Radico Violett indigo henna anwendung tipp tricks vegan kosmetik pflanzen haare farbe lila schwarz längenbild
Kommentare 38

Haare färben mit Radico Violett (+Indigo-Guide)

Radico Violett indigo henna anwendung tipp tricks vegan kosmetik pflanzen haare farbe lila schwarz (1)Als ich mich damals von nicht-pflanzlicher Haarfarbe verabschiedete, war das zeitgleich auch ein Abschied von bunten Farben. Das war kein großes Thema zu diesem Zeitpunkt, immerhin hatte ich pechschwarzes Haar. Da geht eh nichts drüber. Mittlerweile sind meine Haare überwiegend Hennarot mit dunkleren Spitzen und einem aschblonden Naturhaaransatz.

Letztens kamen die neuen Pflanzenhaarfarben von Radico Colour Me Organic auf den Markt. Darunter eher ungewöhnlichere Töne, wie eine Blond-Mischung, die das Haar tatsächlich aufhellen soll. Alle Farben schaffen es wohl auch graues Haar abzudecken. Meine Hände krallten aber nach “Violett”. Lila Haare mit Pflanzenfarben? Call me (sowas von) in! Also bestellte ich meine Packung bei der Naturdrogerie, die übrigens super schnell lieferten. Und so habe ich am achtzehnten Juli mit “Violett” gefärbt. Falls ihr mir auf Facebook oder Twitter folgt, konntet ihr alles zeitnah miterleben, denn ich veröffentlichte währenddessen Fotos.
Ein paar Informationen zu Radico “Violett”, hatte ich bereits im Vegan Beauty-Loot #5 mit euch geteilt. “Violett” besteht überwiegend aus Indigo und enthält keinerlei Henna. Ich hatte in der Vergangenheit öfter mal mit Indigo schwarz gefärbt, indem ich vorher eine Basis mit Hennarot schuf. Daher hatte ich die Befürchtung, dass es einfach nur sehr dunkel werden könnte. Jedoch war ich aufgrund der Zusammensetzung mit Methi, Hibiscus und Manjistha so verdammt neugierig, dass ich das Wagnis einging.

Bevor ich abschließend einige Worte zum Färben von Indigo an sich verliere, will ich euch einige Bilder zeigen, damit ihr den Verlauf vom Ursprungshaar bis heute, einen Monat später, nachvollziehen könnt.

Radico Violett indigo henna anwendung tipp tricks vegan kosmetik pflanzen haare farbe lila schwarz (4)Mit Matsche rumpatschen.

Radico Violett indigo henna anwendung tipp tricks vegan kosmetik pflanzen haare farbe lila schwarz (5)Schön warm halten und in der Zeit Schabernack mit Henrik machen.

Radico Violett indigo henna anwendung tipp tricks vegan kosmetik pflanzen haare farbe lila schwarz (6)Kurzzeitig wie Elvis aussehen.

Radico Violett indigo henna anwendung tipp tricks vegan kosmetik pflanzen haare farbe lila schwarz ergebnis direkt danach (4)Nach dem Auswaschen und trocknen, begrüßt mich ein grünlicher Haaransatz. Oh you!

Radico Violett indigo henna anwendung tipp tricks vegan kosmetik pflanzen haare farbe lila schwarz vorher nachherLinks seht ihr meine hennaroten, leicht eingeölten Haare. Viele Stunden später ist rechts das Ergebnis nach Radico “Violett”. Sehr dunkel. So gar nicht violett, eher braun.

Radico Violett indigo henna anwendung tipp tricks vegan kosmetik pflanzen haare farbe lila schwarz vorher nachher nach einem MonatÜberrascht war ich von den neusten Fotos, die einen Monat nach dem Färben entstanden sind. Der grüne Ansatz war nach ein paar Tagen verschwunden. Insgesamt dunkelte die Farbe noch etwas nach. Mittlerweile schimmert das Rot wieder stärker durch.

