butter london leaping bunny

Butter London und das Leaping Bunny Siegel: Klärung

butter london leaping bunnyIm Mai berichtete ich, dass die Kosmetikfirma Butter London das Leaping Bunny Siegel der Organisastion BUAV, welches für Tierversuchsfreiheit steht, fälschlicherweise auf deren Produkten nutzt/e. (zum Artikel <—)
Der BUAV bzw. CCIC trat natürlich sofort mit Butter London in Kontakt und es war spannend zu verfolgen wie nun mit der Problematik umgegangen werden würde. Prinzipiell geht die ganze Geschichte nun durchaus positiv aus, wenngleich ein unliebsamer Beigeschmack bezüglich Butter London bleibt. Das ist sicherlich nachvollziehbar.

Meine nächste Information nach dem Artikel im Mai war, dass Butter London gerade im Zertifizierungsprozess ist und dieser natürlich einige Zeit in Anspruch nimmt, weshalb Butter London noch nicht auf der Leaping Bunny-Webseite auftauchen würde. Dies erklärte für mich aber natürlich nicht, weshalb der BUAV kurz zuvor noch gar nichts von deren Siegel-Nutzung wusste. Auch war es ein Rätsel weshalb man sich mit einem (kein Original-Zitat) „wir stecken mitten in der Zertifizierung und haben das Siegel bloß währenddessen schon mal auf die Produkte gedruckt“ versucht zu rechtfertigen. Das war keineswegs einleuchtend und ein schlechter Versuch einer Rechtfertigung, denn der Zertifizierungsprozess dauert sicherlich nicht mehrere Jahre. Wenn man im Internet ein wenig recherchiert, entdeckt man via Google-Bildersuche nämlich bereits Butter London-Lacke die seit Februar 2010 und früher das Leaping Bunny Siegel tragen.

Auch Douglas, die Parfümerie vertreibt Butter London offiziell in Deutschland, ist an einer Klärung interessiert und ließ mir folgendes Statement des Herstellers zukommen:

„butter LONDON befindet sich gerade noch im Zertifizierungsprozess bei der Leaping Bunny Organzation (CCIC). Es dauert noch, bis dieser Prozess abgeschlossen ist, da es sich um einen extrem hohen bürokratischen Aufwand handelt. Neben der Firma butter LONDON werden in diesem Prozess auch alle Zulieferfirmen geprüft, was einen extrem hohen bürokratischen Aufwand bedeutet. Ich bekomme in Kürze eine Bestätigung der Leaping Bunny Organization die die Zusammenarbeit mit butter LONDON bestätigt. Laut Aussage butter LONDON USA darf das Logo in Absprache mit der CCIC bereits auf der Flasche verwendet werden, da die Prüfung zeitnah abschlossen wird. Zudem hat mir die amerikanische Geschäftsleitung ein Statement zugesichert welches bestätigt, dass butter LONDON im gesamten Wertschöpfungsprozess seit Gründung der Firma absolut und strikt auf Tierversuche verzichtet.“

Ich bin gespannt, wann Butter London endlich auf der Leaping Bunny-Webseite auftaucht. Bis dahin heißt es abwarten. :)

Was sagt ihr?

 

Update im Mai 2013:
Tatsächlich ist Butter London fast ein Jahr später immer noch nicht zertifiziert. Laut Aussagen von BUAV, haben sie die benötigten Dokumente für die Zertifizierung nicht eingereicht. Das Logo tragen die Produkte allerdings dennoch.

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

13 Kommentare

  1. Avatar
    Rea

    Hm, ich weiß nicht recht. Man druckt sowas doch erst auf, wenn auch alles abschließend geklärt ist, oder? Zumindest schon so aus Anstand – und genau um solche „Skandälchen“ zu vermeiden.
    Ja, der fade Beigeschmack bleibt irgendwie; aber gut, immerhin wissen wir jetzt, dass die Tierversuchsfreiheit im Prinzip gegeben ist…

  2. Avatar

    Das klingt einfach so, als wäre das jetzt rausgekommen und der BUAV würde Butter London schützen anstatt verklagen. Das spricht absolut nicht für die Glaubwürdigkeit des Siegels.

  3. Avatar

    Ich schließe mich Rea an dieser Stelle an. Es ist zwar erfreulich, dass Bl tierversuchsfrei produziert, dennoch verliert für mich eine Firma schnell an Sympathiepunkten, wenn sie sich mit Federn schmückt, die ihr (noch) nicht zustehen…

  4. Avatar

    Ich finde das ganze auch ein bisschen strange vor allem mag ich die Lacke total gern und für den gepfefferten Preis kann man schon erwarten das das was sie behaupten gewährleistet ist…

  5. Avatar
    Angi

    Meine Butter London Lacke sind tatsächlich aus dem Jahre 2010 und haben alle das Leaping Bunny Siegel – habe es kontrolliert. Freundinnen die ebenfalls seit längerer Zeit Butter London Lacke besitzen, fanden das Siegel auch auf ihren Fläschchen. Scheint ein echt laaaaaaaaaaaaaaaangwieriger Zertifizierungsprozess zu sein.. immerhin scheint er nun langsam zu einem Ende und Legitimität zu finden … ;-D

  6. Avatar

    Vermutlich haben sie die Zertifizierung eingeleitet, nachdem sie erwischt wurden, damit sie irgendwas in der Hand haben. Sowohl die 2010er Lacke als auch dass man so lang nichts von ihnen gehört hat, würde dafür sprechen.

    Dass sich der BUAV aber auf solche Augenwischerei einlässt, finde ich genauso fragwürdig.

  7. Avatar

    Hm, ich weiß jetzt nicht, was ich denken soll.. Irgendwie möchte ich ja mal die Butter London Lacke ausprobieren, aber dieses ganze Theater schreckt mich total ab…

  8. Avatar
    Teddy

    Ich frage mich, ob man denn auch der Buav/CCIC jetzt überhaupt noch vertrauen kann, so im allgemeinen.

  9. Pingback: Eine Liebeserklärung an: Lovely Jubbly von butter London. Autumn/Winter 2012

  10. Pingback: Butter London klaut Leaping Bunny Siegel?! | Blanc et Noir – Vegan Beauty Blog

  11. Pingback: Waschbärenreport #9 – Neues, Limitiertes, Tierversuche und Linkliebe | Blanc et Noir – Vegan Beauty Blog

Kommentare sind geschlossen.