yarrah katzenfutter cat food katzen shampoo pflege vegan hunde spielzeug handmade diy selbstgemacht augen säubern kissen shodan blog 5
Kommentare 16

Wellness für Katzen

yarrah-katzenfutter-cat-food-katzen-shampoo-pflege-vegan-hunde-spielzeug-handmade-diy-selbstgemacht-augen-säubern-kissen-shodan-blog

ReklameGestatten, mein Name ist Shodan. Abenteurer, Sportler, irgendwie ledig. Aber natürlich lebe ich nicht alleine. Ich teile mir meine Wohnung mit den beiden Persern Mimi und Amaru. Als ich vor beinahe zwei Jahren zu ihnen zog, stellte ich voller Überraschung fest, dass sie zwei Dosenöffner bei sich wohnen lassen. Das fand ich ja ganz schön irre, aber mittlerweile habe ich mich gut an die Beiden gewöhnt und muss natürlich zugeben, was für Vorteile das für mich mit sich brachte. Dem Klischee entsprechend ist der weibliche Mensch Bloggerin. Manchmal überlege ich, ob wir Katzen die Menschen zu Blogger*innen machen oder ob die sich bevorzugt einfach gerne bei uns Katzen einnisten. Ich erkenne da auf jeden Fall ein Muster und sende an dieser Stelle Grüße an alle anderen Katzen mit Blogger*innen im Haus!

Meine Menschin sagt uns Katzen beinahe jeden Tag, wie unfair sie es findet, dass wir nicht arbeiten gehen. Sie lacht zwar stets dabei, aber als sie letztens in einem Gespräch mit dem anderen Menschen sagte, dass in jedem Scherz ein Körnchen Wahrheit stecke, wurde ich hellhörig. Sie hat keinerlei Ahnung davon, wie hart das Leben als Katze ist und wie schwer wir täglich schuften, während es von außen so aussieht als würden wir die Augen zu haben und schlafen. Hinter das Reisen durch andere Dimensionen und Zeitreisen allgemein, sind Menschen halt noch nicht gekommen! Was denken die denn bitte, woher die Annahme kommt, dass wir neun Leben haben?! Deshalb will ich der Menschin heute beweisen, wie einfach mir ihre lächerliche Arbeit als Bloggerin von der Pfote geht. Ich habe mir dafür direkt mal ihren Blog gekrallt und werde meine Lieblingsthemen auspacken. Womit sie sicherlich niemals gerechnet hat: Yarrah! Mein erster Blogartikel und schon habe ich eine Kooperation am Start. Das soll mir mal ein Mensch nachmachen. Katzen sind halt die besseren Blogger.

Ich zeige euch heute wie ein typischer Wellness-Tag für Katzen bei uns aussieht. In Rücksichtnahme auf meine Menschen, sind alle Tipps vegan. Nur bei dem Nommelnom mache ich keine Kompromisse! Dazu aber später mehr.

Vegane Katzenpflege

Ich bekomme so ziemlich alles mit meinem Waschlappen alleine hin, aber meine persischen Mitbewohner haben einen genetischen Nachteil. Ihr wahnsinnig langes Fell und die stark tränenden Augen. Das ist ganz schön nervig. Überall lassen die ihre Haarbüschel liegen. Und wie das aussieht! Ich habe mal versucht Amaru zu putzen, aber ich musste einsehen, dass er wirklich nicht nur so tut, als ob er das nicht selbst könne. Das viele Fell im Maul war ganz schön eklig. Ich hab trotzdem ein bisschen was davon gegessen. Die Menschen sind deshalb sehr darauf bedacht Mimi’s und Amaru’s Fellpflege zu übernehmen. Tägliches Bürsten ist Pflicht. Bloß Mimi mag das überhaupt nicht und wird stattdessen regelmäßig kahl geschoren.

