Sanoll Lavaerde

Vor einigen Monaten nun schon, bekam ich von der lieben Alex aus ihrem Giraffenland-Shop einige Produkte zur Verfügung gestellt. Ihr war von Anfang an wichtig, dass ich meine eigene Meinung über die Produkte wiedergebe. Es schien mir so, als sei sie ebenfalls, wie ich, ganz aufgeregt und wollte sofort wissen wie ich dieses und jenes finde, wie ich mit den Produkten zurecht komme. Vor einigen Wochen stellte ich Euch bereits die Hagina Camouflage vor. Nicht zuletzt bin ich ihr nun endlich Antworten schuldig, die wirklich viel zu lange haben auf sich warten lassen. :)

Heute folgt also mein Testbericht über die Sanoll Lavaerde aus Alex‘ Shop.

Fakten:

  • 100% reine Wascherde
  • vegan
  • PH-Wert 7
  • 500 Gramm für 11,50€ bei Giraffenland.de
  • keine Tenside, keine Duftstoffe
  • hinterlässt keine Pflegerückstände

Nachteile: Nicht besonders reisetauglich, da man immer etwas zum anrühren dabei haben muss. Außerdem kostet das Anrühren ein wenig Zeit, für „Faule“ also eventuell nicht geeignet. Eventuell braucht man zuerst ein wenig Übung, besonders bei langen Haaren.

Ghassoul – auch Lava-Erde genannt – stammt aus Nordafrika. Dort unterhielten arabische Königsfamilien eigene Anbaugebiete, um sich dieses hochwertige Mineral zur Haar- und Körperpflege zu sichern. Ghassoul ist jahrhundertealte Tonerde mit der Fähigkeit Schmutzpartikel auf natürliche Weise zu binden.

Quelle

Vorab möchte ich sagen, dass ich wirklich ausschließlich positive Erfahrungen mit Lavaerde gemacht habe. Der Preis von einem halben Kilogramm für 11,50€ klingt im ersten Moment zwar hoch, ist jedoch gerechtfertigt, da das Produkt sehr ergiebig ist. Es kommt aber natürlich auch drauf an für was Ihr die Lavaerde verwenden möchtet. Die Verwendungsmöglichkeiten sind in der Tat riesig. Als Gesichtsmaske zum Beispiel, hilft die Erde Hautreizungen, Entzündungen und Unreinheiten zu mildern. Aber auch als Körpermaske, Körperpeeling oder Gesichtspeeling ist sie geeignet.

Tipp: Zuerst eine Gesichtsmaske aus Lavaerde anrühren, im gesamten Gesicht (ausgenommen Augen- und Mundpartie) auftragen, mindestens 10 Minuten (hatte sie aber auch schon über eine Stunde im Gesicht) einwirken lassen und danach über dem Waschbecken vorsichtig mit den Fingern abrubbeln. Das funktioniert sehr gut, da die Erde im Gesicht hart wird. Und schon hat man ein gründliches Gesichtspeeling.

Außerdem lässt sich mit der Lavaerde auch das Gesicht und der Körper waschen. Dafür genügt eine kleine Menge Lavaerde, die man ähnlich wie ein Waschgel auf der Haut verteilt und dann sorgfältig mit warmen Wasser abwäscht.

Aber das war noch nicht alles. Jetzt kommt die Lavaerde-Königsdisziplin. Die Haare! Allein das ist schon der Grund, weshalb ich mir die Lavaerde nachkaufen werde, sobald die Dose leer ist. Wie ich die Lavaerde zum Haare waschen anrühre, seht ihr im Video dieses Artikels. – Die Anwendung ist wirklich ganz simpel. Erst hatte ich befürchtet es sei Henna ähnlich, aber nein, Lavaerde veranstaltet keine Sauerei in der Dusche/Badewanne und lässt sich zudem ganz einfach rauswaschen. Um die Wirkung der Lavaerde noch zu intensivieren, lass‘ ich sie einige Minuten (manchmal eine ganze Stunde) im Haar einwirken, ehe ich sie ausspüle. Das Ergebnis ist sofort sichtbar. Die Haare werden fülliger, weicher und die Kopfhaut wird geschont. Ich habe mit der Lavaerde meine immer wiederkehrende Haarschuppen-Plage in den Griff bekommen und das bedeutet so einiges, da ich wirklich schon jede Menge vielversprechende Mittelchen zuvor testete.

Tipp: Ein wenig mit weiteren Zutaten rumspielen. Ich habe für Lavaerde-Haarkuren bereits erfolgreich Olivenöl und auch ätherische Öle angewandt. Düfte halten seltsamerweise besonders lange und gut. Bin noch am herausfinden woran das liegt.

