Kommentare 6

Tierversuche – Coty

Stellungnahme zum Thema „Tierversuche“ von Coty

(veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung von Coty)

(betrifft: Younique, GHD Hair, Bourjois, cK One Color, New York Color, OPI, Sally Hansen, Manhattan, Manhattan Clearface, Lacura, Philosophy, Astor, Esprit, Rimmel, Miss Sporty, Celine Dion, Coty, Adidas, David und Victoria Beckham, Pierre Cardin, Jovan, Kylie Minouge, Lamborghini, Miss Sixty, Route 66, Davidoff, Jil Sander, Jette Joop, Karl Lagerfeld, Lancaster, Vera Wang, Kate Moss, (Klick für weitere Marken))

[zurück zur Übersichtsliste]

Edit 14.11.2012: cK One Color, die Make Up-Linie von Calvin Klein gehört zu Coty

ACHTUNG! Dr. Scheller (dazu gehören auch Manhattan, Lacura, Friscodent und Manhattan Clearface), Philosophy und OPI wurden im Novemver 2010 vom COTY-Konzern gekauft. Näheres dazu: Wissen.de und COTY News

Mail vom 22. April 2010. Mit freundlicher Genehmigung von Coty.

„Sehr geehrte Frau [Name geschwärzt],

wir bedanken uns für Ihre Anfrage bezüglich der Miteinbeziehung von Tieren in unsere Produktsicherheitstests. Wir bei Coty Inc. teilen Ihren Respekt für jegliche Art von Leben und sind danach bestrebt, die höchstmöglichen Sicherheitsstandards für die Menschen, die unsere Produkte verwenden, aufrecht zu erhalten und gleichzeitig die Notwendigkeit von Tierversuchen zu beseitigen.

Coty Inc. unternimmt keine Tierversuche irgendwelcher Art. Dies ist möglich, weil wir nur Rohstoffe höchster Qualität mit dokumentierten Sicherheitsstandards verwenden und auf ausführliche Inhaltsstoffdatenbanken, In-vitro-Tests, Computermodelle und Untersuchungen mit freiwilligen Testpersonen zurückgreifen. Zur Gewährleistung der Sicherheit für den Verbraucher werden alle unsere Produkte klinisch in Übereinstimmung mit ihrer tatsächlichen Verwendung an Menschen getestet, bevor sie auf den Markt gebracht werden.

Es gibt seltene Fälle, in denen die Regierung oder eine Behörde die Durchführung von Tierversuchen für einen Bestandteil unserer Produkte zur Gewährleistung des Verbraucherschutzes vorschreibt, und auch keine zulässige Alternativen bestehen. In diesen Fällen wird die Notwendigkeit des Versuchs gewissenhaft von unseren Lieferanten überprüft. Falls die Durchführung des Tests danach erforderlich ist, wird dieser strengstens überwacht.  Unser Forschungs- und Entwicklungsteam ist führend in der Entwicklung von Sicherheitstests und alternativen Testmethoden, die die Erfordernis von Tierversuchen hinfällig machen.

Coty Inc. ist schon seit vielen Jahren aktiv an der Suche nach alternativen Testmethoden beteiligt. Wir unterstützen hierbei Industrieforschungsprogramme wie solche des John Hopkins University Center for Alternatives to Animal Testing, des European Chemical Industry Ecology and Toxicology Centre (ECETOC), der European Cosmetic, Toiletry and Perfumery Association (COLIPA) und der Cosmetic, Toiletry and Fragrance Association (CTFA).

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns Ihr Anliegen mitzuteilen.

Mit freundlichen Grüßen

[Name geschwärzt]“

trennlinieblack

Coty gab derweil im Jahr 2012 ein neues Statement zum Thema Tierversuche bekannt. Dickgedrucktes ist von mir hervorgehoben.

„Coty Inc. ist eines der weltweit führenden Unternehmen für Kosmetikprodukte und Düfte mit einem Portfolio zahlreicher renommierter Marken. Coty entwickelt inno­vative, hochwertige Produkte und legt dabei besonderen Wert auf höchste Standards für die Verbrauchersicherheit. Coty verzichtet bereits seit 1991 freiwillig auf Tierversuche für Endprodukte – lange vor dem offiziellen Verbot solcher Tests in der EU im Jahr 2004. Zudem beteiligen wir uns seit vielen Jahren aktiv an der Erforschung und Entwicklung von Alternativen zu Tier­versuchen.
Bevor wir ein neues Produkt auf den Markt bringen, stellen wir durch eingehende Prüfungen sicher, dass es für den menschlichen Gebrauch und die Umwelt unbedenklich ist und den jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen entspricht. Für unsere Sicherheitsbewertung kosmetischer Bestandteile setzen wir anerkannte Alternativmethoden zu Tierversuchen ein. Wir stützen uns zudem auf bereits vorhandene Sicherheitsdaten sowie zunehmend auch auf branchenübergreifend verfüg­bares Datenmaterial. Wir führen keine Tierversuche an Produkten oder Produkt­bestandteilen durch, noch geben wir solche in Auftrag. Einzige Ausnahme sind die sehr wenigen Länder, in denen die Behörden uns per Gesetz verpflichten, ihnen Produkte oder Produktbestandteile für ihre Tierversuche gemäß den lokalen Bestimmungen zur Verfügung zu stellen. In regelmäßigem, direktem Kontakt mit diesen Behörden versuchen wir sie zu überzeugen, die bereits vorhandenen Ergebnisse der Alternativtestmethoden als gültig anzuerkennen. Wir willigen in die behördlich angeordneten Tierversuche nur als letztes Mittel ein. Unser Ziel ist es auch weiterhin, zusätzliche verlässliche Testmethoden ohne Tier­versuche zu entwickeln und durchzusetzen. Wir setzen uns nachdrücklich für die Erforschung, Verbesserung und Umsetzung von Alternativen zu Tierversuchen ein, besonders im Bereich der komplexeren Testverfahren, für die bisher keine Alter­nativmethoden entwickelt werden konnten. Dazu beteiligen wir uns aktiv an Forschungsprojekten in Europa und den USA, die wir sowohl finanziell als auch durch den Einsatz von Zeit, Ressourcen und wissenschaftlicher Expertise unter­stützen. Das gemeinsame Ziel dieser Bemühungen ist es, Tierversuche in Zukunft vollständig abzuschaffen.“
Coty Inc., New York, 19. April 2012

