mein digitales leben blog tag regenmonster bügelperlen katze cat perler beads
Kommentare 37

Mein digitales Leben

Letzten November schrieb Julia von Beautyjagd über ihr digitales Leben und startete damit einen “tag”, zu dem sie alle Blogger*innen einlud teilzunehmen, wenn sie möchten. Ich hoffe dieser kleine Exkurs gefällt euch!

Mein wichtigstes „Instrument“ im Netz

Da fällt es mir echt schwer mich zu entscheiden, weil ich einfach viel zu viel Zeit mit ganz unterschiedlichen Dingen im Internet verbringe. Auf Social-Kram bezogen ist es garantiert Twitter, wo ich täglich regelmäßig lese was es neues gibt. Twitter ist für mich die angenehmste Social Media-Plattform im Netz. Hier tummeln sich lustige Katzenbilder, meine Freunde, Nachrichten aus der ganzen Welt und Leute die gemeinsam über den Montag meckern. <3
Um auch Facebook und Google Plus ab und zu zu füttern, nutze ich Buffer. Und weil Blogs natürlich mein Medium Nummer Eins sind, lese ich davon ne ganze Menge. Stets über meinen Feedreader. Ich habe mich letztes Jahr endlich auf Feedbin festgelegt, der für meine Bedürfnisse wirklich die beste Oberfläche bietet. Um ab und zu auf dem Smartphone Blogs zu lesen, nutze ich Feedbin über die Press-App.
Ui, und beinahe vergessen, weil bereits so sehr Alltag: Google Hangouts. Habe ich auf dem Desktop und als App auf dem Handy, um immer mit meinen Freunden in Kontakt sein zu können. Hat bei mir vor über einem Jahr Whatsapp den Rang abgelaufen.

Die letzte heruntergeladene App auf dem Smartphone

Uuh, tatsächlich eine ganz Besondere, die ich seit einigen Tagen rege nutze. Wobei ich die Desktop-Version tatsächlich übersichtlicher und praktischer finde. Mit “HabitRPG” habe ich mein Todo-Listen-Tool gefunden. Listen schön und gut, aber richtig motiviert werde ich durch das pure Abhaken nicht. Bei HabitRPG spielt man einen Avatar (ähnlich den üblichen Rollenspielen) der Erfahrungspunkte, Gold und Gegenstände hinzu gewinnt, wenn ich meine Aufgaben abhake. Meine Aufgaben sind außerdem Skills die ich gegen gefährliche Monster wie den “Basilisten” einsetzen kann. Erfülle ich meine wichtigsten Aufgaben nicht, erhält mein Avatar Schaden und verliert Lebenspunkte. Wenn das mal nicht eine geniale spielerische Idee ist den (Arbeits-)Alltag zu bewältigen!

Meine Gerätschaften

Ein Samsung Galaxy S4 Mini, welches meiner Meinung nach ganz solide ist. Das habe ich immer dabei. Bei mir müssen Dinge funktionieren, Statussymbole sind sie für mich nicht. Daher habe ich neben meinem PC (für Gaming und Co), noch ein günstiges Lenovo Notebook für Internetdinge und zum Arbeiten, sowie ein holpriges Intenso Tablet, was ich überwiegend im Hochbett nutze, um gemütlich via Netflix Serien und Filme zu sehen. Die Lenovo-Geräte sind echt nicht toll verarbeitet und zumindest das Tablet hat schon die ein oder andere Macke, aber auch sowas hat ja irgendwie seinen Charme. ;D

mein digitales leben blog tag regenmonster bügelperlen katze cat perler beadsDer Desktop-Hintergrund wurde von der talentierten Maja von Regenmonster gemalt.

