vivaness 2015 vegan naturkosmetik messe farfalla kivvi jean len biofach dabba brooklyn soap company finigrana benecos
Kommentare 11

Vivaness Galore 2015

Vor Fachbesuchermessen bin ich tagelang hibbelig und aufgedreht. Ganz besonders geht es mir so, wenn die Vivaness, die internationale Fachmesse für Naturkosmetik in Nürnberg ansteht. Im Prinzip weiss ich bereits zuvor, dass ich in der kurzen Zeit nicht ansatzweise alles angucken werde können. Besonders weil ich den Fokus gerne auf nette Gespräche lege, um die Menschen hinter den Unternehmen kennen zulernen. Wann bekommt man schon mal die Chance dazu? Da war es mir eine große Erleichterung Henrik dabei zuhaben, der diesen Messe-Modus mit Interesse durchspielt hat und zudem einen ganz eigenen Blickwinkel auf die Branche mit sich brachte. Leider wurde ich direkt am zweiten Messetag krank, weshalb es hier auf dem Blog ein paar Tage so ruhig war. Nichtsdestotrotz habe ich eine Menge Eindrücke gewinnen können, die ich nachfolgend mit euch teilen möchte.

vivaness 2015 vegan naturkosmetik messe farfalla kivvi jean len biofach dabba brooklyn soap company finigrana benecos 2

Insgesamt waren 202 Aussteller vertreten, von denen jeder dritte vegane Produkte im Sortiment hatte. Dieser Trend zeichnete sich dieses Jahr erstmalig am Neuheitenstand ab, denn da hatten vegane Produkte eine eigene Sparte. Präsentiert wurden übrigens 149 Neuheiten, wovon einige vegane den Best New Product Award in unterschiedlichen Kategorien gewinnen konnten. Zum Beispiel das Shampoo “Sonnenhut Brennessel” von lenz Naturpflege. Mehrfach prämiert wurde die komplett vegane Marke Nonique, die mit ihrem Anti-Aging Lippenbalsam, der Anti-Aging Körpercreme und dem Hundeshampoo “Knuddelbär” ihrer Schwesternmarke Hund & Herrchen abräumte.
Noch vor wenigen Jahren war kaum ein Bewusstsein für Veganismus in der Branche zu spüren. Wo früher noch auf Fragen wie “Haben Sie zufällig auch etwas Veganes im Sortiment?” mit einem irritierten “Nö, was veganisches haben wir nicht”, reagiert wurde, erntet man heutzutage nicht weniger irritierte Blicke. Diesmal aber weil die Antwort “Aber ja selbstverständlich!” lautet. Es macht Freude diese Entwicklung Revue passieren zu lassen.

vivaness 2015 vegan naturkosmetik messe farfalla kivvi jean len biofach dabba brooklyn soap company finigrana benecos

Natürlich habe ich auch ein paar ganz persönliche Highlights. Nicht als Aussteller vertreten, aber dennoch kennenlernen können, habe ich die veganen Produkte von Finigrana. Ihr seht auf dem Foto oben links zum Beispiel den Haar Balm, der aus Kokosöl, Sheabutter, Olivenöl, Jojobaöl und Erdmandelöl besteht. Absolut solides Sortiment, mit sympathischer Philosophie eines kleinen deutschen Unternehmens.
Was mir bei meiner plötzlichen Erkältung ein bisschen das Wochenende gerettet hat, war die kleine rote Kugel oben auf dem Bild. Es handelt sich hierbei um den neuen veganen Lippenbalsam “Strawberry Daiquiri” von Jean & Len. Innen befindet sich nicht etwa ein gefülltes Töpfchen, wo man umständlich mit dem Finger reinpatschen müsste, sondern eine Art Kuppel mit der es sich direkt über die Lippen fahren lässt. Raffiniert!
Wenn ich Bekannten von der Messe erzähle, erwische ich mich dabei, wie ich gleich an erster Stelle anfange über Dabba zu schwärmen. Sirkku vom Online-Shop “Hilla Naturkosmetik” stellte mir die skandinavischen Marken Dabba und Kivvi vor, die ich zuvor nur aus Blogartikeln kannte und froh über die Möglichkeit war, alles anfassen und beschnuppern zu können. Dabbas Sortiment besteht aus mehreren Blütenwassern, die aus biologisch angebauten und saisonal geernteten Pflanzen sowie Quellwasser bestehen. Als Konservierungsmittel dient fermentierter Rettich, was die Produkte nach Anbruch ungefähr zwei Monate haltbar macht. Ich fühlte mich bei der Auswahl zwischen Birke, Schafgarbe, Mädesüss und Co an meine eigenen kleinen Pflegeexperimente erinnert (Kräuter fürs Haar, durchs ganze Jahr!).
Kivvi hat nicht nur mit einem der schönsten Stände auf der Messe bestochen, sondern lockte ebenfalls mit natürlichen beerigen Düften. Der Facial Toner mit Himbeere und der Berry Cocktail fürs Gesicht (beide mit Kiwisamenöl!) haben mich und meine Nase überzeugt.

