vivaness biofach 2014 kostkamm vegan erbse pseudoerbse walter white breaking bad rucksack bag
Kommentare 23

Vivaness Galore

Oder auch: Wie wir die Weltleitmesse für biologische Lebensmittel (Biofach) und Naturkosmetik, naiv wie wir sind, an nur einem Tag bestreiten wollten. Mit 2235 Ausstellern und rund 42000 Besuchern war die Messe aus Sicht der Veranstaltung natürlich ein riesiger Erfolg. Und auch Henrik und ich haben uns sehr gefreut dieses Jahr ein Teil davon gewesen zu sein. Ich habe so viele Eindrücke gewinnen können, dass es für mich ein absoluter Gewinn war. Obwohl wir eine Anreise von rund 4 Stunden hatten und wir das kommende Jahr definitiv mehr Zeit mitbringen werden.
Nachdem wir also endlich das Messegelände betraten, war unser erstes Ziel der Stand von der ayurvedischen Naturkosmetikmarke Lakshmi, wo wir Make Up Artistin Yasmin von Nagy und ihren Freund Louis trafen. Beide umsorgten uns erstmal mit Kaffee, einem gemütlichen Sitzplatz und netten Gesprächen. Nach der kleinen Stärkung verschafften wir uns einen Überblick über die Vivaness und dann steckten wir auch schon mitten im Messetrubel. Mir fällt es nach all der Zeit immer noch ein bisschen schwer auf die Menschen zuzugehen und mich zu trauen selbstbewusst als Bloggerin aufzutreten. Noch ist der Beruf des Bloggers in den Köpfen der meisten Leute nicht angekommen und so kostet es mich stets einiges an Überwindung. Wo so manche Marke bereits professionell mit Blogs kooperiert und auf dem Social Media-Gebiet Bescheid weiß, stecken andere Unternehmen in diesem Bereich leider noch in den Kinderschuhen. Ich kann beide Seiten verstehen. „Blogger wollen nur Gratisprodukte abgreifen. Internet? Was soll das sein?!“ etc. Ihr kennt das. Und ja, ich kann manche Vorurteile nachvollziehen. Aber nein, es sind nicht alle so. Julia von Beautyjagd schrieb im Januar 2013 mal zum Thema: Lohnt sich die Zusammenarbeit mit Beautyblogs?

Trotzdem muss ich insgesamt schon sagen, dass ich an den meisten Ständen sehr nett empfangen wurde. Besonders kleinere Marken gaben sich sehr viel Mühe und beantworteten viele Fragen zur Philosophie hinter den Produkten und deren Inhaltsstoffen. An so manchen Plätzen hätte ich gerne länger verweilt und mich ausgetauscht.

vivaness biofach 2014 lakshmi parfum veganAn den veganen Parfums von Lakshmi komme ich nicht vorbei. Aber auch das Rosenwasser und die Pinsel sind einen Blick wert. Neuheiten gab es dieses Jahr für den Endkunden aber leider keine.

vivaness biofach 2014 vegan tierversuchsfrei fair trade dr bronnersDie 150Jährige Philosophie hinter den Produkten von Dr. Bronner’s hat mich besonders begeistert. Bisher habe ich keines der Produkte zuhause, aber ich werde mich mit all dem sicherlich noch genauer beschäftigen. Ein Großteil des Sortiments ist vegan, zudem sind alle Produkte Fair Trade. Schmunzeln musste ich über die Postkarten die am Dr. Bronner’s Stand auslagen. Sie trugen den Schriftzug „Don’t Panik It’s Organic“. Klar, dass davon eine mit musste.

vivaness biofach 2014 vegan go and homeDie Produkte von Go & Home, welche in Österreich hergestellt werden, verfolgen ein praktisches Konzept. Es sind Kombi-Produkte und in jeweils zwei Größen erhältlich. Eine große Tube für zu Hause und eine kleine auf Reisen. Die Kombinationen von Rasiercreme und Conditioner habe ich so im Handel noch nicht gesehen, auch wenn es einleuchtend ist. Außerdem gibt es noch Hand & Body Lotion, Haar & Körperdusche und zusätzlich ein kühlendes Gel mit Lavendel. Neu ist die Pflegelinie die extra für Sportler/innen konzipiert wurde, welche ich mir aber beschämenderweise nicht genauer angesehen habe. Alle Produkte sind vegan und tragen das Natrue-Siegel.