Accessoires

Hm, das ist schwer. Für meinen Laptop habe ich einen gewöhnlichen Laptop-Rucksack, wo auch noch einiges an Zetteln und gegebenfalls sogar Bücher Platz finden. Und mein Smartphone kommt entweder einfach so in die Jackentasche oder in ein Extrafach in meinen Rucksack. So richtig fällt mir nur ein Accessoires ein. Meine selbstgemachte Laptop-Katze aus Bügelperlen. Die hält sich stets brav am Bildschirmrand fest, während ich surfe.
Ich hab damals zum Glück bildlich festgehalten, wie ich die gemacht habe. Vielleicht gefällt sie euch ja so gut wie mir. Erfunden habe ich die aber nicht. Hatte eine ähnliche Bügelperlenkatze in anderen Farben vor einiger Zeit mal bei Pinterest gefunden, allerdings ohne Anleitung.

mein digitales leben blog tag regenmonster bügelperlen katze cat perler beads tutorial

Morgenritual

Manchmal bleibe ich noch eine Stunde mit den Katzen im Bett liegen und höre über YouTube die neueste Folge von der nächtlichen Call-In Radiosendung Domian. Falls ich nicht viel Zeit habe, scrolle ich noch im Bett durch meine Twitter-Timeline und werde ganz gemütlich wach.

Persönlicher Social-Tipp

Generell die Menschen im Internet so respektvoll behandeln, wie man sie auch behandeln würde, würden sie einem gegenüber stehen. Das ist etwas was ich mir immer wieder vorhalte, weil es leicht fällt zu vergessen, dass da reale Menschen vor dem Bildschirm sitzen, die reale Gefühle haben und jedes Handeln reale Konsequenzen. Ausserdem: Hass macht halt hässlich.
Was eigentlich ein allgemeingültiger Rat ist: Jeder Mensch in unserem Umfeld formt uns und macht uns zu dem was wir sind. Deshalb wäre es dämlich, wenn wir uns mit den Falschen abgeben würden. Das gilt meiner Meinung nach auch digital, indem ich entscheide welche Blogs ich lese und welchen Menschen ich folge.

Websites, die ich oft besuche

Klar, einerseits natürlich die Blogs aus meiner Blogroll. Ansonsten lese ich ganz gerne im BlogBoard, organisiere nebenbei im Online-Spiel Howrse ein Reitzentrum (ja, das muss manchmal zum Abschalten sein ;D) und schaue mir diverse Kanäle wie Michael Buchinger, Abroad in Japan oder JonTron auf You Tube an.

Online-Shopping

Support your local dealer. Zwar kaufe ich immer öfter online, aber ich versuche besonders die kleineren Geschäfte in meiner Gegend zu unterstützen. Dazu gehören unsere Bioläden und zum Beispiel der Kasseler Comicladen, die Comic-Galerie. Das dortige stöbern und entdecken kann keine Webseite ersetzen.

Old School oder New School

Auf der einen Seite bin ich wirklich Technikfeind, was aber daran liegt, dass ich neuen Sachen erstmal eher argwöhnisch und misstrauisch gegenüber stehe. Was der Bauer nicht kennt…
Deshalb wollte ich die ersten Jahre kein Smartphone, keinen Flachbildfernseher und erst recht keinen eReader. Diese Hemmungen habe ich derweil abgelegt, weil ich mich an diese technischen Fortschritte schlichtweg gewöhnt habe. Habe gegen die neusten Sachen aber schon wieder jede Menge Skrupel! Aus idealistischen Gründen, muss ich deshalb mit Old School antworten.
Auf Medien bezogen bin ich alleine durch den Blog aber absolut New School. Blogs sind mittlerweile zum Glück neben Fernsehen, Buch, Magazin, Radio und Co als Medium immer relevanter. Das ist ein schöner Aspekt, der oftmals vergessen wird: Diese Angst, dass Blogs andere Medien verdrängen könnten und dadurch Argwohn entsteht, halte ich genauso unbegründet wie die frühere These, dass Fernsehen das Buch oder das Radio verdrängen würde. Letztendlich kann man hier nichts pauschalisieren, weil Medien Werkzeuge sind. Und die werden nun mal auf ganz unterschiedliche Weise genutzt.