yarrah-katzenfutter-cat-food-katzen-shampoo-pflege-vegan-hunde-spielzeug-handmade-diy-selbstgemacht-augen-säubern-kissen-shodan-blog

Die tränenden Augen hinterlassen schnell braune Krusten im Gesicht von den Beiden. Das geht ganz schwer ab und selbst bekommt man das fast gar nicht hin. Der Tränen-Nasen-Kanal ist irgendwie abgeknickt, sodass die Tränenflüssigkeit nicht richtig abfließen kann. Hinzu kommt, dass zumindest Mimi immer mal wieder leicht entzündete Augen hat. Sie schaut dann aus wie eine Piratin. Hört sie aber gar nicht gerne. Die Menschin nimmt deshalb regelmäßig ein fusselfreies Baumwolltuch und tunkt es in lauwarmen Tee, den sie vorher extra für Mimi und Amaru kocht. In dem Tee ist Augentrost (Euphrasia officinalis) drin. Das ist ein Kraut mit weißen kleinen Blüten und hilft bei sämtlichen Beschwerden mit den Augen. Aber das habt ihr ganz sicher schon durch den Namen abgeleitet.

yarrah-katzenfutter-cat-food-katzen-shampoo-pflege-vegan-hunde-spielzeug-handmade-diy-selbstgemacht-augen-säubern-kissen-shodan-blog

Mit dem Augentrost-Tuch lässt sich auf jeden Fall der ganze Kram um die Augen entfernen und die Beiden scheinen das insgesamt gar nicht mal schlecht zu finden, selbst wenn die Menschin mal etwas grober rubbelt.

Das lange Fell von Mimi und Amaru hat leider noch mehr Tücken. Amaru hat einen sehr empfindlichen Darm und hat deshalb ab und zu Probleme mit seinem… na ja… mit… also wenn er mal wieder ein Fax aus Darmstadt bekommt! Das Fax klebt schon mal hinten im Fell und das geht nicht ohne weiteres ab. Er will da selbstredend ungerne seinen Waschlappen dran halten. Spätestens in solchen Momenten weiss ich wieder, weshalb die Zwei ihre Menschen bei sich wohnen lassen. Auch wenn Amaru das gar nicht cool findet, weil er Wasser nicht mag, wird er von den Menschen in die Badewanne gesteckt. Ich darf manchmal zugucken und finde das wahnsinnig witzig. Die Menschin hat für uns ein veganes Katzenshampoo hergestellt, was schön mild ist, unsere empfindliche Katzenhaut nicht irritiert und außerdem keine gefährlichen Stoffe enthält.

yarrah-katzenfutter-cat-food-katzen-shampoo-pflege-vegan-hunde-spielzeug-handmade-diy-selbstgemacht-augen-säubern-kissen-shodan-blog

Sie mischt dafür folgende Zutaten miteinander:

  • 130 Gramm unparfümierte und flüssige Olivenölseife, Naturkosmetik
  • 1 Esslöffel Kokosöl
  • 50 Gramm naturtrüben Apfelessig

Die flüssige Seife gibt es fertig zu kaufen, kann aber auch ganz leicht selbst hergestellt werden, indem katz… oder nein, lasst das lieber einen Menschen machen! Also: Indem ein Mensch feste, unparfümierte und reine Olivenölseife raspelt, in kochendem Wasser auflöst und zum Schluss etwas pflanzliches Glyzerin hinzugibt. Für das Shampoo muss das Kokosöl vorher ganz langsam geschmolzen werden, damit es sich unter Schütteln mit der Flüssigseife und dem Apfelessig verbindet. Dieses Shampoo lässt sich aber auch durch Seifenkraut ersetzen, indem ungefähr drei Teelöffel getrocknetes Seifenkraut mit einem Liter kochendem Wasser überschüttet werden. Die Mixtur sollte einige Zeit bekommen um auszukühlen und natürlich muss das Kraut noch herausgefiltert werden. Aber dann hat katz auch schon eine milde und umweltfreundliche Alternative zu den ganzen gekauften Schnick Schnacks.