Radico Violett indigo henna anwendung tipp tricks vegan kosmetik pflanzen haare farbe lila schwarz längenbildEin Foto der Haarlängen nach einem Monat. Viele verschiedene Töne, aber ich meine sogar ein wenig Violett zu erkennen, ihr auch?

Wie färbe ich am Besten mit Indigo?

  • Unbedingt zuvor eine kleine Probesträhne färben und sich vergewissern, dass man nicht allergisch auf Indigo reagiert.
  • Die Haare sollten komplett fettfrei sein und nicht mit einem silikonhaltigen Shampoo gewaschen werden. Silikonhaltige Produkte schon ein paar Wochen vorher absetzen. Um eine gute Voraussetzung zu schaffen, ist es meiner Meinung nach am Besten vor der Färbung mit Natron zu waschen, da Indigo es basisch mag. Kein Conditioner, keine Essigrinse nach der Wäsche.
  • Anders als Henna, das heiß angerührt wird, darf Indigo nur mit lauwarmen Wasser gemischt werden. Da Indigo sofort oxidiert, also mit dem Wasser reagiert, sollte es so schnell wie möglich aufgetragen werden.
  • Indigo lässt sich leichter auftragen, wenn die Haare nass sind.
  • Um keine all zu große Sauereri zu veranstalten, stelle ich mir meine Indigo-Schüssel in die Badewanne und färbe über diese hinüber gebeugt, sprich kopfüber. Das klappt mit etwas Übung sehr gut und der Vorteil ist, dass man danach nicht das ganze Bad putzen muss. Es ist am Anfang vielleicht etwas ungewohnt, anstatt die Farbverteilung zu sehen, diese alleinig zu fühlen. :D Handschuhe nicht vergessen!
  • Sobald alles aufgetragen ist, mache ich mir einen Dutt auf dem Kopf, umwickele die Haare mit Klarsichtfolie und ziehe mir eine dicke Wintermütze darüber. Alternativ geht aber auch ein Handtuch. Wichtig ist nur, dass das Indigo schön feucht bleibt und gewärmt wird.
  • Nach etwa zwei Stunden nehme ich Mütze und Folie ab und lasse Indigo noch eine halbe Stunde an der Luft im Haar. Ich habe mir über die Jahre eingebildet, dass die Farbe dadurch noch etwas intensiver, sprich dunkler, wird. Aber tatsächliche Belege habe ich dafür nicht gefunden.
  • Danach kann alles gründlich mit lauwarmen Wasser ausgespült werden. Shampoo oder Ähnliches sollte man am Besten die nächsten zwei Tage nicht verwenden. Die Farbe verdunkelt sich in dieser Zeit noch etwas. Die nächste Haarwäsche kann mit einer Essigrinse abgeschlossen werden, die verhindert, dass die Farbe nicht zu schnell verschwindet. Wichtig: Indigo ist eine dauerhafte Haarfarbe, was aber meistens erst nach einigen Farbvorgängen erreicht wird.

Radico Violett indigo henna anwendung tipp tricks vegan kosmetik pflanzen haare farbe lila schwarz rühren

Was sollte ich vor dem Färben über Indigo wissen?