“Um auch nur ansatzweise zu erkennen, wie schnell sich die Welt um uns herum entwickelt und verändert, sollte man ein Gespräch mit 12 bis 14-jährigen Schülern suchen […] Diese heranwachsende Generation versteht nicht, warum man um 20.15 Uhr einen Film im Fernsehen schauen sollte, wenn man den Film doch auch um 19.17 Uhr im Internet abrufen kann, sie versteht nicht, warum das Tauschen von Musik illegal sein sollte und sie versteht nicht den Mehrwert von gedrucktem Papier mit den Nachrichten von gestern.”
— Heiko Hebig, Head of Digital Media bei Hubert Burda Media, Dezember 2008 (Neue Gegenwart)

Letzter Tag komplett offline

Wenn ich darüber nachdenke, ist das gar nicht so selten wie ich beim Lesen der Frage zuerst dachte. Zwar bin ich nie mehr als vierundzwanzig Stunden am Stück offline, aber besonders wenn ich unterwegs bin und zum Beispiel ein Wochenende bei Freunden verbringe, die ich nicht so häufig sehe, bleibt das Smartphone in der Tasche.
Ich finde außerdem, dass mein Gesprächspartner meine volle Aufmerksamkeit verdient hat. Deswegen empfinde ich es auch als ziemlich unhöflich, wenn ich mich mit Jemandem unterhalte und dieser ständig auf dem Smartphone rumtippt. Etwas was mich wehmütig die internetlosen Handyzeiten vermissen lässt.

Digitaler Wunsch für die Zukunft

Ich wünsche mir eine Möglichkeit übers Internet noch dichter beisammen sein zu können. Leider wohnen viele meiner Freunde so weit weg, dass es schön wäre, sie dadurch öfter “bei mir zu haben”.
Ansonsten wünsche ich mir etwas weniger Personenkult und mehr Inhalte… besonders bezogen auf You Tube, dessen Strukturen sich in den letzten Jahren zunehmend in Richtung Fernsehen entwickelt haben.

Gerne lade ich euch ein teilzunehmen. Ob auf eurem Blog oder hier in den Kommentaren ist ganz egal. Mich interessieren ja besonders eure oft besuchten Webseiten und “Instrumente” bzw. Apps die ihr regelmäßig benutzt.
Außerdem möchte ich im Speziellen noch Henrik mit seinem YT-Kanal “Sendung mit dem Henrik”, Romy von “Vegan Witch” und Rypzylon von seinem gleichnamigen Blog “taggen”.

Genießt das Wochenende! :)

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

37 Kommentare

  1. Sehr interessant. Ist „tag“ jetzt Neusprech für Blogstöckchen? Diese Bezeichnung ist mir noch nie untergekommen.

    „Mich interessieren ja besonders eure oft besuchten Webseiten und “Instrumente” bzw. Apps die ihr regelmäßig benutzt.“

    Mal schauen, ob ich dazu was schreibe. Aber bei mir wirst du diesbezüglich vermutlich sehr enttäuscht sein.

    • Erbse

      Hallo Rainer,

      den Begriff „tag“ gibt es dafür schon viele viele Jahre, auch zb auf YouTube. Aber ist letztlich ja egal ob Blogparade, Stöckchen oder tag.

      Würde mich freuen, wenn du dazu was schreibst. Kann mir nicht vorstellen, was mich da enttäuschen könnte. Handhabt ja Jeder anders und jeder wie er will.

      Gruß,
      Erbse

        • Erbse

          Ich beschäftige mich nicht sonderlich mit SEO, daher wäre das auch kein Motiv für mich um bei einem „tag“ mitzumachen. Aber das mag ja Jeder sehen wie er will.

        • Erbse

          Huch, nein. Selbstverständlich nichts von Beidem. Ich hab seit Kurzem ein Plugin installiert, was nofollow und dofollow managed. Die Links sollten eigentlich alle auf dofollow stehen?!
          Danke für den Hinweis, ich werde mir das Plugin nochmal ansehen. Unterstellungen dieser Art kannst du dir aber gerne sparen. Ich verlinke regelmäßig andere Blogger*innen und gönne diesen logischerweise auch jeden einzelnen Backlink.

        • Weiß ich doch nicht wie das bei dir mit den Links ist. Ich habe dieses Plugin für Firefox um nofollow zu enttarnen erst ein paar Tage installiert.

          Vielleicht mache ich gegen später mit. Eigentlich sollte ich zwar massig Covers scannen. Aber bei dem akuten Platzmangel im Lager zur Zeit bringt es das auch nicht.

        • Der Entarner ist ein Plugin für Firefox und heißt „Highlight NoFollow Links“. Wie der Setzer heißt weiß ich nicht, weil ich habe so etwas in WordPress nicht installiert.

