menstruation menstruationstasse rubycup vegan
Kommentare 103

Menstruationstassen von MeLuna und RubyCup – eine Review

Seit knapp einem Jahr benutze ich jetzt Menstruationstassen. Ich finde es nicht nur unheimlich praktisch, weil man nie wieder vergisst, sich rechtzeitig neue Tampons zu kaufen oder genügend in die Tasche zu stecken, wenn man unterwegs ist. Man spart auf lange Sicht sehr viel Geld und vor allem Ressourcen. Zwar ist die Menstruationstasse aus Plastik – aber trotzdem steht sie gegenüber hunderten oder tausenden von Tampons, die eine Frau während der Lebensdauer einer Menstruationstasse verbrauchen würde, dann doch wieder ziemlich gut dar.

Ich habe bereits Mens-Tassen von zwei Onlineshops getestet und möchte euch heute ein bisschen was dazu erzählen.
Zuerst kaufte ich mir eine MeLuna. Was ich an diesem Shop sehr, sehr gut finde, ist dass man wirklich viel Auswahl hat (nicht nur an Farben, was zwar nett aber nicht wichtig ist), sondern auch an Größen, Härtegraden des Materials, und ganz vielen verschiedenen Griffen, mit denen man die Meluna dann, während man sie trägt wieder entfernen kann. Außerdem steht auf der Seite ganz genau beschrieben, wie man die MeLuna benutzt, was beachtet werden sollte, für welche Frau (z.B. Abhängig von Alter, Körperbau, Anzahl der Geburten) vermutlich welche Größe geeignet ist usw. Den Kundenservice dieser Seite finde ich wirklich toll. Als ich meine MeLuna dort kaufte, kam ich bei meiner nächsten Periode noch nicht so gut damit zurecht, war mir dann auch unsicher, ob ich nicht eine falsche Größe gewählt hatte und schrieb an den Kundenservice. Auf eine Antwort musste ich nicht lange warten, ich bekam viele Tipps und schaffte es dann schließlich doch :D Mit einer Menstruationstasse zurecht kommen ist ein bisschen wie Fahrradfahren, am Anfang braucht man vielleicht einige Anläufe, bei denen es nicht so gut klappt, aber dann hat man es auch ganz schnell automatisiert. Bei Tampons ging es mir ganz am Anfang übrigens nicht anders.

MeLuna schreibt auf ihrer FAQ Seite (auf der ihr wirklich unheimlich viele Tipps und Infos findet!):

Was sind die Vorteile der MeLuna gegenüber Tampons oder Binden?

Da die MeLuna keine Flüssigkeit aufsaugt, trocknet sie die Scheidenschleimhaut nicht aus und hat keinen negativen Einfluß auf die Scheidenflora. Sie hinterläßt keine Textilfasern in der Vagina und kann bei jeder Menstruationsstärke verwendet werden.

Eine Frau verbraucht in ihren fruchtbaren Jahren etwa 10.000 Binden oder Tampons. Die MeLuna ist 5-10 Jahre einsatzfähig und ist damit auf lange Sicht das deutlich preisgünstigere Damenhygieneprodukt.

Die Menstruationsbecher wurden im Gegensatz zu Tampons noch nie mit dem Toxischen Schocksyndrom (TSS) in Zusammenhang gebracht.

Die MeLuna faßt – je nach Grösse – erheblich mehr Blut als Tampons oder Binden.

Es müssen keine Ersatzbinden oder Ersatztampons mitgenommen werden

Frauen mit Neigung zu Scheideninfektionen, Pilzerkrankungen, Allergien oder empfindlicher Scheidenschleimhaut können mit der MeLuna ihre Scheidenschleimhaut schonen.

MeLuna enthält keinerlei Bleichmittel, deodorierende Mittel oder absorbierende Gele.

