vivaness biofach 2016 impressionen kosmetik vegan naturkosmetik erbse thumbnail
Kommentare 24

Vivaness Galore 2016 – Erste Gedanken & Eindrücke

 

Hallo. Wir sind wieder zurück. Und ich habe so viele Gedanken und Informationen im Gepäck, dass sie diesmal gar nicht in einen Artikel passen, weshalb ich zum Einstieg erstmal ein paar Impressionen und Kurz-Infos mit euch teilen möchte.
Es war meine dritte Vivaness und meine allerschönste, was mitunter an der doch sehr entspannten Atmosphäre, den vielen kleinen Nischenmarken und den Menschen lag, mit denen ich Stunden über Stunden einfach nur dasitzen und quatschen könnte. Zwar habe ich auch viele Produkte ausprobiert und angeschaut, mein Fokus lag aber absolut auf den Leuten und die Geschichten die sie erzählen. Diese Herangehensweise hat die Vivaness für mich zu einem unvergleichlichen Erlebnis gemacht.

Was ich an Naturkosmetik liebe:

Die ganzheitliche Betrachtung, was bedeutet, dass Produkte nicht nur als Naturkosmetik zertifiziert sind, sondern auch zu einem sehr hohem Anteil aus biologischen Rohstoffen bestehen, die so regional wie möglich bezogen werden, vegan sind und fair gehandelt. Nicht zu vergessen sind die Verpackungen der Produkte, die nach besten Möglichkeiten vollständig abbaubar sind oder gar wiederverwendet werden können. Ich liebe die Passion, mit der so viele Naturkosmetik-Hersteller*innen agieren. Und ich liebe die Entwicklung hin zu immer besseren Texturen, die der konventionellen Kosmetik in nichts nachstehen. Noch ist definitiv Luft nach oben, aber der Weg dahin ist deutlich.

Was ich an Naturkosmetik nicht liebe:

Den konsequenten Schritt, nicht nur den Texturen der konventionellen Kosmetik nachzueifern, sondern auch deren Marketing-Strategien zu übernehmen und Menschen einzureden, dass man ihnen ihr Alter bloß nicht ansehen darf. Ich kann außerdem Trend-Themen, wie Detox, so überhaupt nichts abgewinnen, wenngleich die Produkte dazu nicht schlecht sein müssen. Ich würde mich freuen, wenn auch größere Marken mehr auf das innere Schönsein eingehen würden. Oberflächlich ist die Kosmetikwelt doch bereits zu genüge.

Im letzten Jahr habe ich mich besonders intensiv mit Naturkosmetik beschäftigt und die Messe gab mir nun einen weiteren Anstoß, weniger im konventionellen Regal zu stöbern. Ihr wisst ja, dass das Kernthema des Blogs vegane Kosmetik ist und diese nicht automatisch Naturkosmetik sein muss. Meine dekorative Kosmetik besteht im Moment aus einem wilden Mix an konventioneller Kosmetik, Naturkosmetik und kleinen Indie-Brands. Besonders im dekorativen Bereich fehlen mir ausreichende natürliche Alternativen, wie etwa Wimperntusche. The struggle is real. Pflegende Kosmetik jedoch, steht (für mich) der konventionellen in nichts nach und übertrifft diese oft sogar, weshalb ich echt keinerlei Lust mehr habe, da noch Ausnahmen beim Einkauf zu machen. Langes Vorwort ist lang. I know. :D

Bevor nun die Bilderflut folgt, möchte ich euch noch einige Fakten zur Vivaness nennen.
Die internationale Fachmesse für Naturkosmetik wartete zu ihrem zehnten Jubiläum mit 245 Ausstellern auf. Darunter mehr und mehr vegane Marken! Der Best New Product Award in den unterschiedlichen Kategorien ging unter Anderem mit dem Hyaluron Eye and Lip Serum von Yverum (Gesichtspflege), dem Thermal Sensitiv Deo Stick von Speick (Körperpflege) und dem Speick Natural Aktiv Shampoo mit Koffein aus Guarana (Haarpflege) an vegane Produkte. Anders als im letzten Jahr, gab es keine eigenständige Kategorie nur für vegane Produkte.

