Kommentare 17

Alva Green Equinox Collection 04 Earth Song

Ich weiss gar nicht weshalb ich das immer und immer wieder mache. Losen Lidschatten kaufen. Jedesmal wenn ich dieses schimmernde bunte Puder in winzigen Döschen vor mir sehe, jauchzt und trällert mein Herz: „Haben!“ Manchmal gelingt es mir, die Vernunft dazu aufzufordern dem Herz das Maul zu stopfen. Aber als ich vor vielen Wochen bei limango (eine Art Outlet-Onlinestore) stark reduzierte Alva-Produkte entdeckte, posaunte und paukte mein Herz so laut, dass die Vernunft und somit auch mein Verstand für einige Momente aussetzte. Also habe ich wieder losen Lidschatten gekauft. Ich weiss ganz genau, dass ich im Alltag sowieso wieder zu gepressten und gebackenen Produkten greifen werde, wieso also bin ich so verdammt anfällig für diesen bunten Staub?


Vielleicht schaffe ich es eine Erklärung aus diesem Testbericht zu ziehen. – Die Green Equinox Collection von Alva besticht mit Worten wie „Alleskönner“, „ursprüngliche Form von Naturkosmetik“ und „Hommage an die grenzenlose Vielfalt der Natur“. Klingt berauschend. Und dieses grüne Image wirkt fast maßgeschneidert auf mich, dachte ich. – Ingesamt gibt es sechs Lidschattentürme á vier Pigmente in dieser Collection. Die Türme sind wie Schraubdeckel miteinander verbunden, und so hat man tatsächlich ein nettes Stack, was sich erweitern und gut lagern lässt. Der Eindruck ist insgesamt hochwertig.

Ich habe mich für den vierten Turm mit dem Namen „Earth Song“ entschieden. Mein Wahl fiel auf diesen, da er einen schönen Braunton birgt und der Name mich, ehrlich gesagt, einfach ansprach. Die Möglichkeiten der enthaltenen Pigmente sind vielfältig, das wird so angepriesen und kann ich auch bestätigen. Für den Alltag finde ich das Rumgepansche mit Pigmenten eher störend, da es nicht so zügig von der Hand geht und zudem lose Pulver immer irgendwie unhandlich sind. Tollpatsche, ihr wisst wovon ich spreche.

Eine Übersicht der Pigmente

(von oben nach unten: Soft & Gentle, Kiss of a Rose, Arcane & Gaia)

Swatches

Earth Song habe ich nun viele Wochen auf verschiedene Weise getestet. Als Lidschatten, als Rouge, als Lipgloss und letztendlich auch als Nagellack. – Auf dem Augenlid machen sich die Pigmente gut. Sie haben eine befriedigende Deckkraft und sind sehr geschmeidig beim Auftrag. Klar, eine Base ist hier unerlässlich, sonst hält da nicht viel auf dem Lid. Aber wenn eine Base benutzt wird, hält es bei mir den gesamten Tag. Einzig das dunkle Braun ist etwas schwierig zu verblenden, je nach Base. – Auf diesem Beispielfoto habe ich den hellsten Ton „Soft & Gentle“ genutzt.

Hier habe ich alle der Pigmente als Lidschatten benutzt. Ohne Base, daher nicht so intensiv wie die Swatches. In der Lidfalte habe ich ein kleines bisschen Schwarz dazu getan. – Es wird zudem deutlich, dass die Lidschatten nicht so gut gemeinsam harmonieren. Das Rosa-Pink fällt ein bisschen aus dem Muster.

Neben dem Verwenden als Lidschatten, machte sich „Kiss of a Rose“ am Besten als Rouge. Auf den Lippen habe ich diesen Ton auch angewendet, empfinde den Schimmer aber für mich als nicht passend. Wirkt irgendwie ein bisschen wie Barbie. :) – Je nachdem wie viel Pigment man mischt, wirken die Ergebnisse natürlich stärker oder milder. Mit Soft & Gentle und Gaia habe ich zwei schöne Nudetöne rausbekommen.