Brauchen unsere Pfötchen ein bisschen Pflege oder haben wir irgendwo eine raue Hautstelle, schmiert die Menschin da gerne reine Sheabutter drauf. Ich weiss, dass sie die selbst ebenfalls nimmt und deshalb habe ich da volles Vertrauen in sie.

Ein bisschen Spiel muss sein

Die Menschin bastelt uns total gerne Spielsachen. Sie sagt immer, dass sie fast alles viel einfacher und günstiger aus alten Dingen herstellen kann, anstatt es neu zu kaufen. Ich muss zugeben, dass ich sowieso sehr genügsam bin und ich mit einem Karton und einem Ball aus Zeitung einen ganzen Nachmittag ausfüllen kann. Wir Katzen sind eben echte Minimalisten. Apropos Karton! Zuletzt hat uns die Menschin einen ihrer Kartons, in dem Kosmetik geliefert wurde (typisch!), vermacht und daraus ein lustiges Spiel gebaut. Von diesen runden Pappröhren gibt es hier ständig neue, sodass ich mich gar nicht schäme, wenn ich sie nach Lust und Laune zerfetze. Sie hat so viele Pappröhren in den Karton gesteckt, bis sie von alleine darin halten und nicht herausfallen. In die Röhren stopft sie allerlei Zeug, wie Zeitung, Papier oder sowas. Das alleine finde ich zwar schon sehr ansprechend, aber weil sie uns so lieb hat und Mimi und Amaru sich nur mit lecker Nommelnom animieren lassen, hat sie etwas auf der Hinterhand, was sie zusätzlich in die Röhrchen stopft.

yarrah-katzenfutter-cat-food-katzen-shampoo-pflege-vegan-hunde-spielzeug-handmade-diy-selbstgemacht-augen-säubern-kissen-shodan-blog

[alert type=’success‘]

Das getreidefreie Trockenfutter von Yarrah

…eignet sich als Leckerchen für Zwischendurch, zum Beispiel als Belohnung oder beim gemeinsamen Spielen. Katzen sollten so wenig Trockenfutter wie möglich bekommen, da sie ansonsten zu wenig Flüssigkeit aufnehmen und krank werden können. Aus diesem Grund ist das Trockenfutter bei uns niemals eine Hauptmahlzeit. Für ein getreidefreies Trockenfutter haben wir uns entschieden, da Katzen oftmals Getreide nicht sehr gut verdauen und davon Blähungen und Durchfall bekommen können.
Das getreidefreie Trockenfutter von Yarrah besteht zu 26% aus Huhn aus biologischer Haltung. Die restlichen Inhaltsstoffe sind grüne Bio-Erbsen, gelbe Bio-Erbsen, Bio-Kartoffelstärke, Bio-Sonnenblumenkernschalen, Bio-Hühnerfett, Fisch (MSC, 4%), Bio-Meeresalgen (1,5%), Mineralien und etwas Hefe. Nicht enthalten sind dafür künstliche Zusatzstoffe, Farbstoffe, Konservierungsmittel und gentechnisch veränderte Organismen. [/alert]

Müde

Nach einer erfolgreichen Rangelei mit Amaru und dem Fummeln und Greifen nach Nommelnom, bin ich ganz schön müd… äh… ich meinte natürlich: Nach einer erfolgreichen Rangelei mit Amaru und dem Fummeln und Greifen nach Nommelnom, wird es endlich Zeit für die sehr ernstzunehmende und aufregende Arbeit in den anderen Dimensionen. Menschenfreie Zone! Für die wichtigsten Stunden des Tages, benötigen wir Katzen eine zahlreiche Auswahl an “Arbeits”plätzen. Ich bin gerne mitten im Geschehen und kann auch “arbeiten”, während es laut um mich ist. Amaru mag hingegen am Liebsten versteckte Plätze, die nicht zu grell sind. Aber ich muss zugeben, dass wir alle drei am allerliebsten auf unseren Menschen liegen. Die sind so schön weich und warm. Und mit ihren seltsamen Pfoten haben sie einfach mal das beste Kraulwerkzeug auf der ganzen Welt.