  • Pflanzenhaarfarben sind nicht so berechenbar wie synthetische Farben und kommen je nach Ausgangshaarton völlig verschieden heraus.
  • Anstatt in diese einzudringen, werden die Haare von Indigo und auch von Henna ummantelt. Sie können daher, wie Tönungen, nicht durch Farbzieher (zum Beispiel Color B4 und Co) entfernt werden.
  • Mehrfach chemisch gefärbte oder gar blondierte Haare können Indigo möglicherweise nicht richtig annehmen oder eine unerwünschte Farbe, wie einen kaum entfernbaren Grünstich, ergeben.
  • Wer sehr dunkles bis schwarzes Haar erreichen möchte, sollte zuvor mit Henna färben und Indigo damit eine Basis geben (Vorpigmentierung). Umso mehr Schichten Indigo auf den Haaren sind, desto haltbarer und intensiver wird die dunkle Farbe.
  • Zahlreiche Erfahrungsberichte aus dem Netz verdeutlichen, dass sich Indigo (wenn es erstmal dauerhaft im Haar ist) selbst mit einer starken Blondierung nicht mehr entfernen lässt. Da hilft nur rauswachsen lassen oder abschneiden.
  • Sowohl Indigo als auch Henna werden mit Wasser angemischt und können schon mal sehr bröselig im Auftrag sein. Richtig cremig wird die Mischung, wenn man zwei bis drei Teelöffel Zucker unterrührt.
  • Bis zu zwei Stunden Einwirkzeit genügen. Henna hingegen braucht deutlich länger, um ein intensives Ergebnis zu hinterlassen.
  • Katam ist eine nicht ganz so haltbare Alternative zu Indigo, wird aber eher ein dunkler Ascheton, je nach Ausgangshaarfarbe.
  • Wenn das Ergebnis nach dem Färben nicht stark genug erscheint (wie geschrieben, es dunkelt noch nach) oder nicht alle Haare erwischt wurden, kann man ohne Probleme direkt nochmal darüber färben. Bis auf die mechanische Belastung, schädigt Indigo das Haar nicht. Übertreiben sollte man es aber natürlich auch nie. :) Nach mehreren Indigo-Färbungen werden die Haare recht trocken und benötigen ein wenig Extra-Pflege.

Vielleicht hat dieser Erfahrungsbericht euch ja in irgendeiner Weise weiter geholfen. Ich färbe aber nun wieder mit Henna, da ich lieber heller als dunkler werden möchte.

Ich würde “Violett” so gerne mal auf sehr hellem Haar sehen. Falls ihr damit färbt, lasst mir gerne Fotos zukommen, wenn ihr möchtet.

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

38 Kommentare

    • Erbse

      Hallo Elisabeth :D
      Ja, ich kann auch nur ganz winzige Violett-Schattierungen erahnen. Kommt aber sicher auch ein bisschen auf die Bildschirmeinstellungen an. Wirklich Violett ist es nun leider wirklich nicht geworden.
      Liebe Grüße!

  1. Mau

    Hej liebe Erbse!
    Ich bin gerade am Überlegen… ich färbe schon ewig mit Henna, aber da mein Ansatz recht dunkel ist kriegt der immer eine Portion „aufhellender Farbe“ ab (also ein Rotton, der aber vorher das Dunkle quasi blondiert). Ich möchte schon ewig weg von der blöden Chemiehaarfarbe und jetzt wo ich das hier lese… wuhuuu! Da ich momentan ein „Naturrot“ trage frage ich mich nun: Welche Radico-Farbe müsse es nun sein? Gibt es spezielle, die aufhellen oder soll das für alle helleren Farben gelten? Und ist es eher klug einen hellen Ton in meiner Wunschhaarfarbe zu nehmen (also ein rötliches Blond) oder lieber das hellste von Radico, um aufzuhellen und dann mit meinem Wunschton drüberzufärben? (versteht man überhaupt, was ich meine? xD)
    Weißt du das vielleicht? *_*

    • Erbse

      Hallo liebe Mau,

      ich hab selbst keine Erfahrungswerte mit den Blond-Tönen von Radico und du siehst ja, dass auch Violett nicht Violett wurde. :D Also ich kann mir nicht vorstellen, dass die hellen Farben von Radico bei einmaliger Anwendung tatsächlich aufhellen können. Ich denke, dass es Blondtöne sind, die am Besten auf bereits recht hellem Haar funktionieren. Vielleicht hat das Jemand aus den Kommentaren hier schon mal ausprobiert und mag die Erfahrungen mit uns teilen? :) Das wäre hervorragend.
      (…) Habe gerade mal gegooglet und einen Testbericht zu Erdbeerblond gefunden. Die Haare der Bloggerin wurden damit tatsächlich heller: http://mirellas-testparadies.de/?p=15804
      Vielleicht gibst du dem ganzen einfach einen Versuch. :D

      Liebe Grüße,
      Erbse

  2. Jennifer

    Vielen Dank für deinen Bericht! Ich hatte schon sehnsüchtig darauf gewartet :-)
    Ich färbe schon einige Zeit mit Radico (dunkelbraun) und war sehr am Überlegen, ob ich mir das neue Violett zulege, aber ich glaube, das werde ich nun nicht tun. Ist mir zu dunkel.

