eyebrows on fleek Augenbrauen auffüllen vegan kosmetik tierversuchsfrei real techniques alverde lunatick cosmetic labs terra naturi Naturkosmetik erbse
Kommentare 41

When yo eyebrows on fleek

Die 90er haben einige düstere Kapitel. DJ Bobo. Diddl. Oder diese schrecklichen Sporthosen, die an den Seiten Knöpfe hatten. Wenn man als uncooles Kind trotzdem irgendwie diese häßlichen und überteuerten Hosen bekam, um endlich endlich dazu zu gehören, hatten die “echten” coolen Kinder schnell ihren Spass daran gefunden, einem die Hosen aufzureissen und den Schulhof für einen kurzen Moment in eine peinliche Stripper-Veranstaltung zu verwandeln. Kein Wunder, dass es zu dieser Zeit für uns auch immer wichtiger wurde irgendwelche Beinhaare zu entfernen. Die wachsen bei mir allerdings auch heute noch regelmäßig nach und irgendwie sind sie mir die meiste Zeit über schlichtweg egal geworden.

eyebrows on fleek

Nicht aber meine Augenbrauen. Die Frauen die in meinem Alter sind und bereits in ihrer Jugend Schminke für sich entdeckten, kamen sicherlich kaum drumherum irgendwann zur Pinzette zu greifen, um Haar für Haar aus der Stirn zu rupfen. Nur wenige Jahre später habe ich das alles stark bereut. Aber da war es bereits zu spät. Es ist schon fast eine Odyssee, denn ich habe über die Zeit wirklich oft versucht sie wieder wachsen zu lassen, um natürlichere Brauen zu bekommen. Viele meiner Haarwurzeln sind allerdings zerstört oder wachsen einfach sehr sehr langsam nach, sodass ich noch vor Kurzem schrecklich dünne Brauen hatte.
Mir sind Augenbrauen wichtig. Nicht entscheidend, aber wenn ich neue Menschen kennen lerne, sind die das erste auf das ich schaue. Augenbrauen schaffen es ein ganzes Gesicht zu verändern. Sie umrahmen es. Sie sind ein großer Bestandteil unserer Mimik. Und ich fühle mich dazu verpflichtet alle unter euch zu warnen, die mit dem Gedanken spielen, zu viel von ihren Brauen wegzuzupfen! Alternativ gibt es mittlerweile ja diese kleinen Augenbrauen-Rasierer. So wird immerhin nicht die Wurzel angegriffen.

Als ich letzten November so schlimm krank war, war mir mein Äußeres egal. Nachvollziehbar. Und nach über vier Wochen sah ich plötzlich die ersten dünnen Haare sprießen. Sie kamen nach und nach zurück! FREUDE SCHÖNER GÖTTERFUNKEN!
Seit dem habe ich kein einziges Mal zur Pinzette gegriffen und fühle mich ein bisschen wie neu geboren. :D Blöderweise sind da immer noch zahlreiche haarlose Lücken und zudem sind meine Naturbrauen sehr hell und ich stehe doch auf markante Brauen. Daher habe ich mir die letzten Monate eine neue Methode angeeignet, um meine Brauen aufzufüllen. Lange Rede, kurzer Sinn. Denn genau die will ich heute mit euch teilen.

eyebrows on fleek Augenbrauen auffüllen vegan kosmetik tierversuchsfrei real techniques alverde lunatick cosmetic labs terra naturi Naturkosmetik

Das ist mein veganes und tierversuchsfreies Werkzeug:
(1) Augenbrauenstift “Black Coal” von Terra Naturi, ein rauchiges, nicht sehr intensives Schwarz | (2) Slanted Brow Spoolie von Real Techniques | (3) Den kühlen, dunkelbraunen Ton (#10 Dark Cool) aus der Contour Palette von Lunatick Cosmetic Labs | (4) Slanted Brow Brush von Real Techniques | (5) Precision Liner Brush von Real Techniques | (6) Augenbrauengel Braun von Alverde Naturkosmetik

eyebrows on fleek Augenbrauen auffüllen vegan kosmetik tierversuchsfrei real techniques alverde lunatick cosmetic labs terra naturi Naturkosmetik 1Das Ausgangsmaterial. Hell, viele feine noch hellere Haare und zahlreiche Lücken.

