zu hart (wieder rote achseln), bei wolkenseifen rieche ich schweiß durch, ebenso bei etlichem naturkosmetischem, in dem kein alkohol oder zink ist. hach….

Schreibe eine Antwort