    Liebe Grüße
    Jennifer

  3. Lillea

    Hey, super Bericht, super informativ! (wie immer :))
    Wenn ich mit dem Aufheller, den du oben erwähnt hast über chemisch gefärbtes blondes Haar drüberfärbe, kann dann auch ein Grünstich kommen, oder passiert das nur wenn ich sie mir dunkler Färbe?
    glg Lillea

    • Erbse

      Hallo Lillea,

      danke dir. :D

      Bei Pflanzenhaarfarben gibt es nie eine Garantie für das exakte Ergebnis, aber ich muss dir ehrlicherweise raten, dass du das lieber nicht versuchen solltest. :) Habe bereits zu häufig von Menschen gelesen, die über blondiertes Haar mit Henna färbten und der daraus entstandene Grünstich kaum mehr rauszubekommen war. Zwar habe ich auch schon gelesen, dass es bei manchen ohne Probleme klappte, aber ich persönlich würde das Risiko wohl nicht eingehen.

      LG

  4. Mercury

    Ich färbe schon länger mit „Khadi dunkelbraun“, einer henna-indigo-mischung. gestartet habe ich auf rausgewachsenem straßenköterblond und die enden waren teils schwarz coloriert, teils geblichen. Meine geblichenen Stellen wurden ein nettes graublau, welches ich mir als komplette Haarfarbe echt gut vorstellen kann. Nur dass meine Haare das blondieren nicht mehr vertragen und dahin bröseln. Ich bekomm mit der Mischung ein nettes Dunkelbraun hin, violett wird bei mir aber auch nix. Das mit dem Zucker merke ich mir :) Ich misch immer mit 50 °C (thermometer sei dank) Ostfriesentee. Und das mit dem natron probiere ich auch mal aus.

    Kennst du für Henna eigentlich die abens anmischtaktik? die geht für indigo ja leider nicht. henna hat so eine bessere löslichkeitszeit. Profis sagen einem immer „indigo dann erst beim färben zugeben“, ja witzig, bei ner fertigen mischung XD Aber vielleicht hol ich mir indigo mal als einzelstück und färb ganz ohne henna.

    • Erbse

      Hey Mercury,

      schön von dir zu lesen. :D
      Graublau klingt toll und würde mich wohl auch gefallen!

      Abends Anmischtechnik? Meinst du damit das Hennagemisch über Nacht stehen zu lassen und am nächsten Morgen zu färben? Davon habe ich gehört, mache ich aber nie. Ich rühre Henna meistens tagsüber an und färbe dann vorm Schlafengehen, sodass ich das Henna über Nacht auf dem Kopf habe.

      Der Tipp der Profis bei fertigen Mischungen ist ja ulkig. ;D Scherzkekse.

      Liebe Grüße,
      Erbse

  5. Das mag zwar eine totale Anfänger-Frage sein, aber weshalb steht bei Farben wie Radico, Khadi oder Henné immer Tönung und nicht Färbung? Ich bin total drauf reingefallen, dass irgendwo bezüglich Radico von einer Haltbarkeit von vier Wochen zu lesen war, aber das scheint auch für das Kastanienrot, das ich bestellt habe, nicht zu gelten, wegen des Henna und des Indigo darin. Ich möchte mich nämlich ungerne wegen einmal paar Färben fünf Jahre mit rauswachsen lassen beschäftigen, aber wenn es pflanzlich sein soll, scheine ich ja keine andere Wahl zu haben …
    Liebste Grüße von Caro

