ishnaan
Kommentare 24

Ishnaan Therapie – weiche, rosige Haut gefällig?

Rollt die Yogamatten aus, es wird spirituell!
Nein, keine Sorge – ich werde hier jetzt keine esoterischen Allheilmittel verkünden, von denen ich auf der Paracelsus Messe erfahren habe oder so. Aber ich mache jetzt seit fast einem Jahr begeistert Yoga – Kundalini Yoga um genau zu sein. Und für viele ist dies mehr als eine Reihe von Übungen auf der Yoga Matte, sondern ein kompletter, bewusster Lebensstil.

Inwieweit man sich diesen Lebensstil auch aneignen möchte ist natürlich jedem Menschen selbst überlassen – ich persönlich liebe meinen Yoga Stil – trotzdem trage ich keinen Turban. Man muss ja nicht alles annehmen, was einem so begegnet ;) Aber es gibt da so einige Aspekte abseits der bekannten Yogaübungen, die ich mag und für meinen Alltag praktikabel finde.

Was das auf einem veganen Kosmetikblog zu suchen hat? Nun, seit kurzer Zeit gehört auch Ishnaan, eine yogische Reinigung zu meinem Leben. Diese reinigt nicht nur den Körper und erfrischt den Geist, sondern sorgt auch täglich aufs neue für eine weiche, gesunde und strahlende Haut und insgesamt ein wunderbares Körpergefühl. Und das ganz ohne teure Kosmetikprodukte, ganz umweltfreundlich und kostengünstig. Und Mantras muss man dabei auch keine singen – es sei denn natürlich, man möchte es gerne ;)

Klingt super oder? Einen kleinen Haken gibt es allerdings doch, denn man braucht dafür einiges an Willenskraft. Ishnaan ist nämlich eigentlich nichts anderes als eine eiskalte Dusche.

Morgens, wenn wir nach mehreren Stunden Schlaf aus dem Bett steigen, hat sich unser Blut verstärkt in unsere inneren Organe, aus den Extremitäten, zurückgezogen. Durch die kalte Dusche erreichen wir, dass sich unsere Blutgefäße wieder weiten, dass das Blut wieder verstärkt durch unseren ganzen Körper fließt.
Ja, ich weiß – freiwillig kalt duschen? Und das jeden Morgen? Das ist doch Masochismus!

ishnaan

Natürlich kann man Ishnaan auch in einem eiskalten Fluss durchführen ;)

Stimmt – ein bisschen Masochismus steckt da wohl mit drin – aber es hat ja einen guten Zweck. Es weckt den ganzen Körper in sekundenschnelle auf. Die Durchblutung des ganzen Körpers, besonders der Haut wird gefördert. Es ist gut fürs Herz-Kreislauf-System und – für mich das überzeugendste Argument – das Körpergefühl nach der Dusche ist unbeschreiblich gut. Dadurch, dass die gesamte Blutzirkulation des Körpers angeregt wird, ist einem nach der eiskalten Dusche tatsächlich richtig schön warm. Ich fühle mich danach immer extrem wohl – die Haut ist rosig und weich, ich bin hellwach und fühle mich super. Auch wenn es jeden Morgen wieder ein kleiner Kampf mit dem inneren Schweinehund ist – hat man diesen gewonnen und wagt sich in die eiskalte Dusche, wird man danach auch reich belohnt.

Um die Dusche noch effektiver zu machen, wird empfohlen, sich vorher mit einem Öl, am besten Mandelöl einzureiben. Das Öl wird dann während der Dusche, bei der man seinen ganzen Körper mit den Händen abreiben soll, schon wunderbar einmassiert und nach der Dusche ist die Haut dann nochmals um ein vielfaches weicher.

