Kommentare 5

Tierversuche – i+m Naturkosmetik

Stellungnahme zum Thema “Tierversuche” von i+m Naturkosmetik Manufaktur Berlin

(mit freundlicher Genehmigung von i+m Naturkosmetik)

[zurück zur Übersichtsliste]

Quelle: http://www.iumn.de/%C3%9Cber-uns.html

i+m Philosophie und Qualitätskriterien

circle 100 %  Kontrollierte Naturkosmetik BDIH
100 % vegan, d.h. ohne tierische Stoffe
0 % synthetische Rohstoffe
0 % Konservierungsstoffe, 0 % Mineralöl
0% Parabene, 0% PEG, 0 % Silikone
0% Tierversuche
0%  Ressourcen belastende Umverpackungen
Unterstützung von Fair-Trade Projekten
Höchste Qualität durch 30 Jahre Erfahrung

Vegan – Vertrauen auf die Kraft der Pflanzen

Alle i+m Produkte sind zu 100% vegan, da auf tierische Rohstoffe bewusst verzichtet wird. i+m hat die Erfahrung gemacht, dass ausschließlich pflanzliche Wirkstoffkombinationen am reinsten, wirksamsten und hautverträglichsten sind. Selbstverständlich werden i+m Produkte ohne Tierversuche entwickelt und hergestellt.

Fairer Handel – Verantwortung übernehmen

Bei i+m hat die umweltfreundliche Erzeugung der Rohstoffe und eine faire, sozial verantwortliche Zusammenarbeit mit Zulieferern besondere Priorität. Aus diesem Grund unterstützt i+m seit vielen Jahren und weltweit den Bio-Landbau und fördert Fair-Trade Projekte.

Ein Beispiel: Die in vielen i+m Produkten enthaltene Shea-Butter stammt aus dem Norden Ugandas. Durch Zahlung fairer, d.h. verlässlicher und marktgerechter Preise wird den produzierenden Familien ermöglicht, ihre Lebensbedingungen zu verbessern und ihre traditionelle Produktions- und Lebensweise fortzusetzen.

Verpackungsdesign – Umwelt und Ästhetik

Die ökologischen Kriterien der i+m Rezepturen finden ihre logische Konsequenz im ressourcenschonenden Verpackungsdesign: Dank ihrer ansprechenden Gestaltung kommen die einfach zu recycelnden Behältnisse ohne umweltbelastende Umverpackungen aus. Auch darin unterscheiden sich die i+m Produkte von den meisten anderen Naturkosmetika. Die Cremes, Seren und Fluids sind im modernen Airless-Pumpspender bestens geschützt und können hygienisch und vollständig entnommen werden.

Email-Auszug:

Guten Tag ——–,

i+m Naturkosmetik hat ein umfangreiches Produktsortiment mit über 50 Produkten, von denen jedes 100% vegan ist. i+m Produkte sind auf der Vorderseite der Verpackung mit unserem Vegan-Logo gekennzeichnet.

Das können Sie gern auf Ihrer Homepage kommunizieren.

Weitere Informationen sende ich Ihnen im Anhang.

[…]
Sonnige Grüße aus Berlin

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

5 Kommentare

  1. anna

    die produkte von i+m sind super, zumindest alle die ich bisher hatte.
    Und es ist sehr angenehm, wenn man die inhaltsstoffe nicht wie sonst genau studieren muss :)

  2. katze

    ich hatte sonst immer eine gesichtscreme von khadi, die leider aus dem sortiment genommen wurde, aber sie sagten, dass sie sie mir wieder auftreiben könnten.

    meinst du, inhaltsstofftechnisch ist khadi gleichwertig mit i+m ?
    ich versuche ja, garkeine „tigelchen und tübchen“ (shampoo, creme) zu haben, aber creme und reinigungsmilch fürs gesicht brauche ich. (und zahnpasta, sowie deo. danke hier übrigens für das traumstunden deo! ist mein liebling, ich werde es nachkaufen, wenn es leer ist!)
    shampoo hab ich abgesetzt, körperwaschzeug, körperlotion… alles weg.
    aber ich brauche bald eine neue creme.

    jetzt bist du gefragt erbse :

    kann ich khadi durch i+m ersetzen ohne „weniger natur“ in meiner kosmetik zu haben?
    0% synthetische rohstoffe sollte doch heißen, dass es genausogut ist, oder?
    ich bin verwirrt, erbse!!!

  3. Joshi

    Ich hatte nochmal nachgefragt, warum sie denn nicht das IHTK-Siegel führen, wenn sie die Forderungen erfüllen – würde doch auch sicher noch etwas den Verkauf ankurbeln…
    Die Antwort:
    “Es gibt verschiedene Siegel auf dem Markt, die auf unsere Produkte zutreffen. All diese Siegel zu führen wäre sehr kostspielig und für den Kunden wohl auch sehr verwirrend, zumal wir ohne Umverpackungen arbeiten und als Deklarationsfläche somit nur das jeweilige Flaschen- bzw. Spenderetikett bleibt.
    Wir haben also versucht uns auf die für uns ausschlaggebendsten zu beschränken und uns für BDIH – Kontrollierte Naturkosmetik und das Vegan-Logo entschieden.“

  4. nautika

    im zuge eines grossangekündigten neudesigns zum okober 2014 fand klammheimlich auch eine neuformulierung der inhaltsstoffe statt. jetzt gibts zb in der körperlotion alkohol soweit das auge reicht, damals kam dies einmalig an 8. stelle zu vorschein, neuerdings an 2. stelle, dann nochmal an 7. und an 23. wahnsinn. ach, es ärgert mich.

Schreibe eine Antwort