    • Erbse

      Hallo Caro,
      Henna legt sich um das Haar, ähnlich wie synthetische Tönungen. Synthetische Haarfarben hingegen dringen in das Haar ein und sind daher dauerhaft. Trotzdem gibt es zwischen Henna, weiteren Pflanzenhaarfarben und künstlichen Tönungen nochmal Unterschiede. Henna zum Beispiel kann nach einigen Wochen immer weiter verblassen, was bei den meisten anderen Pflanzenhaarfarben sogar noch extremer ist. Aber sobald man mehrmals mit Henna gefärbt hat, wird die Farbe immer haltbarer, ähnliche wie „richtige“ synthetische Haarfarbe.
      Wieso Radico eine Haltbarkeit von 4 Wochen auf ihre Produkte schreibt, kann ich nicht nachvollziehen.
      Liebe Grüße :)

      • Es handelte sich wohl um einen unseriösen Anbieter, der diese falsche Haltbarkeit angegeben hat :/
        Habe mich seit meinem Kommentar noch mal eingelesen und weiß jetzt, wenn es eine andere Farbe werden soll, dann werde ich wohl mit einer echten Tönung wie eben Directions oder Ähnlichem arbeiten.
        Danke für die hilfreiche Antwort und noch mal beste Grüße :)

  6. Kattel

    Hallo, mein erster Kommentar( hihi) ich hätte noch einen tipp um frischhaltefolie-müll zu vermeiden hab ich mir eine duschhaube beindm gekauft, die kann man danach einfach sauber machen und immer wieder verwenden und ich finde es bedeutend einfacher als meinen Kopf mit dem teufelzeug frischhaltefolie zu umwickeln. :D vllt ist das auch etwas für dich?

    • Eiswürfel

      Danke für das Posten dieses einfachen Tipps! :)
      Habe schon mehrfach versucht, die beigelegten Hauben zu reaktivieren. Das Material ist meist zu dünn und ich ärgerte mich immer über den Folienmüll.

    • Erbse

      Hallo Kattel :D
      Freue mich, dass du deinen ersten Kommentar hinterlassen hast. Hab vielen Dank für deinen Tipp!
      Bei den Radico-Farben sind sogar immer Duschhauben mit dabei, allerdings sind diese so dünn, dass sie schwer mehrfach verwendbar sind und meiner Meinung nach sind sie auch nichts für die meisten Köpfe… zu eng. Daher werde ich mich auch mal im DM umschauen. :)
      LG

  7. Marien-Friese

    Hej Erbse
    schön deine Ergebnisse zu sehen. War ja echt gespannt! Sieht übrigens ziemlich ähnlich wie bei mir aus. Dadurch habe ich festgestellt das mir braune Haare total gut stehen… Bin trotzdem wieder zu Radico weinrot zurück gekehrt. Das „Violett“ ist nämlich total schnell ausgewaschen. Und ich versuche immer noch den Farbton wienrot von Mexicolita hin zu kriegen. Ich weiß nicht ob du ihren Post kennst. Ich habe das diesmal auch ausprobiert das Henna lange ziehen zu lassen. Ich habe dafür schwarzen Tee gebrüht ne viertel stunde ziehen lassen, mit dem Henna mischen, und das den ganzen Tag ziehen lassen. Ist eine Super geschmeidige Sache geworden. Zum Auftragen habe ich das Henna nochmal erwärmt. Im Kochtopf auf dem Herd. Ich die kochen hast… :)Aber ich werde nie wieder über Nacht färben. Habe Horror kopfschmerzen bekommen :( Bin jetzt aber echt glücklich mit der Farbe. Oh und so eine Duftkette habe ich jetzt auch… :)
    Danke für die tollen Ideen und Anregungen. Ich bleib dir treu!!!!! ganz liebe Grüße

    • Erbse

      Hey Marien-Friese :D
      Freut mich von dir zu lesen. Den Beitrag von Mexicolita kenne ich. Ihre Haarfarbe sieht einfach umwerfend aus. Meine werden mit Weinrot leider nicht so, aber ist trotzdem meine liebste Mischung von Radico. :)
      Oje, ja, ich höre irgendwie oft, dass Manche vom Färben über Nacht Kopfweh bekommen. Ich hab das nur sehr selten und wenn dann nur, weil der Kopf irgendwann zu schwer wird.
      Wie gefällt dir die Duftkette denn? Ich trage sie, seit ich sie habe, beinahe täglich. :D
      Viele liebe Grüße!