Zur Zeit gehört Ishnaan schon fest zu meinem Alltag, ich mache es fast täglich und das kalte Wasser schreckt mich zwar jeden Morgen aufs neue wach – soll es ja auch – aber man gewöhnt sich auch daran, am ersten Tag war es noch deutlich schlimmer als heute. Ich wasche dabei meinen gesamten Körper, außer den Haaren, denen gönne ich dann doch lieber eine lauwarme Wäsche – auch das Gesicht – man muss das gar nicht lange machen. 1-2 Minuten reichen schon. Ich fange immer mit den Füßen an, arbeite mich die Beine hoch, dann werden meine Arme nass gemacht, dann der restliche Körper, am Ende der Rücken und das Gesicht.

Ein paar weitere Empfehlungen gibt es noch zu Ishnaan – ich denke aber hier ist jeder Körper individuell und man muss einfach probieren, was einem gut tut. Es wird Frauen geraten, mit Ishnaan während der Menstruation zu pausieren. Da Ishnaan den Blutkreislauf so stark anregt, kann das zu stärkeren Blutungen und Regelkrämpfen führen. Menschen mit Herz-Kreislauf-Problemen sollten Ishnaan ebenfalls mit Vorsicht behandeln, im Zweifelsfall besser bleiben lassen oder nur nach ärztlichem Rat versuchen.

Ist das was für euch oder findet ihr kalte Duschen einfach nur krank?
Schön finde ich an Ishnaan, dass es so pragmatisch ist. Es stammt zwar aus dem Kundalini Yoga und man kann es, wenn man sich damit befasst, natürlich auch als spirituelle Reinigung der Chakren sehen – aber man kann es auch ganz rational und unesoterisch betrachten und trotzdem entfaltet es seine volle Wirkung.

Für mich ist Ishnaan eine wirklich tolle Reinigung – die Haut wird gepflegt, ich tue meinem Kreislauf etwas gutes und starte gleichzeitig auch noch extrem aufgeweckt in den neuen Tag. Und ich spare am Heißwasser :D

Für alle, die sich für Ishnaan interessieren, habe ich hier noch ein Video mit einem gutgelaunten Yogi für euch, der euch auf englisch nochmal alles wichtige erklärt:

Ishnaan Therapy (Cold Shower)

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Datenschutzhinweis: Ich benutze WP YouTube Lyte um YouTube Videos einzubetten. Die Thumbnails werden lokal gecached. Sie werden nicht von YouTube getrackt, es werden keine Cookies gesetzt. Erst wenn du auf den Play-Button klickst, kann und wird YouTube Informationen über dich sammeln.
Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

24 Kommentare

    • Also ich benutze dabei schon auch Duschgel bzw. Seife, sonst müsste ich ja 2x am Tag duschen :D Ich benutze auch nicht jedes Mal Öl, sondern nur, wenn ich etwas mehr Zeit habe und mich morgens nicht beeilen muss. Dann nehme ich nur wenig Duschgel um den Effekt des Öls nicht direkt wieder komplett zunichte zu machen. Klappt eigentlich ganz gut ;)

  1. Eiswürfel

    :dankedir: für diesen informativen Beitrag ohne dies übliche esoterisch-heuchlerische-du musst daran Glauben ;)
    ich habe nämlich selten etwas gegen diese spirituellen Gedanken und das alles, aber immer etwas gegen diese bestimmte : du musst!

    Und Hui das klingt nach einem weiteren guten Grund für eine kalte Dusche, aber im Winter kann ich mich nie so richtig dazu durchringen :ahhh:
    Ich dachte auch, dass es besonders für die Haare gut ist, wenn man sie kalt spült.