MeLuna ist frei von PVC, Silikon, Latex, Proteinen und damit antiallergen.“
Leider, leider ging meine MeLuna dann kaputt. Dafür kann sie aber gar nichts, sondern mein Kater. Meine MeLuna lag gerade gesäubert und abgekocht in ihrem mitgelieferten Beutelchen in einer Schublade im Badezimmer (das man die MeLuna regelmäßig, vor dem ersten Gebrauch und nach jeder Mens kurz abkocht ist sehr wichtig, aber total easy!) und mein Kater kam auf die Idee, das so etwas weiches, was auch noch etwa so groß ist wie eine kleine Maus, doch ein ideales Spielzeug wäre. Kurz gesagt, er hat es sich irgendwie aus der Schublade geangelt und damit gespielt und es dabei schön zerbissen. Tja. Ab jetzt wird meine Menstruationstasse nur noch in der Küche zwischengelagert, zu der die Katzen ohne unsere Aufsicht keinen Zugang haben :D

Eine neue Tasse musste also her und ich wollte schon erneut bei MeLuna ordern, da ich auch den Preis dort sehr, sehr gut finde (viele andere Shops sind teurer und bieten weniger Auswahl an Größen & Co!) – mit Porto zahlt man dort für eine Tasse 16,90€. Da sah ich aber zufällig, dass Greenest Green, ehemals Biodeals, gerade einen Gutschein für RubyCup im Angebot hatte. Mit diesem Gutschein (den es aber schon längst nicht mehr gibt) war der RubyCup günstiger als eine Meluna, sonst ist er teurer. Also griff ich zu. Das besondere bei RubyCup ist, dass mit jedem Kauf einer Tasse gleichzeitig ein Schulmädchen in Kenia (und auch anderen afrikanischen Ländern, glaube ich) ebenfalls eine solche Tasse erhält. Viele Mädchen dort haben kein Geld um sich regelmäßig teure Binden und Tampons zu leisten, daher bleiben sie oft jeden Monat wegen ihrer Menstruation zu Hause und können die Schule nicht besuchen, oder sie behelfen sich mit alten Stoffstücken, was vermutlich kein besonders sicherer Schutz ist. Das man mit einem Kauf bei RubyCup ein solches Projekt unterstützen kann, finde ich sehr schön. Etwas schade finde ich, dass es den RubyCup nur in einer einzigen Größe (entspricht etwa der Größe L von Meluna) und nur mit einem einzigen Griff gibt. (Und auch nur in einer Farbe, aber das ist mir wie gesagt total egal). Ich war zuerst etwas unsicher, ob der RubyCup nicht zu groß für mich sein würde, aber inzwischen komme ich damit super zurecht und ich glaube, er sitzt auch noch etwas besser und sicherer als eine Meluna in Größe M, die ich vorher hatte. Der Griff beim RubyCup ist so ein einfacher Stiel und den mag ich nicht besonders. Ich finde ihn nicht sehr griffig und das macht es insgesamt etwas schwieriger für mich. Auch das ist zwar Gewöhungssache, aber ich persönlich finde den Ring bei den Meluna Tassen am allerbesten, da man dort einfach den besten Griff hat und überhaupt nicht abrutschen kann.

IMG_0870

Insgesamt kann ich euch beide Onlineshops empfehlen. Wenn ihr eine kleinere oder größere Tasse braucht und keinen Stiel als Griff haben wollt, dann kann ich euch MeLuna wirklich nur empfehlen. Wenn der RubyCup von der Größe und vom Griff her eh total euer Fall ist und ihr gleichzeitig das Projekt unterstützen möchtet, dann kann ich euch auch diesen Shop sehr empfehlen – hier sind die Ansprüche jeder Frau natürlich extrem individuell (:

Fazit: Ich bin insgesamt sehr begeistert von Menstruationstassen und will nie wieder etwas anderes nutzen. Ich spare langfristig Geld und Ressourcen, muss nicht ständig neue Tampons kaufen gehen, kann die Tasse, bevor sie wieder geleert werden muss viel länger tragen als einen Tampon und wenn man sich erst mal an die Tasse gewöhnt hat, ist das Einführen auch absolut kein Problem und der Tragekomfort perfekt.

