statement tierversuche
Kommentare 38

Tierversuche – Cosnova (L.O.V, Catrice und Essence)

statement tierversuche

Stellungnahme zum Thema “Tierversuche” von Cosnova

(betreffend: L.O.V, Essence und Catrice)

[zurück zur Übersichtsliste]

trennlinie lang

Heute, Anfang März 2015, möchte ich endlich die Stellungnahme bezüglich Tierversuche von Cosnova (Essence und Catrice) aktualisieren. In den letzten Wochen kursierten einige Gerüchte und auf unterschiedliche Weisen interpretierte Aussagen seitens Cosnova herum, die ich gerne besprechen möchte. Ich hatte es nicht sonderlich einfach, da man mir seit Anfang 2014 nur sehr unregelmäßig, abweisend oder gar nicht auf meine Fragen antwortete. Kein Wunder also, dass auch ich stutzig wurde. Bezüglich veganer Produkte hat man nun übrigens die Möglichkeit sich für einzelne Produkte Informationen beim Cosnova-Kundendienst zu holen. Eine vollständige Vegan-Liste will man nicht heraus geben. Das sei nicht die Zielgruppe. Einzeln angefragt hatte ich die Multi Action Mascara von Essence, die laut Aussage von Cosnova vegan, also ohne tierische Inhaltsstoffe ist.
Das Statement zur Tierversuchspolitik, was in der oder ähnlicher Form seitens Cosnova verschickt wird, ist folgendes:

„Bezüglich Deiner Anfrage zu den Tierversuchen, möchten wir Dir zunächst gerne ein paar generelle Informationen zu diesem Thema geben:
Seit Herbst 1998 dürfen in Deutschland weder für dekorative noch für pflegende kosmetische Fertigprodukte Tierversuche durchgeführt werden. Mit dieser Gesetzgebung ist Deutschland führend in Europa.
Wir können Dir versichern, dass cosnova keine Tierversuche durchführt und auch keine in Auftrag gibt, weder hier bei uns in Deutschland noch irgendwo anders auf der Welt. Auch wir lehnen Tierversuche mit Fertigprodukten entschieden ab. Die Lieferanten, mit denen cosnova zusammen arbeitet, werden unter anderem auch unter diesem Gesichtspunkt ausgewählt, und sie versichern, dass auch deren Produkte tierversuchsfrei produziert werden.
Um die Sicherheit unserer Produkte garantieren zu können, dürfen wir allerdings (wie alle anderen Hersteller auch) natürlich nur völlig unbedenkliche Inhaltsstoffe verwenden.
Hierbei muss man zwischen zwei Arten von Tierversuchen unterscheiden. Vermeidbar sind Tierversuche zum Nachweis der kosmetischen Wirksamkeit, dafür gibt es inzwischen einigermaßen ausreichende, alternative Methoden. Unverzichtbar und bis auf weiteres auch vorgeschrieben sind Tierversuche, um das sogenannte „toxikologische Profil“ von Rohstoffen zu bestimmen.
Diese Sicherheitsdaten werden durch das Chemikaliengesetz verlangt, sie müssen für jeden neuen Stoff – ob synthetisch oder natürlich – bestimmt werden. Es muss bekannt sein, wie gefährlich ein reiner Stoff ist, um gegebenenfalls die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen bei dessen Herstellung und Weiterverwendung zu treffen.
Von dieser Sicherheitsbewertung gibt es keine Ausnahme, alle Hersteller und Importeure in der EU müssen sie durchführen.
Dabei kann es leider auch vorkommen, dass für die Prüfung eines Stoffs vor z.B. zwanzig oder dreißig Jahren, einmal ein Tierversuch gemacht wurde. Daher ist der Begriff „tierversuchsfrei“ gesetzlich auch nur dann erlaubt, wenn weder für das Fertigprodukt, noch für die Inhaltsstoffe, jemals(!) Tierversuche gemacht wurden. Dies trifft eigentlich nie zu.

Beim Deutschen Tierschutzbund stehen wir nicht auf der sog. „Positivliste“. Die dort gelisteten Firmen haben sich verpflichtet, ausschließlich Inhaltsstoffe zu benutzen, für die in den letzten 25 Jahren kein Tierversuch mehr durchgeführt wurde, also sehr alte Rohstoffe. Im Bereich dekorativer Kosmetik ist dies aber nicht realistisch, denn zum einen möchten unsere Kundinnen gerne neue, innovative und bessere Produkte, zum anderen werden manche Inhaltsstoffe auch durch bessere Varianten ersetzt, die z.B. viel besser verträglich sind. Daher sind auf dieser Liste auch praktisch keine Firmen aus dem Bereich Dekorativer Kosmetik gelistet.

