Three_women_combing_their_hair low poo no poo shampoo vegan tierversuchsfrei naturkosmetik cruelty free
Kommentare 27

[Überblick] Vegane „low poo“-Shampoos

Three_women_combing_their_hair low poo no poo shampoo vegan tierversuchsfrei naturkosmetik cruelty freeEdgar Degas [Public domain], via Wikimedia Commons

Als ich mich vor über fünf Jahren entschied auf konventionelle Haarpflegeprodukte zu verzichten und stattdessen sämtliche Alternativen auszuprobieren, wusste ich nicht, ob ich überhaupt länger als ein paar Wochen durchhalten und geeignete Methoden für mich finden würde. In dieser Zeit habe ich wahnsinnig viel über die alternative Haarpflege gelernt und euch regelmäßig daran teilhaben lassen. Einen Überblick, der auch schon wieder ein Jahr auf dem Buckel hat, findet ihr unter “4 1/2 Jahre ohne Shampoo” und sämtliche Artikel zum Thema findet ihr hier: Alternative Haarpflege

Es gibt ganz unterschiedliche Gründe auf konventionelles Shampoo zu verzichten. Für mich war zum Beispiel ausschlaggebend, dass ich nur noch so naturbelassene Mittel wie möglich an mein Haar lassen wollte, weil ich das einerseits spannend finde und es mir Spass macht, aber auch weil ich der Überzeugung bin, damit meinen Haaren genau das zu geben was sie brauchen. Ein weiterer Grund war natürlich die Tatsache, dass ich einen viel größeren Einfluss darauf habe, wo meine Haarwaschmittel herkommen, wie ich sie zubereite und aus was sie bestehen. Vegan und möglichst umweltschonend. Der Anfang wurde vor über fünf Jahren gemacht, weil ich auf die meisten Naturkosmetik-Shampoos mit irritierter Kopfhaut reagierte und das Jucken und die Schuppen nicht weniger werden wollten. Ich schob das auf die enthaltenen Tenside, wie ich nach vielen Trial & Error-Versuchen meine damals herausgefunden zu haben. In der Regel sind die Tenside in Naturkosmetik-Shampoos für die meisten Menschen kein Problem.

Die größte Schwierigkeit beim Verzicht auf Shampoo (no poo/poo free) ist die Umgewöhnungszeit, die einige Wochen in Anspruch nehmen kann. Mindestens genauso langwierig und frustrierend kann die Suche nach einer geeigneten Haarwaschmethode sein. Ich selbst komme am Besten mit Lavaerde und Kräuterspülungen klar, aber nicht jedes Haar mag Lavaerde, Roggenmehl und Co.

Falls ihr eigentlich gerne auf “no poo” umsteigen möchtet, aber noch nicht das Richtige gefunden habt, ist vielleicht “low poo” etwas für euch. Unter “low poo” fallen sämtliche Haarprodukte, die es zwar fertig zu kaufen gibt, aber sich trotzdem in ihrer Zusammensetzung von den meisten konventionellen Produkten unterscheiden, indem stark reizende, potentiell gesundheitsschädliche und umweltrelevante Inhaltsstoffe vermieden werden.

Ich habe dafür eine kleine Liste mit veganen und tierversuchsfreien Shampoos erstellt und euch die Inhaltsstoffe ebenfalls notiert, damit ihr ein bisschen hin und her vergleichen könnt. In manchen Shampoos sind zum Beispiel ätherische Öle enthalten.

Dusch-Mousse ohne Duft von Cremekampagne

(Inhaltsstoffe: Aqua, Caprylyl/Capryl Glucoside, Lauryl Glucoside, Disodium/Sodium Cocoyl Glutamate, Glycerin*, Macadamia Ternifolia Seed Oil*, Lysolecithin, Sodium Levulinate, Sodium Anisate, Lactic Acid | *kontrolliert biologischer Anbau)

