vegan mückenspray salbe creme gegen mücken juckreiz heilen rezept handmade diy kosmetik anti mücken mosquito mückenstiche 1
Kommentare 18

DIY: Spray & Creme gegen Mücken & zur Linderung von Stichen (vegan)

vegan mückenspray salbe creme gegen mücken juckreiz heilen rezept handmade diy kosmetik anti mücken mosquito mückenstiche 1Vor ein paar Tagen konnte ich nachts nicht durchschlafen, weil mich dieses Summen um mich herum wahnsinnig gemacht hat. Am nächsten Morgen wachte ich mit vierzehn Mückenstichen, die über meinem gesamten Körper verteilt waren, auf. Zu gerne hätte ich an diesem Tag mein Leid mit Henrik geteilt, weil es sich zu Zweit schließlich viel besser aushalten lässt. Aber…

“Oah Henrik, hattest du auch so eine schreckliche Nacht? Ich bin komplett zerstochen und manche tun voll weh. Mimimimimimi!”“Hm? Nö. Ich hab keinen einzigen.”

Und dann entschwand er schon zur Arbeit und ich stand da wie ein Streuselkuchen. Ja, wieso erzähle ich euch das? Weil Jemand unter euch bestimmt das Leid mit mir teilt und ich mein “Mimimimimimi” an dieser Stelle nachholen wollte! Ha! :D

Anstatt weiter zu jammern, habe ich mich letztens aber einfach in meine Kräuterecke begeben und mir selbst geholfen. Dabei sind zwei vegane Rezepte entstanden, die sich leicht nachrühren lassen. Eins zur Abwehr und eins für hartnäckige Stiche, die nicht aufhören wollen zu jucken und vielleicht schon total schmerzen.

Veganes Spray gegen Mücken und zur Linderung von Stichen

vegan mückenspray salbe creme gegen mücken juckreiz heilen rezept handmade diy kosmetik anti mücken mosquito mückenstiche 3Dieses Spray dient einerseits zur Abwehr, als auch zur schnelleren Abheilung der Mückenstiche. Außerdem lindert sie den Juckreiz. Für mein Rezept brauchte ich:

  • Flasche mit Sprühkopf, Filterpapier oder Tuch, Trichter
  • Apfelessig
  • Teebaumöl
  • Kamillenblüten
  • Destilliertes Wasser

Zuerst habe ich das destillierte Wasser zum Kochen gebracht und damit etwa zwei Esslöffel Kamillenblüten übergossen. Das habe ich so etwa eine Stunde ziehen lassen. Andere Kräuter oder Mischungen mit Pfefferminze, Schafgarbe und Lavendel eignen sich ebenfalls hervorragend. Wer mehr Zeit investieren möchte, kann aus allen vier Kräutern einen Essigauszug machen. Wie das geht, habe ich schon mal im Haarkräuterkalender im Juli: Beruhigender Lavendel (+ DIY Gesichtswasser) gezeigt. Besonders beim Lavendel bietet es sich an, einfach das ätherische Öl (zum Beispiel von Primavera) zu verwenden. Die genutzten Pflanzen in diesem Rezept haben einerseits heilende oder lindernde Eigenschaften, aber auch einen starken Geruch, der unsere Haut überdeckt und für die Mücken unattraktiv machen soll.

Ist der Tee fertig gezogen, wird er gefiltert. Durch diesen Filter lasse ich danach noch etwa drei Esslöffel Apfelessig laufen, indem ich den einfach über die Kamilleblüten gieße. Danach kommen noch etwa zehn Tropfen Teebaumöl hinzu. Alles zusammen wird mit Hilfe eines Trichters in eine Flasche mit Sprühkopf gegossen. Jenachdem wie groß die Flasche ist, lässt sie sich einfach mit destilliertem Wasser auffüllen.

Theoretisch könnte man das Ganze mit etwas Alkohol haltbarer machen, aber da ich das Spray sowieso nur innerhalb der Sommermonate nutze, genügt es mir so. Es hält sich im Kühlschrank einige mehrere Wochen.

Bevor ich ins Bett gehe, sprühe ich nun also meinen Körper mit diesem Spray an und bisher hat es gute Dienste geleistet.

Vegane Heilerdenpaste bei juckenden und schmerzenden Stichen

vegan mückenspray salbe creme gegen mücken juckreiz heilen rezept handmade diy kosmetik anti mücken mosquito mückenstiche 2Diese Paste eignet sich, wenn es schon längst zu spät ist und man von hartnäckigen, juckenden und schmerzenden Mückenstichen geplagt wird. Es ist einfach beide Rezepte in einem Rutsch herzustellen, da sie ganz ähnliche Zutaten haben.

  • Glastiegel mit Deckel
  • Heilerde
  • Apfelessig
  • Kräuter wie Kamille, Lavendel, Pfefferminze und Schafgarbe

Der oben beschriebene Auszug aus den Pflanzen, entweder mit destilliertem Wasser, aber besser noch mit Essig, wird mit der Heilerde zu einer cremigen Paste vermischt. Und badabam! Das war es auch schon.

Die Paste trage ich auf die Mückenstiche auf und lasse sie auf der Haut trocknen. Die Eigenschaften vom Essig und den Kräutern lindern den Juckreiz und helfen beim Verheilen. Da die Heilerde eine Schutzschicht über dem Stich bildet, kann dieser einerseits in Ruhe verheilen, aber man kommt auch nicht mehr so leicht selbst ran und juckt sich womöglich noch blutig.

Was unternehmt ihr gegen blutsaugende Mücken?