yarrah-katzenfutter-cat-food-katzen-shampoo-pflege-vegan-hunde-spielzeug-handmade-diy-selbstgemacht-augen-säubern-kissen-shodan-blog

Wenn die Menschen am Computer sitzen, wollen sie meistens nicht von uns gestört werden, weshalb die Menschin ab und zu neue und interessante Liegeorte neben oder auf dem Schreibtisch platziert. Wie schon bei den Spielsachen, scheut sie sich davor Fertiges zu kaufen und hat unser letztes Bett kurzerhand selbst gebastelt. Das ging wahnsinnig schnell! Sie hat dafür ein ausrangiertes Kopfkissen genommen und eine alte Fleecedecke drumherum geschlagen. Die Fleecedecke hatte bereits Löcher, weshalb die Menschin kein Problem damit hatte, die Decke einfach so zu zerschneiden, wie sie sie braucht. Rund um den Rand schnitt sie mehrmals etwa fünf Zentimeter in die Decke hinein, sodass kleine Streifen entstehen. Diese werden einfach zusammengeknotet. So ein Nähmaschinenkastending ist dafür also nicht mal notwendig.

Nommelnom!

Irgendwann kommt der Zeitpunkt, wo ich vom Hunger geweckt werde und zurück in die euch bekannte Realität reisen muss. Nach der anstrengenden Arbeit habe ich mir Nommelnom verdient. Ich bin da zum Glück nicht so wählerisch wie meine langhaarigen Kollegen, aber die Menschin sagt immer, dass es ja uns Allen schmecken muss.

yarrah-katzenfutter-cat-food-katzen-shampoo-pflege-vegan-hunde-spielzeug-handmade-diy-selbstgemacht-augen-säubern-kissen-shodan-blog

[alert type=’success‘]

Die Nassfutter-Schälchen von Yarrah

…gibt es in zwei Varianten, nämlich als Paté oder Bröckchen in Soße, mit jeweils drei unterschiedlichen Sorten. Shodan hat einen ganz deutlichen Favoriten, nämlich das Paté mit Huhn, Truthahn und Aloe Vera. Zusammengesetzt ist es aus 58% Bio-Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (bio), davon 22% Huhn und 5% Truthahn, Bio-Ölen und Bio-Fetten, pflanzliche Nebenerzeugnissen aus Bio-Anbau, davon 1,5% getrocknete Aloe Vera und Mineralstoffen.

Das Aloe Vera-Gel ist für Katzen nicht giftig und kann, innerlich angewendet, das Immunsystem stärken. Die Schale der Pflanze ist es allerdings, denn die enthält Aloin und kann in geringen Dosen abführend, in hohen sogar tödlich wirken.

Yarrah ist es wichtig, dass nicht nur das Wohl des Haustiers im Fokus steht, sondern alle Tiere respektvoll behandelt werden. Dies bedeutet für Yarrah, mit hohen biologischen Standards zu arbeiten und den Tieren, die im Herstellungsprozess für das Futter der carnivoren Katzen sterben, ein so würdevolles Leben wie nur möglich zu gewährleisten. Aus diesem Grund ist Yarrah nicht nur mit mehreren Bio-Zertifikaten bestückt und trägt das MSC-Siegel für nachhaltigen Fischfang, sondern kontrolliert zusätzlich alle Stellen persönlich.