Botanique Shampoo von Mukti Organics

(Inhaltsstoffe: Aloe Barbadensis Leaf Juice*, Decyl Glucoside, Coco Glucoside, Aqueous Extracts of Fucus Vesiculosus (Bladderwrack)*, Calendula Officinalis (Calendula)*, Chamomilla Recutita (Chamomile)*, Ginkgo Biloba Leaf*, Equisetum Arvense (Horsetail)*, Urtica Dioica (Nettle)*, Trifolium Pratense (Red Clover)*, Rosmarinus Officinalis (Rosemary)*, Salvia Officinalis (Sage)*, Achillea Millefolium (Yarrow)*, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil*, Tocopherol (Vitamin E), Glycerin, Sodium Levulinate, Sodium Anisate, Sodium Chloride (Salt), Citric Acid, Citrus Aurantifolia (Lime), Citrus Aurantium Dulcis (Orange), Citrus Medica Limonum (Lemon), Ocimum Basillicum (Basil), Mentha Arvensis (Wild Mint), Cedrus Atlantica (Cedarwood), Salvia Sclarea (Clary Sage), Pinus Sylvestris (Pine), Eucalyptus Citriodora (Lemon Eucalyptus) | *Certified organic ingredient)

Aloebase Sensitive Shampoo von Bioearth

(Inhaltsstoffe: Aqua, sodium lauroyl glutamate, lauryl glucoside, aloe barbadensis leaf*, glycerin, lauramidopropyl betaine, potassium sorbate, malva sylvestris extract*, arctium lappa root extract*, menthol, citric acid | *organic)

Natural Shampoo Coconut & Baobab Oil von Eliah Sahil

(Inhaltsstoffe: Cocos Nucifera (Coconut) Seed Oil* (Saponified), Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil*, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Extract*, Moringa Oleifera Seed Oil*, Moringa Oleifera Bark Extract*, Olea Europaea (Olive) Fruit Oil*, Persea Gratissima (Avocado) Oil*, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Oil*, Purified Water/Eau/Aqua, Glycerin* (Vegetable), Citrus Aurantium (Orange) Flower Oil*, Adansonia Digitata Seed Oil* (Baobab), Lonicera Japonica (Honeysuckle) Flower Extract*, Lonicera Caprifolium (Honeysuckle) Extract* | *Certified Natural by ICADA)

Chia-Wascherde von Kastenbein & Bosch

(Inhaltsstoffe: Quellwasser, Ghassoul, Chia Samenextrakt*, Weingeist*, Grapefruitöl*, Patchouliöl*, Hopfen Extrakt | *kontrolliert biologischer Anbau)

Apple Cider Vinegar Shampoo von Morrocco Method

(Inhaltsstoffe: Aqua (Water), Camellia Sinensis (Green Tea) Seed Extract, Acetic Acid (Raw Apple Cider Vinegar), Aloe Barbadensis (Aloe Vera) Leaf Juice, Montmorillonite, Xanthan Gum, Opuntia Ficus-Indica (Prickly Pear) Extract, Cannabis Sativa (Hemp) Seed Oil, Linum Usitatissimum (Flax) Seed Oil, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Salix Alba (White Willow) Bark Extract, Cinnamomum Zeylanicum (Cinnamon Bark) Essential Oil, Coconut Oil, Zingiber Officinale (Ginger) Oil, Lavandula Officinalis (Lavender) Oil, Maris Sal (Celtic Sea Salt), Jatropha Dioica (Dragonsblood) Powder)

Raw Shea Butter Moisture Retention Shampoo von Shea Moisture

(Inhaltsstoffe: Deionized Water, Decyl Glucoside (Coconut Oil), African Butyrospermum Parkii (Shea Butter)*, Aloe Vera Leaf Juice, Argan Oil, Panthenol (Pro-Vitamin B5), Rosemary Extract, Sea Kelp Extract, Vitamin E, Guar Gum, Lonicera Capifloium (Honeysuckle) Flower (and) Lonicera Japonica (Japanese Honeysuckle) Flower Extract, Avacado Oil | *biologisch)

