Der Puderkrieg

Im März diesen Jahres lief auf dem Fernsehsender arte eine Dokumentation mit dem Titel „Der Puderkrieg“. Ich fand die Aufnahme wenige Wochen später auf YouTube wieder und da ich diese als äußerst sehenswert erachte, war es natürlich klar, dass ich den Fund irgendwann auf Blanc et Noir mit euch teilen wollen würde. „Der Puderkrieg“ beleuchtet nicht nur die Leben der großen Kosmetikherstellerinnen Elizabeth Arden und Helena Rubinstein, sondern auch die Geschichte der Kosmetik an sich. Ich wünsche euch viel Spass beim Anschauen!

Video nicht mehr verfügbar

Elizabeth Arden und Helena Rubinstein zählen zu den ersten Frauen weltweit, die es schafften, einen Konzern zu gründen und an die Spitze ihrer Branche zu führen. Obwohl beide in New York lebten und arbeiteten, haben sich die erbitterten Konkurrentinnen der Kosmetikindustrie nie persönlich kennengelernt. Der Dokumentarfilm erzählt die bewegte Geschichte der beiden Unternehmerinnen, die die Welt der Schönheit mittels ihrer Produkte maßgeblich prägten.

Vor circa 100 Jahren in die USA eingewandert – Elizabeth Arden aus der kanadischen Provinz Ontario und Helena Rubinstein aus dem polnischen Krakau – begannen sie parallel praktisch aus dem Nichts ihre Kosmetikkonzerne aufzubauen. Sie schufen damit eine Industrie, die heute 150 Milliarden US-Dollar jährlich umsetzt.

Auch wenn die beiden Frauen nur einige Blocks voneinander in New York lebten und arbeiteten, sind sie sich persönlich nie begegnet. Die Konkurrenz untereinander trieb sie zu immer neuen Entwicklungen und zu kreativen Höchstleistungen an. Und ihre Methoden waren dabei nicht immer zimperlich.
Als sich Elizabeth Arden von ihrem Ehemann Thomas Jenkins trennte, heuerte die Konkurrentin ihn als Geschäftsführer an.

Diese beiden Mütter der Schönheitsindustrie machten Kosmetika zunächst gesellschaftsfähig und dann unverzichtbar. Sie waren Pioniere in den Bereichen Marketing und Werbung und sie prägten den Stil – ja das Leben der modernen Frau – seit den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts. Gerade auch der sich zu jener Zeit entwickelnde Film mit seinen Nahaufnahmen machte gekonntes Make-up unabdingbar.

Elizabeth Arden und Helena Rubinstein wurden zu Ikonen des 20. Jahrhunderts, ihre Namen verbindet bis heute jeder – ob Frau oder Mann – mit Eleganz und Schönheit.

Quelle

Doku geschaut? Was sagt ihr?

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

2 Kommentare

  1. Avatar

    Die Geschichte der beiden Frauen ist sehr interessant und spektakulär. Es hat mich jetzt richtig motiviert selbst DIY Kosmetika herzustellen x3

  2. Avatar
    Konni

    Hallo :)
    Doku ist sehr interessant! :D hätte eine Frage zu den beiden Kosmetikkonzernen: sind diese tierversuchsfrei und (vorwiegend!) vegan?

    Würde mich über eine Antwort wahnsinnig freuen!! :)
    Lg

Kommentare sind geschlossen.