ombre nails vegan 1 p2
Kommentare 27

Ein kläglicher erster Versuch. Ombré Nails. Dafür Katze!

Ich will ja gar nicht lange um den heißen Brei reden. Nageldesign war noch nie meine Welt und ich wünsche mir gerade heute mal wieder etwas mehr Geschick im Umgang mit meinen Nägeln. Einfarbig lackieren… kein Thema. Aber ich wollte euch eigentlich schnieke Ombré Nails zeigen. So schwer kann das doch nicht sein, dachte ich heute morgen noch. Klar, der Trend ist vermutlich schon längst vorbei und ihr könnt das Wort „Ombré“ vermutlich schon gar nicht mehr hören, aber ich möchte euch meine kläglichen Erstversuche trotzdem nicht vorenthalten.
Heute früh saß ich also da. Mit einer Packung Präzisionsschwämmchen von Ebelin, die ich eigens dafür kaufte, und vielen verschiedenen grünen Lacken. Im Laufe des Tages habe ich die Schwämmchen mehrmals lauthals verflucht, weil sich seltsamerweise Schwammkrümelchen auf den Lack setzten und nicht mehr gehen wollten. Als ob das nicht alles schon kompliziert genug gewesen wäre.

Anleitung

Erster Schritt | Nägel mit einem Unterlack lackieren. Dieser schützt gegen Verfärbungen. Alles gut durchtrocknen lassen. Zweiter Schritt | Nachdem klar ist welche Farben auf den Nagel sollen, muss der Nagel mit einer Grundfarbe lackiert werden. In meinem Fall war das der hellgrüne „shockful“ von P2. Auch diese Schicht muss gut durchtrocknen. Dritter Schritt | Auf einem Make Up-Schwämmchen die restlichen Farben etwa so breit wie die Hälfte eures Nagels auftragen und dann vorsichtig auf den Nagel tupfen. Ich hatte hier zuerst den Fehler gemacht die Grundfarbe nicht noch mit aufs Schwämmchen zu geben. Meine ersten zwei Versuche (alle grünen Nägel auf den Fotos) gingen also ziemlich schief. Wer hätte gedacht, dass das so ausschlaggebend ist. Je nach Intensität einfach mehrmals tupfen. Wieder gut durchtrocknen lassen. Vierter Schritt | Alles mit einem Topcoat versiegeln. Auch diesen natürlich wieder gut trocknen lassen. Fünfter Schritt | Mit einem Wattestäbchen und Nagellackentferner den Nagellack der über die Nägel hinaus ging entfernen. Ich habe hier für den Nail Color Correcting Pen von P2 benutzt, da ich ansonsten ewig viele Wattestäbchen verbrauchen würde und diese Stiftmethode mir irgendwie umweltfreundlicher vorkommt. Wenn man bei diesem Thema das Wort „Umweltfreundlich“ überhaupt in den Mund nehmen darf. FERTIG!

Mein erster und zweiter Versuch

ombre nails vegan 1 p2Daumen: Grundfarbe „shockful“ von P2, zweite Farbe „artful“ vpn P2, dritte Farbe „dangerous“ von P2. | Die restlichen Nägel: Grundfarbe „shockful“ von P2, zweite Farbe „British Racing Green“ von Butter London, dritte Farbe „dramatic green“ aus der meet me at 12:30 LE von P2. | Gut erkennbar sind die kleinen „Bröckchen“ vom Schwamm. Schaut besonders auf dem Zeigefinger unschön aus.

ombre nails vegan 2 p2Hier seht ihr das Präzisionsschwämmchen von Ebelin. Eigentlich für den Auftrag von Make Up gedacht. Und meiner Meinung nach für Ombré Nails ungeeignet. Falls ich nochmal die Muse habe gefühlte hundert Schichten Nagellack nacheinander trocknen zu lassen, werde ich eventuell nach einer besseren Möglichkeit suchen. Vielleicht habt ihr Tipps?  

Mein dritter und vierter Versuch

ombre nails vegan 3 priti nycDer Daumen war dann mein dritter Versuch. Mir persönlich gefällt der am Besten, auch wenn die Farbkombination nicht so sehr zu meinem Hautton passt. Benutzt habe ich als Grundfarbe „King Proter“ von Priti NYC. Das Rot ist ebenfalls von Priti NYC und nennt sich „Red Head Cactus„. Mein letzter Versuch für heute war dann Ton-in-Ton mit „Red Head Cactus“ von Priti NYC und „Cranberry“ von ELF. Das gefällt mir ebenfalls ganz gut, auch wenn es auf den Fotos nicht mehr so schön wirkt. Cranberry schimmert ganz nett, was ich leider nicht richtig einfangen konnte.

So. Jetzt habe ich erstmal die Nase voll von Ombré Nails. ;D
Zum Schluss präsentiere ich euch noch etwas Cat-Content. Kater Amaru lag so schön neben mir auf seinem Bäumchen rum.

ombre nails mit kater amaru vegan
ombre nails mit kater amaru vegan 1
ombre nails mit kater amaru vegan 2
ombre nails mit kater amaru vegan 3

Habt ihr’s schon mal mit Ombrè Nails versucht?

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

27 Kommentare

  1. Avatar

    Ich find die alle auch nicht schlecht, besser würde ich es nicht hinbekommen.
    Ich scheitere eigenlich schon bei einer Farbe :D
    Habe mich aber mal an das Watermarbleirgendwas getraut…was für eine Sauerei!