Elewa naturkosmetik vegan vivaness 2016

Direkt nach unserer Ankunft auf der Messe, sind wir am Stand von Elewa hängen geblieben und unterhielten uns dort mit drei sehr netten Frauen eine ganze Weile über Veganismus und über nachhaltiges Leben im Allgemeinen. Eine der Gründerinnen lebte für einige Jahre in Papua-Neuguinea, was sie einschneidend prägte. Wir hörten gespannt zu und ich bemerkte, wie ich währenddessen stetig nickte. Wir kamen auf Themen wie Verschwendung, Wasserknappheit und Co und hätten beinahe vergessen über die Elewa-Produkte zu sprechen. Diese beinhalten meist Pflanzenöle aus Afrika, wie Marula, Baobab oder Kalahari, die alle fair gehandelt werden. Toll finde ich, dass auf Beduftung und Farbstoffe verzichtet wurde.

Lakshmi Naturkosmetik vegan vivaness 2016

Der obligatorische Besuch bei Lakshmi folgte direkt im Anschluss. Hier gibt es zwar keine Neuheiten, aber an den veganen Parfums schnuppere ich immer gerne. “Rose” ist mein Favorit!

Mille Ulivi Naturkosmetik vegan vivaness 2016

Zu Mille Ulivi habe ich es leider nicht geschafft und konnte nur einen Blick bei den Novelties auf die italienische Marke erhaschen. Ist diese Verpackung aus Holz nicht wunderschön? Sie sind handgemacht und werden aus recyceltem Olivenholz gefertigt. Alle Mille Ulivi-Produkt sind durch Ecocert als Naturkosmetik zertifiziert und außerdem vegan. Die aufhellende Tagescreme, die ihr auf dem Foto seht, hat einen Lichtschutzfaktor von 15 und enthält Titandioxid als Sonnenschutzfilter. Die Produkte liegen preislich im höheren Segment. Zu den Inhaltsstoffen konnte ich online leider nichts finden.

Lunette Menstruationstasse vegan Naturkosmetik Vivaness 2016 Henrik Supergirl

Der Stand von Lunette gehört jedes Jahr zu einem unserer liebsten Ziele. Hier ist immer gute Laune. Ich muss bestimmt nicht mehr erwähnen, dass ich Lunette-Fangirl bin und die Menstruationstasse regelmäßig (höhö) feiere. #NoGodsNoMastersNoTampons
Henrik hat sich natürlich direkt zu einem Foto bereit erklärt. <3 Noch nicht final fertig, aber bestimmt ganz bald erhältlich, sind zwei Duft Roll-Ons, die zusammen mit einer berühmten Kräuterfrau aus Finnland entwickelt wurden. Ein Duft soll Kopfweh, der andere PMS-Beschwerden lindern. Ich freue mich drauf und empfinde die Roll-Ons als eine konsequente Erweiterung des Sortiments.

Hauttatsachen naturkosmetik vegan vivaness 2016

Hauttatsachen habe ich schon eine ganze Weile auf deren Markenblog verfolgt und konnte dadurch ein bisschen an der Entwicklung der Produkte teilhaben, die alle vegan und durch BDiH als Naturkosmetik zertifiziert sind. Besonders angesprochen haben uns die Verpackungen, deren Farben und Illustrationen direkt für Diskussionsstoff sorgten. Man merkt, dass dahinter ein schlüssiges Konzept steckt und das gefällt uns. Die Cremes sind in Airless-Spendern aus Polyprolypen gefüllt, welche in einer passenden Pappdose stecken. Ganz in Türkis ist die pflegende Gesichtscreme gehalten, deren Kreis-Symbole auf der Verpackung an Fingerabdrücke erinnern. Henrik sah darin die kleinen, kreisenden Bewegungen mit der man eine Creme aufträgt. Vorgestellt wurden bereits ein paar weitere Produkte, die noch nicht erhältlich sind. Darunter ist eine beruhigende Gesichtscreme mit Wellen-Illustrationen, die ans Meer erinnern, was ja unweigerlich auf die meisten von uns beruhigend wirkt und regenerierende Gesichtscreme für reifere Haut, deren Illustration für uns wie kleine Hautzellen aussah.