vivaness biofach 2014 henrik unterschreibt petition logocos china tierversuche peta veganBei den Marken von Logocos schauten wir nur kurz vorbei, da es leider so voll war und man deshalb leider keine Zeit für uns hatte.

vivaness biofach 2014 vegan brush pinsel benecosDafür waren wir etwas länger bei Benecos, an deren Stand uns zwei sehr nette Frauen begrüßten. Die veganen Pinsel von Benecos interessierten mich besonders, da ich hörte, dass sie von der Barbara Hofmann Cosmetic Pinsel GmbH hergestellt werden, welche ebenfalls einen Stand auf der Vivaness hatten. Während sich die Pinsel von Benecos preislich unter 10 Euro bewegen, bezahlt man bei einer anderen Firma für die gleichen Pinsel bis zu fünfzig Euro. Ist doch klar wer da den Zuschlag bekommt.

vivaness biofach 2014 vegan nagellack benecosNeu von Benecos ist außerdem eine Lidschattenbase, die nicht transparent ist, sondern golden schimmert. Auf der Haut sieht man davon letztlich aber nicht mehr so viel. Wie es sich bei einem Augen-Make Up bemerkbar macht, kann ich an dieser Stelle natürlich nicht beurteilen. Soweit ich das verstanden habe, ist die Base vegan. Aber da bin ich mir jetzt im Nachhinein nicht mehr hundertprozentig sicher. Zu viele Eindrücke auf einmal. BB und CC Creams waren auf der Messe an allen Ecken vertreten. Auch Benecos bringt eine auf den Markt, leider ist diese aber nicht vegan. Ebenfalls neu ist der Nagellackentferner. Ob dieser letztlich vegan ist, wird seitens Benecos noch geklärt. Man verriet mir, dass außerdem in Zukunft ein Abschminkprodukt in Planung ist.
Nachdem wir gerade den Stand verlassen wollten, wurden wir auf die neuen Nagellacke aufmerksam gemacht. Sie waren hinter einer kleinen Pappwand im Aufsteller versteckt und für den Messebesucher nicht sichtbar, da Nagellacke aufgrund der Inhaltsstoffe keine Naturkosmetikzertifizierung bekommen können. Trotzdem sind alle Lacke von Benecos ohne Formaldehyd, Touol, Campher, Phthalate und Kollophonium. Neu sind einige der auf dem Foto abgebildeten Farben, wie das Royalblau, Grün, das knallige Orange, ein eher klassisches Graubraun, Pink, Pfirsich, sowie Lila und Eisblau.

vivaness biofach 2014 vegan tierversuchsfrei khadiKhadi war eine meiner ersten Anlaufstellen, denn ich bin selbst großer Freund der Produkte und finde die Firmenphilosophie einfach grandios. Es war schön die Produkte endlich mal alle auf einem Haufen sehen zu können, denn leider kann ich hier vor Ort in Kassel nichts von Khadi kaufen. Ich konnte mich kurz mit dem Geschäftsführer Oliver Giese unterhalten und bekunden, dass ich ein Fan der Hennafarben und der Haarwaschpulver bin. Er verriet mir, dass es noch dieses Jahr eine Neuheit auf dem Gebiet der Haarwaschpulver geben wird. Call me in!
Außerdem neu sind die Hennafarben für blondes Haar. Wer sich seine blonden Haare also auch endlich mit geeigneter Pflanzenhaarfarbe färben möchte, könnte bei Khadi mit Nuancen wie Honigblond glücklich werden.

vivaness biofach 2014 kostkamm vegan erbse pseudoerbse walter white breaking bad rucksack bagBei Kostkamm konnte ich mir ein paar der veganen Haarbürsten und Holzbürsten anschauen. Ich denke ich werde in Zukunft noch etwas mehr in das richtige Werkzeug investieren. Ein geeigneter Holzkamm fehlt mir noch.

vivaness biofach 2014 vegan menstruationstasse mooncup meluna lunetteAm Längsten hielt ich mich bei den Ständen von Lunette und Mooncup auf. Zwischendurch trafen wir noch die Menschen hinter Meluna. Alles Hersteller für Frauenhygieneartikel, insbesondere Menstruationstassen. Ich selbst nutze schon einige Jahre eine Meluna und auch Romy schrieb bei uns schon über Menstruationstassen. Es hat mich sehr gefreut die wirklich reizenden Menschen hinter den Marken zu treffen. Man merkt, dass sie mit Leidenschaft eine Philosophie verfolgen und genau das ist es was mir Marken zugänglich und sympathisch macht. Trotzdem konnte ich auch viele Unterschiede in den Konzepten feststellen. Letztendlich kann ich allen etwas abgewinnen. Gerne möchte ich euch in den kommenden Wochen die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der einzelnen Menstruationstassen genauer vorstellen.

