Kommentare 19

Besser spät als nie – Mein neuer bester Freund: Der Tangle Teezer

Ich weiß, ich weiß… Die große Trendwelle um den Tangle Teezer habe ich längst verpasst. Seit gefühlten Ewigkeiten habe ich immer wieder mit dem Gedanken gespielt, die allgegenwärtige „Pferdebürste“ mal zu testen. Und trotzdem habe ich die Anschaffung immer wieder verschoben. Warum? Keine Ahnung.

 

Letzten Monat hatte ich dann irgendwann genug… Wie in anderen Artikeln bereits angedeutet habe ich sehr feine Haare, die bei dem kleinsten Windstoß sofort stark verknoten. Reichhaltige Kuren und Spülungen lassen de Haare auch eher fettig aussehen, als dass sie die Kämmbarkeit wirklich verbessern. Etwas Abhilfe hat bis jetzt immer nur das großzügige Schneiden der Haare gebracht. Aber so richtig zufrieden war ich nie.

Jetzt habe ich mit dem Tangle Teezer mal einen anderen Ansatz versucht… eben nicht mehr nach dem perfekten Produkt oder der perfekten Frisur gegen Knoten zu suchen, sondern das schnelle Verknoten einfach zu akzeptieren, und das Entwirren dafür einfacher zu machen. Und kurz zusammen gefasst: Mit dieser Lösung fühle ich mich zum ersten Mal seit langer Zeit wohl.

Tangle Teezer Compact Styler Sweetheart

Ich habe mich vorher nicht groß informiert, sondern einfach ein Modell gewählt, dass mir optisch gefiel und das gerade im Angebot war – so ist es der Compact Styler Sweetheart geworden. Eine (wie der Name schon sagt) kompakte Variante des Tangle Teezers, die eine Art Deckel für die Borsten integriert hat, so dass man die Bürste auch einfach mal in eine Tasche werfen kann. „Praktisch“ gefällt mir sowieso immer am besten, deswegen gefiel mir diese Variante sofort. Beim Design Sweetheart sind der Deckel und die Borsten rot, mit einigen Glitzerpartikeln im oberen Teil. Ich habe für den Tangle Teezer 15,95€ bezahlt, wobei noch gratis 3 Invisibobble Haarbänder dabei waren.

 

Tangle Teezer Compact Styler Sweetheart

Das Durchbürsten der Haare ist mit dem Tangle Teezer irgendwie ganz anders, als ich es bisher kannte. Ich muss mich nicht mehr von den Spitzen bis zum Ansatz ganz vorsichtig vorarbeiten, sondern ziehe die Bürste von Anfang an vom Ansatz her nach unten durch. Und es endet nicht in einer Katastrophe! Ehrlich! Das hätte ich so unkompliziert gar nicht erwartet. Klar, an den Knoten ziept es trotzdem. Und natürlich sind auch hier nach dem Durchkämmen so einige Haare in der Bürste. Aber es geht jetzt viel schneller und weniger schmerzhaft, als ich es gewohnt war. Und dadurch, dass es so schnell geht, habe ich bemerkt dass ich meine Haare jetzt viel gründlicher und gewissenhafter entwirre, so dass sich keine Nester „anhäufen“ können. Außerdem traue ich mich nun die Haare sogar im nassen Zustand zu kämmen, was früher nie in Frage kam.

 

Ich habe schon oft gehört, dass andere Langhaarige den Tangle Teezer gerne mit unter die Dusche nehmen, um damit Shampoo und Spülungen besser im Haar verteilen zu können. Das macht bei sehr vollem Haar bestimmt Sinn, ich habe ihn aber noch nicht für diesen Zweck verwendet.

Zum Stylen ist der Tangle Teezer meiner Meinung nach nicht unbedingt das richtige Werkzeug – da greife ich lieber zu klassischen Bürsten und Kämmen. Aber ich habe ihn mir eh primär als Knotenentwirrer gekauft, und den Job macht er richtig gut.

