Kommentare 8

Review: Rival de Loop Hydro Tuchmaske

Seit meiner Review zu Lush „Herbalism“ sollte klar sein: Ich bin ein Spielkind. Ich liebe Produkte, die Spaß machen oder lustig aussehen. Das dürfte auch erklären, warum die Rival de Loop Hydro Tuchmaske überhaupt bei mir im Körbchen landete. Der rationale Teil von mir flüsterte nämlich schon im Laden „Ach komm, das ist eh nur eine Spielerei, hol dir für 2€ mehr lieber eine Feuchtigkeitscreme, davon hast du länger was“ – aber das Spielkind in mir war trotzdem lauter. Eine Maske! Die man sich auf das Gesicht legt! Das musste ausprobiert werden.

Rival de Loop Produkte findet ihr bei Rossmann oder im Rossmann-Onlineshop, die Hydro Tuchmaske kostet 0,99€.

 

Das sagt der Hersteller zu der Maske:

Die Rival de Loop Hydro Tuch-Maske verleiht der müden Haut einen energisierenden Frische-Kick sofort nach der Anwendung. Wertvolles Avocadoöl ist reich an ungesättigten Fettsäuren und schützt die Haut mit feuchtigkeitsbindenden Eigenschaften vor Trockenheit. Pflegende Cupuacubutter macht die Haut zart und geschmeidig. Aloe Vera wirkt beruhigend und fördert die Hauterholung. Ihr Teint wirkt strahlend und Ihre Haut fühlt sich seidig weich an.

  • Hautverträglichkeit dermatologisch bestätigt
  • pH-hautneutral
  • ohne Silikone
  • ohne Farbstoffe
  • vegan


Das sage ich zu der Maske:

Durch den Kälteeinbruch und die Heizungen, die plötzlich überall aufgedreht werden, ist meine Gesichtshaut im Moment extrem sensibel. Sie ist so trocken, dass sie auf den Wangen schon leicht schubbt, und reagiert auf fast alle Produkte zickig. Selbst meine Abschminkprodukte, sie ich sonst ohne Probleme täglich nutze, brennen auf einmal auf der Haut. Ich habe mir von der Maske daher erhofft, dass sie möglichst schonend Feuchtigkeit spendet.

Und im Prinzip hat sie auch genau das geschafft, sogar ohne Brennen, Jucken oder rote Flecken. Die Maske besteht aus einem weichen Vlies, das mit einem Feuchtigkeitsgel getränkt ist – und zwar so sehr, dass man das Vlies praktisch auswringen kann. Man legt sich die Maske so auf das Gesicht, dass die Aussparungen für Augen, Nase und Mund richtig liegen, und lässt die Maske 8 bis 10 Minuten einwirken. Nach der Einwirkzeit war die Maske bei mir noch genauso feucht wie vorher, sie trocknet also nicht an. Ganz im Gegenteil: nach 10min war das Vlies immer noch tropfnass. Im Prinzip ist es also in soviel Feuchtigkeitsprodukt getränkt, dass man die Maske mehrmals benutzen könnte (wenn man sie luftdicht verpackt), aber aus hygienischen Gründen würde ich davon abraten. Man schmeißt am Ende also leider ziemlich viel Produkt einfach weg.

Das Ergebnis ist bei mir eine wesentlich weichere Haut ohne trockene Stellen –  aber auch ein ziemlich klebriges Hautgefühl. Der Geruch der Maske ist cremig-neutral (in etwa wie eine dezente Tagescreme), und verfliegt sofort, sobald man die Maske abgenommen hat. Insgesamt war die Maske für mich also kein Fehlkauf, weil sie das geschafft hat, was ich von ihr erwartet habe, und dabei auch noch Spaß gemacht hat. Allerdings hat die rationale Stimme in mir wohl recht: Von einer Feuchtigkeitscreme, die ich täglich auftrage, hätte ich wohl mehr. Ich habe nicht das Gefühl, dass die Tuchmaske einen langfristigen Effekt auf meine Haut haben wird – so gesehen sind 0,99€ für eine einmalige Anwendung also eigentlich schon ganz schön viel Geld. Ich glaube nicht, dass ich mir die Hydro Tuchmaske noch einmal kaufen würde.

 

Kennt ihr eine vegane Gesichtsmaske, die ihr empfehlen könnt?

Mischt ihr eure Masken vielleicht sogar einfach selbst an?

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

8 Kommentare

  1. mJay

    Hallo Kathi,

    sieht echt urig aus die Maske ;)
    Ich finde die Masken, oder generell viele Produkte von Heymountain klasse. Die meisten sind vegan.
    Hier ein Überblick über die Masken http://www.heymountain.com/gesichtsmasken.17.0.html
    Ich selbst habe eher fettige, unreine Haut – und deshalb die Angelface und Blackberry Face Mask getestet. Diese waren spitze! In der Übersicht sind auch viele, die eher für trockene Haut sind.

    Ein guter Feuchtigkeitsspender ist auch das Rosenwasser von LAKSHMI. Das macht die Haut wunderbar weich und riecht auch toll…

    • MhhhKathi

      Ja, das ist auch ein Grund, warum ich die Maske nicht noch einmal kaufen würde… man schmeißt ja nicht nur die Verpackung und das Vlies weg, sondern auch fast das komplette Produkt. Zum „mal ausprobieren“ war es ganz lustig, aber auf Dauer werde ich mir etwas umweltfreundlicheres suchen. :Raccoon:

  2. Ich selbst vertrage leider kaum Masken, da meine Haut sehr empfindlich ist, also habe ich mir immer schnell selbst eine zusammengemischt, die meine Haut dankend annimmt:
    Einfach Kakopulver, Honig und (Feuchtigkeits)creme vermischen (je nachdem, wieviel man haben möchte) und ca. 15-20 Minuten einwirken lassen, anschließend mit warmem Wasser abnehmen. :) Macht sofort weiche und duftende Haut!

Schreibe eine Antwort