Für vegan-lebende Menschen wird Fleisch für carnivore Tiergefährten immer ein ethisches Dilemma bleiben, in dem jede*r selbst dazu angehalten ist eine Wahl für sich zu treffen und deren gerechte Versorgung so gewissenhaft und informiert wie möglich zu gewährleisten. [/alert]

Oh! Nach so viel Nommelnom muss ich nun aber wieder ganz dringend an die richtige Arbeit. Schreibt der Menschin mal, dass ihr Kater besser bloggen kann als sie. Hehe. Ciao Miau!

Shodan

trennlinie lang

Ich hoffe, dass euch dieser Sonderartikel gefallen hat. Schon länger wollte ich über vegane Katzenpflege schreiben, da meine Katzen einfach ein wahnsinnig großer und wichtiger Teil meines Lebens sind und ich weiss, dass hier noch viele weitere Crazy Cat Ladys und* Gentlemen mitlesen. Als ich die Möglichkeit bekam, hierfür mit der Bio-Katzenfuttermarke Yarrah zusammenzuarbeiten, war der letzte Stein gelegt, um diesen (dann doch sehr langen) Artikel endlich in die Tat umzusetzen. Meine Katzen füttere ich teilweise mit rohem Fleisch (”teilbarfen”). Ansonsten versuche ich ihnen eine ausgewogene Mischung aus verschiedenen Futtersorten anzubieten. Wenn ihr selbst mit Katzen lebt, wisst ihr sicherlich, wie kompliziert der Geschmack und auch die Verträglichkeit von Futter den Alltag werden lassen kann. Yarrah gehört seit Jahren zu meinen bevorzugten Futtersorten, weil die Zusammensetzung stimmt, das Futter tierversuchsfrei und das Fleisch außerdem bio ist. Besonders letzteres ist mir immer wichtiger geworden, da ich selbst ebenfalls am Liebsten Bio-Lebensmittel einkaufe und ich meinen Katzen das Gleiche ermöglichen möchte. Ich weiss, dass für das Fleisch meiner Katzen trotzdem Tiere gestorben sind. Umso wichtiger ist mir, dass diese Tiere immerhin in Bio-Haltung lebten. Denn die Bedürfnisse der carnivoren Katzen kann ich nicht ändern. Als Veganerin wünsche ich mir für die Tiere aus der Industrie eine gerechte Versorgung, die den individuellen Bedürfnissen entspricht. Gleiches wünsche ich mir auch für alle Lebewesen, die an der Seite von uns Menschen leben und die Wohnung mit uns teilen.

Vor ein paar Jahren schrieb ich schon mal etwas ausführlicher über das Zerwürfnis als Veganerin Katzen zu beherbergen. Schaut gerne vorbei, wenn ihr möchtet: Vegane Katzen

Zum Weiterlesen:

  • Yarrah Webseite
  • Miauinfo: Vegetarisches und Veganes Katzenfutter – Eine kritische Betrachtung
  • Vegan Witch: Warum ich meine Katzen nicht vegan ernähre…

Wie füttert ihr eure Katzen? Und lasst mir gerne eure Gedanken zum ethischen Dilemma von Veganer*innen und ihren nicht veganen Tiergefährten da.

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

16 Kommentare

  1. Jana P.

    Hallo Erbse :-)
    Ein wunderbarer Blogbeitrag! Ich habe auch zwei Samtpfoten und freue mich immer, wenn ich neue Informationen bekomme, auch wenn es nicht oft passiert, da ich seit über 40 Jahren Erfahrung mit den Stubentigern habe. Doch da ich seit längerem auf Herkunft und Nachhaltigkeit der Produkte achte, gibt es halt doch immer wieder mal was Neues zu entdecken.