 

Tangle Teezer Compact Styler Sweetheart

Mit seinen „Billigvarianten“ kann man den Tangle Teezer übrigens nicht vergleichen. Ich hatte mir mal für 1-2 Euro eine Nachmache in Herzform gekauft, deren Borsten zwar ähnlich aufgebaut sind, aber alles andere einfach nur Schrott ist. Die Nachmache liegt nicht nur viel schlechter in der Hand und stinkt schrecklich – sie kommt auch einfach nicht durch die Haare. Mit einer Gabel hätte ich wohl einen ähnlichen Effekt und Komfort :D Ich würde euch also schon raten, zu dem Original zu greifen.

 

Hat jemand von euch auch mit Haaren zu kämpfen, in denen die Knoten nur so sprießen? Wie geht ihr damit um?

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

19 Kommentare

  1. Avatar
    Miri

    Ich hab auch dünne Haare die eher aus Knoten denn aus einzelnen Haaren bestehen :D Außerdem reichen sie so etwa bis zu Taille runter. Bevor ich den teezer hatte, hab ich mich ca. 1-2 Mal die Woche sehr unwillig für min. ’ne Stunde hingesetzt und die ganzen Nester entwirrt – jeden Tag war mir das zu viel Arbeit. Jetzt… hab ich den Teezer. Und ich geb ihn nimmer her ;) Da bürste ich mir gerne mehrmals am Tag die Haare, ist es doch so einfach und angenehm.

    Insgesamt gibt es bei langen Haaren natürlich weniger Knoten, wenn man Zöpfe oder Hochsteckfrisuren trägt – da sollte ich auch konsequenter mit sein, aber insgesamt macht das Gerät einen das Leben einfacher und ist für mich jeden Cent wert.

    • Avatar
      MhhhKathi

      Hallo Miri :)

      Als meine Haare noch länger waren, habe ich draußen eigentlich fast nur noch geflochtene Zöpfe getragen, weil ich das ständige Entknoten so leid war :D
      Deine „Zöpfe tragen = weniger Knoten“ – Theorie kann ich also nur bestätigen.

  2. Avatar

    ich frag mich bloß wieso n teil plastik 15€ kosten muss… auch wenns hochwertig ist, so teuer wird die herstellung ja wohl nicht sein.
    ich merk grad dass ich deinen berichten ziemlich vertraue, ich hab spontan gegooglet wo ich so ein teil herkrieg. deine berichte sind immer so ehrlich, bei anderen (mich eingeschlossen) bin ich mir nie so ganz sicher ob das nicht doch zu unkritisch beurteilt ist.
    mich wundert ja ehrlich gesagt ein bisschen dass du so plastik-zeugs ausprobiert, ich hatte dich eher so eingeschätzt dass du möglichst naturzeugs, also holzbürsten o.ä. nimmst.

    • Avatar
      MhhhKathi

      Hallo Mausflaus,

      erstmal danke für das Lob :) ich versuche in der Tat immer so kritisch und ehrlich wie möglich zu schreiben (und erhoffe mir das auch von anderen Bloggern).

      Was die Plastik-Problematik angeht: Für mich ist Nachhaltigkeit zwar auch ein wichtiges Thema, ich strebe aber (noch) kein komplett plastikfreies Leben an – da sind Erbse oder vor allem Zombiekatze wohl die besseren Ansprechpartner. Mir ist Naturzeug lieber, aber wenn ich mit der Plastikbürste soviel besser zurecht komme als mit Holzbürsten, dann finde ich die einmalige Anschaffung ok.

      Aber das ist ja das Schöne daran, dass wir hier so viele unterschiedliche Autoren sind: Bei jedem liegen die Prioritäten ein bisschen anders :) und so bekommen die Leser auch unterschiedliche Blickwinkel präsentiert.

      • Avatar

        ups, ich hatte dich grade mit erbse verwechselt ^^
        ich meinte das mit plastik auch weniger wg nachhaltigkeit, sondern weil einige ja alles was irgendwie „unntatürlich“ ist, von ihren haaren fernhalten, seien es silikone, mineralöle, shampoo generell oder plastikaccesoires.

        ich hab seit 5 jahren dieselbe plastikbürste. ich glaub in der zeit häte ich 5 holzbürsten verbraucht, weil man die so schlecht auswaschen kann bzw. dann das holz faulig wird.