Shampoo Original von Rahua

(Inhaltsstoffe: Aqua, Camellia Sinensis (Green Tea) Leaf Extract*, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Leaf Extract*, Rubus Idaeus (Raspberry) Leaf Extract*, Aloe Barbadensis Leaf Extract*, Coco Betaine, Sea Salt, Glycerin, Saccharum Officinarum (Molasses) Extract, Glycine, Caprylic Acid, Oenocarpus Bataua (Rahua, Ungurahua) Oil, Potassium Sorbate (plant derived), Bursera Graveolens (Palo Santo) Oil, Citric Acid, Panthenol, Hydrolyzed Quinoa, Tocopherol (Vitamin E) | *biologischer Anbau)

Fallen euch noch weitere Shampoos ein? Vielleicht können wir die Liste zusammen ergänzen.

Habt eine schöne Zeit! :)

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

27 Kommentare

  1. kvetina

    Wow, danke für den Überblick! Da bekomme ich gleich Lust auf die Chia Wascherde. Ich selbst wasche seit über 2 Jahren nur mit Lavaerde + Essigspülung aber habe letzten Herbst für mich eine Variante entdeckt, wenns schnell gehen muss: Von Khadi das Amla Shampoo – das, denke ich, würde auch in deine Kategorie low poo fallen :)

    • Gerne, Kvetina. Ich freue mich. :)
      Das Khadi-Shampoo schaue ich mir online gleich mal an.
      Und ja… die Chia-Wascherde wäre von den aufgezählten Shampoos wohl auch das, was mich am ehesten interessieren würde. :D Aber da ich mit Lavaerde so glücklich bin, steht das eigentlich nicht zur Debatte.
      LG

  2. Müsste Deep Steep dann nicht auch geeignet sein? Shea Moisture habe ich ebenfalls hier und das Zeug ist genial! Riecht trotz sanfter Beduftung göttlich und ist sanft zur Kopfhaut. Dafür recht reichhaltig und daher nichts für jede Wäsche bei mir.

    Liebe Grüße
    Valandriel

  3. Das Shampoo das ich am interessantesten finde,ist natürlich ausverkauft. :( werde es aber weiter im Auge behalten.

    Ich nutze bisher Sante,weil dass das einzige Shampoo ist,dass meine Haare nicht eklig werden lässt.

    Werde es in den nächsten Wochen aber mal auf einen Testversuch mit Lavaerde ankommen lassen,da ich jetzt schon so viel darüber gehört habe.

      • Das Kokosnuss-Shampoo von Eliah Sahil. Das ist mittlerweile auch wieder erhältlich, aber ich hab jetzt meine ersten Testläufe mit Lavaerde hinter mir und schon nach einer Woche meine gesamte Haarpflege an Freundinnen verschenkt,weil ich nie wieder was anderes benutzen will. :D

  4. Damla

    Sauberkunst fehlt auf jeden Fall :) Ich liebe die Produkte (insbesondere das feste Shampoo und die Körper-/Gesichtsseifen), zudem ist alles vegan und wird plastikfrei versendet.

    • Hey Damla :)

      Bei den Sauberkunst-Shampoos gefallen mir die Sodium Lauryl Sulfoacetate leider nicht so, da sie die Kopfhaut sehr irritieren können. Aber wenn du mit den Shampoos zufrieden bist, freut mich das! Denn immerhin kommen sie ohne Umverpackung aus, sind vegan und dann auch noch von nem kleinen Indie-Label.

      LG

  5. Daggi

    Danke für die vielen Tipps!
    Durch dich bin ich erstmal von herkömmlichen Shampoos auf Natürliche umgestiegen und nutze deinen Tipp mit den geschnittenen Stoff-Lockenwicklern schon seit einiger Zeit, was super klappt!Seit Wochen föne ich meine Haare schon nicht mehr! Ich habe ganz gute Erfahrungen mit „100 % Pure Yuzu&Pomelo“ Shampoo gemacht. Ich habe die Probiergröße gekauft und bin sehr lange damit ausgekommen, weil man nur eine kleine Menge benötigt. Ich habe schnell fettende und sehr dünne Haare. Das Shampoo gibt mir sehr glänzende Haare und halten ganz gut fettfrei. Benutze zwar nach einigen Tagen immer mal wieder Trockenshampoo (selbst gemacht) für den Pony, aber immer weniger! Ich komme nun schon länger mit nur 1 x wöchentlich waschen aus! Toll! Demnächst werde ich mal den Bar von Creamy Stuff ausprobieren. Das ist dann wieder eine komplett neue Erfahrung für mich. LG Daggi

