Labor maus http://commons.wikimedia.org/wiki/User:Rama

Kosmetikriese L’Oréal kauft Urban Decay

Das ist mal eine Schocker-Schlagzeile. Und blöderweise stimmt sie auch noch.
L’Oréal der nicht tierversuchsfreie Megakonzern kaufte die tierversuchsfreie Kosmetik-Marke Urban Decay, die unter Anderem viele vegan-freundliche Produkte in ihrer Palette hat(te) und sogar eine Lidschattenpalatte mit dem Namen Urban Decay Vegan Palette vertrieb.
Urban Decays Slogan „We don’t do animal testing. How could anyone?“ scheint gestorben.

French beauty giant L’Oréal is attempting to raise its street cred with the acquisition of edgy makeup brand Urban Decay. The financial details were not disclosed but it is thought L’Oréal paid $300-400m (£187-250m) for the California-based company, which is owned by private-equity firm Castanea Partners. […] Nicolas Hieronimus, the L’Oréal Luxe president, said: „It is the makeup specialist we needed to fully satisfy young women in search of playful colours and inspiration, at an accessible price point.“ […] Tim Warner, the general manager of Urban Decay, said: „L’Oréal’s strong innovation capabilities and presence in every channel of distribution will enable Urban Decay to reach its full potential in the marketplace.“

Quelle

Labor maus http://commons.wikimedia.org/wiki/User:Rama

Bereits im Sommer diesen Jahres machte Urban Decay Schlagzeilen, weil sie ihre Produkte auch in China verkaufen wollten, wo Tierversuche gesetzlich vorgeschrieben sind.
Zur gesetzlichen Lage in China: http://www.kosmetik-vegan.de/?p=5939
Urban Decays Entscheidung bezüglich China: http://www.kosmetik-vegan.de/?p=5408
Und Urban Decays glücklicher Rückzieher: http://www.kosmetik-vegan.de/?p=5732

 

Urban Decay verschwindet damit leider ab heute von unserer grünen Tierversuchsliste und rutscht in die rote Kategorie. :(

Bildrechte: http://commons.wikimedia.org/wiki/User:Rama 

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

49 Kommentare

  1. Avatar

    Macht mich traurig.. sehr schade zu sehen, dass immer mehr Marken von L’Oreal aufgekauft werden :(

    • Avatar

      Ne, nicht das L’Oreal die kauft…sondern das diese Marken so geldgeil sind und nicht den Arsch in der Hose sich weiter selbst zu tragen, und sich somit den selbigen lieber nachtragen lassen.

      ….Profit ist eben nicht gleich Profit…. :panik:

  2. Avatar

    Ich finde es einfach traurig, wie Marken, die mit bestimmten Aspekten oder einer bestimmten Philosophie werben, eben diese durch solche Firmenverkäufe mal eben über den Haufen schmeißen. Ist ja genau so wie TBS, die andauernd mit tierversuchsfreien Produkten werben, aber ebenfalls Loreal gehören. Das wirft so ein sagenhaft scheinheiliges Licht auf die Firmen und ich finde es einfach traurig, wie Geld immer wieder den guten Gedanken in Firmen rücksichtslos zerstört. Und scheinbar juckt es keine dieser Firmen. Traurig. Liebe Grüße :)

  3. Avatar
    Rea

    Pff, da fehlen mir die Worte. Unglaublich… Damit hat sich’s wohl mit der ach so tierfreundlichen Einstellung…

  4. Avatar

    Och, nein, das muss doch wirklich nicht sein und dann wirklich L´Oreal, meiner Meinung nach, eine der Konsum- und Profitgeilsten Marken überhaupt! Wieder eine marke, die es nicht weiterhin zu mir schaffen wird, wirklich schade, ich mochte viele Produkte sehr gern :(

  5. Pingback: Tierversuche – L’Oréal « Blanc et Noir – Vegan Beauty Blog

  6. Avatar
    Ina

    Oh mensch, wie scheiße ist das denn?
    Ich hab vor einer Woche endlich mein paket mit 3 Produkten von Urban Decay erhalten – auf die ich lange gespart habe und mir richtig gewünscht habe. Ich bin wirklich begeistert von den Produkten, der Philosophie und allem gewesen. Und nun das? Ich hab mich so gefreut, dass es so eine schöne und tolle vegane Marke gibt.
    Die Nachricht gerade vermiest mir wirklich ein bisschen den Tag.

    • Erbse

      Hallo Ina,

      so gehts mir heute auch. Habe gestern erst überlegt, ob ich mir zu Weihnachten etwas von UD gönne. Das hat sich nun leider erledigt. :/

      LG

      • Avatar
        Laila

        Oh Nein!
        Mir geht es ebenso, ich wollte mir was Schönes von UD zu Weihnachten gönnen.
        Schade!