    Ich lebe zwar nicht vegan, aber ich kann trotzdem dein „Dilemma“ nachvollziehen. Allerdings sind Katzen nun mal Carnivoren und brauchen vor allem Fleisch.
    Ich selber barfe meine Katzen, achte aber darauf, dass es wenn möglich Bio-Fleisch ist, was ich glücklicherweise fast immer bekomme.
    Liebe Grüße an Shodan und Freunde :-)

  2. Ego

    Hallo Erbse,

    ein sehr gelungener Artikel. Ich hatte schon schlimmstes befürchtet, da Texte aus der (vermeintlichen) Sicht von Tieren ja gerne ziemlich albern daher kommen. Deiner hat mich hingegen wirklich gut unterhalten. Ich mag deinen Schreibstil sehr gerne.
    (Einzig der Werbeteil stört mich etwas. Es ist das alte Lied: ich bin nicht grundsätzlich dagegen, mit dem Bloggen Geld zu verdienen, und gerade bei dir habe ich Vertrauen, da du das alles transparent machst und ich glaube dir, dass du ein vorgestelltes Produkt dann auch wirklich gut findest. Und doch bleibt für mich immer ein fahler Beigeschmack. Leider. Denn ich denke, du machst das schon auf die bestmögliche Weise.)

    • Hallo Ego,

      ich freue mich, dass dich der Beitrag unterhalten hat! :) Das war mein Ziel.

      Und ich verstehe deine kritischen Worte zur Werbung. Ich bin mir meiner Verantwortung dahingehend sehr bewusst, weshalb ich meine Werbepartner genau aussuche. Mir ist wichtig, dass mir meine kreative Freiheit bleibt, ich hinter dem Produkt stehen kann (in diesem Fall ist es etwas, was ich seit vielen Jahren für meine Katzen kaufe), der Beitrag einen Mehrwert bietet und am Ende alle etwas davon haben. Aus diesem Grund sind bezahlte Beiträge auch so wahnsinnig selten auf meinem Blog. In diesem Jahr waren es bisher gerade mal zwei Stück.

      Danke für dein Feedback dazu! :)

      Liebe Grüße,

      Erbse

  3. Lila Katze

    Hallo Shodan :-)
    vielen Dank für den schönen, unterhaltsamen und lehrreichen Artikel. Endlich kommen auch mal die Katzen zu Wort! :-)
    Zum Thema vegetarische/vegane Ernährung würde ich dich gerne mal was fragen: Warum fahren so viele Katzen auf Broccoli ab, und schadet ihnen das nicht eher als dass es gut für sie ist? Meine bekommt das zwar eigentlich nicht, aber in unbeobachteten Momenten klaut sie sich gerne mal ein Röslein und verschlingt es unterm Tisch. Wie stehst du persönlich dazu? Isst du auch gerne Gemüse?
    Viele Grüße an die Erbse :-)

  4. Was für ein genialer Artikel! Ich habe herzlich gelacht, besonders, da ich als Dosenöffner einer Katze bzw eines Katers aufgewachsen bin und so die Launen der felligen Diven gut nachvollziehen kann. Trotzdem kann man euch liebenswerten Tieren einfach nicht böse sein.

    Mich hat überrascht, wie pflegeaufwändig Langhaarkatzen sind. Das Katzenleben ist vielleicht entspannter, wenn man weniger langes Fell hat, doch man sieht lange nicht so episch aus, wenn man die Mähne nach hinten wirft. Es hat halt alles seine Vor- und Nachteile.

    Danke für den Einblick in deinen Alltag, Shodan!

    • Dankeschön! :)
      Ja, so Langhaarkatzen können schon echt sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Wir haben sie damals aus dem Tierschutz geholt, weil sie vom Wesen sehr gut zu unserem Leben passen. Bei uns wohnen ja noch Farbratten und bei den meisten anderen Katzen ist die Gefahr einfach zu groß, dass sie ständig die Volieren belagern. Die Perser interessieren sich gar nicht für die Ratten.
      Seit wir Shodan haben, merken wir aber den Unterschied stark. Er ist schon sehr neugierig und darf nur ins Zimmer mit den Volieren, wenn wir dabei sind. Wobei ich in dem Fall eher Angst habe, dass er gebissen wird und nicht umgekehrt. :D