  6. Low-Poo kenne ich noch gar nicht als Katergorie. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich von Silikonkeulen direkt auf Roggenmehl umgestiegen bin. :-D
    Einen Step dazwischen finde ich besonders für Reisen eine sehr schöne Alternative. Auch wenn ich deinen Post über dein Haarwaschreiseset absolut genial finde, habe ich das bisher nicht geschafft und hatte dann unterwegs schon einige schlimmer Rückfälle was das Shampoo angeht, die ich stets bereuen musste.

    Ich habe also noch keinen Tipp für diese Kategorie, freue mich aber über deine! :-)

    • Liebe Lena,

      danke dir! :) Ja, ich denke auch, dass es sicherlich ganz praktisch ist, wenn man auf Reisen oder wenn man einfach mal faul ist, auf solche Shampoos zurück greifen kann und eben nicht direkt zur krassen Shampoo-Bombe.

      LG

  7. Hallo Erbse!

    Ich bewundere immer wieder, wie intensiv Du Dich mit dem Thema beschäftigst!

    Selbst habe ich auf Deine Anregung hin auf Roggenmehl umgestellt und bin sehr zufrieden damit.

    Heute habe ich Dir als Tipp mitgebracht, wie man Essig selbst herstellen kann. Den kann man bei der natürlichen Haarpflege auch sehr gut einsetzen.

    lg
    Maria

    • Hallo liebe Maria,

      dankeschön! :) Es macht mir einfach unheimlich viel Spass.

      Und auch danke für deinen Essig-Artikel! Daran werde ich mich unbedingt mal versuchen. Bisher habe ich höchstens Essig mit Kräutern aufgemotzt, aber nie selbst Essig gemacht.

      Liebe Grüße!

  8. Vielen Dank dafür!
    Auf die Duschmousse bin ich noch gar nicht gekommen; die darf dann aber wohl bei einer nächsten Bestellung mal mit.
    Ich habe auch ziemliche Probleme mit harschen Tensiden und deshalb immer auf der Suche nach milderen Varianten. So ganz auf Shampoo verzichten kann ich aber irgendwie noch nicht. Ich hab’s einfach gern unkompliziert.

  9. Nathalie

    Hallo Erbse,

    danke für den informativen und interessanten Artikel.
    Ich habe mich auch stark mit dem Thema Hautpflege beschäftigt, da die konventionellen Shampoos sooo viel Müll und Chemikalien verursachen und beinhalten habe ich mich vor einen halben Jahr für „Solidshampoos“ entschieden. Ich muss sagen ich bin supppper zufrieden. Netter Nebeneffekt: ich verliere nicht mehr so viel Haar bei der Wäsche + es richtig fantastisch + bei Reisen im Flugzeug habe ich nie mehr Probleme wegen Flüssigkeiten!!! ;)
    Hier findet ihr den Link zu den Solidshampoos===>
    http://www.naturseifen-manufaktur.de

    Beste Grüße
    Nathalie

  10. Carmen

    Hallo Erbse,

    ich bin seit kurzer Zeit auf der Suche nach Alternativen zu Shampoo und Duschgel und zum Glück bin ich auf Deine Seite gestoßen. Ich habe mir – weil ich mit Haarseife nicht so klar komme – dieses Shampoo bestellt:
    Najel Aleppo Seifen-Shampoo für trockenes Haar 500ml
    Jetzt habe ich aber gesehen, dass es einen Inhaltsstoff (Sodium lauryl sulfate) enthält, der nicht so toll ist. Ich bin also weiter auf der Suche und werde Deine Liste mal durchstöbern. Was hälst Du denn von diesem Shampoo:
    https://www.amazon.de/dp/B014RU0SG4/ref=wl_it_dp_o_pC_nS_ttl?_encoding=UTF8&colid=20VESV723HLUM&coliid=I1WXQUS1C7XSQB