Am Ehesten kann die Lavaerde aber überzeugen, in dem ihr sie einfach mal ausprobiert. :)

Lavaerde (Ghassoul) - Haar- & Körperpflege vegan
Dieses Video ansehen auf YouTube.
Datenschutzhinweis: Ich benutze WP YouTube Lyte um YouTube Videos einzubetten. Die Thumbnails werden lokal gecached. Sie werden nicht von YouTube getrackt, es werden keine Cookies gesetzt. Erst wenn du auf den Play-Button klickst, kann und wird YouTube Informationen über dich sammeln.

Habt ihr Lavaerde vielleicht sogar schon mal getestet? Wie sind eure Erfahrungen?

Edit 28.02.2011: Ich habe heute das erste Mal Lavaerde über 12 Stunden in meinen Haaren gelassen. Ungefähr 3 Wochen vorher färbte ich, wie ich das alle paar Monate mache, mit einer Chemiehaarfarbe schwarz. Die Lavaerde hat die Farbe ziemlich heftig herausgezogen, sodass ich theoretisch neu nachfärben müsste. Bin einerseits negativ überrascht, aber auch sehr glücklich, da das eine sehr gute Möglichkeit ist um sich schonend Farbe aus den Haaren zu ziehen.

Edit: 17.11.2011: Herausgefunden, dass das Farberausziehen stark von der Haarfärbung (Marke etc.) abhängig ist. Mit Sanotint etwa habe ich keinerlei Probleme mehr.

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

80 Kommentare

  1. Avatar
    Elisa

    Hallo erbse,

    ich bin schon lange auf der Suche nach einem Produkt, das natürlich ist und die Haare und Kopfhaut pflegt, anstatt sie zu irritieren. Ich würde es am Liebsten sofort testen, aber da muss ich mich dann doch wohl noch etwas gedulden.
    Vielen Dank für die Vorstellung und deinen ausführlichen Bericht!:)

    Liebe Grüße,
    Elisa

  2. Avatar
    Stefi

    Hallo Erbse und ihr anderen Tester,

    ich klicke mich jetzt seit über einer Stunde durch deine Seite bzw. die Verlinkungen und mein Gesamteindruck ist super!
    Toll, dass du so experimentierfreudig bist und scheinbar viele anfixt. :-)

    Zur Lavaerde:
    Ich nutze seit knapp 1,5 Jahren die weiße Lavaerde-Waschcreme von Logona. Für alles, d.h. Körper, Haare, Gesicht, zum Abschminken (in Kombi mit Mandelöl)und zum Händewaschen und finde sie super. Da meine Kopfhaut aber gerne fettige Schuppen bildet, besitze ich seit 2 Tagen (dunkles) Lavaerde-Pulver. Das ist ja tatsächlich nur Erde, die Creme in der Tube enthält noch weitere Stoffe.

    Ich habe viele Haare und viele Locken und komme sehr gut mit der Lavaerde (hell, Tube, Logona) zurecht. Als „Spülung“ benutze ich verdünnten Apfelessig, den ich wieder auswasche um den Geruch halbwegs wegzuspülen. Mit dem Pulver habe ich noch keine Erfahrung bislang. Das tägliche Bürsten der Haare mit einer Wildschweinbürste finde ich aber auch sehr wichtig, da dadurch die Kopfhaut durchblutet wird (=Haarwachstum, kräftiges Haar) und der entstehende Talg und die Salze in die Haare kommen und die natürlichste und beste Pflege bieten. Nun habe ich Locken und sehe nach dem Bürsten (über Kopf!) wie ein Besen aus. Als Kompromiss bürste ich erst 2 Tage nach dem Waschen, habe also 2 Tage lange Locken und trage danach ein paar Tage, in denen ich 1-2 mal täglich bürste, Zopf/Knoten/… . Letztlich komme ich mit einer Haarwäsche pro Woche aus ohne dass die Haare fettig aussehen oder müffeln.

    Begonnen habe ich die Lavaerdegeschichte mit chemisch rot-getönten Haaren – Katastrophe! Die Lavaerde verklebte alles und ich hatte viel Mühe, alles zu entwirren. Wirklich ätzend, aber ich wollte einfach Lavaerde benutzen und habe dann ca. einen Monat den klebrigen Terz mitgemacht. Dann gings. ich rate also von chemischer Haarfarbe in Kombi mit Lavaerde ab.

    Ich hoffe, ihr konntet mir folgen. Ich finde deine Seite, Erbse, so toll und appelierend an mein Mitteilungsbedürfnis. :-) Kompliment.