Wir hoffen, wir konnten Dir hiermit weiterhelfen und wünschen Dir auch weiterhin viel Spaß mit unseren Produkten. Bei weiteren Fragen und Anregungen kannst Du Dich jederzeit wieder an uns wenden.“

Fettgedrucktes wurde von mir hervorgehoben. Dazu hatte ich natürlich einige Fragen. Ich bezog mich auf den zweiten von mir hervorgehobenen Absatz und fragte, was das konkret für die Produkte und Rohstoffe/Inhaltsstoffe von Cosnova bedeutet und ob Cosnova neue bzw. innovative Stoffe einsetzt, die gesetzlich getestet werden müssen. Daraufhin erhielt ich keine Antwort und fragte einen Monat später nochmal das gleiche, wo man mir den selben Text wie oben zurück schickte. Danach erhielt ich keinerlei Antworten mehr.
Ich hatte die Idee einfach dem internationalen Cosnova-Support zu schreiben und bekam dort zum Glück sehr schnell Auskunft. Etwas habe ich wieder dick-markiert:

„We can assure you that Cosnova is strictly against testing on animals. Our company neither conducts tests on animals, nor commissions it to any third parties and never will. Our suppliers are also selected based on this criterion and we make sure that they never test their products on animals.

In accordance with the new EU Cosmetics Directive, it is generally forbidden to test cosmetics products on animals in Europe. Testing the ingredients for cosmetics on animals is also forbidden in the EU (since 2009).

All cosmetics ingredients are subject to this European legislation and are continuously assessed by independent, scientific advisory boards to ensure the highest level of health protection for the consumer.

Alternatives to animal testing are constantly increasing around the world. For example, tests can be conducted on artificial tissue, skin models or the cultivation of cells in petri dishes.

You will find further answers to questions regarding comsetics and animal testing on the IKW website under the following link: http://www.ikw.org/schoenheitspflege/themen/fragen-antworten/tierversuche-und-alternativmethoden/

Once again, we would like to stress that our cosmetics products are never tested on animals and that we have always been strictly opposed to animal testing. We hope that we were able to answer your question.

Should you have any further questions or concerns, please do not hesitate to contact us again.“

Ich hatte tatsächlich noch Fragen. Wird Cosnova zum Beispiel in China (Festland) vertrieben?

„We are aware of the fact that in China testing ingredients on animal is required by law. Even though a small amount of our products is produced in Asia we do not sell our products in China so testing ingredients on animals is not required by law in this case.

95% of our essence and Catrice products are produced in Europe so the products produced in Asia are outnumbered and only a small number in our assortment. Our few Asian suppliers have to accomplish severe restrictions and are audited before they are permitted to manufacture products for essence and Catrice. Therefore cruelty-free is one of the main aspects that we require for any cooperation. To assure Asian raw materials are conform with the European quality-standards and are of no risk for the consumer we perform quality checks and chemical analysis on a regular basis.

We can assure you that cosnova neither conducts tests on animals, nor commissions it to any third parties and never will.

Cosnova bleibt für mich deshalb auf meiner grünen Tierversuchsliste. Dennoch, und das habt ihr vielleicht gemerkt, wenn ich hier regelmäßig mitlest, nutze ich nichts von Essence oder Catrice, weil ich mich irgendwie nicht wohl damit fühle. Es gibt so viele Kosmetikmarken auf der Welt, die eine ganz deutliche Position gegen Tierversuche beziehen und die mit Selbstverständlichkeit möglichen Kunden über die Herkunft ihrer Inhaltsstoffe aufklären.
Es bleibt wie immer: Es ist eure Entscheidung, was ihr mit einem Kauf unterstützt und was nicht. Mir ist wichtig, dass ihr diese Entscheidung bewusst treffen könnt und deswegen stelle ich euch diese Informationen zur Verfügung. Ich hoffe deshalb, dass euch die aktuellen Statements seitens Cosnova in eurer individuellen Entscheidung weitergeholfen haben.

trennlinie lang

Statements im Jahr 2013:

Catrice: http://www.catrice.eu/de/inside-catrice/nein-zu-tierversuchen.html

catrice tierversuche

Catrice und die Verbindung zum Chemie-Konzern DuPont: Waschbärenreport 1

Essence:

essence tierversuche

Wieso Cosnova keine veganen Produkte vertreibt: http://www.kosmetik-vegan.de/?p=2235

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

38 Kommentare

  1. Pingback: Vegane Produkte von Catrice | Ivy' s Vegan Poison

  2. Pingback: Vegane Produkte von Essence | Ivy' s Vegan Poison

Schreibe eine Antwort