eyebrows on fleek Augenbrauen auffüllen vegan kosmetik tierversuchsfrei real techniques alverde lunatick cosmetic labs terra naturi Naturkosmetik 2Schritt 1: Mit dem Augenbrauenstift von Terra Naturi fülle ich meine Brauen auf, wobei ich bei diesem Schritt das erste Viertel auslasse, um eine harte Kante zu vermeiden. Um die Farbe besser zu verteilen und zu ebnen, nutze ich den “Slanted Brow Spoolie” von Real Techniques und bürste gleichzeitig die Haare durch, um Puderreste vom Makeup zu entfernen.

eyebrows on fleek Augenbrauen auffüllen vegan kosmetik tierversuchsfrei real techniques alverde lunatick cosmetic labs terra naturi Naturkosmetik 3Schritt 2: Der Augenbrauenstift bietet eine gute Basis für mein Augenbrauenpuder, da dieses dadurch den ganzen Tag hält. Ich nutze dafür #10 Dark Cool aus der Contour Palette von Lunatick Cosmetic Labs und den „Slanted Brow Brush“ von Real Techniques, der im Prinzip ein typischer angeschrägter Eyeliner-Pinsel ist.

eyebrows on fleek Augenbrauen auffüllen vegan kosmetik tierversuchsfrei real techniques alverde lunatick cosmetic labs terra naturi Naturkosmetik 4Schritt 3: Jetzt kommt der Teil, den ich bisher ausgespart habe. Die Augenbrauen zur Nase hin möchte ich nicht zu stark ausfüllen, da sie mir sonst zu markant sind. Deshalb nutze ich den „Precision Liner Brush“ von Real Techniques, der eine ganze feine Spitze hat und sicher noch besser funktionieren würde, wenn ich eine gute vegane Pomade hätte. Bis jetzt nutze ich dafür aber ebenfalls den #10 Dark Cool. Ich versuche so gut es geht kleine Striche aufzumalen und zwar möglichst in die Richtung, in der die restlichen paar Haare wachsen.

eyebrows on fleek Augenbrauen auffüllen vegan kosmetik tierversuchsfrei real techniques alverde lunatick cosmetic labs terra naturi Naturkosmetik 5Schritt 4: Um sie noch etwas buschiger und dadurch natürlicher erscheinen zu lassen, bürste ich die Brauen im ersten Drittel mit dem Augenbrauengel in Braun von Alverde, gerade nach oben.

eyebrows on fleek Augenbrauen auffüllen vegan kosmetik tierversuchsfrei real techniques alverde lunatick cosmetic labs terra naturi Naturkosmetik erbse

Fertig!

Macht ihr euch auch so viel Mühe bei euren Augenbrauen oder sind sie euch relativ egal? Habt ihr diese Augenbrauen-Jugendsünde ebenfalls durch?

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

41 Kommentare

  1. sehr hübsch, sie wirken so natürlich gleich ganz anders.
    ich bin meistens zu faul sie zu zupfen… aber etwas form ist schon ganz schön.

    ich hab gehört, dass zu viel zupfen schädlich ist, aber bisher wächst alles ganz normal… hat schon mal jemand die faden-methode ausprobiert?