Quelle

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

6 Kommentare

  1. Pingback: Tierversuchsfreie Marken - Seite 2 - Tierforum.de

  2. Lena

    Coty hat jetzt eine neue Stellungsnahme (unter anderem auf der Manhattan-Seite nachzulesen)
    Dort ist von überhaupt keinen Tierversuchen mehr die Rede … ?
    Kann man dem trauen? Was meint ihr?

    Hier die Stellungsnahme:

    Coty Inc. unterstützt keine Tierversuche.

    Coty Inc. ist eines der weltweit führenden Unternehmen für Kosmetikprodukte und Düfte mit einem Portfolio zahlreicher renommierter Marken. Coty entwickelt innovative, hochwertige Produkte und legt dabei besonderen Wert auf höchste Verbrauchersicherheit.

    Seit 1991 verzichtet Coty bereits auf Tierversuche für Endprodukte – lange vor dem offiziellen EU-Verbot der Tests im Jahr 2004. Coty setzt sich seit vielen Jahren aktiv für die Forschung und Entwicklung von Alternativen zu Tierversuchen ein.

    Bevor wir ein neues Produkt auf den Markt bringen, stellen wir durch eingehende Prüfungen sicher, dass es für den menschlichen Gebrauch und die Umwelt unbedenklich ist und den geltenden gesetzlichen Bestimmungen entspricht. Wir führen keine Tierversuche für unsere Produkte oder Produktbestandteile durch und geben solche Versuche auch nicht in Auftrag. Für unsere Sicherheitsbewertung kosmetischer Bestandteile setzen wir anerkannte Alternativmethoden zu Tierversuchen ein. Wir stützen uns zudem auf die große Anzahl bereits vorhandener Sicherheitsdaten und greifen zunehmend auch auf gemeinsames Datenmaterial zu, das branchenübergreifend verfügbar gemacht wird.

    Unser Ziel ist es auch weiterhin, zusätzliche verlässliche Testmethoden ohne Tierversuche zu entwickeln und durchzusetzen. Wir setzen uns nachdrücklich für die Erforschung, Umsetzung und Verbesserung von Alternativen zu Tierversuchen ein, besonders im Bereich der komplexeren Testverfahren, für die bisher keine Alternativmethoden anerkannt wurden. Zu diesem Zweck beteiligen wir uns aktiv an Forschungsprojekten in Europa und den USA, die wir sowohl finanziell als auch durch den Einsatz von Zeit, Ressourcen und wissenschaftlicher Expertise unterstützen. Das gemeinsame Ziel dieser Bemühungen ist es, Tierversuche in Zukunft vollständig abzuschaffen.

    Coty Inc., New York, 1. Dezember 2010

  3. Viola

    Tja wie ich schon in einem Post schrieb und wie es auch in der Email heisst die ich Dir geschickt habe, eigentlich kann keine Firma behaupten sie würde keine TV machen?! Da ja laut Gesetz alle „Alt“Inhaltsstoffe von 2005 -2012 erneut geprüft werden müssen.

    Ich kauf halt so wenig wie möglich finde den ganzen LE Hyper eh sowas von daneben,der ja durch die Gurus noch schön gepusht wird.

    Kann man nicht einfach mal mit weniger auskommen,anstatt jeden Monat neue Schminke zu kaufen.
    Mir wird das alles langsam zuviel.

    Nichts für ungut,liebe Grüße Viola

  4. hey pseudoerbse :)

    bin etwas verwirrt,machen manhattan jetzt tierversuche oder nicht?
    laut deinem artikel/mail betreiben coty tierversuche…laut der mail die
    lena als kommentar gepostet hat nicht.
    hat sich zwischenzeitlich also etwas geändert?

    liebe grüße

  5. Tina

    „Es gibt seltene Fälle, in denen die Regierung oder eine Behörde die Durchführung von Tierversuchen für einen Bestandteil unserer Produkte zur Gewährleistung des Verbraucherschutzes vorschreibt, und auch keine zulässige Alternativen bestehen.“

    Wenn die sowas schreiben, dann würde es mich doch als Endverbraucher interessieren, für was genau die dann getestet haben. Sind die Firmen verpflichtet mir dies zu beantworten, wenn ich explizit nachhake?

  6. Ein Statement auf der Seite von Stella Mccartney:

    „Wir stehen zu unseren ethischen Grundsätzen in Bezug auf Tierversuche. Daher haben wir uns dazu entschlossen, unsere Parfums nicht in China anzubieten, wo Tierversuche gesetzlich vorgeschrieben sind. Wir hoffen, dass weitere Parfum-Lizenzgeber von P&G Prestige den von uns vertretenen Werten folgen und sich von Tierversuchen distanzieren werden.“

    Bin drauf gestoßen, da ich nach veganen Parfums gesucht habe :-)

Schreibe eine Antwort