statement tierversuche
Kommentare 2

Tierversuche – Kao (Goldwell, Guhl, John Frieda uvm.)

statement tierversuche

Stellungnahme zum Thema “Tierversuche” von Kao Corporation

(betrifft: Goldwell, John Frieda, Guhl, Jergens, Bioré, Curél, KMS California, Molton Brown, ban, Sofina, Kanebo, Asience, Laurier, Merries, Attack, Haiter, Magiclean, Blauné, Essential, Feather, Liese, MegRhythm, Sifoné, Kao)

[zurück zur Übersichtsliste]

trennlinie lang

Kaō ist ein 1940 in Japan gegründetes Chemie- und Kosmetikunternehmen, welches international durch verschiedene Marken vertreten ist. Unter Anderem gibt es ein Research-Center in China, wo Tierversuche für Kosmetikprodukte leider immer noch vorgeschrieben sind. Siehe: China und die ersten Schritte gegen Tierversuche 

Hier findet ihr das Statement, welches ich im September 2014 erhalten habe:

“Erbse,

Thank you for your recent email. We are pleased to inform you that Kao Brands Company does not use animals to test any aspect of our products.

We do offer our products in China although we continue to endorse no animal testing of our products. We closely examine all ingredients and products before they go on the market to ensure that all products meet the safety expectations outlined in the PCPC Consumer Commitment Code, US FDA and EU regulations, and many other recognized regulatory agencies. Additionally, current plans do not include the use of animals in the development of new products. Unfortunately, we cannot guarantee that our ingredients used have been tested on animals prior to our use.

Thank you for the opportunity to be of service.

Cordially,

Kao Brands Consumer Relations Dept.”

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

2 Kommentare

  1. Hallo Erbse!

    Für Kao hat die Sicherheit und Qualität unserer Produkte höchste Priorität. Durch die eingehende Analyse vorliegender Sicherheitsdaten, die Nutzung sogenannter in-vitro Testverfahren sowie die sorgfältige Auswahl von Inhaltsstoffen stellen wir diese sicher.

    In der Europäischen Union sind Tierversuche bereits seit 2004 verboten. Kao führt entsprechend für die Entwicklung seiner Kosmetikmarken keine Tierversuche durch noch beauftragen wir Dritte dies für uns zu tun.

    Eine Reihe von Ländern außerhalb der Europäischen Union besteht immer noch auf Tierversuche, um die Sicherheit von Produkten zu gewährleisten. Kao ist davon überzeugt, dass Tierversuche aus wissenschaftlicher Sicht nicht nötig sind. Im Fall von China ist es wichtig zu wissen, dass Tierversuche hier von den chinesischen Behörden beauftragt werden, Kosmetikunternehmen sind aber nicht am Testprotokoll beteiligt. Bevor ein Produkt auf den chinesischen Markt gebracht wird, muss ein Unternehmen seine Produkte bei der CFDA registrieren und Proben für die Prüfung bereitstellen. Die Produkte werden dort von den dortigen Labors nach dem chinesischen technischen Sicherheitsstandard für Kosmetik geprüft. Auch ist es wichtig zu verstehen, dass nicht alle Produkte, die auf dem chinesischen Markt verkauft werden, Tierversuchen unterzogen werden. Einige Produkte sind beispielsweise freigestellt.
    Wir nehmen das Thema Tierversuche sehr ernst und unterstützen ausdrücklich alle Bemühungen zur Abschaffung von Tierversuchen. Bereits seit den 80er Jahren engagiert sich Kao aktiv für die Erforschung alternativer Testmethoden und arbeitet hierbei mit Forschungsinstituten, Experten und Industrieverbänden weltweit zusammen, um allgemein verbindliche alternative Testmethoden zu entwickeln und damit Tierversuche endgültig überflüssig zu machen. Die Europäische Kommission und die europäische Kosmetikindustrie arbeiten eng mit der CFDA und relevanten chinesischen Laboratorien zusammen, um zu erklären, wie Unternehmen in der EU die Sicherheit ihrer kosmetischen Produkte ohne Tierversuche bestätigen und den Erfolg demonstrieren der Kosmetikindustrie den Ersatz von Tierversuchen durch Alternativen und die Fortschritte, die von der breiteren wissenschaftlichen Gemeinschaft gemacht werden, sowie die Untersuchung des wachsenden Vertrauens in China hinsichtlich ihrer Verwendung und Anwendung. Wir sehen bereits einige Fortschritte, da die CFDA bereits akzeptiert, dass nicht alle in China platzierten Kosmetika an Tieren getestet werden müssen.

    Viele Grüße
    Sabine Valdes
    Kao Austria Salon Division

Schreibe eine Antwort