    • Erbse

      Danke, Verena. :)
      Ich denke, dass die Wurzeln auch bei Jede*m etwas anders beschaffen sind. Meine scheinen sich einfach nur sehr schlecht zu erholen.
      Die Fadenmethode mag ich ganz gerne, aber kann das an mir selbst leider nicht so gut. Wenn man es kann, geht das sehr sehr schnell und relativ schmerzfrei, finde ich.
      LG

  2. Lil

    Ich habe sie zum Glück nicht ganz so krass gezupft. Ja, ich erinnere mich an die Phase und ja, ich wurde da sogar von Verwandten dazu animiert, meine Brauen irgendwie zurecht zu machen. Aber ich war meistens zu faul, habe dann ein paar gezupuft und dann sah alles eh sche*** aus und ich war wieder genervt… Naja, mir waren sie damals sowas von egal. Das hatte den Vorteil, dass ich sie echt in Ruhe gelassen habe. Und jeute genieße ich es, dass sie wirklich bushig sind. Aber nicht diese Cara-Dele-wasweißich-Büsche, sondern so normal… kleiner Finger breit. Bei meinen Händen ^^. Aber ich lege trotzdem mittlerweile extrem viel Wert auf sie. Denn sie rahmen das Gesicht und da meine Haare tiefschwarz sind, fällt ein fehlender Rahmen ganz schön stark auf :D.

    Ich habe bei Brauen aber einen ungewöhnlichen Geschmack (im Vergleich zu dem, was ich auf z.B. YT zurzeit sehe). Ich mag es nicht, wenn sie glatt und gerade gekämmt sind. Ich kämme sie mit einem Gel alle nach oben, warte bis sie trocknen (und in der Zeit schminke ich die Augen), dann kämme ich die zu langen Härchen in Richtung Nasenrücken leicht zur Seite und fülle dann anschließend die Brauen leicht mit einem Stift, damit sie etwas markanter aussehen. Aber oft lasse ich das weg. Insgesamt sehen sie dann etwa so aus:

    http://www.cilt.net/wp-content/uploads/2014/01/bihter-makyaji-nasil-yapilir.jpg
    https://i.ytimg.com/vi/rt63hUekEKQ/hqdefault.jpg

    Nur etwas dunkler, da ich am Ende mehr Härchen habe als die Frau auf dem Bild. Aber so ähnlich sieht es bei mir aus. Ich mag diesen leichten Messy-Look bei den Brauen. Das empfinde ich als schön. Aber das passt zu meinem Gesicht auch mehr. Habe lockige Haare, ovales Gesicht, meine Haare sehen aus wie eine Löwenmähne! und da wirken bei mir so glatte Augenbrauen sehr künstlich (auch wenn ich es schön finde, passt eben nicht zu mir). Daher habe ich mit der Zeit mich an diese Routine gewöhnt und lieben gelernt :)

    • Erbse

      Hallo Lil,

      finde ich gut, dass du mit deinen Brauen so zufrieden bist und dich da auch nicht von der derzeit angesagten Instagram-Augenbraue beeinflussen lässt. :D Wobei ich ja schon mal froh bin, dass dieser Trend immerhin keine kleinen Mädchen dazu verleitet alles kahl zu zupfen, wie damals. Es ist halt einfach blöd, dann als Erwachsene was zu bereuen, was man als junges Mädchen verbrochen hat, weil man es nicht besser wusste. ^^

      „Messy“-Augenbrauen mag ich ebenfalls sehr. :) Davon ab, dass es bei mir niemals so wachsen würde, wüsste ich allerdings auch nicht, ob mir sowas stehen würde. Danke für die Beispielfotos!

      LG

  3. Das Ergebnis ist der Knaller!
    Ich habe bis vor etwa einem Monat meine Augenbrauen gar nicht geschminkt. Dann bin ich über ein Youtube-Video darauf aufmerksam geworden, dass man da ja auch mal ein bisschen Schminke drauf packen könnte. Was soll ich sagen? Meine Augenbrauen können ja richtig was, wenn die angemalt sind! Da ich von Natur aus recht dichte Augenbrauen habe, hätte ich nie gedacht, dass das so einen Unterschied macht.
    So schön in Form und hervorgehoben ist es aber doch nochmal ganz was anderes. :)