    VG
    Carmen

  11. Janine

    Hey Erbse,

    durch deinen Blog bin ich Anfang dieses Jahres auf no poo umgestiegen und total glücklich damit! DANKE dass du deine umfangreichen Erfahrungen mit uns teilst.
    Alepposeife ist leider gar nichts für mein Haar, dafür mag meine Haut sie 😊 Lavaerde finde ich super, aber durch meine sehr dicken und vielen Haare habe ich doch noch weiter nach Alternativen gesucht und bin bei der Melissenseife von Savion gelandet. Das ist nun wirklich mein Haarwaschmittel Nr 1! Endlich schöner Schaum und Duft, aber komplett aus Bioölen. Obendrein muss ich nur alle 3-4 Tage waschen, was riesig ist im Vergleich zu früher.
    Ich werde deinen Blog weiter freudig verfolgen und bin gespannt auf weitere Tipps und Tricks!

    LG Janine

  12. Hi Erbse! Ich bin etwas verzweifelt und brauche mal euren Rat! Ich bin seit über einem halben Jahr bei der no-poo Methode und wasche meine Haare ca. 1 x die Woche mit lavaerde und essigrinse. Was bisher ganz gut funktionierte. Seit mehreren Wochen allerdings fetten meine Haare so wahnsinnig, und sie jucken auch wieder, was seit der no-poo Methode nicht mehr der Fall war. Meine bürste ist nach einmal kämmen völlig dreckig,wie fettiger staub. Ich habe das Gefühl, dass ich meine Haare nicht richtig sauber und v.a.fettfrei kriege.Mit Natron funktioniert es gar nicht. Wäre echt dankbar, wenn ihr ein paar tipps hättet!!! Danke 😄

      • Danke Janine! Ich habe gelesen, dass du auch viele und dicke Haare hast, wie ich. Ich habe meine Haare letztens einfach viel gründlicher und v.a. zwei Mal gewaschen und habe das Gefühl, es ist viel besser und sie sind sauberer! Ich glaube einfach, dass man viel mehr lavaerde benutzen muss, weil sie sich eben nicht so gut verteilt. Aber die Seife würde ich auch mal testen. Danke 😄

  13. Cremeline

    Wenn jemand mit der Methode ohne Shampoo nicht zurecht kommt, kann ich demjenigen von Urtekram das „All Over Wash No Perfume Baby“ empfehlen. Incis: Aqua, aloe barbadensis leaf extract*, lauryl glucoside, sodium cocoyl glutamate, coco glucoside, glycerin**, sodium chloride, glyceryl caprylate, glyceryl oleate, citric acid

  14. Jenny

    Hallo Erbse,

    ein sehr schöner und übersichtlicher Artikel.
    Ich hätte noch ein Natur Shampoo von Myrto zu ergänzen. Es ist ein Shampoo das speziell für eine Sensible Kopfhaut geeignet ist. Es heißt „Ultramild Free“ Ingredients: Aqua, Disodium/Sodium Cocoyl Glutamate, Coco Glucoside, Glycerin, Maris Sal, Glyceryl Oleate, Xanthan Gum, Lactic Acid, PCA-Glyceryl-Oleate, Sodium Levulinate/Anisate, Hydrolyzed Wheat Protein |* kontrolliert biologischer Anbau.
    Findet man hier: https://www.myrto-naturalcosmetics.de/natur-bio-shampoo-ultramild-free-bei-sensibler-kopfhaut.
    Auf der Seite sind auch noch andere tolle Vegane Natur Shampoos zu finden.

    Liebe Grüße

  15. Hanna

    Ich benutze das Pflegebad von Babydream.
    Das ist kein Witz.
    Es hat weitestgehend die gleichen INCIS wie das Baby Shampoo,nur sind keine Polyquats enthalten, und das Preisleistungsverhältnis ist viel besser.

Schreibe eine Antwort