Alva Mascara Deep Black

Nachdem ich nun einige Monate Zeit hatte die Alva-Mascara ausgiebig zu testen, sehe ich mich in der Lage nun endlich einen kleinen Bericht darüber zu verfassen. Ich möchte vorweg nehmen, dass es im Naturkosmetik-Bereich sehr schwierig ist gelungene vegane Mascara zu finden, die nicht nur einen Hauch Farbe verleihen. Meine Suche wird nach Alva weitergehen müssen, denn sie ist keineswegs mein Liebling geworden.

Mein erster Eindruck war zu Anfang wirklich recht positiv. Eine Mascara im gehobeneren Preissegment (bitte beachten: dafür aber auch satte 10ml Inhalt), edel verpackt in schwarz. Ich gebe zu, Alva ist eine meiner liebsten Kosmetikmarken. Aber die erste Euphorie konnte leider nicht über die Ergebnisse hinweg täuschen, die mir diese Mascara einbrachte. Auf den Fotos hier erkennt man die Konsistenz sehr deutlich. Der Vergleich mit Schuhcreme hinkt keineswegs. Eine wachsige Substanz, die langsam trocknet und bei der zweiten Schicht bereits anfängt stark die Wimpern zu verkleben.

An meinen Wimpern ist das Ergebnis ernüchternd, wie ich finde. Ich weiss, dass es besser geht! Die Härchen sind schwarz, dafür teils stark verklebt, an manchen Ecken klumpig und den zusätzlichen Schwung vermisse ich ganz besonders. Auch stellte sich etwas ein, was ich schon ewig nicht mehr hatte. Meine unteren getuschten Wimpern färben nach einer Weile die Haut schwarz ein, so dass ich vor den typischen „Pandaaugen“ nicht sicher war. :) Tränende oder feuchte Äuglein sollte ich mit dieser Mascara auch besser nicht haben. Ebenfalls das Schichten in Kombination mit anderen Tuschen brachte nicht das erwünschte Ergebnis.

Fakten:

  • vegan
  • Kontrollierte Naturkosmetik mit Ecocert-Siegel
  • ohne Tierversuche
  • Farbauswahl: schwarz (deep black)
  • Inhalt: 10 ml
  • Preis: 14,90 €
  • Inhaltsstoffe: Wasser, Emulgatoren, CI 77499, Glycerin*, Verek-Akaziensaft, Mischung aus Raps- und Tungbaumöl, Filmbildner, Magnesiumaluminiumsilicate, Weizenproteinhydrolysat,  Lipide, Silica, Vitamin E, Yeast Polysaccharide, Wildrosenöl, Weizenkeimöl*, Benzyl Alkohol, Dehydracetsäure – *Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau; 99 % der gesamten Inhaltsstoffe sind natürlichen Ursprungs, 10% der gesamten Inhaltsstoffe sind aus kontrolliert biologischem Anabu.

Vergleichsfotos: Links ohne Mascara, rechts mit Mascara – etwa 2-3 Schichten und viel Zeitinvestition

Ich bin ehrlich gesagt etwas enttäuscht, gerade weil ich so viel Hoffnung in sie setzte. Daher verzeiht die knappe Review, es fällt mir schwer mit Elan zu schreiben. Dennoch wollte ich euch meine Meinung nicht vorenthalten, da ich weiss wie viele von euch nach einer guten veganen Mascara suchen.

 

Wie kommt ihr mit dieser Mascara zurecht?

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

15 Kommentare

    • Erbse

      Hallo Bino,

      die Seite ist ja super. :) Danke für den Link!
      Ans Mascaraselbsrühren habe ich tatsächlich noch nicht gedacht. Ob das was für mich ist?! Ich werde mir die Seite mal abspeichern und es sicherlich mal testen. Probieren geht schließlich über studieren.