vivaness biofach 2014 henrik yezminda louis erbse vegan kongy konjac spongeKurz vor Schluss trafen wir noch die sympathischen Menschen von Kongy, welche den Konjac Sponge vertreiben. Winky schrieb bei uns bereits über den Konjac Sponge. Danke an Louis für das Bereitstellen des Fotos und vielen Dank für das kurze aber sehr nette Gespräch an Anne-Sophie.

Ganz ganz kurz waren wir dann noch in den anderen Hallen um zumindest ein bisschen von der Biofach aufzuschnappen. So tranken wir bei Voelkel super leckeren veganen Saft, unterhielten uns mit einer netten Veganerin von Ecover, verliebten uns in die Reismilchschokolade von BonVita und stellten nebenbei fest: Trend in Sachen Vegan ist dieses Jahr absolut veganer Käse. Gefühlt hatte fast jede etablierte vegane Lebensmittelmarke Käse am Start. Leider konnten wir nicht überall probieren. Interessant sah auf jeden Fall der Pflanzenkäse von Soyatoo! aus.
Henrik und ich greifen besonders an Gaming-Abenden gerne mal zu Fertiggerichten. Henrik, der Vegetarier ist, hat deswegen oft eine Tiefkühlpizza parat. Ich, als Veganerin, ärgere mich jedes Mal in solchen Momenten und muss dann eben doch ein bisschen mehr Zeit in meine Mahlzeit investieren. Von Natural Cool gibt es schon seit ein paar Jahren eine demeter-zertifizierte Bio-Pizza mit Peperoni. Vegan, leider ziemlich teuer und mir zu scharf. Nun fanden wir durch Zufall den Natural Cool-Stand auf der Biofach und ich hoffentich endlich meine vegane Tiefkühlpizza für Zockerabende. Denn es gibt eine weitere im Programm. Cocktailtomaten, Pesto und Pizzaschmelz. Hört sich super an!

Gemeinsam mit Julia von Beautyjagd ließen Henrik und ich den Abend bei einem guten asiatischen Essen im BaShu in Nürnberg ausklingen. Der Austausch mit einer Kollegin, die in vielen Bereichen meine Ansichten teilt, war sehr erfrischend, motivierend und absolut wiederholungsbedürftig. :)

raccoon logo linkliebe weissEs gab viele Marken die ich mir gerne noch genauer angesehen hätte, aber an den meisten Ständen musste ich aus Zeitnot vorbei huschen. Meine Blogger-Kolleginnen waren allerdings ebenfalls zugegen. Auf folgender Auswahl an Blogs könnt ihr also weitere Berichte zur Vivaness erwarten oder jetzt schon lesen:

 

Waschbär Ben

Kaffeekasse

Stöberst du gerne auf kosmetik-vegan.de? Ich freue mich über ein kleines Trinkgeld. Danke für deine Unterstützung!

♥ Ko-fi / Paypal ♥ Patreon

23 Kommentare

  1. Oh ja, unser Kolleginnenessen war absolut wiederholungsbedürftig! Es fühlt sich einfach sehr sehr gut (und auch ein bisschen beruhigend) an, wenn man auf eine gleichgesinnte Bloggerin stößt ♥ Danke, dass ihr da wart!

    • Erbse

      Freut mich. :) Wird denn von dir auch noch etwas zu lesen oder zu sehen sein bezüglich der Vivaness? Ich sauge die Beiträge gerade alle auf, weil ich mir doch so wenig anschauen konnte in der kurzen Zeit.
      Liebe Grüße

  2. Hey Erbse,
    echt schade, dass ihr nur Samstag vorbeigeguckt habt, denn ich hätte dich auch sehr gern kennengelernt! .)

    Die Vivaness war für mich auch ein echter neuer Schwung, was nicht nur an den Produktneuigkeiten lag, sondern vor allem an der direkten Form von Austausch mit den Händlern und Firmen, die teils gleich ganz neugierig waren und gefragt haben: „Und, was machen Sie so?“ – „Ähm ja, ich hab einen Beautyblog.“
    Für mich war die Vivaness mein erster Besuch auf einer Fachmesse und eigentlich hätte ich mir ja auch denken können, dass es beim Gucken & Staunen wohl nicht bleiben würde… haha!

