Kommentare 79

Yves Rocher und Sanofi-Aventis

Ich bin gerade ein wenig enttäuscht. Von mir, weil ich eventuell zu blauäugig war. Und von der Tatsache an sich. Ab heute wird es keine Produktvorstellungen mehr von Yves Rocher auf Blanc et Noir geben. Yves Rocher wandert also in unsere rote Liste. Das Unternehmen an sich agiert ohne Tierversuche. Sie sind immer noch One Voice-zertifiziert. Auch in der PETA-Liste tauchen sie auf. Wobei PETA gänzlich andere Kriterien für ihre Liste hat. Ich versuche die Mutterkonzerne mit in die Wertung einzubeziehen. Für PETA gilt aber nur das einzelne Unternehmen. Aus diesem Grund finden sich auf deren Liste zb auch The Body Shop (gehört allerdings zu Loreal).

Da immer wieder Gerüchte kursierten, Yves Rocher würde zum großen Pharmakonzern Sanofi gehören, schrieb ich im Jahr 2010 Yves Rocher wie auch Sanofi diesbezüglich an. Ich darf rein rechtlich leider nicht die gesamte Mail zitieren, möchte aber grob zusammenfassen. Man schrieb mir ganz deutlich, dass Sanofi in keinerlei Beziehung zu Yves Rocher stehe. Beide Firmen würden nicht voneinander profitieren, es würden keine Gelder fließen und überhaupt sei da kein Verhältnis. Sanofi schickte mir dann noch ihr Tierversuchspropaganda-Heftchen zu.

Für mich gab es zu diesem Zeitpunkt keine Bedenken. Wieso sollte man diesbezüglich auch lügen? Andere Firmen versuchen soetwas ja auch nicht zu verschleiern. Trotzdem stolperte ich immer mal wieder über die Gerüchte bezüglich der beiden Firmen und als mir letztens eine findige Leserin (danke, an dieser Stelle) dann den Halbjahresbericht der Sanofi-Finanzen von diesem Jahre zuschickte… nun, ihr könnt euch denken welche Firma dort auftaucht: Yves Rocher

Halbjahresbericht von Sanofi-Aventis: http://en.sanofi.com/Images/28644_Half-Year_Financial_Report_2011.pdf

 

Weitere Zitate aus anderen Quellen:

Die Mehrheit des Kapitals an der französichen Gesellschaft hält der Sanofi-Konzern, dessen Mehrheit wiederum bei der französischen Elf Aquitaine liegt. Die Mehrheit der Stimmrechte am Kosmetikkonzern hält die Gründerfamilie Rocher. Die Gerüchte der letzten Monate, Sanofi wolle sich neben anderen Kosmetiklinien auch von Yves Rocher trennen, weist Roozendaal zurück: „Sanofi hat mit Rocher einen goldenen Griff getan.“

Quelle: http://www.welt.de/print-welt/article640718/Yves_Rocher_reisst_Ruder_herum.html

 

Die Gesellschaft für angewandte Chemie und Therapie (SECTA) Laboratoires de Cosmétologie Yves Rocher mit Sitz in Gacilly (Frankreich) gehört zu den führenden europäischen Herstellern von kosmetischen Mitteln. Die Firma gehört zu 35 % der Familiengruppe Yves Rocher und zu 65 % der Sanofi, Tochter von Elf Aquitaine, von deren Gesamtumsatz Kosmetika etwa 25 % ausmachen.

Quelle: http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=CELEX:31987D0014:DE:HTML

 

 

 

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

79 Kommentare

  1. Anna2525

    Puhh, das ist echt ernüchternd. :( Hatte vor kurzen mit guter Absicht einiges aus dem Yves Rocher Shop bestellt und bin leider erst jetzt auf diesen Beitrag gestoßen. Das enttäuscht mich grad ziemlich. So wie es aussieht wird es bei mir wohl nichts mehr von dieser Marke geben.

    Danke für den Beitrag, Erbse. Wäre ich nicht auf diesen gestoßen, hätte ich vermutlich weiterhin unwissend von Yves Rocher gekauft.

  2. Sophie

    Das ist echt schade. Wir haben hier einen Laden von Yves Rocher, da haben meine Familie und ich wirklich gerne eingekauft. Hab auch häufig dort Geschenke für Freunde gekauft, weil ich sowas verbreiten wollte, aber jetzt kann ich das vergessen. Und ich dachte, ich tu was gutes. :(