  8. Jetzt juckts mich auch in den Fingern mit Pflanzenhaarfarbe rum zu experimentieren… Vor allem, weil ich mich mit roten Haaren immer total wohl gefühlt habe und meinen aktuellen mischmasch auf dem Kopf (nicht mein erster Versuch meine Naturhaarfarbe rauswachsen zu lassen 😁) eher meeh finde.
    Aber andererseits sollte ich vernünftig sein, ich bin ja doch zu faul mir andauernd die Ansätze nachzufärben und dann doch genau so meeh aussehe…

    Du gefällst mir in rot übrigens besser als in braun, aber ich bin ja auch einfach ein riesen Fan von roten Haaren in allen Variationen!
    Schade, dass es nicht richtig violett geworden ist, das wäre bestimmt auch mega cool gewesen und mal was ganz anderes an dir!

    • Erbse

      Hey Vera :D
      Freut mich, dass du das genauso empfindest. Ich mag mich mit roten Haaren auch viel lieber. Das Braun war mir einfach viel zu dunkel und von dunkel wollte ich schließlich weg. Habe vor ein paar Tagen nun mit ein paar Hennaresten rot gefärbt und ich bin so froh, dass sie nun beinahe wieder so aussehen wie vorher. ;D
      Ich lese ja sehr gerne was du so auf deinem Blog schreibst und daher habe ich natürlich dein Foto in der Sidebar entdeckt… wenn das deine Naturhaarfarbe zeigt, dann finde ich diese sehr schön an dir. Und deine Augenbrauen sind ein Traum. :) Ein klassisches Schneewittchen, wenn ich das so sagen darf. Falls du aber doch Lust auf was Rötliches hast, könntest du ja vielleicht mal Radico Burgundy ausprobieren. Das ist ein recht dunkles Rot und der Ansatz würde nicht so sehr auffallen.
      Beste Grüße,
      Erbse

      • Meine Augenbrauen mag ich auch ziemlich gerne, obwohl mein Freund mich gerne Theo Weigel schimpft… :D
        Dieser Banause!

        Ist ungefähr meine Naturhaarfarbe. Die Farbe an sich stört mich auch nicht (ich mag den Schneewittchen Look, deshalb darf man das auch so sagen), aber ich hab halt ungefähr 3 verschiedene Helligkeitsstufen in den Längen und das immer mit schickem Ansatz… Auf dem Foto sieht man es nicht so, in echt aber schon… Man ist da ja selbst immer am kritischsten 😉

        Ich überlege mir das noch… Mich juckts immer noch, vor allem weil ich henna zur Pflege schon so toll finde!

  9. Eiswürfel

    Danke für das Zeigen deiner Ergebnisse!
    Ich muss ja sagen,dass ich nach deinem loot einfach zu neugierig war und mir auch violett gekauft habe. Jaha ich beschuldige dich hiermit als Anfixerin! ;p
    Praktischerweise gibt es bei der Naturdrogeri ja diese Bilder mit den Teststrähnen. Ich finde die Strähne sieht schon violett aus und ich hoffe auf meinen eher hellen Ansatz kommt das zur Geltung. (bisher hatte ich mit dem Rest schwarz nachgefärbt)
    Ich sehe für mich auch bei deinen Bildern auch eine leichte violett Note. Ich vermute allerdings, dass das durch den roten Grundton und das Rauswachsen, bei dir nicht so rauskommt.
    Viele liebe Grüße!