Benecos Nagellacke naturkosmetik vegan vivaness 2016

Die Nagellack von Benecos wurden überarbeitet und mit milderen Inhaltsstoffen ausgestattet. Sie sind nach wie vor 5-free und vegan. Die Farben haben sich nicht geändert, bis auf zwei Lacke, die ausgelistet wurden und drei die neu dazu kamen. Unter den Ausgelisteten ist ein helles Blau und leider auch Deep Plum, den ich erst kürzlich lieben gelernt habe.
Neu ist außerdem die Natural Light Fluid Foundation, die das Sortiment um drei natürliche Nuancen ergänzt. Super für Alle die was leichtes suchen. Die bisherige Foundation bleibt uns glücklicherweise erhalten, denn für mich ist sie unter den ganzen günstigeren NK-Marken definitiv die beste.
Interessant fand ich zudem das neue transparente Puder, dem ich eine Chance geben werde, sobald es erhältlich ist.

Alteya Organics naturkosmetik vegan vivaness 2016

Leider nur bei den Novelties angeschaut, aber für erwähnenswert befunden. Vegane Sonnencreme für Kinder und eine für Babys von Alteya Organics.

Rapskerzen pure nature stuwa naturkosmetik vegan vivaness 2016

Die Rapskerzen von Stuwa sind komplett ohne synthetische Inhaltsstoffe hergestellt und vegan. Das Raps wird innerhalb der EU angebaut, was kürzere Transportwege garantiert und die Farben basieren auf Pflanzenölen. Ich habe alle persönlich beschnuppert und als gut duftend befunden. Toll, dass es damit eine ökologische Alternative ohne Paraffin gibt.

Kastenbein und Bosch naturkosmetik vegan vivaness 2016

Im Nachhinein ärgere ich mich, dass ich es nicht noch zum Stand von Kastenbein & Bosch geschafft habe. Ihr findet aber sicherlich auf einigen anderen Naturkosmetik-Blogs begeisterte Berichte dazu, denn mir wurde während der Messe immer wieder dazu geraten unbedingt dort vorbei zu schauen.
Kastenbein & Bosch betreiben einen grünen Haarsalon in Köln und verkaufen dort und in ihrem Online-Shop Haarpflegeprodukte. Bis auf die Haarwichse, sind alle Produkte von Haaröl bis Shampoo vegan.

Yverum naturkosmetik vegan vivaness 2016

Nicht nur, dass Yverum mit ihrem Hyaluron Eye and Lip Serum einen der diesjährigen Awards gewonnen hat (übrigens schon zum zweiten Mal), nein, sie gehören für mich auch noch zu den sympathischsten Ausstellern der Vivaness. Lustig-lockere Art und vegane Gummibärchen? Call me in. :)
Yverum hat kürzlich ihre gesamte Produktlinie auf vegan umgestellt. Das Anti-Aging Serum besticht mit gerade mal vier Inhaltsstoffen (Aqua, Alcohol, Sodium Hyaluronate [12,5 mg Hyaluron auf 1 ml Wasser], Ectoin), hat eine angenehme Konsistenz auf der Haut, zieht schnell ein und ist geruchsneutral. Hat mir echt gut gefallen. Das Eye and Lip Serum ist Henriks Favorit und es ist gerade frisch in sein bescheidenes Pflege-Repertoire eingezogen, um gegen seine trockene Haut anzukämpfen.

Weitere Neuigkeiten

  • Von Dabba, deren Blütenwasser ich so wahnsinnig gerne mag, wird es im späten Frühjahr verschiedene Gesichtsöle und was fürs Haar geben.
  • Puro Bio hat viele auf der Messe begeistert. Einige Produkte der dekorativen Kosmetik sind vegan.
  • Zwar nicht auf der Vivaness vertreten, aber trotzdem aufgeschnappt: Die neue limitierte Edition “Zanzibar Palace” von Couleur Caramel beinhaltet unter Anderem flüssige Lidschatten, die vegan sind. Ungewohnt ist diesmal das weiße Packaging. Die Edition ist ab April erhältlich.

raccoon logo linkliebe weissDa die Messe viel zu groß ist, um in dieser Zeit wirklich alles anzuschauen, lege ich euch für den Gesamteindruck auf jeden Fall die Artikel meiner Blog-Kolleginnen ans Herz. Einige waren speziell auf der Suche nach Sonnenschutz, andere legten ihren Fokus auf Kinderpflege. Insgesamt ein buntes Potpourri voller Eindrücke. Linkliebe!