      LG

  1. Avatar

    Ich hab eine von p2 für ein paar wenige Euro und sieht genau so aus… Aber zufrieden bin ich damit auch nicht gerade. Die perfekte vegane Mascara habe ich jedenfalls noch nicht gefunden.

    • Erbse

      Hey Mneme,
      welche war das denn? Diese in der rot-schwarzen Verpackung? Die hab ich noch nicht getestet.

      LG

  2. Avatar

    Hallo Erbse,

    mich würde interessieren wie sie im Vergleich zur Volumen Mascara von Lavera abscheidet.

    Viele Grüße

    Isegrim

    • Erbse

      Hey. :)

      Die Lavera-Mascara bekam von mir damals 3 von 5 Punkten. Schneidet also besser ab und ist bisher immer noch die beste vegane Mascara die ich hatte. Wenngleich sie leider auch nicht „perfekt“ ist.
      LG

  3. Avatar
    Eiswürfel

    Hallo!

    Ich kann deine Enttäuschung gut verstehen…bin auch noch auf der Suche nach einer guten. Die Alva fand ich ein wenig besser als die von Lavera – allerdings ist meine auch irgendwie nicht so klebrig, wie es bei dir auf den Fotos aussieht. Hast du die Mascara von Sante und Inika schon probiert?

    • Erbse

      Hey,

      ich hatte die Alva-Mascara zweimal, weil ich sie zusätzlich kürzlich von einer Freundin geschenkt bekam. Sie waren beide gleich in der Konsistenz. Keine Ahnung woran das liegt. :/
      Die von Sante habe ich auch probiert, finde die von Lavera besser. Aber weiss im Allgemeinen noch nicht so genau was ich von der Sante-Tusche halten soll.
      Inika habe ich noch nicht probiert.

      LG :)

  4. Avatar

    Danke Erbse, ich hatte übersehen, dass Du Punkte vergeben hast.

    Wirklich schade. Gute vegane Wimperntusche ist eine absolute Marktlücke.

  5. Avatar

    Ja genau, Gloss Mania heißt die glaube ich… Ich kann wirklich nicht damit umgehen, auf den Spitzen der Wimpern bilden sich richtige Klumpen. Man kann die Mascara einfach nicht geschmeidig „durchziehen“. Aber sie ist nicht so teuer, vielleicht kennst du ja ein paar Tricks, ich gehe ehrlich gesagt die meiste Zeit ungeschminkt aus dem Haus und bin schnell frustriert wenn das nicht auf Anhieb klappt ;)

    • Erbse

      Hey Mneme. :)
      Vielleicht hilft es hinterher oder zwischendurch mit einem sauberen Wimpernbürstchen durchzugehen um die Klumpen zu entfernen. Finde solche Schmier-Mascaras immer sehr schwierig und werde damit in keinster Weise glücklich. Frage mich, was die Hersteller sich dabei denken.

      LG

  6. Avatar
    Claudie

    Hallo,
    mal vorab: Das, was ich bis jetzt hier auf dieser Seite gelesen habe, gefällt mir ausgesprochen gut. Ich werde mich in der nächsten Zeit hier mal etwas genauer umschauen. :-)
    Zum Thema: Wie sieht es mit Mascara von Claire Fisher aus? Soweit ich informiert bin, werden bei der Entwicklung und Herstellung von Claire Fisher Produkten keine Tierversuche durchgeführt oder in Auftrag gegeben. Ob diese Mascara nun allerdings vegan ist, kann ich nicht sagen! :-(
    LG

  7. Avatar
    Alina

    Ich bin ebenfalls nicht zufrieden mit dieser Wimperntusche.
    Ich tusche meine Wimpern bestimmt zehn Mal laenger als mit meiner alten Wimperntusche, weil die Farbe sich sehr schlecht auftragen laesst. Sehr schade eigentlich.

  8. Pingback: Vegane Mascara… vegane Mascara everywhere! | Blanc et Noir – Vegan Beauty Blog

Kommentare sind geschlossen.