  4. Meine Augenbrauen sind vollkommen jungfräulich. Noch nie kam was dran, noch nie wurde daran herumgezupft oder -rasiert. :D
    Generell habe ich zwar etwas stärkeren Haarwuchs aber ich bin so verdammt glücklich, dass meine Augenbrauen zwar sehr voll sind, aber Richtung Nase eine klare Kante haben und nicht irgendwelche kleinen Härchen Richtung Nasenwurzel wachsen. :D

    Ich konnte nie so ganz nachvollziehen, wieso manche Damen sich die Brauen teilweise ja komplett wegmachen nur um dann später wieder welche aufmalen zu können. Oder dann Kommentare wie „Ohne Brauen fühle ich mich nackt und gehe auch nicht ohne aufgemalte Augenbrauen aus dem Haus!“
    Bei von Natur aus spärlichem Augenbrauen-Wachstum oder bei mittlerweile sehr dünnen Brauen (weil Jugendsünden und so) wie bei dir, kann ich es nachvollziehen.

    Ich selbst werde aber höchst wahrscheinlich weiterhin nichts mit meinen Brauen machen. Einfach weil ich nicht mal wüsste, was und wie. :3

    Liebe Grüße und ein sehr schöner Beitrag von dir.
    Moony

    • Erbse

      Hab vielen Dank, Moony. :)
      Es ist schön zu lesen, dass du mit deinen Brauen glücklich bist, so wie sie sind. Dann sollte es auch keinerlei Grund geben, weshalb du daran herumwerkeln solltest. :D

      Alles Liebe,

      Erbse

  5. Huch, ich habe zwar auch mal gehört, dass das Zupfen schädlich sein kann, allerdings kann ich das für mich so gar nicht bestätigen. Ich zupfe seit ca. 10 Jahren. Das fing erst ganz klein nur über dem Nasenbein an, um ein paar verdrehte Häärchen los zu werden. Mit den Jahren wurden dann die gesamten Brauen an sich immer schmaler, was nicht zuletzt auch mit an der Narbe liegt, die ich mir vor 8 Jahren direkt auf einer Braue zugelegt habe. Das vernarbte Gewebe sorgt dafür, dass eben diese Braue total zerrupft und chaotisch aussieht und Lücken hat… Also zupfe ich alles, was zu weit absteht oder von der Braue zu weit weg ist einfach weg und gleiche dann die „gesunde“ Braue einfach an – so werden sie beide recht schmal, aber insgesamt passt es besser zu mir, wie ich finde. In der Regel zupfe ich dann 1 x pro Woche alles zurecht und wenn ich mal so Phasen habe (wie jetzt z. B.) ist nach ca. 4 Wochen alles wieder so voll wie vorher, als hätte ich nie gezupft. Von daher mach ich mir da keine großen Sorgen :)

    Ein großer Fan von buschigen oder „naturbelassenen“ Augenbrauen bin ich ohnehin nicht, allerdings hab auch ich sehr helle Haare und manchmal würde ich da gern mit etwas Kosmetik farblich nachhelfen, nur trau ich mich nicht XD Und ich hätte auch nicht die Lust, um das wirklich täglich zu machen.

    Wie lange dauert das bei Dir?

    • Erbse

      Hey :)

      Oh, da hast du echt Glück, dass deine Wurzeln das so gut durchstehen. Ich wünsche dir, dass es so bleibt.
      Bis ich wusste, wie ich meine Brauen haben möchte, hat es immer etwas länger gedauert. Aber mittlerweile benötigt es nicht mehr als fünf Minuten dafür. Ich muss aber auch dazu sagen, dass mir das einfach Spass macht und ich schon mal die Zeit beim Schminken vergesse. ;D

      LG

      • Frau_Shmooples

        Das ist dann natürlich prima :D
        Vielleicht komme ich da ja auch mal hin… Momentan finde ich es einfach nur nervig, mich morgens fertig zu machen. Irgendwann hört die Phase wieder auf :)