    • Erbse

      Hey Eiswürfel :D
      Ich bekenne mich schuldig im Sinne der Anklage.
      Was meinst du wie es mir ging, als sie Violett ankündigten? Ich wusste sofort, dass ich es ausprobieren muss. Daher… ja, daher bin ich mir aller Schuld bewusst! ;D
      Die Teststrähnen von Violett sehen wirklich gut aus, finde ich. Falls du das so bei dir hinbekommst, werde ich neidisch. xD Aber ich gönne es dir natürlich auch.
      Sag unbedingt Bescheid, wie es bei dir geworden ist, ja? :)
      Beste Grüße <3

  10. Also ich bin hell und will Radico noch probieren *pfeif* Aber finanziell ist das erst mal nicht drin, zumal ich noch einige normale auswaschbare Tönungen hier habe. Danach vielleicht! – Danke dir für den Bericht =)

    Liebe Grüße an den Elvis :-D

  11. Pingback: Mein erstes Mal Henna + ein Haufen Fotos von mir (mit bunten Haaren) | Primavera Verde

  12. Ich war leider vom Radico Honey Blonde, das ich getestet habe, garnicht begeistert. Weil es an Sofortergebnis nur ein eingesautes Badezimmer und einen minifitzibissi rotblonden Ansatz zu sehen gab. Auf dem khadi-rotbraunen Untergrund hat sich NIX getan. Auch der Hauuuuch von rotblond war fix Geschichte. :-/

    Vom Mahogany war ich seinerzeit ja vom Farbergebnis erst wirklich begeistert, von der Haltbarkeit aber nicht so.

    Da müssens echt noch üben – fast doppelt so teuer wie Khadi und nicht einmal halb so gut. Plus Kauderwelsch im Beipackzettel, von dem sich scheinbar seit dem letzten Test vor fast 1 Jahr scheinbar nichts geändert hat. Plus in jeder Packung dieser unnütze Minipinsel. *grmpf*

  13. Hallo, ich finde violette Pflanzenhaarfarbe sehr interessant. Violett ist eh eine ziemlich schöne Haarfarbe!
    Ich fand Indigomischungen immer total nervig, ich habe die Farbe nie richtig ausgewaschen bekommen und gehalten hat es auch nie :D

  14. Gelu

    Hi Erbse. Zu deiner Frage, wie sich das Violet auf blonden Haaren auswirkt… ich hatte einen hellen, aschblonden Ansatz und auf den Längen ein ausgewaschenes Hennarot. Mein Ansatz ist grün geworden >.< der Rest dunkelbraun. Es funktioniert also nicht, dass es auf hellen Haaren wenigstens violet werden wird. Ich lasse jetzt über Nacht Henna drauf und hoffe, dass meine Haare dann braun und nicht mehr grün sind :'(

  15. Alina

    Hey :)
    Nachdem ich deinen Eintrag gefunden habe, war ich so neugierig, dass ich die Farbe auch ausprobieren musste. Meine Haare wurden in den letzten Jahren nur mit synthetischer Farbe behandelt. Im letzten Jahr sogar stark blondiert. So kam ich dazu mich wieder den pflanzlichen Farben zu widmen. Ich hatte vorher einen eher ungewollten Kupferton und habe dann die Hälfte der Farbe angerührt, da meine Haare nicht so lang sind. Ich glaube das Wasser war etwas zu heiß und da ich den Zucker vergessen hatte die Paste auch schön krümelig. Nach ca. 1 Stunde 45 Minuten habe ich dann die Farbe ausgespült. Das Ergebnis ist a) ungleichmäßig (aber das lag wohl eher an meinen Färbekünsten…) und b) moosgrün. Da ich noch eine Hälfte habe, werde ich diese übermorgen auftragen und mal sehen, ob der Farbton so bleibt. Da ich meine Haare schon mal mit Directions grün getönt habe, finde ich es nicht so schlimm, aber ich denke eine Vorbehandlung mit Henna wäre sinnvoll gewesen.