        • Ich muss hier nochmal was schreiben. Ich habe Nofollow Case by Case im Einsatz. Da kann man das individuell setzen. Aber etwas wundert mich nun an dem Plugin. In einem alten Blog von mir habe ich die Pings ohne nofollow gemacht und die Kommentare mit nofollow. Kann man gar nicht einstellen… aber das ich das jedes mal von Hand gemacht hatte, kann ich mir bei meiner Faulheit auch nicht wirklich vorstellen. Naja. Vielleicht doch, weil bei mir nicht so viele Freunde des Feedbacks auftauchen.

  2. Anna

    Interessant! Ich lese sowas gerne. Eigentlich lese ich von Dir fast alles gerne, weil Du häufig kluge GEdanken so schön formulierst. Und das übrigens nicht nur, wenn ich dieselbe Meinung habe.^^ Besonders, was Du hier über Menschlichkeit in social media geschrieben hast und Aufmerksamkeit ggü dem Gesprächspartner. Gruß, Anna

    • Erbse

      Vielen Dank, Anna. :) Und unterschiedliche Meinungen machen das alles ja noch viel aufregender! Finde es ganz wichtig nicht immer nur in seiner eigenen „Filterblase“ zu schwimmen, sondern sich mit anderen Auffassungen auseinanderzusetzen. Nur so wächst man. Aber das handhabst du wohl genau so und das mag ich. :D
      Liebe Grüße,
      Erbse

  3. Arcia

    Oh, naja, Lenovo bedeutet halt nicht gleich Thinkpad ;)

    Mit denen hab ich 100% positive Erfahrungen, vielleicht solltest du dich lieber auf den qualitativ hochwertigen bereich dieses Herstellers konzentrieren, wenn du keine schlechten Erfahrungen mehr machen willst ^^

    Aber ich bin auch kein Leistungsfreak, ich bin mit dem kleinen Prozessor meines Aspire One vollauf zufrieden.

    Eine kleine Bitte: würdest du ein Foto von dem Kätzchen ohne Bildschirm davor mal auf twitter posten (da seh ichs garantiert)? Ich kann mir noch kein wirkliches Bild machen, wie man all die Teile zusammen setzt, und ich find die Katze einfach genial und bin nach dem basteln unserer Türschilder schon wieder im Perlenwahn ;)

    • Erbse

      Hey Arcia! :D
      Ist ja leider immer so ne Kostenfrage mit den Geräten, aber wenn ich mir irgendwann mal zb ein neues Tablet kaufen sollte, dann ist es nicht mehr von der Marke, denke ich. Bis dahin muss es aber erst mal kaputt sein. Noch hält es. :) (zum Glück)
      Ich merke aber schon deutliche Unterschiede, wenn ich dann mal an den Gerätschaften von Freunden mit besserer Ausrüstung bin und da dann zb die Tastatur des Notebooks sich nicht beinahe eindrücken lässt, so wie bei mir. xD

      Ich mach dir nachher mal mal Fotos vom Kätzchen und tweete dir das rüber. :) Kein Problem!

      Hab ein schönes Wochenende und viel Spass im Bügelperlenhwahn. :D

      • Arcia

        :) Vielen Dank!

        Ich hab mir jetzt übrigens nen Reader gekauft, das billigste Gerät, das PDF lesen kann, das ich gefunden habe.

        Das ist auch 0 zu vergleichen mit dem, was mein Partner hat, dafür hat seiner 200 € und meine nicht mal 40 € gekostet. Und für mal was lesen reicht das vollkommen aus ^^

        Solang die Dinge was taugen, kauf ich mir nichts neues oder besseres, nur weil es was besseres gibt. Aber, wenn ich eine Sache wirklich belasten will, greif ich tiefer in die Tasche.

        Ist ja auch alles eine Frage der Nachhaltigkeit.

        • Erbse

          Da hast du auf jeden Fall recht.
          Ich spiele ja regelmäßig und hab deswegen einen recht guten Gaming-PC. Da hab ich auch keine Kompromisse gemacht, musste allerdings erstmal für sparen. Bei PCs ist das von der Anschaffung her nicht mal so tragisch, finde ich, weil man immer mal wieder einzelne Teile erneuern kann und nie das ganze Gerät für die Tonne ist, wenn mal was mit ist.
          Insgesamt bin ich aber schon ganz zufrieden, auch mit meinem nicht so hochwertigen Laptop und dem Billig-Tablet. :D Vor nem Jahr hatte ich beides nicht mal, daher kann ich nicht meckern.