  3. Avatar
    Kate.

    Ich habe dicke und viele Haare und dementsprechend auch sehr mit Knoten zu kämpfen. Habe den Teezer auch schon etwas länger und würde ihn mir jederzeit wieder anschaffen. Zum Stylen finde ich ihn auch weniger geeignet, aber zum Entwirren eignet er sich bei mir sehr gut. :) – überteuert finde ich ihn trotzdem…

  4. Avatar
    Eiswürfel

    Ich habe meinen Tangle Teezer nun schon seit ca. 2 Jahren und bin nach wie vor begeistert. Besonders zum richtigen Waschen mit Haarseife finde ich ihn klasse und ich hätte mir vorher auch nie wirkich die Haare nass gekämmt. Außerdem hat die Bürste meiner Meinung nach eine tollen Antifrizzeffekt.
    Auch für unterwegs habe ich so einen Tangle Tamer und bin begeistert. Ich verzichte zwar seit geraumer Zeit auf die meisten Plastikartikel, aber ganz ohne geht es ja leider doch nicht. Der Laptop, an dem ich diesen Post tippe, besteht ja auch aus massig Kunststoffen.
    Bei der Langlebigkeit des Teezers nehme ich das Plastik aber vorerst in Kauf.

  5. Avatar

    Ich habe leider kurze Haare, aber ihn schon mehrmals in der Hand gehabt. Arbeite ja auch bei dm-Drogeriemarkt und dann kommt man schlecht an dem Regal vorbei. Den Preis fand ich leider zu hoch und ich hatte angst das meine Haare dann abstehen. Vielleicht werde ich ihn doch mal kaufen. Mal sehen.

  6. Avatar
    Arwen

    Ich hab ziemlich mit meiner Naturkrause zu kämpfen (ein guter Freund nennt sie immer „Revoluzzerhaare“, weil sie fast nie das tun was ich möchte :D), und mit dem Tangle Teezer bekomme ich sie so halbwegs in den Griff, dass sie nicht sofort wieder in alle Richtungen fliegen. Herrlich dat Ding. :D

    Aber nass kämme ich sie auch damit nicht (mehr), weil das meinen Haaren generell nicht so gefällt. Dann verknoten sie im getrocknetem Zustand dann noch mehr, selbst wenn ich ganz pfleglich und vorsichtig bin. Also doch nur noch mit den Fingern entwirren, wenn sie nass sind.

  7. Avatar
    Bummel

    Ich kann mir einfach nicht vorstellen das das Ding SO gut sein soll, alle schwärmen davon, mir ist das einfach zu teuer, da reicht mir meine 3€ Bürste total..wobei ich ja schon sehr neugierig bin wie sich das Teil an meinen Haaren macht^^

    • Avatar
      MhhhKathi

      Hallo Bummel :)

      Ich war ja auch lange skeptisch, ob die Anschaffung sich wirklich lohnt. Wenn man unkomplizierte Haare hat, ist der Teezer sicher „Verschwendung“, aber bei einigen speziellen Haarproblemen funktioniert er eben super.
      Ich kann die Anschaffung z.B. auch ganz gut verschmerzen, weil ich komplett auf Spülungen verzichte, seit ich den Tangle Teezer benutze, weil ich Haarspülungen eh fast nur für eine bessere Kämmbarkeit verwendet habe.