        • Erbse

          Ajo, unter „Zwang“ macht das natürlich keinen Spass. :D Aber diese Phase kenne ich auch sehr gut.
          LG

  6. A nna

    Puh, Augenbrauen…^^ Meine sind dunkel und voll und wachsen nicht über der Nase zusammen, leider sind sie total gerade (früher nannte man mich Bert! -_-), sodass ich immer etwas halbherzig versuche, einen Bogen reinzuzupfen (das geht nur mittelgut). Jetzt behalte ich seit Jahren die Form, die ich irgendwann mal gebastelt habe und entferne hauptsächlich Wildwuchs Richtung Außenlid. Das ist für mich ok, da ich in meinen verschiedenen Lebensumfeldern immer diejenige war, die sich am meisten mit sowas beschäftigt hat, alle anderen machen gar nichts, und die haben meist noch fragwürdigere Brauen. Merke aber nach mittlerweile über 15 Jahren auch, dass sie an den Permanent- Zupf- Stellen langsamer bis gar nicht mehr wachsen. Gegen die Geradigkeit (?) der Brauen hab ich übrigens schon früh gelernt, sie einzeln hochzuziehen, das praktiziere ich im Menschenkontakt ausgiebig und hoffe immer, dass es wenigstens einen schönen Schwung vorgaukelt :D

    • Erbse

      Sehr gut. ;D Jetzt hast du mich zum Lachen gebracht, weil ich mich in deiner Beschreibung des Hochziehens der Augenbraue bei Menschenkontakt sehr wiedergefunden habe. <3
      Meine sind zwar nicht gerade, aber die eine hat nen anderen Schwung als die Andere. Ich weiss noch, wie ich früher in der Pupertät mich meinem Mann der Begierde niemals (NIEMALS) von der Seite zeigte, weil ich nicht wollte, dass er meine Hakennase sieht. Er hat mich natürlich trotzdem kein Stück wahrgenommen. ^^ Hach, Pupertät. Ich bin froh, dass ich über all die Dinge heutzutage gut lachen kann.
      LG

  7. Stefka

    Ich habe meine Augenbrauen schon oft gezupft, seit fast 20 Jahren mache ich das. Nur in der Phase nach der Geburt meiner Tochter habe ich aufgehört – da war keine Zeit für Kinkerlitzchen :-). Mittlerweile korrigiere ich sie nur noch. Was ich beobachte: seit einigen Jahren (ca. Mitte Dreißig) wachsen auch immer sehr harte Haare in den Brauen. Richtige Schweinsborsten! Und die müssen sofort raus, das ist ein ständiger Frust. Gehören diese Borsten wohl zum normalen Älterwerden?

    • Erbse

      Hey Stefka :D

      Oh ja, mit Baby hat man ganz andere Prioritäten. Zum Glück. :)
      Hmmm, inwiefern das verbreitet ist, weiss ich leider nicht, aber zumindest grauen Haaren wird ja oft nachgesagt, dass sie dicker und borstiger sein.

      LG

    • Erbse

      So ein bisschen Puder hat ja meist schon einen gehörigen Effekt. :)
      Ich glaube allerdings, dass es erstmal gar nicht so leicht ist, den passenden Ton für sich zu finden. Erst recht, wenn man es nicht warm haben möchte. Magst du verraten, was du da so nutzt?
      LG

  8. Das ist zum Glück eine Jugendsünde, die ich zum Einen nur so halb mitgemacht habe (in den 90ern war ich einfach noch viel zu jung und später waren die Augenbrauen zum Glück nicht mehr ganz so dünn) und die meine Augenbrauen zum Anderen extrem gut weggesteckt haben.

    Bis heute habe ich halbe Wookies als Augenbrauen und zusammengewachsen sind sie eigentlich auch – was auch der Hauptgrund war, warum ich schon super früh angefangen habe an meinen Augenbrauen rumzumurksen.