  16. Nadja

    Liebe Erbse,
    ich habe die Haare derzeit mit Radico wine red gefärbt und finde das sehr schön. Meine Ausgangshaarfarbe ist aschblond. Ich würde sie nun gerne am Ansatz dunkler (eher ins violett) färben und das wine red in den Spitzen lassen.
    Siehe Bild:
    https://www.google.de/search?q=haare+burgundy&client=firefox-b&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjuiYLpl5vUAhUGVBQKHXY_Ds0Q_AUICigB&biw=1920&bih=922#imgrc=fT55VH0jGvRivM:
    Kannst du mir zum Überfärben eher das violett oder das burgundy (von Radico) empfehlen? Oder eine ganz andere Farbe.
    Danke schon mal und liebe Grüße,
    Nadja

  17. Rose Szanyi

    Ich bin 62 habe dunkele Haare etwas Grau,habe meine Haare als ich Jung war mit Henna gefärbt,das Graue nimmt keine Henna an!Und hier ein Rat,hätte Brustkrebs und Bade gern habe immer die Haare im Badewasser gewaschen,mach das niemal, es ist alles giftig! Außerdem als ich Trauma in 2008 hatte ( Burn out) nach 2 Jährigen mopping auf der Arbeit in der USA in Macy’s, gingen mir ganz viel Haare auß!Ich will nur sagen auch die Psyche beeinflußt die Haare!!Du bist noch jung,aber helle Haare verjüngen das Gesicht,nicht das es wichtig wäre!!Ich muß mich zusammennehmen auf meine Seele hören die sagt färbe nicht mehr Mahagony!Dan binn ich Salz und Pfeffer nicht eine gute Farbe!Libe Grüße und mach weiter so!Auß B. Sachsa,mutch Love!!!!

  18. Mimi

    Hallo :-)
    Ich weiss ja nicht wie „aktuell“ Dein Farbwunsch nach dieser sehr sehr langen Zeit nun ist aber ich habe Deinen Beitrag erst heute entdeckt; da ich mich gerade sehr intensiv mit diesen Thema beschäftige :-)
    Bei all den Informationen bin ich unter anderen auf diese Seite gestossen & dachte mir dass Dir diese Farbe vllt. ja gefallen könnte :-)
    oder vllt findest Du ja auch eine andere passende….
    Da ich Deinen Beitrag so toll fand musste ich unbedingt zurück auf Deinen Blog & Dir diesen Link hier lassen :-)
    vllt konnte ich Dir genau so behilflich sein; wie Dein Beitrag mir ;-) :-*

    Viele liebe Grüsse Mimi :-*

    https://clematis-naturkosmetik.de/Kosmetik-ohne-Tierversuche-vegane-Kosmetik/Haarfarbe-vegan/Tol-Henna-Rulver-und-Toenungs-Shampoo/Biotinta-Pflanzenhaarfarbe-mit-pflanzlichen-Pigmenten/Biotinta-Pflanzenhaarfarbe-Pflaume-Nr-18.html

  19. Sabine

    Liebe Frau Erbse,
    ganz herzlichen Dank für all die wunderbaren Anregungen und insbesondere für diese Anleitung. Ich habe seit den 80ern nicht mehr mit Henna und seit Ende der 90er gar nicht mehr gefärbt, und hatte nun wieder Lust auf unschädliche Experimente. Dank Deines Superbeitrags hat das Färben gut funktioniert und ich hatte zu meinem Entzücken blaue Reflexe im Haar, kein Grün. Ausgangsfarbe war mittelbraun mit einigen weißen Haaren, die auch ganz gut kaschiert wurden. Das Ergebnis war harmonisch aschig dunkelbraun mit vorübergehendem Blaustich :) und überaus haltbar – perfekt! Und fast keiner hat es gemerkt … So sollte es sein.
    Auch von Deinen anderen Beiträgen habe ich sehr profitiert und möchte aufrichtig Danke sagen.
    Alles Gute und ein schönes Leben wünscht Dir Sabine

  20. Pingback: Vegane Haarfarben im Überblick - Vegan Beauty Blog

Schreibe eine Antwort