waschbärenreport
Kommentare 23

Beauty Business and Animals – Waschbärenreport #1

raccoon reporter kleinIch habe heute die allererste Ausgabe von „Waschbärenreport“ dabei. Auf Blanc et Noir wird ja regelmäßig über Tierversuche in der Kosmetik und über die Branche an sich berichtet, jedoch gehen kleinere Neuigkeiten oft unter, da ich diese meistens nur knapp über Twitter verstreue. Das soll nun anders laufen, auch wenn ich nicht denke, dass es immer so viel zu lesen geben wird, wie es heute der Fall ist. Wie häufig „Waschbärenreport“ erscheint, halte ich mir der Flexibilität wegen, mal offen. :) Jetzt bin ich ganz gespannt wie ihr diese neue Kategorie findet und freue mich auf euer Feedback. Gerne könnt ihr mir auch geeignete Neuigkeiten zukommen lassen.

trennlinieblack

[col_half]

PETA wurde Revlon-Teilhaber

Diese Neuigkeit ist eigentlich schon keine mehr. Ende 2012 gab PETA bekannt Revlon-Aktien gekauft zu haben, um größeren Einfluss auf deren Tierversuchspolitik zu nehmen. Nachdem Revlon zwanzig Jahre lang mit PETA zusammen arbeitete, kam heraus, dass sie Tierversuche über Dritte zulassen und außerdem auch in China verkaufen, wo Tierversuche gesetzlich vorgeschrieben sind. (Almay ist übrigens eine Revlon-Tochter.) Mal sehen wie sich das weiterentwickelt.

Indien und Israel folgen dem EU-Beispiel

Nachdem Anfang 2013 das neue EU-Gesetz bezüglich Tierversuche in der Kosmetikindustrie in Kraft trat, folgten nun auch Indien und Israel. Indien ist damit das erste Land in Südasien, welches keine Tierversuche für Produkte und Rohstoffe in der Kosmetik duldet. Wir hoffen, dass dieses Verbot auch bald für Haushaltsprodukte und Reinigungsmittel folgt. In Israel ist das testen von Fertigprodukten (betrifft Kosmetika, Reinigungsmittel für den Haushalt und Toilettenartikel) schon seit 2007 verboten. Nun wurde beschlossen, dass keine Produkte mehr aus dem Ausland innerhalb Israels verkauft werden dürfen, wenn sie im Tierversuch getestet wurden. Leider gilt dies noch nicht für Rohstoffe, sondern ausschließlich für das fertige Produkt.

Wegen China jetzt auch auf unserer roten Liste…

Neben den vielen Marken die regelmäßig ihren Weg in die Liste finden, verschiebe ich auch manchmal eine Marke von der grünen Liste in die rote oder umgekehrt. Das ist zuletzt zum Beispiel mit dem Unternehmen Logocos (Logona, Sante etc.) geschehen, weil sie auch auf dem chinesischen Markt vertreten sind und dort Tierversuche für ihre Produkte in Kauf nehmen. Ich berichtete hier: Die China-Konsequenz: Logona, Sante und Co – In diesem Artikel kündigte ich auch an, dass weitere Marken folgen und in die rote Liste verschoben werden. Dies geschieht jetzt mit der Marke Lavera bzw. der Laverana GmbH. Diese sind ab heute in unserer roten Liste.
Zwar kann ich aus wirtschaftlicher Sicht verstehen, weshalb Firmen den chinesichen Markt erobern wollen, denn China ist der viertgrößte Markt für Kosmetik weltweit, aber ethisch betrachtet, halte ich das für absolut nicht vertretbar, solange Tierversuche für Kosmetik in China vorgeschrieben sind. Es gibt allerdings auch ein paar tolle Gegenbeispiele. Paul Mitchell und Nature’s Gate zum Beispiel verließen den chinesichen Markt aufgrunddessen.