vivaness 2015 dabba blütenwasser vegan kosmetik naturkosmetik

Großartig finde ich die Idee eines Hydrolats mit Immortelle, welches neu im Farfalla-Sortiment ist. Die Immortelle kenne ich unter dem niedlichen Namen “Katzenpfötchen”, was ich mir stets damit erklärt habe, dass die Blüten ein wenig an kugelige Tatzenballen erinnern. Des Katzenpfötchens große Stärke ist die Erste Hilfe bei kleinen Verletzungen, Prellungen und Blutergüssen. Die wundreinigende und antiseptische Wirkung, macht sie interessant gegen Hautprobleme wie Pickel. Das Immortellenwasser von Farfalla ist mit Bio-Alkohol konserviert, was meine Begeisterung ein wenig mindert. Im Gesicht möchte ich es nicht regelmäßig benutzen. Der Duft ist übrigens sehr ungewöhnlich. Ich würde es als holzig und würzig-warm beschreiben.
Ebenfalls von Farfalla ist das Refresh Body Spray mit Melissenwasser. Während ich tippe, sprühe ich mir ab und zu etwas davon an Hals und Dekolleté. Zur gleichen Serie gehört auch der Kopf frei-Roll on mit Ravintsara und Pfefferminze, über den ich schon mal berichtete (Meine veganen Naturkosmetik-Highlights bei Najoba).

vivaness 2015 brooklyn soap company beardwash vegan naturkosmetik

Henrik hatte sein ganz persönliches Highlight übrigens am Stand von der Brooklyn Soap Company, deren Linie einzig auf den Mann abgestimmt sind. Henrik hat schon einige Zeit das Bart-Shampoo in Benutzung, welches zu diesem Zeitpunkt nur “naturnah” war. Mittlerweile entspricht jedes der Produkte dem Naturkosmetik-Standard (juchu!). Ich erinnere mich gerne daran, wie Henrik glücklich vom Messe-Stand zurück kam und mir das vegane Beard-Oil präsentierte, welches auf Sesam-, Jojoba- und Arganöl basiert. Das Packaging im Apotheken-Stil hat zudem seinen ganz eigenen Charme. Braunflaschen und Pipetten. <3

vivaness 2015 benecos vegan naturkosmetik mascara lidschatten quattro vegan wonder vegan volume
Benecos präsentierte gleich vier vegane Neuheiten. Neben einem eher warmen Lidschatten-Quattro mit Braun- und Nudetönen und einem Eyebrow-Designer für blondes Haar, fand ich zwei vegane Mascaras vor. “Vegan Volume” ist eine schwarze Mascara, die die Wimpern dichter erscheinen lassen soll. Wohingegen “Vegan Wonder”, eine graue Mascara, natürlicher wirkt.

vivaness 2015 benecos vegan naturkosmetik natural nail care colour nagellackSpannend fand ich, dass Benecos bemüht ist einen als Naturkosmetik zertifizierten Nagellack zu entwickeln. Prototypen der Natural Nail Care & Colour konnten wir auf der Messe bereits ausprobieren. Die verschiedenen Farblacke wirken auf dem Nagel wie Wassermalfarben und sind bisher mehr Pflege als Lack. Zusätzlich gibt es einen Überlack auf Schellack-Basis dazu, der die Farbe haltbarer machen soll. Da Schellack tierisch ist, ist das für Veganer*innen allerdings uninteressant. Ein normaler Klarlack macht bisher das schönste Ergebnis. Solo kann ich mir die Lacke gut für Kinder vorstellen, die gerne mal wie Mama bunte Nägel haben wollen. Denn die Farben sind ungefährlich und lassen sich einfach wieder abwaschen.
Henrik war mal wieder Versuchskaninchen, weshalb ihr auf dem Foto einmal eine der Farben mit Klarlack und einmal komplett ohne sehen könnt.

vivaness 2015 benecos vegan naturkosmetik natural nail care colour nagellack swatch

Weitere Messe-Highlights und hervorragende Beschreibungen sämtlicher Neuheiten, finden sich unter Anderem auch noch auf nachfolgenden Blogs. Klickt euch bei Interesse auch gerne durch die dortigen verlinkten Artikel zur Vivaness.