    Mittlerweile zupfe ich wesentlich weniger weg und trage sie in ihrer komplett natürlichen Form und bin eigentlich super zufrieden.
    Und nachziehen muss ich da eigentlich auch nichts, weil meine Augenbrauenhaare (wie übrigens auch meine Wimpern) von Natur aus einfach schwarz sind.
    Manchmal kommt ein bisschen brauner Lidschatten rein, aber eher damit sie wärmer wirken als weil sie aufgefüllt werden müssten.

    Gucke ich mir aber Fotos aus meinen Teenie-Jahren (v.A. den sehr frühen) an, frage ich mich aber auch was das sollte mit meinen Augenbrauen…

  9. Nerdanel

    Ach, dieses Augenbrauen-Gezupfe kenne ich auch. Ich hatte sie mir sehr weit aus der Stirn gezupft. Mittlerweile sind sie wieder recht gut und dicht nachgewachsen, worüber ich auch froh bin. Ich glaube, dass ich gar keine Geduld für so viele Produkte für meine Augenbrauen hätte :D.

  10. Kate Mosh

    ich bin ja schon lange augenbrauenfetischist…das ist mir das wichtigste an meiner optik…ich brauch keine schminke aber augenbrauen…ahh die müssen schon gemacht sein – jedenfalls fühl ich mich dann wohler.
    erbse, erbse, erbse…mit dem bild von dir hast du dich ja mal wieder selbst übertroffen – du siehst wunderföhn aus!
    alles liebe für dich, ich denke an dich!
    allerliebste grüsse von kate ♥♥♥

    • Erbse

      Ui. Danke, Kate. :D
      Mir geht es mittlerweile genauso. Früher wollte ich ungerne ohne Augen-Makeup unter Menschen. Jetzt ist mir das egal. Hauptsache die Augenbrauen sitzen einigermaßen. ^^
      Beste Grüße <3

  11. Petra

    Die 90er-Brauen fand ich schrecklich, zum Glück habe ich mir meine 23,5 Brauen nicht so dünn gezupft. Generell habe ich kaum gezupft, da meine Brauen auch ohne so aussehen wie deine mit 😉. Aber danke für die Tipps, ich habe oft das Problem, dass meine innen komisch aussehen, wenn ich sie nachziehe. Allerdings treibe ich auch (bisher) nicht soviel Aufwand damit, aber dein Ergebnis überzeugt.

    • Erbse

      Hab vielen Dank, Petra. :)
      Und wenn du an sich zufrieden mit deinen Brauen bist und bisher keinen Grund gesehen hast so viel Aufwand zu betreiben, ist das doch sehr schön. Man muss ja keine Probleme schaffen, wo eigentlich keine sind. :D Aber trotzdem freue ich mich natürlich, dass dir die Tipps weiterhelfen.
      LG

  12. Luna

    Mhm, als 16jährige hab ich dann auch mal drum rum gezupft, da meine etwas komisch wachsen. Und einmal hab ich sie zu fest gezupft, da hab ich sie mit schwarzem Kajal optisch wieder aufgefüllt, bis sie wieder mit Haaren aufgefüllt waren.
    Ein bisschen schmäler sind sie geworden, aber immer noch buschig und dicht :D
    Und bis auf so manches Korrigieren ist es mir ehrlich gesagt zu mühsam :D
    Finde deine Art sie breiter und dichter zu machen echt cool, verändert dein Gesicht schon sehr. Zumindest mein Blick geht ganz woanders hin ^^

    • Erbse

      Oh ja, man kann als Jugendliche vielleicht auch selbst noch nicht ganz einschätzen, ab wann es zu viel ist und dann erschreckt man sich plötzlich, weil von den Brauen fast nichts mehr da ist. :D Ich hab meine früher tatsächlich mit flüssigem Lidstrich aufgefüllt. Im Nachhinein mag ich das überhaupt nicht mehr.
      Hab vielen Dank und allerbeste Grüße! :D