  3. Pingback: Frühlingsboten frei Haus…Dr. Pierre Ricaud NOTD Corail Lumineux Review | Carrieforshoes

  4. Marcel

    Nur mal angenommen Yves Rocher macht in China jetzt 500 Millionen € Umsatz, die bei einer Rückziehung aus diesem Land natürlich wegfallen würden, soll der Konzern also eine Pleite in euren Augen in Kauf nehmen?
    Und 15.000 Leute im Zweifelsfalle auf die Straße schicken weil ne Insolvenz dann vllt nicht auszuschließen wäre?
    Sie selber geben keine Versuche in Auftrag oder führen welche durch! Druck wird eh nicht mehr bringen als Gegendruck, was für alles lebendige in diesem Land nur noch schlimmer enden kann.
    Ein Wirtschaftskonzern kann doch keine Verantwortung für eine Regierung übernehmen und sein eigenes bestehen dadurch evtl auf’s Spiel setzen!
    Es ist nicht schön was da passiert, aber Yves Rocher hat mit den Tests einfach selber nichts zu tun und das ist der ausschlaggebende Punkt!
    Ich hoffe hiermit jetzt keine Hetze auszulösen sondern eine sachliche Diskussion auf respektvoller Basis :)

  5. Jenny

    Super, dass Du das recherchiert hast! Ich würde aber Yves Rocher auch von Deiner Liste verwendtere Kosmetik auf Deiner Startseite nehmen, das ist sonst irefführend. Ansonsten: Dir und allen MItarbeitern ein dickes Lob – weiter so!
    LG
    Jenny

  6. Hallo, ich wollte gerade bei YR bestellen und gab das ins internet ein, dann kam ein pop up von wegen tierversuche und ich hab aus Interesse drauf geklickt. Ich finds scheiße, ich versuche nämlich schon Jahre etwas darauf zu achten und vermehrt YR Produkte zu verwenden. Ich bin zwar nicht vegan aber versuche generell etwas mehr darauf zu achten…tierversuche bei Kosmetik und Pharma sowie Massentierhaltung bei Tieren usw geht gar nicht. Ich bin aber froh auf deinen Blog gestoßen zu sein….vielleicht kann ich was ändern, man fängt ja am besten bei sich selbst an. Ich bin ganz traurig…ich muss mal weiter stöbern und eine Liste finden, von wegen: welche Unternehmen sind denn überhaupt noch Versuchsfrei? Können wir jetzt nur noch WELEDA benutzen? Über Tipps freu ich mich sehr…

  7. Hi Erbse,

    dein Beitrag zu Yves Rocher ist doch schon etwas älter und es hat sich in der EU zum Thema Tierversuche viel getan, aber ich wollte dir den Vorschlag da lassen bei den Produkten von Body Shop und Yves Rocher mal die Produktionsländer zu vergleichen.

    Obwohl The Body Shop auf der Liste von Peta auftaucht (keine Tierversuche) bin ich erschrocken wieso eine Handcreme in Thailand produziert wird. Immerhin taucht L’oreal auf dieser Liste nicht auf – über die Richtlinien zu Tierversuchen in Asien/Thailand bin ich nicht informiert.

    Ich werde weiterhin bei Yves Rocher bleiben, da ich noch kein Produkt gefunden habe das außerhalb von Frankreich produziert wurde.

    Ps: Ich finde es daher etwas schade dass Yves Rocher hier so schlecht dargestellt wird.

    Viele Liebe Grüße :)

    • Erbse

      Hallo Nadja,

      wie PETA die Marken einstuft, kann ich nicht beeinflussen (und manchmal auch nicht nachvollziehen), aber auf meiner Tierversuchsliste ist The Body Shop, wie auch Yves Rocher, ebenfalls auf der „roten Liste“. Wenn du mit Yves Rocher zufrieden bist und nichts Anderes für dich probieren möchtest, dann quatsche ich dir da natürlich nicht rein. :) Denn das ist alleine deine Entscheidung.

      Liebe Grüße,
      Erbse

  8. Lisa

    Hallo, ich finde es schade, dass Yves Rocher mit jemanden zusammenarbeitet, der Tierversuche durchführt. Aber solange Yves Rocher selbst es nicht tut? Ich persönlich sehe das immer etwas anders. Es gab auch letztlich den Fall, wo Danone alpro aufgekauft hat. Viele Veganer haben daraufhin keine alpro Milch mehr gekauft. Ich hingegen schon, denn ich sehe das eigentlich so, wenn eine grosse Firma wie Danone sieht, dass mit tierleidfreier Milch viel mehr Geld gemacht werden kann und die Nachfrage grösser ist, dann werden sie sich mehr auf die pflanzliche Milch konzentrieren und irgendwann umstellen. Fakt ist doch, dass wir erst die grossen drehen müssen um einen grossen Umschwung zu erreichen, oder wie seht ihr das? Und wenn solche Marken wie Yves Rocher gekauft werden und welche mit Tierversuchen eben nicht, dann werden sich auch Firmen wie „sanofi“ umschauen und vielleicht mal die Tierversuche aufgeben um ihren Gewinn nicht zu riskieren. So sehe ich das.
    Lg

Schreibe eine Antwort