      LG

  5. Safi Braineater

    Hallo :)

    Ich würde am liebsten auch Bio-Futter verfüttern, leider ist es aber sehr viel teurer und selbst bei anscheinend „guten“ Firmen kann einiges schief laufen. Habe eine Zeit lang Defu von demeter verfüttert, bis ich gesehen haben, dass die „Nutztiere“ es dort auch nicht unbedingt besser haben. Sehr traurig! :(
    Nun verfüttere ich wieder Nicht-Bio, aber hochwertig (Feringa, MACs, Premiere Meat Menu, …).
    Ich tröste mich mit dem Gedanken, dass für dieses Futter immerhin kein Tier extra sterben muss, da in Dosenfutter hauptsächlich das kommt, was der Mensch nicht essen mag.
    Zu Yarrah: Ich würde es nicht verfüttern, da mir nicht genau genug aufgeschlüsselt ist, was drin ist. Tierische Nebenerzeugnisse kann sehr vieles beinhalten. Gute Sachen wie Innereien, aber auch schlechte wie Hufe, Hörner, Federn, …
    Gute Hersteller geben in der Regel genau an, was drin ist. Und pflanzliche Nebenerzeugnisse haben schon mal gar nichts in der Katze zu suchen… Das sind zB Nussschalen, Pflanzenfasern oder Kerne. :/

    • Lila Katze

      Almo Nature auch? Da sind laut Herstellerangaben nicht mal Zusatzstoffe drin. Ansonsten auch nur Fleisch oder Fisch und Reis, und je nach Sorte ein bißchen Gemüse oder Obst, wobei ich mich frage, wozu eine Katze Mango oder Ananas im Futter braucht…

        • Lila Katze

          Ach so….. Also der Reis-Anteil liegt bei allen Sorten bei 1% bzw. 3%, das Grünzeug eher bei 5% (je nach Sortiment jedenfalls; in den kleinen Dosen ist der prozentuale Anteil niedriger als in den großen). Aber so im großen und ganzen scheint das dann wohl auch nicht das absolut Gelbe vom Ei zu sein. Danke dir für die Info! :-)

  6. maike

    Hallo :)

    ich lebe seit 10 Jahren mit zwei aus der Tierrettung adoptierten Fellnasen zusammen.

    Die beiden sind fit, gesund und werden seit Jahren vegan und abwechslungsreich ernährt.

    Besonders gute Erfahrungen habe ich (seit ich aus Zeitgründen nicht mehr selbst das Essen für die beiden zubereite) mit folgenden Nass- und Trockenfuttersorten gemacht:

    Trocken:
    – Benevo Cat (https://futterservicefulda.de/de/katzennahrung-trocken/benevo-vegan-cat-food-2kg)
    – Evolution Diet Cats https://futterservicefulda.de/de/katzennahrung-trocken/evolution-diet-cat-food-gourmet-fondu-2,77kg

    Nass:
    – Evolution Diet Gourmet https://futterservicefulda.de/de/hundenahrung-feucht/evolution-diet-Vegetable-Stew-363g
    – Feligourmet http://www.vegi-tierfutterversand.vegetarismus.ch/shop/bestellblatt.htm
    – Benevo https://www.vegan-total.de/tiernahrung/katzen/benevo-duo-369g.html

    Als Veganerin wünsche ich mir ein „artgerechtes“ Leben für alle „Tiere“ – und artgerecht ist nur die Freiheit. Und wie wir alle wissen, gibt es keine artgerechte Schlachtung. Heute ist es – bei der großen Auswahl an tierfreundlichem Tierfutter – nicht mehr nötig, dass wir für ein Individuum (das uns besonders am Herzen liegt, weil wir mit ihm_ihr zusammenleben) zeitlebens hunderte anderer Individuen töten lassen.

    Viele liebe Grüße

Schreibe eine Antwort