Von oben nach unten: Kiss of a Rose als Blush, Kiss of a Rose, Soft & Gentle und Gaia gemischt mit klarem Lipgloss

Und hier habe ich Arcane mit einem klaren Nagellack gemischt. Das Ergebnis finde ich nicht so schön. Generell machten sich die Pigmente nicht so gut als Nagellack. Ich hatte zudem das Gefühl, viel zu viel Produkt dafür verschwenden zu müssen. Dafür ist es, meiner Meinung nach einfach zu viel Aufwand für zu viel Geld.

Fakten:

  • vegan und tierversuchsfrei
  • Naturkosmetik (Ecocert zertifiziert)
  • ohne Parabene und ohne PEG
  • Inhalt 4 x 2,25 Gramm
  • Preis 24,90 Euro
  • Herstellerwebseite und weitere Farben: alva.de
  • alle Pigmente gibt es auch einzeln zu erwerben
  • Inhaltsstoffe:

 

Für Leute die gerne viel selbst zusammenmixen und ein Allround-Produkt für sämtliche Bereiche suchen, werden hier wahrscheinlich fündig. Ich hätte womöglich volle Punktzahl gegeben, wenn hier nicht der in meinen Augen doch recht hohe Preis für ein bisschen zu wenig Produkt wäre. Und die Tatsache, dass ich mit Pigmenten persönlich einfach nicht so viel anzufangen weiss, auch wenn ich so anfällig dafür bin. Die Qualität ist im Großen und Ganzen recht gut, besonders für Naturkosmetik. Und das ist auch das Bestechende an der Green Equinox Collection. Ich finde Alva hat hier ein paar gute Produkte herausgebracht, die ökologisch korrekt und trotzdem ein modernes Erscheinungsbild haben. Da kann sich so manch‘ eingestaube Naturkosmetikmarke eine Scheibe von abschneiden.

Wie erlebt ihr die Alva-Produkte und habt ihr damals bei limango auch zugeschlagen? Wie gefällt euch das Konzept der Türme?

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

17 Kommentare

  1. Avatar

    Das Armband <3 Das ist ja süüüüß…

    Mir gefallen hier die beiden matten auf Anhieb, aber ich glaube, da bin ich doch sehr auf gepresst eingefahren. Die beiden anderen sind nicht so mein Geschmack.

    So gganz überzeugt mich dieser Stack nicht wirklich :-/ Einerseits begrüße ich ja non-08/15-Farben, aber hier – hmmm…

    Danke für die vielen Varianten. Cool das mal alles zu sehen.

  2. Avatar
    Ela

    Hab mein Türmchen inzwischen auch getestet, aber leider fehlen mir die Swatches weil die DigiCam die Akkus förmlich leersaugt – typisch! Hoffe heute abend sind neue Akkus zur Hand, dann gibts auch bunte Bilder dazu :)

    Ich hab ja den farblich anders gelagerten Ragusa Turm und komme insgesamt sehr gut zurecht. Benutze das grau aktuell täglich mit wachsender Begeisterung als Eyeliner, rosa & blau als Lidschatten, mit dem grün hadere ich noch. Das wird, egal wie dezent aufgetragen, immer gleich so megaintensivdunkelgrün. Ich bin aber auch Lidschatten-Anfänger und taste mich eh an das Thema erst langsam ran. Base benutze ich übrigens keine, für meine Zwecke war die Haltbarkeit sehr gut. Ich muss mir abends echt Mühe geben mit dem Abschminken ;)

    Den Earth Song habe ich mir übrigens auch noch bestellt zusammen mit einem alva Mascara, bin mal gespannt wie die Farben dann untereinander passen und gemischt aussehen! Kurze OT Frage: hast du eine NK und/oder vegane Base und wenn ja welche?

    • Erbse

      Hallo Ela,

      danke für deinen Bericht. :)
      Die Mascara habe ich auch, mag sie aber leider nicht.

      Im Moment brauche ich alle meine alten Bases auf und habe mir daher seit über einem Jahr keine mehr gekauft. Daher kann ich auch nicht direkt eine empfehlen. Alverde hat eine NK-Base die vegan ist. Aber, ehrlich gesagt, finde ich die nicht gerade gut.
      Ich suche aber weiter. :) Vielleicht wird die Urban Decay Primer Potion irgendwann wieder vegan. Daran wollte UD ja arbeiten. Ansonsten vielleicht ELF.