Benutzt du auch eine Menstruationstasse, oder wäre das vielleicht etwas für dich?

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

103 Kommentare

  1. Ute

    Ich muss auch erstmal den ganzen Blog loben, das ist so toll!! Ich lebe vegan und bin gerade auch auf der Suche nach Alternativen zu Produkten, die es im Drogeriesortiment gibt wie z. B. die Deocrème oder eben Monatshygiene-Alternativen.

    Ich hab mich vor einigen Monaten mal mit der Meluna beschäftigt und damals beschlossen, dass ich noch nicht so weit bin :) Letzte Woche bin ich dann zufällig über einen Artikel über, naja, die nicht so tollen Aspekte von Tampons und Binden (Chemikalien darin etc, Müll sowieso) und I’m so grossed out :O schwupps eine Meluna bestellt und zum wahrscheinlich ersten Mal in meinem Leben habe ich meiner Periode entgegengefiebert, weil ich es kaum abwarten konnte, die Meluna auszuprobieren :D Ich muss auch sagen, dass der Müllfaktor für mich echt eine große Rolle spielt, ich finde es toll, auf diese Weise weniger davon zu produzieren!!

    Ich bin begeistert. Ich vergesse tatsächlich, dass ich meine Periode habe :) Ich hab von Anfang an keinerlei Probleme mit Einführen oder Entfernen gehabt (ich habe eine Meluna Classic, M mit diesem Stiel mit den 2 Bobbeln dran), aber ich kenne meinen Körper und insbesondere den Bereich Vagina spätestens seit meiner Schwangerschaft inzwischen recht gut und bin da nicht fimschich ^^ meine Beckenbodenmuskulatur ist dank der tollen Rückbildungsgymnastik nach der SS auch sehr fit, daher dürfte das Material in meinem Fall nicht härter sein.

    Bei mir war eine normale Periode vor der Entbindung (Notkaiserschnitt, 1 gesundes Töchterchen) und der Pille ca. 7 Tage lang und an den ersten 2-3 Tagen davon musste ich fast jede Stunde die Super Plus Tampons wechseln. Mit der Pille ist es schon wesentlich besser, kürzer und weniger geworden. Aber ich habe auch mehr austrocknen bemerkt. Und nach wie vor immer die Unsicherheit, ob der Tampon nicht doch ausläuft etc.

    Ich hab vor dem Kauf auch in meinem Freundinnenkreis herumgefragt, und selbst die Frauen, die ich am offensten eingeschätzt hatte, haben noch keine Erfahrungen gesammelt. Darum bin ich quasi ins kalte Wasser gesprungen und kann nu allen vorschwärmen :) „Iiih“-Sagerinnen gibt es ja immer irgendwie, aber die können meine restlichen Tamponvorräte geschenkt haben…

  2. Steffi

    hey,
    ich habe auf diesem blog auch das erste mal von der meluna gelesen…und habe sie mir prompt bestellt, da ich von dem konzept sehr begeistert war. und ich bins auch immer noch :) was besserers kann es auf diesem gebiet gar nicht geben. daumen hoch. hatte auch meine probleme am anfang mit dem “ rein und raus“ aber nach und nach klappte alles. ich finde es auch schade, dass man über diese art der hygiene beim frauenarzt nicht informiert wird….

  3. sappho

    ahoj =)
    ich werd‘ mir sowas jetzt auch zulegen, bin nämlich ein fan von langfristigen lösungen ;)
    ich find’s allerdings ein wenig schlimm wie verächtlich teilweise über frauen geschrieben wird die sich vor ihrem blut ekeln – das tu‘ ich nämlich auch, wobei mir egal ist ob es menstruationsblut ist oder das blut das aus meinem finger spritzt wenn ich mich wieder einmal geschnitten habe.
    das mag ein wenig irrational sein, aber so bin ich nunmal und ich finde das ist auch okay ;)
    love, peace & unity.