          Zeigst du deine fertige Perlenkatze dann mal? :)

        • Arcia

          Die Perlenkatze landet dann auch auf twitter ^^

          Ich hab zum Beispiel den Fehler gemacht, mir meinen Arbeitslaptop klauen zu lassen, für den ich damals ne Menge Geld bezahlt habe T.T

          Dann wollte ich in die Vollen gehen und habe mich dummerweise für eine Eierlegende Wollmilchsau entschieden.
          Highend-Maschine mit Spitzengrafik und sehr hoher Rechenleistung, Laptop und das höchste Preissegment.

          Und tja, dass ich abgenudelte Komponenten vielleicht auch mal tauschen möchte… daran hab ich nicht gedacht.

          Inzwischen sind sowohl die Grafikkarte wie auch die Onboardgrafik ziemlich hinüber, meine Platte hat extrem viele Segmentfehler (im Grunde kann sie jeder Zeit ausfallen) und vor allem meine Tastatur ist im Eimer, 5 Buchstaben setzen aus, eine Taste fehlt, 2 Tasten funktionieren gar nicht mehr.

          Nun stellte sich die Frage, baue ich neue, schwächere Komponenten ein oder kaufe ich ein neues Gerät.

          Also puzzle ich gerade meinen Rechner zusammen, der ein schönes, selbstgebautes Gehäuse bekommen wird und werde mich bemühen, die noch brauchbaren Komponenten meines Laptops zu verwenden (also ausschlachten, das Ding ;) )

          Wäre ich nur bei meinem Tower geblieben und hätte ihn neu ausgestattet.

        • Erbse

          Ich drück dir die Daumen, dass du deinen PC so ausstatten kannst wie du dir das wünscht. :D Und vor Allem, dass er dir nicht all zu bald abraucht. Besonders bei Festplatten bin ich ja echt total panisch mittlerweile, nachdem ich vor ein paar Jahren mal einiges an wichtigen Daten verlor, weil mir eine abkackte. Seitdem ziehe ich regelmäßig Backups.
          Zuletzt hab ich auf ne SSD aufgerüstet und bin jetzt immer total beeindruckt, wenn ich meinen PC anschmeiße und der in drei Sekunden oben ist. Vor Kurzem noch konnte ich währenddessen noch den Haushalt schmeißen bis er fertig war, übertrieben gesagt. ;D

        • Arcia

          Vielen Dank :)

          SSDs sind schon ne feine Sache.
          Aber vermutlich bleib ich erstmal bei konventionellen Platten, um den Preis ein wenig zu drücken.

          Ich hab ne 2 TB Backup-Platte, also wenn mir meine Arbeitsplatte abraucht, wärs gar nicht mal so dramatisch ;)

  4. Pingback: Mein digitales Leben - Blogstöckchen

  5. Pingback: *Neues aus allen Ecken* 27.02.2015 | Naturkosmetik und glutenfreie Ernährung

  6. I use HabitRPG too!

    Erbse, I moved to Germany from the US 1.5 years ago and had no idea where to buy vegan products, or which brands were vegan-friendly. Your blog has been wonderfully helpful. Thank you!

    Here’s a question; where can I find vegan dental floss?

  7. Für die Schwiegis habe ich aus dem Urlaub getwittert (Lebenszeichen), ansonsten bin ich eher „Kreidezeit“. Mir kostet es zu viel Zeit, Twitter, Facebook, Tumbler, Pinterest, … zu lesen. Selber aktiv nutzen? Würde mein Zeitkonto in die Miese ziehen. Ich muss nicht alles wissen und will nicht alles auf dem Serviertablett preisgeben, da lese ih lieber ein unterhaltsames Buch.

  8. Pingback: Blogstöckchen digitales Leben

    • In meiner Kindheit war Pepper II auf meiner Zweitkonsole CBS ColecoVision bei mir sehr beliebt. Zur der Zeit war man schon mit einer Konsole noch in der Minderheit. :-) Was hatte ich den noch für das Coleco … genau Omega Race, Carnival und Donkey Kong (lag dabei).

  9. Pingback: Tages-Gedanken

Schreibe eine Antwort