Yves Rocher und Sanofi-Aventis

Ich bin gerade ein wenig enttäuscht. Von mir, weil ich eventuell zu blauäugig war. Und von der Tatsache an sich. Ab heute wird es keine Produktvorstellungen mehr von Yves Rocher auf Blanc et Noir geben. Yves Rocher wandert also in unsere rote Liste. Das Unternehmen an sich agiert ohne Tierversuche. Sie sind immer noch One Voice-zertifiziert. Auch in der PETA-Liste tauchen sie auf. Wobei PETA gänzlich andere Kriterien für ihre Liste hat. Ich versuche die Mutterkonzerne mit in die Wertung einzubeziehen. Für PETA gilt aber nur das einzelne Unternehmen. Aus diesem Grund finden sich auf deren Liste zb auch The Body Shop (gehört allerdings zu Loreal).

Da immer wieder Gerüchte kursierten, Yves Rocher würde zum großen Pharmakonzern Sanofi gehören, schrieb ich im Jahr 2010 Yves Rocher wie auch Sanofi diesbezüglich an. Ich darf rein rechtlich leider nicht die gesamte Mail zitieren, möchte aber grob zusammenfassen. Man schrieb mir ganz deutlich, dass Sanofi in keinerlei Beziehung zu Yves Rocher stehe. Beide Firmen würden nicht voneinander profitieren, es würden keine Gelder fließen und überhaupt sei da kein Verhältnis. Sanofi schickte mir dann noch ihr Tierversuchspropaganda-Heftchen zu.

Für mich gab es zu diesem Zeitpunkt keine Bedenken. Wieso sollte man diesbezüglich auch lügen? Andere Firmen versuchen soetwas ja auch nicht zu verschleiern. Trotzdem stolperte ich immer mal wieder über die Gerüchte bezüglich der beiden Firmen und als mir letztens eine findige Leserin (danke, an dieser Stelle) dann den Halbjahresbericht der Sanofi-Finanzen von diesem Jahre zuschickte… nun, ihr könnt euch denken welche Firma dort auftaucht: Yves Rocher

Halbjahresbericht von Sanofi-Aventis: http://en.sanofi.com/Images/28644_Half-Year_Financial_Report_2011.pdf

 

Weitere Zitate aus anderen Quellen:

Die Mehrheit des Kapitals an der französichen Gesellschaft hält der Sanofi-Konzern, dessen Mehrheit wiederum bei der französischen Elf Aquitaine liegt. Die Mehrheit der Stimmrechte am Kosmetikkonzern hält die Gründerfamilie Rocher. Die Gerüchte der letzten Monate, Sanofi wolle sich neben anderen Kosmetiklinien auch von Yves Rocher trennen, weist Roozendaal zurück: „Sanofi hat mit Rocher einen goldenen Griff getan.“

Quelle: http://www.welt.de/print-welt/article640718/Yves_Rocher_reisst_Ruder_herum.html

 

Die Gesellschaft für angewandte Chemie und Therapie (SECTA) Laboratoires de Cosmétologie Yves Rocher mit Sitz in Gacilly (Frankreich) gehört zu den führenden europäischen Herstellern von kosmetischen Mitteln. Die Firma gehört zu 35 % der Familiengruppe Yves Rocher und zu 65 % der Sanofi, Tochter von Elf Aquitaine, von deren Gesamtumsatz Kosmetika etwa 25 % ausmachen.

Quelle: http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=CELEX:31987D0014:DE:HTML

 

 

 

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

81 Kommentare

  1. Avatar
    Nicole Fröhlich

    Hallo Zusammen
    Mein Name ist Nicole Fröhlich und ich bin Mutter einer Veganerin. Ich habe schon vieles an meinem Konsumverhalten geändert und ändere es weiterhin. Aber ich ,,mixe“ , auch aus finanziellen Gründen.
    Als meine Tochter mir gesagt hat, auch I. R. ist ,,nicht mehr tierversuchsfrei“, bin ich schier vom Glauben abgefallen. Meine Enttäuschung hat sich etwas relativiert, aber ich bin andererseits auch der Meinung, das man als Unternehmer auch an seinen Visionen festhalten muss . Ist Marktwachstum das Nonplusultra? Wieviele Unternehmen explodieren ( oder implodieren) weil NICHTS unendlich ist, außer dem Universum vielleicht. Wieviel Erntehelfer werden so ausgebeutet, das es schon an Versklavung grenzt? Muss ich mir China als Markt erschließen? Meine Meinung: Nein
    Aber wie gesagt, es ist ein weites Feld .
    Bleibt gesund und wie heißt es in Indien so schön: Namaste ( ich grüße das göttliche in euch)

Kommentare sind geschlossen.