  7. Avatar

    Hmm.. Ich bin da immer noch sehr mit mir am Kämpfen. Sollte man vegane Produkte kaufen, obwohl sie zu einem schlechten Konzern gehören? Eigentlich würde man ihnen damit zeigen, dass Tierversuche und tierische Inhaltsstoffe nicht nötig sind, andererseits fliessen die Gelder dann natürlich auch in einen nicht unterstützenswerten Konzern.. Ich weiss es nicht.. Darüber werde ich mir in Zukunft wohl noch öfter den Kopf zerbrechen..

  8. Avatar

    Das passt doch überhaupt nicht zusammen :( Sehr bitter und traurig, enttäuschend auch irgenwie :(

  9. Avatar

    Bis dato besitze ich nach wie vor kein Produkt und bin froh, dass ich nach der „China Geschichte“ Abstand gehalten habe. Wie sollen sie uns denn nun verkaufen, dass sie eigentlich immer noch vegan & cruelty free sind, wie beim letzten mal? Mensch ist das absurd :(

  10. Avatar

    Ich bin hier durch Zufall auf die Seite gekommen. Als Mann bin ich nicht ganz die richtige Zielgruppe. Aber mich interessiert die Problematik.
    Ich kenne mich mit der Chemie solcher Kosmetika nicht aus. Aber wie sieht es aus mit DIY in dem Bereich. Kann man Kosmetika selber machen oder ist das zu komplex? Der einzige Weg um euch aus der Misere zu befreien auf Konzerne vertrauen zu müssen ist glaube ich ein Ring von produktion Menschen im privaten. Open Source. So wie bei der Programmierung wo viele Leute freiwillig an Projekten arbeiten. Dezentral und offen.
    Solche Ringe kann man auch nicht kaufen wie Firmen z.B.
    Es hängt von jedem einzelnen ab. Nur meine kleine Idee zu. Ich habe wie gesagt leider keine Ahnung was hinter den Rezepturen steckt. Aber so hättet ihr wenigstens volle Kontrolle was in die Sachen rein kommt und was nicht.

    • Avatar

      Hm, also ich glaub, es gibt schon einige Kosmetik, die man selbst machen kann. Aber so ganz DIY ist wohl nicht einfach. Es fehlen halt doch immer irgendwelche Bestandteile, an die man nicht so einfach ran kommt – also so würde ich denken. Oder?

      Liebe Grüße

  11. Avatar
    Ina

    Ich hab mir heute noch mal viele Gedanken darum gemacht und immer noch keine wahre lösung gefunden, aber:
    Ich glaube kaum, dass die marke urban decay sich groß verändern wird und eine komplett neue produktstrategie auffahren wird, natürlich wird dadurch auch indirekt nun l’orela unterstütz und das ist scheiße.
    aber ist es bei dem essen, dass wir alle ja noch viel mehr als schminke brauchen und kaufen nicht das gleiche trauerspiel?
    das fängt doch schon damit an, wenn mensch unterwegs eine pommes essen geht. geht das dann auch nur noch bei läden die ausschließlich pommes und dann auch nur in vegan (einschließlich alles soßen) verkaufen? weil, indirekt würde mensch ja wahrscheinlich auch die massentierhaltung unterstützen, wenn er oder sie pommes dort kauft, wo es auch ne tierwurst zu kaufen gibt.
    ich weiß nicht, ich fang gerade erst an, doch nochmal mehr drüber nachzudenken. wie ist das bei euch so? kauft ihr auch sonst essen nur von firmen die hundertpro vegane sachen verkaufen, weil sonst würde mensch ja auch dort immer massentierhaltung in einer kleinen weise mitfinanzieren.
    ich überlege wirklich, ob es 100% gerechtfertigt ist urban decay direkt auf die rote liste zu setzten, ohne eine stellungnahme des unternehmens abzuwarten und zu schauen, wie sie in zukunft arbeiten wollen.
    schließlich freuen wir uns ja auch alle, wenn aldi neben denn haufen an totem tier auf einmal auch eine vegane alternative hat. vielleicht ist es nun auch gut, dass l’oreal eine vegane und tierversuchsfreie alternative hat?? (auch wenn diese alternative nicht von ihnen, sondern zu ihnen kommt)
    Ich weiß nicht, dieser gedanke ist wahrlich noch nicht zu ende gedacht.