    Liebe Grüße,
    Stefi

  3. Avatar
    Stefi

    Ich revidiere den Tip mit der Wildschweinbürste ;-)

  4. Pingback: Erbse benutzt regelmäßig… « Blanc et Noir – Vegan Beauty Blog

  5. Avatar
    All

    Bin vor kurzem dank diesem Blog hier auf alternative Weisen sich zu waschen gestoßen und habe dann einfach mal Lavaerde ausprobiert, und zwar in jedem Anwednungsaspekt. Habe eine von der Marke ‚Logona‘ ausprobiert, enthalten sind in der Büchse 300 Gramm für 6,25€. Bisheriges Ergebnis: Meine Haare haben sich beim Waschen so toll angefühlt wie nie zuvor, ich bin gespannt wie sie sich verhalten sobald sie trocken sind. Die Haut allgemein hat die Wascherde gut vertragen und ist sauber, Kriterium gut erfüllt. Im Moment habe ich jetzt noch eine Gesichtsmaske auf um zu schauen, ob dieses Wundermittel mir sogar gegen meine unreine Haut helfen kann. Aber zuerst einmal ein ganz großes Dankeschön, liebe Pseudoerbse, dank dir bin ich wohl nicht mehr auf die ganzen Chemiekeulen angewiesen =) Wenn es jetzt auch noch preislich hinhaut und ich nicht andauernd nachkaufen muss bin ich wirklich glücklich und zufrieden.

  6. Pingback: 1. Woche – Nie mehr Shampoo?! « Blanc et Noir – Vegan Beauty Blog

  7. Pingback: Kokosöl « Blanc et Noir – Vegan Beauty Blog

  8. Avatar
    Meli

    Hallo,

    wie sieht denn das preislich aus mit der Lavaerde, wieviel braucht man für eine Haarwäsche? Ich hab recht dichte Haare und brauche vom normalen Shampoo schon immer mehr. Ich benutze entweder Alverde oder auch mal Sante, Lavera oder Logona.

    VieleGrüße,
    Meli

  9. Avatar
    Mandy

    Hallo !!
    Ich hab momentan ein Problem mit Lavaerde. Ich verwende diese seit ca. 2 Wochen in abwechslung mit Natron. Nach der Natron Wäsche + Saurer Rinse sind meine Haare toll ..wie frisch gewaschen halt. Ich versuche auch die abstände zwischen den wäschen zu verlängern was nach der Natron wäsche auch (die Haare werden nicht mehr so schnell fettig) gut klappt.
    Dann wechsle ich wie geschrieben zur Lavaerde + Saurer Rinse. Leider sind meine Haare danach strähnig mit dem anschein auch noch fettig zu sein. :tuete: was mache ich falsch?? Ich würde die Erde gerne weiterbenutzen weil ich auch mein Schuppenproblem in den Griff bekommen würde. Ich mische der Erde Olivenöl bei , kann es daran liegen?
    lieben Gruß
    Mandy

    • Avatar
      Ally

      kommt ganz darauf an, wie viel öl du benutzt. ich habe normal-fettige kopfhaut und mische nie öl dazu, trotzdem ist meine kopfhaut danach nicht trocken, ich glaube, lavaerde nimmt nicht das gesamte hautfett auf (je nachdem, wie lange es einwirkt), was zumindest bei mir, ein zusätzliches öl erspart. wenn ich dann mal trockene haare habe, schmiere ich mir ein bisschen öl in die nassen haare (ganz wenig!), nicht aber auf die kopfhaut.
      im prinzip schmierst du dir dann ja indirekt öl auf die kopfhaut, wenn du es in die lavaerde mischst, oder?

  10. Avatar
    Mandy

    :dankedir:
    einen Esslöffel öl, 2 Esslöffel Lavaerde, 2 Tassen Wasser. Hatte mich an das Rezept von Erbse gehalten. Ich bin noch am experiementieren. Kann sein das das öl wirklich das problem ist, hab mir heute erstmal noch nen shampoo (mist ich wollte doch keines mehr nehmen :panik: ) von Alverde „Sensitiv mit Birke und Salbei“ gekauft. Das Shampoo ist ohne Silikone. Muste sein, ich habs nich mehr ausgehalten. Nebenbei bemerkt die Farbentziehende Wirkung von Lavaerde und Natron ist verblüffend. Färben will ich nächste woche mit Farbe von sante da hab ich Urlaub und Zeit :crabby:
    liebe Grüße