  4. C

    Sehr hilfreich, was ihr schreibt!
    Aber mein Problem hab ich noch nicht gefunden:
    Bei mir tut das Rausnehmen so schweine-weh!!
    Ich krieg den Cup beim Rausnehmen vielleicht einfach nicht so schön gefaltet wie beim Einführen, er ist ja nun auch gefüllt!!!
    Aber ich bin dort auch sehr schmal.

    Was ratet ihr mir? Lieber nen weicheren Cup??
    Ich könnte die Größe S ausprobieren, jetzt hab ich M (Lady-Cup), aber ein bisschen Volumen brauch ich halt schon, hab ziemlich starke Blutungen.
    Oder gibt es Cups, die nicht diesen dicken Rand haben?

  5. Ich habe mir vor einem Monat auch auf deinen Artikel hin die Tasse von Meluna zu gelegt und bin total zufrieden!

    Beim ersten mal benutzen habe ich zwar einen riesen Schreck bekommen á la „wiebekommichdasraus“?? :-) Aber es hat wunderbar funktioniert und die Anwendung ist echt angenehm.

    Kann ich also auch nur weiter empfehlen!

  6. Pingback: ADVENTion: Türchen 21 – Lunette Menstruationskappe + Review | SchminkwieseSchminkwiese

  7. Hey,

    erst mal danke für die ausführliche Review!
    Ich benutze nun schon seit über zwei Jahren die meluna-Tasse und bin total zufrieden damit.
    Die Eingewöhnung hat auch bei mir ein wenig gedauert, aber mittlerweile kann ich mir nichts anderes mehr vorstellen. Die unberechtigte Kritik von vielen Frauen von wegen eklig und unhygienisch kann ich nicht nachvollziehen, die Damen sollten sich lieber auf vernünftige Weise mit ihrer Weiblichkeit auseinander setzen.

    Lieben Gruß

    Bambi

  8. Hallo Erbse,
    ich denke ich habe mich nun für den Ruby Cup entschieden. Ein Onlinepreisvergleich brachte mir jetzt eher nicht so die Erlösung :D Falls du also weisst wo ich ihn sonst noch bestellen kann ausser direkt auf der HP so sei Dir gedankt :) Das Budget ist knapp, der Wille groß – wie immer :)

  9. Pingback: Vivaness Galore | Blanc et Noir – Vegan Beauty Blog

  10. ara

    Ich hab die Tasse jetzt auch seit einiger Zeit – am Anfang hatte ich ziemlich Probleme sie reinzukriegen- dann gings mit der Zeit eigentlich sehr gut – nun neuerdings hab ich wieder grosse Probleme damit sie gut reinzubekommen – sie faltet sich einfach nicht mehr auf. Das ist sehr mühsam und schützt dann leider auch nicht angemessen. Hat jemand von euch auch schon dieses Problem gehabt? Warum kann sich das wohl plötzlich ändern?

  11. May

    Hallo Mädels,

    Ich habe davon noch nie gehört oO Man bekommt ja als junge Mädchen direkt Binden und Tampons in die Hand gedrückt, aber Mens Tassen sind mir neu.

    Bin mir auch am überlegen eine zu zulegen, ich habe immer sehr starke Blutungen am 2. Tag. Ich traue mich dann nur mit Binden und Tampon gleichzeitig aus dem Haus.
    Dann brächte ich mein superplus nicht 4x am Tag zu wechseln. In der Nacht ist es für mich am schmlimmsten, das halte ich auch nur mit Binde-Tampon-Kombi aus.

    Wie ist es mit der Tasse den in der Nacht, hält sie auch im liegen Dicht?