    • Avatar
      MhhhKathi

      Hallo Ina,

      ich kann dir nur erklären, wie ich das sehe: dekorative Kosmetik ist ein Luxus, den man nicht unbedingt braucht. Ich kann mir vollkommen frei aussuchen, wann und wo ich mir Kosmetik kaufe, weil kein „Zwang“ besteht überhaupt welche zu kaufen.
      Bei Nahrung sieht das anders aus, ich muss jeden Tag etwas essen… klar wäre es schöner, einen veganen Supermarkt zu haben, aber sowas gibt es bei mir in der Gegend nicht. Also wähle ich jeweils das kleinste Übel, denn auf Nahrung verzichten kann ich nicht.

      Auf dekorative Kosmetik kann ich aber sehr wohl verzichten. Wenn Urban Decay sich aufkaufen lässt ist das zwar sehr traurig, aber ich kann ohne Probleme auf komplett tierversuchsfreie Alternativen ausweichen.

      • Avatar
        Ivonne

        Naja, ganz so einfach kann man das eigentlich nicht sagen. Es gibt zwar viele Unternehmen die damit werben das sie tierversuchsfrei sind und auch für ihre Produkte nichts an Tieren testen bzw. keine Teste in Auftrag geben. Aber die Inhaltsstoffe wurden meistens irgendwann mal getestet, wenn auch von anderen Firmen. Dafür gibt es meistens separate Unternehmen die neue Inhalts- bzw. Rohstoffe testen die dann später von allen möglichen Firmen verwendet werden.

  12. Avatar
    Arwen

    Och manno. :( Das ist echt bodenlos. Ich kann diese unternehmerisch motivierte Entscheidung zwar durchaus nachvollziehen. Aber eine Firma, die in dem Maße mit Tierversuchsfreiheit wirbt sollte sich nicht von so einem Mistladen wie L’Oréal schlucken lassen. Bin echt enttäuscht. :(

  13. Avatar

    Scheinbar kann man mit Geld auch moralische Grundsätze direkt miteinkaufen.
    Egal! Es gibt noch andere, tierversuchsfreie Marken!

  14. Avatar
    Andera Rabia

    Na dann eben nicht! Als ich den UD Kajal in deinem Alterra “Black is Beautiful” Swatch gesehen habe hatte ich schon überlegt, mir endlich mal einen zu bestellen. Als geh ich halt doch wieder zu Rossmann. Schade!

  15. Pingback: Kosmetikriese L’Oréal kauft Urban Decay | Tatzenrundschau

  16. Avatar
    sabieeene

    ???
    Ich dachte immer, dass die Sachen,bei denen das Gesetz die Versuche vorschreibt,schon ewig lang mal getestet worden sind und man das jetzt nicht mehr machen muss???Oder kommen dauernd neue Stoffe? Und zwingt ein Gesetz die Firmen wirklich dazu?

  17. Avatar
    mJay

    Oh Nein!! Das ist doch einfach nur zum K******!!
    Habe mir auch vor ein paar Monaten die Vegan Palette gegönnt und finde die sooo toll, dass ich gern noch andere Dinge von Urban Decay gekauft hätte.

    Aber jetzt? NÖ!

  18. Avatar

    Sowas versteh ich immer nicht. Das erinnert mich jedes Mal schwer an die Stars und Sternchen, die vorher groß bei Peta-Kampagnen mitgemacht haben und dann bei der nächsten Modeschau/dem nächsten roten Teppich ihren neuen Pelzmantel samt Krokoledertasche spazieren tragen. Irgendwie kommt man sich da als Kunde – verzeiht den Ausdruck – verarscht vor, wenn der ehemalige verfechter von tierversuchsloser Kosmetik auf einmal wie die berühmten drei Affen nichts mehr sehen, hören oder sagen will :(

    • Avatar

      So ähnlich denke ich auch immer, wenn ich die peta-Aktionen sehe. Stars, die gegen Tierversuche protestieren, sich dann aber gleich den nächsten L’Oréal-Mascara kaufen. (Mal als Beispiel). Was tut man nicht alles für Geld..

  19. Pingback: Beauty-News 23: Angesagte Themen in der Beauty-Community | Beautyjagd

  20. Avatar
    mellie

    :( Echt schade, verstehe ich einfach nicht, man muss so aufpassen was man kauft das ist langsam schon echt traurig, lieber bei kleinen Marken bleiben umso größer Firmen, Konzerne werden umso korrupter wird es. :((((

  21. Pingback: Rundum Wochenrückblog KW48 | Magimania | Magimania Makeup & Beauty Blog

  22. Pingback: ME GUSTA im November 2012 « Blanc et Noir – Vegan Beauty Blog

  23. Avatar
    Caro

    The Body Shop war auch mal Tierversuchsfrei. Loreal hat diese Firma auch aufgekauft und es wissen bis jetzt immer noch nicht alle davon! Da geht man davon aus, den Tierchen etwas gutes zutun und diese Marken zu meiden (Loreal) und fällt voll darauf rein… ekelhaft!

Kommentare sind geschlossen.