    Ganz lieben Gruß
    Mexi

  3. Miss K.

    Ich ärgere mich schwarz, dass ich dieses Jahr nicht auf der Vivaness war, die Freude hatte eine Kollegin von mir *hmpf.

    Aber nächstes Jahr werde ich ebenfalls auf der Messe sein, mir alles sehr genau anschauen und hoffentlich ganz viel Neuigkeiten rund um die Nk einsammeln.

    Daher vielen lieben Dank für deinen persönlichen Eindruck der Messe!

    Grüßle,
    Miss K.

  4. Pingback: VIVANESS 2014: ein wahrer Beautyrausch | mexicolita

  5. Pingback: Neuheiten Vivaness 2014 Part II: Primavera, Taoasis, Martina Gebhardt

  6. Liebe Erbse,
    es ist so schade, dass wir uns leider verpasst haben. Dennoch: Ein schöner Bericht!
    Es hätte mich sehr gefreut, Dich endlich mal zu Treffen…
    Vielleicht klappt es bei einer anderen Gelegenheit endlich? Oder wir sehen uns bald auf einen Veggie-Döner in Casselfornia? Irgendwann muss es endlich klappen…
    Liebste Grüße,
    Lena

  7. Pingback: Mein Besuch auf der Vivaness 2014 - pretty green wo|man

  8. Kafka

    Wow, da ist einiges interessantes dabei! Benecos muss ich gleich mal weiter erforschen, so langsam könnte ich meine völlig ausgelutschten Billigpinsel vielleicht mal austauschen :-D
    Und auf den kommenden Bericht zu Menstruationstassen freue ich mich! Ich benutze meine (von LadyCup) jetzt bald ein Jahr und würde nienienie wieder umtauschen – die Gründe kann ich gar nicht alle aufzählen! Ich freue mich also, etwas über die unterschiedlichen Firmen und Konzepte zu erfahren.

    Ach ja – TK-Pizza ist doch ganz einfach selbstgemacht! :D Einfach eine große Ladung Pizzas, oder nur den Teig, machen, anbacken und einfrieren. Bei Bedarf sind die mindestens so schnell fertig wie gekaufte, und günstiger ist es allemal! Man muss dann einen Nachmittag dafür investieren (deswegen lohnt es sich, Mehl gleich kiloweise zu verarbeiten), aber ich mache es super gerne so; wir haben immer an die 5 fertige Teige im Eisschrank.

    • Erbse

      Hallo Kafka,

      siehst du… das liegt so nahe und ich habe gar nicht daran gedacht! :D Danke für die tolle Anregung. Werde mir nächste Woche mal die Zeit nehmen und selbst TK-Pizza machen.

      Liebe Grüße,
      Erbse

  9. Soeben hab ich meinen Bericht zur Vivaness endlich auch mal veröffentlicht und würde mich sehr über deinen Besuch freuen!

    –> http://little-sweets-in-life.blogspot.de/2014/02/zu-besuch-auf-der-vivaness-der-biofach.html

    Da es mein erster Messebesuch auf der Vivaness war, war ich doch ziemlich überfordert, doch ich habe versucht meine Gedanken weitestgehend zu ordnen und möglichst viele Informationen in meinen Bericht zu packen – doch vermutlich werden dir die wenigsten neu sein ;-)
    Ich würde mich aber trotzdem sehr über deine Meinung zu meinem Bericht freuen, nachdem ich deine Meinung zu den aktuellen Logocos Entwicklungen sogar in deren Broschüre gelesen habe :)

    Du hast nun eine neue Lesern <3

    Liebe Grüße

  10. Pingback: Womanhood: Vegane und umweltbewusste Monatshygiene (+Video) | Blanc et Noir – Vegan Beauty Blog

  11. Pingback: Waschbärenreport #9 – Neues, Limitiertes, Tierversuche und Linkliebe | Blanc et Noir – Vegan Beauty Blog

  12. Pingback: VIVANESS 2014 | Messehöhepunkte, Trends & Markenhighlights - ONCE UPON A CREAM | Vegan Beauty Blog

  13. Pingback: Waschbärenreport #2 – Neues, Limitiertes, Tierversuche und Linkliebe | Blanc et Noir – Vegan Beauty Blog

Schreibe eine Antwort