Kommentare 37

PETA verbannt Estée Lauder (MAC), Mary Kay & Avon

Kurzinformation:

Das was für uns schon lange kein Geheimnis mehr ist, hat jetzt endlich auch die Tierschutz-Organisation PETA dazu bewogen die Konzerne Mary Kay, Avon und Estée Lauder (dazu zählen Marken wie M.A.C, Bobbi Brown, Donna Karan, Clinique, Smashbox und mehr) von ihrer Positivliste in Sachen Tierversuche zu kicken. Super!

Unsere Tierversuchsliste: Klick

Estée Lauders Stellungnahme: Klick

 

Ohne ihre Kunden oder PETA zu informieren, haben Avon, Mary Kay und Estée Lauder ganz still und heimlich auf Anweisung von der chinesischen Regierung Geld für Vergiftungstests ausgegeben, um ihre Produkte in China auf den Markt zu bringen – und das obwohl diese Firmen Jahrzehnte lang auf der Liste von PETA USA mit Unternehmen, die keine Kosmetika an Tieren testen, standen. Da sie nun aber nicht mehr zu den Unternehmen gehören, die nicht an Tieren testen, wurden Avon, Mary Kay und Estée Lauder auf die PETA-Negativliste der Firmen, die Tierversuche durchführen, verbannt.

Avon hat 1989 Tierversuche verboten, nachdem PETA USA ihre öffentlichkeitswirksame Kampagne „Avon Killing“ (Avon tötet) – als Anspielung auf die firmeneigene Marke „Avon Calling“ (Avon ruft) – gestartet hatte. Mary Kay beendete Tierversuche im gleichen Jahr. Estée Lauder beendete Tierversuche im darauffolgenden Jahr. Das Verbot von Tierversuchen durch diese Firmen läutete eine ganz neue Vermarktungs-Ära für Konsumartikel ein. Dutzende andere Firmen unterbanden recht bald alle Tierversuche und fingen an, ihre Produkte als tierversuchsfrei zu vermarkten.

Zitatquelle: http://www.veganblog.de/2012/02/17/tierversuche-avon-mary-kay-estee-lauder-werden-ruckfalllig

Bildquelle:

 

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

37 Kommentare

  1. Tinchen

    Das wusste am Montag noch nicht mal meine Kosmetikerin…
    Also in den Geschäften is das noch gar nicht angekommen und es wird bisher wohl immer noch als tv-frei deklariert.
    Ich selbst hab deshalb jetzt auch meine Gesichtspflege umgestellt….

  2. Anna

    Das was für uns schon lange kein Geheimnis mehr ist, ist, dass PETA USA selbst massenhafte Tiertötungen durchführt, auch in den Fällen, wo sogar keine großen Tierfreunde sagen würden, dass es absolut unsinnig und einfach nur krank ist. Ich werde nie die Bilder vergessen, auf denen ein kleiner Raum zu sehen ist (vielleicht 10 m2), wo Dutzend Katzen mit großen Augen auf Ihren Tod warten, wobei mehrere von denen schon tot sind. Auf diesen Bildern ist zu sehen, dass im ganzen Raum Kot verteilt ist, weil die armen Tiere vor Angst alles vollkacken. Sie riechen und sehen, wie Ihre Artgenossen gerade im Sterben liegen, weil man Ihnen die Einschläferungsspritze verpasst hat. Ja, man hat die toten und gerade sterbenden Tiere einfach in den Raum mit den NOCH NICHT toten zusammengelegt. Es sind keine alten oder kranken Tiere, es sind freilebende Katzen, die eingefangen wurden, damit man sie einschläfern kann. Und das von PETA USA. Wo ist die Logik freie Tiere einzufangen, um diese zu töten? Das ist die Logik von PETA. Daher sind alle Artikel dieser Art nur noch lächerlich. PETA versucht Vergehen anderer ans Tageslicht zu bringen während sie selbst jeden Tag massenhaft Tiere tötet. Einfach nur Geldmacherei, Werbung und keine Moral dahinter.

  3. Wie jetzt? Machen diese Firmen immernoch Tierversuchen oder kann ich in ruhe meinen ersten „Mac Lippenstift“ kaufen? Tut mir wirklich leid für die dumme Frage aber so wirklich weiß ich jetzt nicht was ich glauben soll.

Schreibe eine Antwort