  11. Avatar
    Nicole

    Hallo!
    Ich benutze jetzt seid 4 Wochen kein Shampoo mehr (bis auf eine Ausnahme letzte Woche) und wasche meine Haare mit Lavaerde von Sanoll und saurer Rinse. Ich bin sehr begeistert von der Lavaerde, würde sie auch gerne weiterhin als Shampoo benutzen, aber meine Haare sind danach total stumpf, fühlen sich schmierig/fettig – unsauber an und sind nach spätestens 2 Tagen fettig (was ich noch nie hatte!)
    Ich habe mir jetzt, nach meinem „Rückfall“ zu normalem Schampoo (meine Haare sind viel weicher, glänzender und schöner damit) die Birkenblatt-Extrakt Glanz Spülung von Sante geholt, welche die Haare etwas „weicher“ machen. Trotzdem ist gerade mein Haaransatz stumpf und sieht unsauber aus (eben so, als hätte ich es mit Erde gewaschen)
    Ich habe die Lavaerde mit und ohne Olivenöl gemischt und mit Olivenöl sind meine Haare einwenig angenehmer, aber fetten noch schneller… Im Moment muss ich jeden Tag meine Haare waschen, vorher kam ich 2-4 Tage aus.
    Mich stört einfach, das mein Haar so stumpf aussieht und sich so schmierig anfühlt, weiß aber nicht, woran das liegen könnte?! :panik:
    Vielleicht weiß einer von euch Rat?
    Meine Haare sind von Natur aus lockig, wobei das Deckhaar glatt ist. Ich habe viele und dicke Haare, die gestuft bis zum Hals gehen.

    Liebe Grüße Nicole

    Ansonsten finde ich diese Seite toll, habe mir auch schon die Mens-Tasse und Wolkenseifen Deos gekauft und bin davon sehr begeistert! :grins:

  12. Pingback: DIY Kartoffel im Gesicht « Blanc et Noir – Vegan Beauty Blog

  13. Avatar
    Mandy

    Ja genau das ist auch mein Problem gewesen Nicole, habe seit meinem waschgang mit Shampoo von Alverde (ausverzweiflung wegen der Lavaerde) mir ein paar Tage später die Haare mit Sante färbung gefärbt..hab allerdings den falschen farbtonerwischt..es gab auch leider nur noch Maronenbraun und rot oder schwarz. Naja mein Haar schimmert nun leicht braun aber der ansatz ist nicht viel dunkler geworden (trotz über 2 stündigem einwirken)..bin vom Typ her Straßenköter Blond (so mittel bis dunkelblond). Habe aber schon seit Jahren Dunkelbraune Haare. Naja ich schau mal ob ich nächstesmal noch nen dunkleren Ton erwische. Ich gebe nicht auf auch wenn mein Haar Tage lang nach Spinat riecht^^.Nen Müller laden haben wir bei uns leider nicht.
    Erfahrung mit Waschnüssen habe ich heute das erstemal gemacht, abgesehn vom geruch (berks) funktionieren die recht gut, mein Haar ist nach dem waschen( naja eher spülen) nicht fettig. Es fühlt sich weich an und ist gut kämmbar.
    Ich hab erstmal nen paar spritzer von meinem lieblings parfum ins Haar gesprüht das ist angenehmer.
    liebe grüße
    Mandy

  14. Avatar
    Keighty

    Halli Hallo :)

    wo kann ich die Lavaerde denn kaufen? Im Reformhaus? Oder muss ich die im Internet bestellen?

    LG

    • Erbse

      Hallo Keighty :)

      Das ist ganz unterschiedlich. Im Reformhaus, in Bioläden oder vielleicht auch in gut sortierten Drogerien wirst du bestimmt fündig. Ich benutze seit über einem Jahr jetzt die von Logona, die ist auch etwas billiger als die von Sanoll.

      Liebe Grüße

  15. Avatar
    Maria

    Hallo Erbse,

    ich finde es toll was du hier machst, verfolge deinen Blog jetzt auch schon eine Zeit lang :) und hab schon viel dazugelernt und auch umgesetzt.
    Ich wollte mal fragen ob du weißt ob es möglich ist die Lavaerde auch mit Kokosöl anzurühren (z.B. anstatt dem Olivenöl) hast du damit schon Erfahrungen gemacht?

    Viele Grüße und mach weiter so!