  13. mercury

    Ich bin 3-5 jahre älter als du, habe das aber alles nicht mitgemacht, weil ich diese Zeit als pickeliger PCspieler & Zeichner erfahren habe. Schminken kam erst später. Dabei muss ich ehrlich gestehen, dass ich trotzdem auf der Augenbrauenevolution der 90er eingebrannt und stehen geblieben bin. Trotzdem habe ich markantere augenbrauen, weil ich zupfen hasse. Und weil meine haarwurzeln eben nicht verenden :( also reiß ich nur das nötigste für die form raus und lass den rest wuchern.
    bei einem anständigen makeup pass ich die farbe manchmal meiner haarfarbe an.

    • Erbse

      Hey Mercury,
      bei mir war das damals alles zeitgleich irgendwie. :D Erste eigene Webseite gebaut und mich nebenbei angemalt.
      Und wenn dir die 90er-Brauen gut gefallen, dann wäre es eine Schande sie nicht auch so zu tragen, finde ich. Ich mochte diese super dünnen Brauen ja ebenfalls viele viele Jahre lang. In der Jugend war es auf die Spitze getrieben, weil ich da einfach keine Idee von einer gut sitzenden Braue hatte, aber danach trug ich sie noch viele weitere Jahre dünn.
      LG

  14. Blunia

    Ich hatte mir ne Zeit lang meine Brauen beim Friseur zupfen lassen. Dazu hätte ich ein Bild aus einer Zeitschrift dabei, weil es so einfacher ist zu sagen wie es werden soll, das hat bis auf einmal gut geklappt. Das eine Mal gab es eine Augenentzündung dazu…
    Dann hätte ich mal nen Freund der meine Brauen zupfte (!) und von Zeit zu Zeit korrigiere ich auch mal selbst. Mittlerweile haben meine Brauen durch das Zupfen eine Form die ohne viel Zutun natürlich und passend aussieht – es wächst kaum mehr ein Härchen quer.
    Allerdings bin ich weit entfernt von den Instagram-Statement-Brauen. Ich finde dunkler betonte Brauen in meinem Gesicht fehl am Platz.
    Deine optimierte Braue sieht bei Dir echt schön und sehr passend aus. Auch im Vorher-Nachher-Vergleich. Aber glaub mir, bei mir wäre es schon too much.
    Sehr selten nehme ich die Alverde Brauenmaskara in Blond oder den Gosh Augenbrauen Stift in einer ähnlichen Farbe wie Date with Ashton von Catrice. Evtl kaufe ich mir den Nyx Taupe Micropencil, das ist genau meine Farbe.
    LG Blunia😄

    • Erbse

      Hey Blunia,

      oh, das habe ich mich zb nie getraut… da einen Fremden dran zu lassen. :D Dabei bin ich mir sicher, dass mir das damals gut getan hätte.
      Freut mich, dass du selbst so zufrieden mit deinen Brauen bist. <3

      LG

  15. Liebe Erbse,
    da sind gleich zwei Produkte dabei, die ich auch beinahe täglich nutze: Das Alverde Augenbrauengel und Terra Naturis Augenbrauenstift – beides in blond. Ab und an benutze ich auch gern das Augenbrauenpuder von Alverde – was ebenfalls ein gelungenes Ergebnis erzielt.
    Ich finde es ganz toll, dass es mittlerweile einige, günstige Produkte gibt, die auch für (asch)blonde Augenbrauen passen.