Alverde, Alterra, Dalli und Co

Seit einiger Zeit vermehren sich auf unserer Webseite die Kommentare und Fragen zu Alterra und Alverde bezüglich der Herstellung in den Dalli-Werken. Wir wissen von diesem Umstand schon seit Anfang 2011 und kommunizieren dies auch immer wieder. Alverde und Alterra produzieren und entwickeln tierversuchsfrei. Einzig manche der Produkte werden mit in den Dalli-Werken hergestellt. Es besteht ansonsten aber keinerlei Verhältnis zwischen den Naturkosmetikmarken und Dalli. Dies lässt Alverde zum Beispiel regelmäßig auf Facebook verlauten. Für mehr Informationen, schaut am Besten in unsere FAQ oder klickt in der Tierversuchsliste die entsprechende Firma an.

[/col_half]

Smartphone-App „Kosmetik ohne Tierversuche“

Die Veröffentlichung unserer neuen App „Kosmetik ohne Tierversuche“ für das Smartphone. Damit könnt ihr bequem einkaufen und direkt im Laden checken, ob die Marke tierversuchsfrei ist oder nicht. Auch ein paar Vegan-Infos lassen sich finden. Wir entwickeln die App immer weiter und hoffen, dass wir noch dieses Jahr ein neues großes Update veröffentlichen können. Die App ist natürlich komplett kostenlos. Danke für euer bisheriges Feedback auch in Form von Bewertungen im Play Store. :)

Das geklaute Leaping Bunny-Siegel

Ein endloses Thema, was uns alle ein bisschen paranoid werden lässt. So ist das Siegel für tierversuchsfreie Marken namens „Leaping Bunny“ (BUAV) eines der zuverlässigsten weltweit, aber immer wieder tauchen Marken auf, die das Siegel zu Unrecht tragen. Im Mai 2012 machte ich BUAV auf Butter London aufmerksam, die das Logo auf ihre Nagellack-Fläschchen drucken, aber nicht zertifiziert sind. Mittlerweile sind sie im Zertifizierungsprozess. Laut Aussagen von BUAV fehlen aber seit geraumer Zeit einige Unterlagen, die Butter London immer noch nicht eingereicht hat um die Zertifizierung abzuschließen. Dennoch ist das Siegel weiterhin auf den Fläschchen. Die beiden Artikel die dazu bei uns erschienen, findet ihr hier: Butter London klaut Leaping Bunny Siegel?! und Butter London und das Leaping Bunny Siegel: Klärung
Mittlerweile sind diese Ungereimtheiten noch bei weiteren Marken aufgefallen. Zum Beispiel bei Ilia Beauty und Deborah LippmannBeautyOracle berichtete.

DuPont und Cosnova

Die neuen innovativen Pinsel an den Catrice-Nagellacken (mit sogenannten Natrafil-Fasern) werden vom US-amerikanischen Chemiekonzern DuPont hergestellt und entwickelt. DuPont ist einer der weltgrößten Konzerne der Chemie-Branche und unter den Top Ten des Toxic 100 Index. Dieser Index listet die hundert größten Luftverschmutzer unter den industriellen Unternehmen international. DuPont hat ganz ähnlich wie Monsanto ein eigenes rechtlich geschütztes Saatgut namens Pioneer entwickelt. Folgen und Konsequenzen von genmanipulierten Saatgut behandelt unter Anderem der Film „We Feed The World“ (Trailer). Viele weitere Informationen über die Saatgutverordnungen finden sich auf der Webseite Save Our Seeds. DuPont veröffentlichte ein Statement zu REACH und Tierversuchen. Die PDF gibt es hier: Reach und Dupont

Der Mann aus der Old Spice-Werbung

… isst seit Kurzem vegan. Der frühere NFL Football-Spieler Isaiah Mustafa und „Mann der riecht wie dein Mann riechen könnte“ gab dies letztens auf Twitter bekannt. Im Moment laufen seine unterhaltsamen Werbespots für die Marke Old Spice rauf und runter. Leider aber gehört Old Spice zum Konzern Procter & Gamble, der bekanntlich nicht tierversuchsfrei ist.

 

 

 

 

„Bright Eyes“


Und am Ende noch ein kurzer Werbespot gegen Tierversuche in der Kosmetik von Choose Cruelty Free.

Wie hat euch diese Neuigkeitensammlung gefallen?

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

23 Kommentare

  1. vielen Dank für diese Newssammlung! Ich glaube, ich sollte mir mal Twitter anschauen, dann würde ich noch mehr von euch mitbekommen :)

    Mir gefällts gut, dass die einzelnen Nachrichten hier in einem Post gesammelt sind. So kann ich mir einerseits einen Überblick verschaffen und andererseits einfach den Post durchgehen, wenn ich etwas nachschauen möchte.