  8. Avatar

    Eigentlich bin ich auch eher ein Fan meiner Holzbürste, gerade weil Plastikbürsten oft Schweißnähte haben, die die Haare schädigen, und wenn sie noch so unscheinbar sind. Aber ich muss zugeben: wenn meine Haare verknotet sind, leistet der TT (in Verbindung mit Öl, das ihn noch besser flutschen lässt) wahre Wunder, die Holzbürste und -kamm nicht vollbringen können. Ich versuche zwar, durch Hochstecken tagsüber und Flechten nachts Knoten zu vermeiden, aber manchmal kommen sie ja doch vor und da bin ich schon dankbar, mir irgendwann den TT auch gekauft zu haben …

  9. Avatar
    BillieJ

    Ich habe den Teezer nun seit ca. 4-5 Monaten. Das Entwirren klappt viel viel besser un dmit weniger bis gar keinem Ziepen.

    Allerdings sind meine Haare so kaputt seither. Ich habe soviel Spliss und abgebrochene Spitzen, es ist zum Heulen. Also für mich ist der Teezer durchgefallen.

    (btw: meine Haare gehen bis zum unteren Rücken, sind sehr voll, aber wohl sehr fein und lockig)

  10. Avatar
    Sarah

    Huhu, nachdem ich Deinen Artikel gelesen hatte, haben wir gestern direkt im dm einen Tangle Teezer gekauft (da siehste mal, wie sehr wir Deinem Urteil vertrauen ;) ). Natürlich nicht für meine Dreads ;), sondern für meine beiden langhaarigen Männer =). Und was soll ich sagen, Mann und Sohn sind total begeistert. Vor allem letzterer, weil es endlich nicht mehr so ziept beim Bürsten (Männer sind ja sooo empfindlich *Augen roll ).
    Für uns hat sich die Anschaffung auf jeden Fall gelohnt! Vielen Dank für den tollen Tipp und liebe Grüße,
    RoteRatte

    • Avatar
      MhhhKathi

      Huhu Sarah,
      dann bin ich ja froh, dass er den Beiden gefällt. Ich wünschte meine Mama hätte sowas auch schon gehabt, als ich klein war :D da war das tägliche Haarekämmen nämlich immer eine kleine Katastrophe.

      Liebe Grüße an dich und die Familie :)

  11. Avatar

    Der Tangle Teezer klingt eigentlich so ziemlich gut und habe mir auf der Beautymesse in Düsseldorf auch erklären lassen, wie er funktioniert, allerdings bin ich zu geizig für den Preis. 16€ für „ein bisschen Plastik“ ist mir derzeit noch zuviel, auch wenn er sicher gut für meine Haare wäre. Vielleicht spare ich ja drauf. ;)

  12. Avatar
    Ki

    Ohne Twitter muss ich euch jetzt doch in das Weblog schreiben. :)
    Bisher habe ich eine (nicht vegane) Naturhaarbürste für meine Haare genutzt, die sehr unter Knoten leiden. Nachdem ich den Artikel gelesen habe, habe ich mir einen Tangle Teezer bestellt, um ihm eine Chance zu geben und ich bin wirklich beeindruckt. Die Naturhaarbürste ging ja schon recht gut durch die Knoten, riss aber immer viele Haare mit. Der Tangle Teezer hingegen schafft es, sogar noch leichter durch Knoten zu kommen und ich habe hinterher sehr viel weniger Haare im Klo.
    Von daher vielen Dank für diese tolle und bereichernde Empfehlung! :)

  13. Avatar
    Alice

    Ich habe meinen TT jetzt auch schon einige Monate und bin heilfroh darüber. Mit Naturlocken war meine Kopfhaut als Kind ziemlich schmerzhaft beansprucht, weswegen ich mir die Haare später am liebsten „glatt“ geföhnt habe und panisch darauf geachtet habe, dass sie bei Regen auf jeden Fall eingepackt waren. Seit ich den TT habe, denk ich mir „Dann regnets halt, ich bin ja nich aus Zucker“ und „glätte“ meine Haare auch nich mehr so oft, sondern föhn einfach trocken oder lass sie lufttrocknen. Kein schmerzhaftes Entwirren und Knoten raus frimeln mehr.

    Inzwischen gibts sogar schon einen extra TT für die Dusche. Überleg mir wirklich, ob ich mir den Pocket und Dusche besorgen soll, sind nur leider jeweils 15€.. :(

Schreibe eine Antwort