Meine persönlichen Highlights zeige ich euch in den kommenden Artikeln. Bis ganz bald!

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

24 Kommentare

  1. Hehe, liebe Erbse, Du sprichst mir aus der Seele. Das Thema Detox geht mir auch etwas auf den Senkel. So habe ich z.B. Teatox gefragt, warum sie auf der Vivaness stehen und nicht auf der Biofach und keine adäquate Antwort bekommen. ;)

    Ansonsten freue ich mich natürlich sehr über deine Eindrücke zur Vivaness. Ich mag es sehr gerne auch hinterher noch neues zu entdecken, was ich selber nicht gesehen habe. :)

    Liebe Grüße und auch herzlichen Dank fürs Verlinken, Jenni

  2. Pingback: » Vivaness 2016 – Naturkosmetik Neuheiten

  3. Liebe Erbse, wir hatten auf der Vivaness ja leider nicht das Vergnügen. Aber ich war auch sehr überwältigt von der großen Auswahl und dem ganzen Drumherum x) .
    Toll finde ich, dass man auf anderen Blogs doch noch mal ganz andere Marken und Produkte sieht, denen man auf der Vivaness nicht begegnet ist. So hat man das Gefühl doch fast alles gesehen zu haben *hehe*. Lakshmi z.B. habe ich ganz übersehen und bei Elewa war ich nur während des Bloggerrundgangs. Liebe Grüße (: .

  4. Irgendwann schaffen wir es auch noch, uns zu treffen!!!
    Danke dir für den Bericht und deiner Abneigung gegenüber Detox und co. kann ich mich nur anschließen, ich finde das völlig überflüssig und störe mich auch an Werbefotos von Marken, die ihre ach so natürliche Präsenz und Produkte mit einem zu tode gephotoshopptem Foto bewerben (PS muss sein, klar, aber man kann es auch übertreiben).

  5. Ich stelle mir jedem neuen Blog Post fest dass ich gaaaanz viele Sachen nicht gesehen habe. Dafür war es einfach zu viel. Aber ich freue mich alle Dinge in den nächsten Wochen testen zu können. Und ich hab mich total gefreut dich kennen zu lernen. :)

    Auf meiner Seite findest du auch eine ‚kleine‘ Zusammenfassung inkl Film. ;)

    LG, Christine

  6. Oh, vielen Dank für die Verlinkung!
    Schade, dass ich dich so spät entdeckt habe und nicht mehr viel Zeit für ein richtiges Gespräch war. Aber ich hab mich trotzdem gefreut, dich mal in echt zu sehen. :)
    Deinen Einstieg finde ich übrigens gar nicht zu lange, sondern schön persönlich und lesenswert!
    Liebe Grüße!

  7. Ich hab mich total gefreut, dass wir uns auf der Vivaness mal wieder geshen haben. :) Hoffe ihr seid gut wieder mit dem verletzten Tier nach Hause gekommen?

    Zum Thema Anti Aging: Ich kann dich einerseits verstehen. Ganz generell finde ich eine „Pro Age“ Philosophie auch viel schöner. Allerdings denke ich, dass auch die Kundinnen, die aus dem konventionellen Bereich kommen irgendwie „abgefangen“ werden müssen. Und da ist man es eben gewohnt von Anti Aging zu lesen. Ich kann die Firmen daher auch verstehen. Toll finde ich, dass Santaverde seine Serie für reifere Haut mit „Pro Age“ betitelt.

  8. Pingback: Naturkosmetik-Nischenmarken auf der Vivaness 2016 | Beautyjagd

  9. Pingback: Vivaness 2016 | Neuigkeiten und Neuentdeckungen - Pusteblume

Schreibe eine Antwort