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

18 Kommentare

    • Hey Elisabeth,

      ich hoffe, dass du weiterhin verschont bleibst! :D Aber falls doch, wird es dir die Heilerde-Creme sicher angenehmer machen.
      Wie ich das mit den vierzehn Stichen geschafft habe, ist mir aber auch ein Rätsel. Ich nehme an, es waren einfach zu viele Mücken im Schlafzimmer. Haben einmal nicht aufgepasst und das Licht angehabt, als das Fenster geöffnet war.

      LG

  1. Hm, in Wien gibt’s momentan keine Gelsen (:D) mehr, glaube ich… Zumindest fliegen sie abends nicht mehr beim Fenster ‚rein, selbst bei Licht. Ich denke, für dieses Jahr ist es vorbei, aber ich musste auf einem Festival dieses Jahr schon sehr leiden. Ich fühle mit dir! ;)
    Schöner Tipp auf jeden Fall. Vielleicht nächstes Jahr. ^^

  2. Jennifer

    Liebe Erbse,

    gemeine Mücken, ich fühle mit dir!
    Vielen Dank für deine Tipps, so etwas habe ich mir den ganzen Sommer gewünscht, denn immer Fenistil auf die Stiche zu schmieren oder darauf zu hoffen, dass die Mücken (mal wieder) mein Vegetarier-Blut verschmähen und meinen Freund „fressen“, kann es ja auch nicht sein! :-)

    Ich habe gehört, dass das Manuka Honey Gel von Living Nature auch helfen könnte.

    Liebe Grüße
    Jennifer

    • Hallo Jennifer,

      ja, ich ärgere mich ein bisschen, dass ich nicht schon eher was selbstgerührt habe. :D Da wäre mir einiges an Juckreiz erspart geblieben. Aber nächstes Jahr kommen sie ja wieder und wollen unser Blut! D:

      Danke für den Tipp mit dem Manuka Honig Gel. Kommt für mich als Veganerin ja nicht in Frage, aber vielleicht ist das für Andere hier interessant.

      Liebe Grüße,
      Erbse

  3. Man, die Mücken sind dieses Jahr aber auch unfair! Hatte in letzter Zeit ein SOS Spray von Balea, aber das hat auch nur bedingt geholfen. Aber die Heilerde Creme werde ich auf jeden Fall auch mal ausprobieren, bin ein großer Fan von Heilerde. Vielleicht ist die Plage aber auch bald vorbei :-) Liebe Grüße aus St. Martin im Passeiertal!

    • Liebe Maria,
      ich hoffe du kommst mit der Heilerde-Creme genauso gut klar wie ich. :)
      Im Passeiertal waren Bekannte von mir kürzlich unterwegs und es muss wohl sehr sehr schön gewesen sein.
      Liebe Grüße auch an dich!

  4. Nadjescha

    Hallo Erbse,

    du hast mein vollstes Mimimimi-Verständnis – ich bin auch immer diejenige, die durch die Mücken um den Schlaf und ums Blut gebracht wird. ;) Wir sind dieses Jahr glücklicherweise bis auf ein, zwei Ausnahmen verschont geblieben (vielleicht auch dank Insektennetz am Schlafzimmerfenster ;) ).

    Ich bin zufällig über deine Mückenabwehr hier gestoßen und die wär mir ganz gelegen gekommen, wenn nicht… …die unendliche Liebe meiner Katzen, geäußert durch hingebungsvolles Putzen meiner Person wäre. Denn dadurch dass Teebaumöl, wie so viele ätherische Öle, toxisch für Katzen ist (siehe z.B. hier: http://haustiger.info/teebaumol-kann-fur-katzen-todlich-enden/), fällt das für mich leider raus. :(
    Habt ihr da keine Putzhindernisse?

    Liebe Grüße,
    Nadjescha (die deinen Blog schon länger sehr sporadisch und dann sehr gerne liest! :) )

  5. Oh, das muss ich beides mal ausprobieren! :) Ich werde auch immer angefallen. Mein Freund macht sich regelmäßig über mich lustig – auf den gehen sie gar nicht und wenn, dann juckt es wohl so 10 Sekunden und dann sind sie wieder weg. Toll, und ich hab dann immer 2 Wochen was davon :D

  6. Ego

    Interessante Rezepte. Ich weiß zwar nicht, ob ich sie mal anwenden werde, weil ich immer diejenige bin, die [i]nicht[/i] gestochen wird (ich Glückskind), aber für den Fall dass sicher nicht schlecht.
    Was mich nur etwas wundert: Ist Heilerde nicht basisch/alkalisch? Dann wäre es doch eher kontraproduktiv, Säure, also Apfelessig, dazuzugeben, oder? Andererseits kann’s natürlich sein, dass das, was dann bei der Reaktion entsteht, auch wieder toll für die Haut ist. Ich kenn mich nicht so aus, Chemie war immer mein schlechtestes Fach. Aber das Geschäume, wenn ich Heilerde mit Säure zusammenpacke, schreckt mich doch eher ab.

  7. Dalia Morsi

    Hallo, hab gerade dein Anti Mücken Spray entdeckt und würde das gerne in Asien nutzen. Gibt es zu dem Spray eine genaue Mengenangabe für die Zutaten?

    Danke & liebe Grüße :-)

  8. Bendte

    Bei uns im Spreewald wird empfohlen, sich mit frischen oder getrockneten Ringelblumen abzureiben als Mückenabschreckung. Und Walnussblätter (als Blätter vom Walnussbaum) sollen gut wirken. Allerdings ist die Plage diesjahr schon ziemlich eigenartig…

Schreibe eine Antwort