    Was das „auszupfen“ der Brauen in der Teeniezeit angeht – ja, auch ich hatte dünne Striche! Allerdings habe ich es irgendwie geschafft, dann doch noch „natürlich die Kurve zu bekommen“. Soll heißen: Irgendwie sind sie dann wieder dicker und voller geworden und mitterlweile mag ich sie eigentlich von der Form her wie sie sind. Auch wenn ich sie meisten hinter Pony und großer Brille verstecke :D

    Grünste Grüße

    • Erbse

      Hey :D
      Da hast du ja echt Glück gehabt, dass du dir nicht auch die Wurzeln nachhaltig geschädigt hast damit. Sehr gut! :)
      Und ja, dass es selbst in der Drogerie mittlerweile ein paar (wenige) passende Produkte für aschblondes Haar gibt, ist wirklich ein kleiner Segen. Noch vor wenigen Jahren gab es überall nur warme Brauntöne oder dieses warme Beinahe-Gelb, das Blondhaarige nutzen sollten. Nein nein nein! Da hat es sich echt gut weiterentwickelt. :D
      Insgeheim glaube ich ja, dass das Augenbrauengel von Alverde eines der meistverkauften Produkte von denen ist. ^^

      Liebe Grüße,
      Erbse

  16. Ich habe mir in meiner Jugend leider auch die Augenbrauen totgezupft und warte nun vergebens darauf, dass sie so buschig nachwachsen wie sie einst waren :( Zum Nachmalen benutze ich den Alverde Augenbrauenstift und das Augenbrauengel zum Fixieren – klappt ganz gut.

    • Erbse

      Ich drücke dir die Daumen, dass sie bei dir irgendwann zumindest ein bisschen wieder nachwachsen.
      Bei mir merke ich im Moment, dass sich da immer mehr tut, obwohl jetzt einige Monate an manchen Stellen gar nichts wachsen wollte. Laaaaangsam aber stetig. :)

      LG

  17. Eiswürfel

    Vorneweg:Das ist ein echt schönes Foto von dir und siehst auch so natürlich mega toll aus!

    Achja die 90er, da kommen bei mir auch direkt nostalgische Gefühle auf.Komisch eigentlich, dass man heute schon so sentimental ist und alles auch merkwürdig romatisch-verklärt.
    Obwohl ich mich gut erinnere, dass ich zu dünne Augenbrauen und Knopfhosen damals schon schrecklich fand. Oder Nylonsachen und bunte Leggings.o___O

    Ich muss allerdings gestehen, dass ich auch einige zweifelhafte Augenbrauenphasen hinter mir habe. Mein „Glück“ dabei war einfach, dass ich bis ins Erwachsenenalter Angst vorm Zupfen hatte und meine Brauen daher nur mit so einem extra Rasierteil dafür und mit einer Nagelschere! bearbeitet habe. Nicht immer glorreich, aber zum Glück schneller korrigierbar. Außerdem habe ich eine tolle ältere Cousine,die mir damals schon einen Augenbrauenstift im passenden Aschton besorgt hatte und mir so eine Anleitung mit wie wann was passt gab. Von daher waren sie zwar auch etwas zu dünn, aber nie mega dünne Linien oder so und meist optisch passend.

    Ich muss sagen, dass ich diesen derzeitigen Trend mit den dicken bis zu buschig-pseudonatürlichen Brauen oder noch schlimmer diese eckig-ombre-aufgemalten Brauen auch nicht leiden kann. Ich hatte mein im letzten Jahr ähnlich wie deine und zupfe sie nun wieder etwas dünner. Das finde ich an mir einfach schöner bzw. zusammen mit den etwas stärkeren Augenmakeup, was ich oft schminke einfach sonst auch zu viel.

    Soweit mein Senf dazu ^^!
    Viele liebe Grüße!

  18. Zum Glück habe ich mich schon damals in den 90ern gegen diesen Trend geweigert und meine Brauen höchstens mit dem Rasierer und der Nagelschere etwas in Form gebracht. Damals war das höchst uncool, heute bin ich froh darüber…

  19. Pingback: Browgoals – Eyebrows on fleek ... somehow - Fräulein Immergrün

  20. Pingback: 5 unter 5 – Basic Treats - Fräulein Immergrün

Schreibe eine Antwort