    Maria

  16. Pingback: Meine Standardprodukte | allymentar

  17. Avatar
    Martina

    Hallo Erbse, danke für den interessanten Blog! :-)
    Ich stand heute mit meiner Lavaerde im Bad und hab mal versuchsweise meinen Puderpinsel reingedrückt und es einfach mal als Gesichtspuder aufgetragen (natürlich die leicht beige und nicht die weiße Erde ;-)).
    Im Prinzip bin ich recht begeistert dass es sich so gut verteilen lässt und schön mattiert.
    Hast Du vielleicht Erfahrung damit?
    Liebe Grüße martina

    • Erbse

      Hallo Martina :)

      Vielen Dank!

      Das ist ja eine tolle Idee! Ausprobiert habe ich das nicht. Habe aber auch vermutlich viel zu helle Haut dafür. Finde ich aber ganz spannend.

      Liebe Grüße

  18. Avatar
    Vita

    Aloha,

    per Zufall hier gelandet, weil ich eigentlich wissen wollte, wieso Bier überhaupt festigend wirkt. Bei Zucker kann ich mir die Gründe ja noch vorstellen, aber bei Bier..? Hm. Aber: Andrer Blogbeitrag.

    Hab weitergestöbert und Deinen Lavaerde-Beitrag gefunden. :-) Klingt gut, aber mal ganz pragmatisch gefragt: Verstopft das nicht den Abfluss? Und ist das auch für leicht fettendes Haar geeignet? Meins ist nämlich hüftlang und nach zwei Tagen müsste ich oft schon wieder waschen. Was ich meinem Haar allerdings nicht antun will. Hast Du dafür vielleicht auch einen Tipp? Mit Backpulver bin ich nicht wirklich weitergekommen. Bei dieser Länge ist eh alles etwas schwieriger. ;-)

    Liebe Grüße
    Vita

    • Avatar
      Vita

      Achso, was ich total vergessen habe: Bin ziemlich begeistert von Deinem Blog. :-) Das ist wirklich schon aufgemacht und bietet jede Menge nützliche Infos. Und Du hast eine sehr sympathische Art, finde ich. Bestimmt werd ich mich peu a peu durch alle Artikel lesen. Freu mich schon drauf! :-)

  19. Avatar
    märrry

    Liebe Erbse,
    Liebe Mitleserinnen,

    Ich hatte es so verstanden, dass man das Shampoo bei jedem Waschen neu anrühren muss.
    Ist es gar nicht möglich, Shampoo für einen relativ kurzen Zeitraum (1-2 Wochen) „vorzumischen“ und in eine verschlossene Glasflasche o.Ä. zu füllen? Wird es in dieser Zeit schlecht/trocken/kippt?

    Danke!

    Märrry

  20. Avatar
    Steffen

    Vielen lieben Dank für den Post und das Video.

    Nachdem ich auf shampoofrei umgestiegen bin hatte ich es zuerst nur mit Kaisernatron versucht, musste aber feststellen das sich meine Haare damit nach und nach in fettige, kaum trennbare Strähnen „verwandelten“.
    Schon die erste Anwendung mit Lavaerde nach deinem Rezept brachte eine 100%ige Verbesserung, die bisher auch anhält.
    Ich bin schlichtweg begeistert!

  21. Avatar
    Samira Shaik

    Liebe Erbse,
    Erstmal ein Kompliment für dein toller Blog und all die spannenden Rubriken und berichte! Wirklich klasse!!
    ich benutze Rhassoul auch schon seit längerem, und es ist das Beste was mir je auf die Haare gekommen ist! ;-) ich habe mir soeben dein kleines Video darüber angeschaut, und da ist mir was kleines- aber dennoch wichtiges Aufgefallen: Der Metalllöffel. Kleiner Tipp von mir an dieser Stelle: Benutze beim nächstenmal unbedingt einen nicht-metallischen Löffel wie zB. Holz, oder Kunststoff( ich persönlich bevorzuge Holz) Da sonst Heilerde ihre besondere mineralische Struktur verliert, sobald sie mit Metall in Berührung kommt, sollte unbedingt Glas, Holz oder Kunstoff-Besteck verwendet werden.
    Ich wünsche Dir alles liebe und freue mich über weitere tolle Berichte von Dir,
    Liebe Grüsse aus Zürich
    Samira

  22. Avatar

    Enormt bra och dessutom en underbart stor långnäsa till ALLA som förutsatt att Fasth skulle lämna trots att han haft kontrakt med AIK hela tiden. (inte minst alla journalister på de stora tidningarna med Mats Wennerholm i spetsen). Där ser man än en gång vilka "experter" dem egentligen är. Fasth kommer bli ännu bättre kommande säsong. Mot SM-guld 2011/12. Ett meddelande till dif:s spelare och annat löst folk: SKJUT ER TRÖTTA mot Fasth.

Kommentare sind geschlossen.