    Ich glaube es wäre eine Erleichterung, keine Tampon und Binden heimlich im Papierspender vor den anderen verstecken. Weil es mir unangenehm hier im Büro mir meine „Verpflegung“ in die Tasche zu stecken (im Büro hier sind nur Männer) “^^

  12. Farah

    Hallo, danke für diese wirklich tollen Beiträge. Ich hab auch schon länger mit dem Gedanken gespielt mir einen Becher zuzulegen, hab mich jetzt für die MeLuna entschieden und bin schon gespannt. Hatte auch immer Probleme mit Tampons, seit der Geburt meines Sohnes noch mehr und bin dann auf Binden umgestiegen, aber das ist halt nicht das Wahre für mich. Aber das hier hört sich grossartig an :)

  13. Sarah

    Also ich habe seit kurzem auch eine Meluna :) ich hatte schon länger mal davon gehört, konnte mir das aber einfach überhaupt nicht vorstellen… ich muss sagen, mit dem einführen und rausnehmen habe ich kein einziges mal bis jetzt ein Problem gehabt ;) aber ich habe leider eine ziemlich starke Periode und da ist beim rausnehmen dann schon ein kleines „Blutbad“ passiert…. aber ich denke das wird bei den nächsten Malen besser werden, wenn man die Routine hat :) ich denk halt, dass eine Menstruationstasse nicht jedermanns Sache ist, weil ja nicht jeder Blut ansehen kann. Ich werde sie jetzt definitiv mal weiter probieren, weil es eigentlich so eine super Sache ist und das mit dem Rausnehmen wird hoffentlich auch noch werden :)

  14. Linda

    Ich bin auch seit Kurzem MeLuna-Tassen-Nutzerin.

    Ich hatte erst bedenken, weil meine Finger wirklich sehr kurz sind. Das Einführen klappte auf Anhieb, nur das Rausholen war beim ersten Mal etwas fummelig, hab‘ mich dann einfach in die Dusche gehockt und hab sie dann gut zu fassen bekommen.

    Nehme Größe M und bin total begeistert (und ärger mich, nicht eher damit angefangen zu haben). Auch das Rausnehmen klappt nun mit etwas Gegendruck total gut.
    Meine Blutung ist zT sehr stark, da muss ich mal sehen, wie die Tasse sich bewährt. Aber die „M“ fasst ja schon einiges.

    Wieso so eine Tasse eklig sein sollte, erschließt sich mir nicht. Ich menstruiere nunmal, ob mein Blut jetzt in einen gepressten Wattehaufen oder eine Tasse läuft, ist ja wohl echt egal. Und es gibt keinen blöden Rückholfaden mehr, also kann man ohne drüber nachzudenken auf die Toilette, schwimmen,…

    Ich bin bisher einfach überzeugt und finde die MeLuna wirklich toll.

  15. Wölfchen

    Ich werde mir jetzt auch mal eine MeLuna zulegen. Ich bin noch nie wirklich gut mit Tampons zurecht gekommen…sie sind immer irgendwie spürbar (wenn auch nur leicht), sie trocknen die Schleimhaut aus und verursachen dann auch noch Schmerzen. Hab daher meist auf die Dinger verzichtet, was in gewissen Situationen (Sport etc.) leider unangenehm enden kann. Bin mal gespannt, wie ich mit der MeLuna klar komme. Danke schon mal für den informativen Artikel! :-)

  16. F

    Hey,
    vielen Dank für den Artikel ich interessiere mich jetzt schon länger für die Tassen, es gibt verschiedene Marken, Größen etc. und viele tun auch etwas soziales, es sind auch fast alle aus dem medizinischen Silikon, also auch vegan. Ich finde aber nirgendwo eine Auflistung oder sonstiges ob welche Tierversuche durchführen oder nicht, sind alle Mens-Tassen TV-frei?

    Liebe Grüße

  17. ich finde menstruationstassen auch ganz ganz toll und finde deren vorteile so gut, dass ich mir gar nicht mehr vorstellen kann tampons zu benutzen. das tolle ist, dass man sie so selten leeren muss und wirklich nicht führt- total klasse. sollte man wirklich ausprobieren, falls man das noch nicht gemacht hat :)
    und im internet kann man sie ja mittlerweile überall günstig bekommen und hat ne tolle auswahl

  18. Pingback: Abschminpads | Mein kreatives Studentenjahr

Schreibe eine Antwort