  • Beautyjagd (z.B. zu Mille Ulivi und deren Holz-Packaging, sowie mysalifree)
  • Nixenhaar (z.B. Alva und die neue vegane Matt-Collection)
  • Anitas Welt (z.B. Angel Minerals und Aubrey Organics)
  • Tried it out (z.B. über Oceanwell und Zuii Organics)

Alle Produkte auf dem zweiten Foto habe ich innerhalb der Messe kosten- und bedingungslos als Presse-Sample zur Verfügung gestellt bekommen.

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

11 Kommentare

  1. Avatar
    Arcia

    Toller Artikel, ich freu mich, dass so viele eindrücke so leicht geteilt werden können, dank Internet, selbst wenn man selber nicht hingehen konnte :)

    Übrigens, liebe Erbse, ist die Idee vom Lipbalm raffiniert, aber nicht neu.

    Der große Trend ist wohl gerade eos, die verpacken auch so ;)

      • Avatar
        Arcia

        An mir ist das eigentlich auch vorbei gezogen, weil Lipbalm (besonders wenn er stinkt) nicht mein Fall ist.

        Drauf gekommen bin ich nur, weil ich mich für DIY interessiere, und es mal eine Phase gab, in der alle möglichen Leute auf allen möglichen Profilen Anleitungen erstellt haben, wie man sich seinen eigenen eos erstellen kann, wenn man eine leere Verpackung davon hat (das ist ja vielleicht für dich interessant, obwohl ich mal denke, dass du dein dann neues Lieblingsprodukt dann einfach schmilzt und in die Hülle füllen kannst und dazu keine Anleitung brauchst ;) )

  2. Avatar

    Liebe Erbse,
    ach jetzt bin ich wieder ein bisschen traurig, dass ich nicht auch auf der Messe war ;) Schöne Produkte, die ich zum Teil kenne und liebe.
    Kivvi ist mittlerweile einer meiner liebsten Marken und den Toner finde ich ganz toll!
    Das Hydrolat und Body-Spray von Farfalla habe ich hier auch stehen. Der Duft des Hydrolats erinnert mich irgendwie an Sommertage auf dem Land. Wie du sagst, ist es ungewöhnlich, aber irgendwie macht es auch Lust auf den Sommer.

    Der Lipbalm von Jean & Len erinnert mich auf deinem Foto an eine Clownnase *hihi* Schmeckt der denn wirklich nach Erdbeer-Daiquiri?! ;)

    Grünste Grüße, Frl Immergrün

  3. Pingback: » Neuheiten Vivaness 2015

  4. Avatar
    Petra

    Den Berry Cocktail liebe ich zum Entfernen des AMU. Und die DABBA-Hydrolate sind einfach ein Knaller, mein haushoher Favorit ist Birke.
    Und schön, dass BSC jetzt auf Phenoxyethanol verzichtet.
    Wie das mit dem abwaschbaren Nagellack funktionieren soll, oft mir noch nicht klar. Muss ich nach jedem Hände waschen neu lackieren?

  5. Pingback: Der vegane Parfum-Guide | Blanc et Noir – Vegan Beauty Blog

  6. Avatar

    Hey!
    Ich war gestern auf der Veggie Expo! Kann mir vorstellen , dass dich das auch interessiert was es für neue Produkte und Firmen gibt :)

    Schau doch einfach mal auf meinem Blog vorbei :*
    XXX

  7. Pingback: Hyvää syntymäpäivää! Hilla wird Zwei. | Blanc et Noir – Vegan Beauty Blog

  8. Pingback: Vivaness Galore 2016 – Uoga Uoga, Kivvi, Finigrana & Perfectly Imperfect (Highlights Teil 1) - Gesundheitsnews

Schreibe eine Antwort