  2. Jammin

    Ich schreibe hier zwar selten (oder gar nicht?), lese aber immer gerne mit.

    Wollte nur kurz vermelden, dass ich diesen Post sehr gut und informativ finde und mich freuen würde, auch in Zukunft davon zu lesen!

    Also: Daumen hoch :-))

  3. Ormi

    Ich finde diesen News-Artikel auch sehr gut, sehr übersichtlich und es sind alle wichtigen Infos enthalten. Weiter so!

    Allerdings ärgert mich, dass Lavera jetzt auch wegen China auf der roten Liste steht, wollte eigentlich demnächst weg von Alverde, weil ich damit nicht soo gut klarkomme…jetzt muss ich mich wohl nach einer anderen Alternative umschauen

  4. Yay, ich finde toll, was ihr hier macht :-) Kurze News, in denen aber alles gut erklärt ist. Finde ich super.

    Ich habe auf einem anderen Blog gelesen, dass essence-Produkte wohl ebenfalls aus china kommen sollen. Werden diese so also nun auch an Tieren getestet? Wisst ihr da schon was? Die Produkte sind mit „Made in PRC“ gekennzeichnet.

  5. Eiswürfel

    Finde diese Kategorie und auch die erste „Ausgabe“ total klasse! Ich finde das Format und die Aufmachung ziemlich gut-vegane News Headletter sozusagen :).
    Danke für diesen informativen Überblick!

    By the way: das mit Lavera ärgert mich sehr, ich fand die Firmenpolitik für mich bisher sehr ansprechend und stimmig, wie zum Beispiel auch eine sinnvolle Landflächenutzung zu beachten etc. .
    Naja offenbar ist es bei allen größeren Firmen nicht möglich bestimmten Idealen konsequent zu folgen, dann bleibe ich bei den kleineren privaten Anbietern…

    • Hey liebe Eiswürfel,

      auch danke für dein Feedback. :)

      Oh ja, ich denke so generell ist es wirklich die beste Entscheidung kleine Firmen zu unterstützen… die sind oft auch viel näher am Kunden und da passieren solche undurchsichtigen Sachen meistens einfach nicht.

      LG

  6. Der Waschbärenreport ist wirklich super! Schade, dass Lavera nun nicht mehr auf der grünen Liste ist. Langsam schwirrt mir ein bisschen der Kopf. Aber solange es die Liste gibt, sollte das kein Problem sein.
    Freu mich ansonsten schon total auf die nächste Ausgabe. Tolle Rubrik! :)

    PS: Wirst du bei dshini eigentlich irgendwann wieder einen Spendenwunsch für die Rattennothilfe eröffnen. Beziehungsweise geht das ja nicht ohne eingetragenen Verein oder habe ich das falsch verstanden. Wird in die Richtung was passieren, ist da etwas geplant?
    Fände das nämlich ganz gut, denn dann kann man euch unterstützen, auch wenn man sonst kein Bares übrig hat. (^__^)

    • Hey Karo,

      danke! :D
      Ich denke vorerst wird bei Dshini für die Rattennothilfe nichts mehr folgen. Im Moment bin ich die einzige feste Pflegestelle und wir sind zu wenig Leute um einen eingetragenen Verein zu gründen… wie wir es eigentlich mal vor hatten. :/

      Liebe Grüße

  7. Christina

    Ich finde die Rubrik super. Habe oft wenig Zeit und bin weder bei Twitter noch bei Facebook vertreten, für mich ist das also wirklich ideal. Tausend Dank.
    Wenn einen was näher interessiert, kann man dann ja tiefer in die Materie einsteigen und lesen. Aber so als Übersicht ist es erstmal echt toll.

  8. Pingback: Beauty Business and Animals – Waschbärenreport #2 | Blanc et Noir – Vegan Beauty Blog

  9. Pingback: Tierversuche – Laverana | Blanc et Noir – Vegan Beauty Blog

  10. Pingback: Tierversuche – Cosnova (Catrice und Essence) | Blanc et Noir – Vegan Beauty Blog

Schreibe eine Antwort