  2. Katinka

    Ich bin nun kein Fan von kalten Duschen,werd‘ ich vermutlich auch nie sein. Ist wohl eher nichts für mich :D
    Wie sieht’s denn aus Erbse, weißt du schon, wie sich das Gesetz vom 11.3.2013 nun auf unsere Drogeriemärkte auswirkt? Ich bin total verunsichert – Im DM ist alles wie immer, aber das ist doch jetzt nicht alles tierversuchsfrei, oder ? -.-

    LG

  3. Mona

    Hey :)
    Ich kann vollkommen nachvollziehen, was du in deinem Beitrag beschreibst! Wenn ich mich überwinden könnte hätte ich das Gefühl mich eiskalt abgeduscht zu haben, gerne jeden Morgen =D

    Dass sich die Blutgefäße bei Kälte erweitern kann ich jedoch nicht unterstreichen. Die verengen sich bei Kälte, werden aber durch die kalte Dusche gut trainiert und erweitern und verengen sich bei regelmäßigem Training schneller, sodass einem nach der Dusche schneller wieder warm wird.

    Liebe Grüße!

  4. AD

    Finde ich toll, dass Du dich überwinden kannst – ich kanns nicht :D Ich würde auch supergerne Wechselduschen machen, weil das ja das Bindegewebe stärken soll, aber ich bin echt so ein Weichei ;)
    Yoga mache ich übrigens auch hin und wieder und mag es sehr :)

    • Ich glaube das ist vermutlich auch wirklich etwas, was manchen Menschen viel leichter fällt als anderen. Ich war da nie sooo empfindlich, wenn wir mal kein heißes Wasser hatten (kam wegen mistigen Boilern schon öfters vor^^) habe ich auch immer kalt geduscht – mein Freund hat sich geweigert :D

  5. Teddy

    Klingt ja interessant.:) Aber das dann auch wirklich mal umzusetzen…Mmhh.. :grins:
    Vielleicht kann ich mich ja iiirgendwann mal überwinden. Bisher mache ich das nur bei meinen Haaren; nach jeder Wäsche eine abschließende (eis)kalte Rinse (natürlich nur kopfüber, damit der Rest des Körpers nichts abbekommt :grins: ). Die Haare glänzen dann immer so schön, weil ja dadurch die Schuppenschicht geschlossen wird.:)
    Es gibt ja auch solche Gerüchte, dass durch bessere Durchblutung unter der Haut die Haare auch besser wachsen. Glaubt ihr, das könnte sein? Dann würde man ja auch am ganzen Körper schnelleren Haarwuchs haben -bei der Ishnaan Therapie :keineahnung:

  6. ich bin ein feigling was kalt duschen betrifft. ich frier so, dass ich schon vorher angst hab und mich so erschrecke. ich kann das echt nur im sommer, aber selbst da kostet das überwindung. ist bei der kalten rinse halt doch auch was anderes

  7. Lisa

    Danke für den tollen Beitrag :) ich beschäftige mich nun schon seit einigen Wochen (theoretisch) mit dem Thema Yoga;) Bin Neuling und noch auf der Suche nach dem passenden Kurs. Mein Problem liegt darin, dass es sooo viele verschiedene Yoga-Arten gibt :/. Damit bin ich etwas überfordert. Habe mich nach dem Lesen deines Beitrages heute näher mit Kundalini Yoga befasst und finde diese Form klingt sehr interessant! Danke dafür :)

    Mich würde dazu interessieren, ob du (da du ja schon ein Jahr Yoga machst) „damals“ auch mit einem z.B. 10-stündigen (teuren!) Kurs angefangen hast und es nun zu hause für dich alleine weiter praktizierst?! Oder gehst du weiterhin zu Kursen?

    Kalte Duschen finde ich klasse! Ich dusche allerdings meist erst warm und zum Schluss brause ich mich dann 1-2 Minuten kalt ab… Erzeugt ein waches Gefühl und härtet ab ;p

    Gruß!