      Liebe Grüße

  3. Avatar
    tee

    hey!wenn dir pigmente als lidschatten im alltag zu unpraktisch sind kannst du sie auch selber pressen!dafür braucht man ja nur jojobaöl und make up entferner :)

    • Erbse

      Hallo Tee :)
      Danke für den Tipp. Bisher habe ich mich ans Pigmentepressen noch nicht herangetraut. Irgendwie Angst was kaputt zu machen. ^^ Aber ist auf jeden Fall besser, als die Sachen nur selten zu nutzen.

      LG

  4. Avatar
    Christina

    Hello,
    interessanter Post – vor allem die verschiedenen Varianten mal vorgestellt zu sehen, finde ich toll. Ich bin auch „Gewohnheitstyp“ und greife immer wieder zu meinen gepressten Produkten.. so schön und vielseitig Pigmente auch sind, mit den gepressten gehts einfach schneller usw.
    Ah und war mir gerade eingefallen ist: hast du schon einmal was von OCC getestet? Soweit ich weiß, sind alle Produkte vegan. Gibts leider noch nicht in Deutschland, glaube ich… habe einen der „berühmten“ Lip Tars ;) Najaaa, nur ein kleiner Tipp für eine Linie veganer Kosmetik :)

  5. Avatar

    Um diese Türmchen schleiche ich schon länger herum. Vom Kauf abgehalten werde ich wegen des hohen Preises und den Farbzusammenstellungen. Eine Farbe gefällt mir immer gar nicht. Und dann kommt wie bei dir noch dazu, dass ich lose Pigmente viel zu selten verwende… Nach deinem Post bin ich doch wieder etwas angefixter, vielleicht gibt es sie mal wieder irgendwo günstiger ;) .

  6. Avatar

    Möchte dir doch nachträglich noch einen Kommentar hinterlassen. Ich besitze bisher noch kein Produkt von Alva. Lose Lidschatten empfinde ich auch als zu zeitintensiv im Auftrag. Obwohl die Leuchtkraft der meisten ja schon verlockend ist… :D
    Diese Türmchen sind mir alle zu schimmrig. Wenn überhaupt darf dieser bei mir meist nur dezent sein. Die Farbzusammenstellungen sind auch nicht so meins. Ein oder zwei der jeweiligen Türme würden mich schon reizen aber so würde zuviel nur rumliegen und nie benutzt werden. Die beiden dunkleren Töne deines Türmchens gefallen mir aber schon gut.
    Hui, jetzt hab ich richtig Lust was neues auszuprobieren. :P

  7. Avatar
    Liv

    Wow, die farben sind einfach zu verführerisch in der dose, da verstehe ich dass du nicht ’nein‘ sagen konntest. ich hab mir das türmchen auch schon des öfteren angeschaut aber mich nicht an die die Losenpuderpigminte rangetraut. Eine schwarze base kenne ich gar nicht. Wie heisst die denn? dadurch kommen die farben einfach noch mal ganz anders raus ;)
    lg, rosa

    • Erbse

      Hallo Liv,

      als schwarze Base eignen sich cremige Kajalstifte oder auch generell Cremelidschatten. Ich habe hier einen alten schwarzen Eyeshadow-Pencil von NYX benutzt. Enthält allerdings Bienenwachs.

      LG

  8. Pingback: Augen-Make Up 07/06/2011 « Blanc et Noir

  9. Avatar
    Nuray

    Das Geheimnis des Nagellacks ist relativ einfach, wenn man weiß wie normaler Lack hergestellt wird. Zum einen wird dem Lack ein Wachs hinzugefügt, dass dafür sorgt, dass sich die Farbe nicht absetzt und gleichmäßig wird. Wenn ihr also euer Pigment in Klarlck aus dem Laden kippt fehlt dieses Wachs, da es für die Hersteller quatsch ist es farblosem Lack hinzuzufügen. Zum Anderen werden gerne cremige Lacke angeoten, da man hier Weiß (relatif günstiges Pigment) hizugibt um eine scheinbar hohe Pigmentierung zu erreichen. Wenn ihr euer Pigment nutzen wollt, solltet ihr es also nicht in Klarlack, sondern in einen passenden farbigen oder weißen Lack kippen. Ich mische mein Guess what? – Green von Alva zB in silbernen Lack. Zum mischen nehme ich übrigens ein leeres 3ml Nagellackfläschchen.

Schreibe eine Antwort