    • Erbse

      Hallo Mina,

      danke dir. ^^
      Oh ja… Water Marble Nails. Habe ich vor einigen Jahren das erste und letzte Mal probiert. Das sah bei mir so schrecklich aus! ;D Ob ich das einfach nochmal probiere? Ist ja schon Jahre her…

      LG

  2. Avatar

    ich finde das Grün viel schöner als das Rot (: Das liegt zwar auch daran, dass ich generell grünen Nagellack lieber mag als roten, aber eben auch daran, dass der Grüne nicht annähernd so schlimm aussieht, wie du denkst ;) Abgesehen von der Schwammbröckchen sieht er richtig gut aus!

    Vielleicht probiere ich das auch mal aus, muss mir dafür nur ein Schwämmchen kaufen… Nagellack hab ich genug :D
    Aber ich kenne mich – schlussendlich trage ich dann eh nur einfarbig lackierte Fingernägel. Einfach weil es schon genug Arbeit ist, sich die ~1x die Woche zu lackieren und ich faul bin. Und unfähig, was sowas angeht.

  3. Avatar

    Ich fand den Effekt auch immer toll, hab es selbst aber auch noch nicht versucht. Vermutlich würden sie aber auch nicht besser aussehen, als deine. Ich hab mal gelesen, dass man einen sehr weichen Schwamm nutzen sollte.

    Die Farben sind aber hübsch und eine tolle Kombi. Wobei mir bei diesem Wetter das Grün nicht so gefallen würde.

  4. Avatar
    Eiswürfel

    Hallo!
    Ich finde deine ombre Versuche gar nicht mal so misslungen.
    Nicht so akkurat wie bei anderen Bloggerinen,aber sicher noch besser als meine Versuche ^^°
    Bei mir war es einfach nur ein Disaster und ein Farbverlauf nicht erkennbar.
    Prinzipiell habe ich beschlossen, aufgrund meiner motorischen Defizite in diesem Bereich das Ganze zu lassen.
    Ich finde diese ganzen Nageldesigns dauern ewig und bei den p2 Lacken habe ich trotzdem das Gefühl mich regelmäßig mit Lösungsmitteln zu berauschen…
    Ich wollte doch eh weg von diesem ganz vielem Nagelzeugs und wenn nur noch scotch naturals Lacke kaufen*mir mal selber meine guten Vorsätze einred*

    • Erbse

      Hey Eiswürfel :)
      Da sagst du was… hatte ich mir auch gesagt, aber habe noch so viele Lacke hier. Irgendwie muss ich die aufbrauchen. Obwohl – wenn wir ehrlich sind – werde ich das wohl kaum schaffen. Habe jetzt zwar im Verhältnis zu manch anderen Bloggern nicht ewig viele Lacke, aber da ich nicht durchgehend Nagellack trage, werden die Fläschchen nicht leer. :/
      Ist auch der Grund, weshalb ich mich derzeit an irgendwelchen Nageldesigns versuche.. ;D Endlich irgendwie aufbrauchen.

      Liebe Grüße

  5. Avatar
    Teddy

    Finde alle deine Varianten toll, aber am meisten gefallen mir die grünen Ombré-„Muster“. Sieht doch kein bisschen merkwürdig oder ruiniert aus..! Die Schwämmchen-Stückchen dadrin geben dem ganzen noch sowas interessant-kunstvolles und irgendwie noch eine neue Dimension. Das sieht aus, als wäre es mit Absicht so. Richtig cool!

  6. Avatar
    Julia

    Achtung, der mega Tipp! ;)
    Statt Schwämmchen einfach einen Lidschattenapplikator nehmen! Geht präziser, ist nicht so ne Sauerei und hinterlässt keine „Bröckchen“.

  7. Avatar
    Ego

    Und noch eine Stimme für die Lidschattenapplikator. Da ja bei vielen Lidschatten diese dafür eher unnützen Dinger gleich mitgeliefert werden, muss man evtl. nicht mal welche kaufen.

    Und so misslungen find ich das Ganze gar nicht. Okay, bis auf die Schwämmchenteile. Aber sonst ist das doch schon gut gelungen. Ich hab übrigens die Erfahrung gemacht, dass Schimmerlacke etwas gnädiger beim Auftupfen sind. (Und ich mach das niemalsnimmernicht mit zwei Farben auf dem Schwämmchen, ich bin doch faul – und trotzdem bislang zufrieden gewesen mit den Ergebnissen.)

  8. Avatar
    ChiefBunney

    Whoohoo, sehr schöne Idee!! :D

    Kleine Anekdote aus meinem Leben, die mir beim Anblick der Mieze Amaru wieder eingefallen war:

    Eines Abends saß ich da und wollte mir die Finger mit einem veganen, kräftig pinken Lack lackieren. Jedoch fliegen (Frucht)Fliegen scheinbar sehr auf dieses Aroma: Es dauerte keine 20 Sekunden, bis sich eine kleine Fliege im Gläschen meines Nail Polishes voller Euphorie ertrank. Das war’s dann wohl mit vegan. ^^

    Grüßli-Müsli!

    • Erbse

      :D Uiuiui, da hat sie einfach den Freitod gewählt.
      Mir ist letztens auf mein Marmeladenbrot eine tote Fliege gefallen. Zumindest bewegte sie sich nicht mehr. Das war auch so ein Erlebnis ungewöhnlicher Art. ^^

      LG

  9. Avatar
    Tini

    hey Erbse du hast einen guten und hilfreichen blog danke dafür !:)
    Die grünen Nägel sehen extrem cool aus *–*.
    Ich habe allerdings eine Frage tut mir leid falls du sie schon oft gehört hast aber wie ernährst du eine Katze? Ich habe selber eine.
    Viele Grüße,Tini

Schreibe eine Antwort