    • Hey Lisa :)

      Ich kann Kundalini auch nur empfehlen – es gibt sicher viele Yogaarten, die besser geeignet sind, wenn man einfach nur möglichst viele Muskeln trainieren und Kalorien verbrennen will – Kundalini ist sehr vielseitig und Meditation und Entspannung ist dort genau so wichtig wie die Anstrengung vorher. Ich liebe es total, ist aber wirklich Geschmackssache :)

      Ich gehe seit einem Jahr 1x die Woche in einen Yoga Kurs, damit werde ich auch nicht aufhören, ich lerne da noch immer jedes Mal ganz viel Neues und es motiviert mich immer wieder – zu Hause mache ich auch Yoga, aber im Kurs macht es mir viel mehr Spaß und solange ich das terminlich immer irgendwie hinkriege, werde ich da auch weiterhin hingehen.
      Mein Kurs ist zum Glück auch nicht so teuer, 8,40€ zahle ich pro Yogastunde (was meistens fast 2 Stunden sind^^) – bis zu 10€ finde ich es noch ok, alles andere wäre für mich auch schon sehr teuer. Aber man kann Yoga natürlich auch alleine weiter machen, wenn einem sowas liegt ist das kein Problem :)

      Liebe Grüße!

  8. Haha der Typ ist ja süß :D
    Hab das damals zu meinen aktiven Kundalinizeiten auch öfter praktiziert. Könnte ich mal wieder mit anfangen – wobei es mir im Sommer leichter fällt als im Winter wo ich total verfroren aufstehe und mich nur nach heißem Wasser sehne *g*.
    Hast du übrigens die aktuelle Ausgabe des Yoga Journals? Da steht ein interessanter kleiner Artikel zum Thema Turban tragen im Kundalini Yoga drin.

    LG
    Karmi

    • Nee, die hab ich gar nicht, ich werde mal danach Ausschau halten, danke :)

      Ich denke auch, dass es mir im Sommer wohl noch leichter fallen wird. Aber zum Glück stört es mich auch jetzt kaum noch. Ist wirklich Gewöhnungssache, mir macht es jetzt fast nichts mehr aus :)

  9. Ein sehr toller Beitrag! Ich beneide dich, dass du es schaffst, dich mit kalten Wasser abzuduschen, denn mir gelingt das höchsten im Sommer, wenn mir wirklich heiß ist. Allerdings bekomme ich es irgendwie hin meinen Kopf bzw. die Haare nach dem Abduschen mit kaltem Wasser auszuwaschen. Dafür beuge ich meinen Kopf aber so weit nach hinten wie es geht, damit ja kein kaltes Wasser an meinen Rücken kommt :D

    Ich nehme mir vor, dass ich das mit dem kalten Abduschen ausprobiere bzw. mich da langsam herantaste :)

  10. Musste mal kalt duschen und gleichzeitig Haare waschen … Hab gewimmert und vor Schrockfrost kamen mir die Tränen ;) wenn ich dran denk wird mir wieder anders haha.

    Frohes kaltes Duschen für die, die es ab können, Hut ab!

  11. Ally

    ich weiß zwar, dass das mit der temperatur wirklich nur gewöhnung ist, und habe auch schon einmal (unfreiwillig, aber trotzdem) die erfahrung gemacht, dass man sich nach einer kalten dusche echt gut fühlt, und so eine nebenkostenrückzahlung am ende des jahres find ich auch ziemlich geil. dieses kalt duschen gehört zu meinen „guten vorsätzen“ (zusätzlich zu dem vorsatz, meine vorsätze von 2005 noch zu erfüllen). manchmal krieg ichs hin. meistens habe ich aber das gefühl, ich würde jetzt sterben oder zumindest umkippen. das gefühl nach einer kalten dusche ist wirklich nicht zu verachten, wie nach einer runde joggen oder so, wo man auch erstmal den arsch hochkriegen muss! also meine bewunderung (und neid) an alle, die das so regelmäßig gebacken kriegen!

  12. Uuuuhhhhhhh, Respekt! Das ist sicher sehr gesund, und ich bewundere alle, die das machen. Ich kann das leider nicht. Noch nicht mal nach der Sauna, da gehe ich „lau-kalt“ duschen. Ich bin echt ne Memme ;D

    GLG!
    Gesa

Schreibe eine Antwort